Jump to content

Kennt diese Orchidee wer?


Beautytube

Recommended Posts

Danke für die Hinweise: es ist Arachnis flosaeris.

 

I sags ja die Elektrotechniker!!!!

 

Danke,

 

BT

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo Amelie

 

In Orchideengärtnereien gibt es sie manchmal, aber einfach ist sie nicht zu kultivieren und dazu sehr unerfüllend. Bis sie blüht muss sie nämlich erstmal eine Länge von 3 m oder mehr erreichen (die Pflanze auf dem Bild ist abgebrochen und hat deshalb eine Notblüte) Dabei wächst sie sehr langsam, etwa 20 cm im Jahr.

 

Lg, Leo

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

hier im Forum dutzen wir uns alle?

 

versuch's doch mal mit einer Phalaenopsis. Wenn dir das zu normalo ist, wird dir vielleicht auch eine Oncidium-Hybride gefallen, nur nehm nicht eine Miltoniopsishybride oder Nelly Isler (Google mal wie die aussehen), die sind beide sehr unkooperativ und verweigern schnell die Blüte / gehen ein. Aber das hier ist kein Orchideenforum, also vielleicht fragst du dort mal nach/recherchierst. Zum Beispiel Loni's Orchideenforum ist sehr aktiv.

 

Lg, Leo

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb hobbygaertner123:

Wo hast du das Exemplar denn gefunden?

 

Ist ein Foto von einem Freund aus Florida. Dürfte dort in einem Garten wachsen.

 

BT

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Amelie:

elche Orchidee würden Sie dann am besten für zu Hause empfehlen?

 

Hallo Amelie,

 

bitte sei bei Orchideen sehr vorsichtig. Viele Orchideen aus den Baumärkten tragen Wollläuse mit sich.

Daher die Pflanzen erst mal unter Quarantäne stellen. Weit weg von allen anderen Pflanzen. Wenn sich dann unter der Orchidee klebrige Tropfen bilden (auf der Fläche wo sie stehen) dann sind da sicher Läuse dran, obwohl man sie nicht sieht.

 

Es gibt bei den Fleischfressern tolle Utricularien, die wie Orchideen aussehen und leicht zu halten sind.

 

Die würde ich mal probieren.

 

z.B. Utricularia longifolia:

 

Utricularia longifolia

 

DSCF1851

 

Oder auch Utricularia alpina:

 

Utricularia alpina

 

Man kann diese Pflanzen durchaus an der Fensterbank halten.

 

LG,

 

BT.

Edited by Beautytube
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

vor 4 Stunden schrieb Beautytube:

Viele Orchideen aus den Baumärkten tragen Wollläuse mit sich.

Daher die Pflanzen erst mal unter Quarantäne stellen. Weit weg von allen anderen Pflanzen. Wenn sich dann unter der Orchidee klebrige Tropfen bilden (auf der Fläche wo sie stehen) dann sind da sicher Läuse dran, obwohl man sie nicht sieht.

 

Das ist jetzt aber ein bisschen hart?Klar muss man da aufpassen, aber Orchideen sondern auch von Alleine einen Zuckerhlatigen Saft ab, der auf den Boden tropft. Dann müsste man ja jede wegschmeißen. Aber Du hast schon recht, Wollläuse und Schmierläuse sind echt fies. Wenn also an der Pflanze irgendwelche weißen Fusseln und / oder klebrige Schlieren/Flecken sind, nicht kaufen und auch keine andere dort kaufen. Und Quarantäne ist eine gute Option.

 

Das U. longifolia am Fensterbrett wächst wusste ich gar nicht. Muss man da nicht aufpassen hinsichtlich der Temperatur? Also wenn das auf eins meiner Fenster zutrifft, habe ich ganz schnell eine?

 

Lg, Leo

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Leo H.:

Das ist jetzt aber ein bisschen hart?

 

... hart ist das nicht, sondern eine Gesetzmäßigkeit:

 

Wann immer eines meiner Familienmitglieder so ein Klump heimschleppt gibt es Wolläuse. Da kann ich schon drauf wetten!

Der zuckerhaltige Saft ist das erste Anzeichen. Er tritt dann vermehrt auf. Wenn es Wolläuse gibt, dann muss ich wieder die chemische Käule auffahren: 5 mal hintereinander in drei bis vier Tagen Abstand. Sind echt fiese Viecher. Da heißt es dann auf entsprechendes Wetter warten, weil im Haus kann ich dieses Gift nicht auffahren (Ich weiß Kaffeesatz und andere esotherische Ansätze gäbs auch noch, aber ich bin Physiker und glaube an die Naturwissenschaft und nicht an SchamanInnen  ? ).

 

Zur Fensterbankhaltung, nach unten scrollen.

 

 

Meine stehen im GH und machen temperaturmäßig ganz schön was mit.

 

LG,

 

BT

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Beautytube:

Wann immer eines meiner Familienmitglieder so ein Klump heimschleppt gibt es Wolläuse. Da kann ich schon drauf wetten!

 

vor 4 Stunden schrieb Beautytube:

 

...aber ich bin Physiker und glaube an die Naturwissenschaft und nicht an SchamanInnen  ? )...

 

Hallo,

von deinen Familienmitgliedern auf den ganzen deutschsprachigen Raum zu schließen, ist natürlich schon sehr wissenschaftlich ? Sorry, aber das musste sein.

 

Grüße

Ronny

  • Haha 1
  • Verwirrt 1
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Ronny K.:

von deinen Familienmitgliedern auf den ganzen deutschsprachigen Raum zu schließen, ist natürlich schon sehr wissenschaftlich ? Sorry, aber das musste sein.

 

War ja auch eine wissenschaftliche Publikation. Erbsenzählen is ja auch ne Wissenschaft.

 

Musste auch sein.

 

BT.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ronny K.:

von deinen Familienmitgliedern auf den ganzen deutschsprachigen Raum zu schließen, ist natürlich schon sehr wissenschaftlich


Im Saarland schon.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei einem so krassen Befall wirst du um eine synthetisches Schädlingsbekämpfungsmittel nicht herumkommen. Wenn du keins im Haus hast (und es jetzt ja auch nicht auf die Schnelle bekommst), kannst du alle sichtbaren Läuse mit Alkohol (in jedem Desinfektionsmittel enthalten) bestreichen, dem du einen Tropfen Spülmittel hinzufügst. Dafür eignen sich zum Beispiel Wattestäbchen. Das wird zumindest den Befallsdruck ein wenig vermindern, aber um ein Insektizid kommst du wie gesagt nicht herum.

 

Lg, Leo

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Amelie:

Welche Mittel würden Sie denn gegen Schildläuse empfehlen? Ich habe gerade eine Orchidee zu Hause, die von Schildläusen befallen ist. Ich brauche dringend eine Lösung, sonst passiert das Gleiche wie vor 3 Jahren, als ich meine 5 Orchideen wegwerfen musste, weil alle Orchideen von Schildläusen befallen waren. Sehr traurig

Hallo Amelie,

 

gerne auch per Du. :)

 

Dieses Mittel nehme ich:

https://www.amazon.de/250-Celaflor-Sch%C3%A4dlingsfrei-Careo-Konzentrat/dp/B013PHQIVY/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=careo&qid=1608781283&sr=8-2

 

Dieses Mittel wirkt sofort und ist zudem lt. Beipackzettel systemisch: Die Pflanze nimmt das Mittel auf und die Sauger sterben bei der Aufnahme des Pflanzensaftes ab. Gut wäre die Prozedur im 3 bis 5 Tagesabstand ca. drei bis fünf mal zu wiederholen, da man möglicherweise die Eier nicht erwischt und dann neue Läuse schlüpfen. Ich hatte heuer einen Zitronenbaum, wo mir Ameisen immer wieder eine neue Kultur angelegt hatten. Musste da 10 mal anwenden (und den Standort wechseln, wo es keine Ameisen gab).

 

ACHTUNG: diese Mittel sind wirklich giftig: Daher Schutzhandschuhe verwenden. Den Nebel nicht einatmen. Eventuell nimmst Du eine Schutzmaske. Versuche bei mindestens 15°C zu spritzen. Tiefe Temperaturen sind ungünstig. Es gab da mal einen  super Kurs von einem Orchideengärtner. Leider hält er diese Kurse nicht mehr. Man kann sein Wissen aber immer noch anzapfen.

 

NOCH WICHTIG: Isoliere die Pflanze! Wahrscheinlich haben die Pflanzen in der Nähe auch schon Läuse. Daher würde ich die auch gleich mit behandeln. Weiters reinige die Fläche, wo die Pflanzen gestanden sind gründlich und warte ein paar Tage bis Du dort wieder was hinstellst. Wasche alle Übertöpfe, Untersetzer,... gründlich. Entferne bei der Behandlung auch alle Teile die da als Deko sonst noch im Topf stecken (Herzerl, Taferl,...). Das behindert das Spritzen und es können dort auch irgend welche Tiere / Eier sitzen. Es reichen wenige Tiere die überleben und das ganze Übel beginnt von vorne.

 

Beim Kauf der Pflanzen: Quarantäne!!! Es ist nicht nur in Österreich so, dass gekaufte Orchideen bereits Schädlingen mitbringen (https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/orchideen/schildlaeuse-an-orchideen-bekaempfen-6461, nach unten scrollen, @Ronny K. :) ). Die Orchideen aus dem Großhandel kommen aus Großzuchtanlagen. Da geht es sehr industriell zu. Scheinbar sind da die Schädlinge schon latent in den Anlagen. Beginnt leider auch schon bei den Karnivoren so zu werden. Neue Nepenthes zeigen vermehrt Weichhautmilben. Dies betrifft kommerzielle und private Züchter. Habe gerade wieder vier Arten durch so etwas verloren. :(  Selber Schuld, keine Quarantäne eingehalten.

 

Diese Viecher sind immer eine Challenge. Ich muss leider die Orchideen eines meiner Familienmitglieder regelmäßig behandeln da oben genannte Hygiene Maßnahmen ignoriert werden. Meist warte ich dann auf das Frühjahr. Wenn man die Pflanzen raus stellen kann (ACHTUNG AUF SONNENBRAND UND KEINE DIREKTE SONNE) dann kann man die Pflanzen unter einen Strauch stellen und während der gesamten Behandlungsdauer draußen lassen. Ich finde, dass die Behandlung dann noch besser anspricht. Außerdem bleiben die Plätze im Haus längere Zeit pflanzenfrei. Da gibt es dann sicher keine Schädlinge mehr.

 

Hausmittel haben nie funktioniert. Ich halte es heute damit, gezielt und dafür aber schlagkräftig mit allen Maßnahmen zu kämpfen. Das führt dazu, dass man langfristig (wenn nicht für immer) die Schädlinge los wird.

 

Ich hatte es bisher unterbinden können in meinen ca. 6 Jahren Gewächshauszucht Schildläuse oder Wollläuse einzuschleppen. Allerdings schließe ich dieses Thema täglich in mein Abendgebet ein. :) Spass beiseite dies ist durch eine Grundregel gelungen: HYGIENE, QUARANTÄNE: Keine neue Pflanze direkt ins Gewächshaus. Wenn ich mit "verseuchten" Pflanzen Kontakt hatte: Hände waschen, andere Jacke, anderes Werkzeug. Ist zwar Aufwand, aber ich spare mir das Spritzen, das ich wirklich vermeiden möchte.

 

LG,

 

BT

 

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Bei hartlaubigen Gewächsen kann man zumindest gegen Schildläuse mit Weißöl vorgehen. Alkohol macht da keine bessere Performance und ist zudem auch noch pflanzenschädlicher.

 

Gegen Wolläuse hilft das allerdings kaum. Im Gewächshaus wohl auch nicht sehr erfolgreich aber bei Fensterbnkkultur und gründlichem Einsprühen von oben und unten sehr wirksam und vor allem nicht giftig. Man sollte allerdings den Sprühnebel nicht einatmen, nicht durch eine Giftwirkung aber Ersticken soll ja auch tödlich sein können. So ein Ölfilm in der Lunge kann schon wirken. so ist auch die Wirkung auf die Läuse. Im Gewächshaus wird man nicht alle erreichen und außerdem bräuchte man einen Atemschutz.

Für kleinere Gewächse nehme ich einen großen Abfallsack in den ich reinsprühe oder ich mach es im Freien. Geht gerade im Moment.

Die Vorsichtsmaßnahmen die Beautytube anwendet sind die klügste Methode, aber das Kind ist bei Dir ja schon in den Brunnen gefallen.

 

Wobei ich noch anmerken möchte das die Pflanze die Du zeigst sicher keiene Orchidee ist. Das ist sicher irgendwas zweikeimblättriges.

Es gibt ja einige Pflanzen die im Gärtnerischen Handel nicht ganz richtig bezeichnet sind um sie besser zu verkaufen.

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Wirkstoff bei Weißöl ist entweder Paraffinöl oder Rapsöl. Beides ist bei Hautkontakt unschädlich. Aber genau nachlesen ob nicht noch was reingemischt wird. War früher nicht so, aber die Menschen sind erfindungsreich.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Amelie:

Ich werde das Mittel auf jeden Fall bei Amazon bestellen und sofort für meine Orchidee verwenden. Ich hoffe, sie wird überleben.

In der Regel halten sie das sehr gut aus. Dosierung laut Beipackzettel. ?

 

Viel Erfolg,

 

BT

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Hallo Amelie

Kannst Du auch die ganze Pflanze zeigen. Ich glaube immer noch nicht das es wirklich eine Orchidee sein soll.

Lass mich aber gerne überzeugen.

Einen guten Jahresanfang wünsche ich noch.

Link to comment
Share on other sites

Am 23.12.2020 um 22:09 schrieb Amelie:

 

Eine Orchidee ist das nicht, die Schildläuse sind auch nicht erst seit gestern drauf ...

Und natürlich kannst du mit irgendwelchem empfohlenen Ölzeugs behandeln, dann musst du aber darauf hoffen, dass die Tierchen sich darüber totlachen. Anders kriegst du sie nur mit systemischen Insektizide weg, die jeweils zugelassenen findest du auf der Seite der entsprechenden Bundesbehörde!

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und bin ebenfalls der Meinung, dass es sich auf dem gezeigten Bild nicht um eine Orchidee handelt. 

Interessant ist auch, dass das Bild bei Google auftaucht, wenn man Schildläuse eintippt. Und das Originalbild stammt nicht aus unserem Forum! ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Flezman,

vor einer Stunde schrieb Flezman:

Interessant ist auch, dass das Bild bei Google auftaucht,

 

Danke für den Hinweis, ich habe das Bild entfernt.

 

Bilder aus dem Internet können hier gerne verlinkt werden. Aus urheberrechtlichen
Gründen aber bitte nur eigene Bilder hochladen und einfügen.

 

Viele Grüße

 

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.