Jump to content

Update: 16.07.20 Dionaea m. minimutissimum vermehren?


ClassicMonsters

Recommended Posts

ClassicMonsters

Hallo Ihr,

 

mir wurde ja gesagt das die Dionaea muscipula minimutissimum echt klein ist, aber was ich dann gesehen habe wollte ich erst gar nicht glauben.

Das ist ein 5cm Topf.

 

Wie vermehrt man diese Zwerge?minu.thumb.jpg.d7cc5776b9bc78af0c678c4c09e0bd9f.jpg

 

Danke und grüße Bernd

 

 

Edited by ClassicMonsters
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Cedric

Moin,

 

mein laienhafter Blick sagt mir, auf Geschlechtsreife warten und dann bestäuben oder teilen... Aber wahrscheinlich ist das falsch 😅

Sehen aus, wie meine Sämlinge 🙂

 

Gruß, Cedric

Link to post
Share on other sites
riverjack

Hallo Bernd,

 

ich vermute mal, dass sie ausschließlich in vitro vermehrt wird.

Blattstecklinge dürften schwierig zu gewinnen sein.

 

LG

Heiko

Link to post
Share on other sites
Thomas M.

Einen Klon wie Minutissimum darf man wie alle anderen Klone auch nur vegetativ über Teilung/ Blattstecklinge vermehren.

Minutissimum ist zwar sehr klein, aber relativ teilungsfreudig. Invitro muss man da nichts vermehren. Blüten sind bei diesem Klon eher nicht zu erwarten, auch wenn es schonmal welche gegeben haben soll.

THomas

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
ClassicMonsters

Hallo,

 

wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich versuch die Teilung mal bei einer. Kann man verhindern das dieses Moos nicht so schnell wieder kommt?

 

VG Bernd

Link to post
Share on other sites
Thomas M.

Die Pflanzen teilen sich wie jede andere Venusfliegenfalle schon von selbst, oder willste einfach ein Rhizom halbieren? 😄

Link to post
Share on other sites
Lucien

Der Schaum sollte mit einer Pinzette entfernt werden, ohne die Sämlinge auszugraben

Link to post
Share on other sites
partisanengärtner
vor 14 Stunden schrieb Lucien:

Der Schaum sollte mit einer Pinzette entfernt werden, ohne die Sämlinge auszugraben

Welcher Schaum? Oder meinst Du  das Perlitezeugs?

Das habe ich auch im Moorbeet mit ein bis zwei Zentimeter Quarzsand.  Da scheinen die kleinen Dionaeas gut zu gedeihen. Moos scheint da Probleme zu haben. ich muß die Stücke echt ansiedeln. Falls an ungewünschter Stelle was auftaucht ist das leicht aufgenommen ohne die  Pflanze zu stören. Durch das Vlies ist er dauernass. Nur draufregnen sollte es wohl bei so einem kostbaren Zwerg nicht. Den müsste man dann vielleicht wieder freilegen.

Bei mir sind noch ein paar Torfbrösel drin, aber an neueren Stellen gar nichts. Das sichtbare Moos wurde vor mehreren Wochen drauf gelegt.

Da regnet es aber rein wie die Sandkörner auf den Blättern zeigen. Alle Blätter sind neu da getrieben, weil die alten blätter lang und gakelig waren. ich habe alle zu dichten in den Sand pikiert.

 

 

Dionaea Sämling im Sand..jpg

Edited by partisanengärtner
Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Ich arbeite noch an einem weiteren Ansatz für Zwerdroseras auf der Plattenbasis. Da sind alle Sorten dann in kleinen Keramikringen in denen dann ein paar Zentimeter Sand sind.

Werde ich noch mit Steinchen aus Eisenerz von Sandgruben verzieren. Das sollte dann so wie in der Natur aussehen.

Warte schon sehnsüchtig auf die ersten Überwinterungsknospen hier im Forum.

Meine Bestände gibt es seit meinem Wandersommer leider nicht mehr. Auf den Platten kann sie dann jeder leicht versorgen wenn ich wieder mal länger weg bin. Da lässt sich das auch in einem Baukübel mal einen ganzen Sommer lang schwimmend pflegearm unterbringen.

Edited by partisanengärtner
Link to post
Share on other sites
Tim B

Hallo,

Dm. minutissimum fällt sehr leicht auseinander!
Das Gute daran. man hat nach zwei Monaten viel mehr Klumpen an Minipflanzen.

Die schlechte Nachricht: Die Klumpen sind noch kleiner, bestehen eigentlich nur aus Gewebeklumpen und brauchen wieder noch länger um ansehnlich zu werden.

 

Wie Thomas schon schrieb, die Pflanze teilt sich von selbst super oft. Da hat man nach einiger Zeit oft mehr als genug Pflanzen.

 

Grüße

Tim

Link to post
Share on other sites
ClassicMonsters
Posted (edited)
Am 12.7.2020 um 19:48 schrieb Thomas M.:

Die Pflanzen teilen sich wie jede andere Venusfliegenfalle schon von selbst, oder willste einfach ein Rhizom halbieren? 😄

 

Hätte funktioniert. 🙂

 

Hallo,

 

habe jetzt das Moos entfernt und die oberste Schicht mit reinen gesiebten Torf aufgefüllt. Hoffentlich dauert es eine Weile bis das Moos wieder kommt.

Dabei sind mir diese 4 Pflanzen regelrecht entgegen gesprungen.

Das neu einsetzen war dann auch kein Hexenwerk. Mal schauen ob sie gut anwachsen.

 

 

IMG_0790.jpg

IMG_0792.jpg

IMG_0794.jpg

 

 

VG Bernd

 

Edited by ClassicMonsters
  • Gefällt mir 3
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.