Jump to content

Nepentheshybride, verkümmerte Blätter


Sarah Ulfik

Recommended Posts

Guten Tag zusammen! 

 

Seit bereits längerer Zeit beobachte ich bei einer meiner Nepenthes (Baumarkthybride) seltsames Blattwachstum. 

20200903_181525.thumb.jpg.14c10b8e64bfc03318886c58321f7a79.jpg

 

Wie man hoffentlich gut erkennen kann, bildet sie durchaus neue Blätter und Kannen, allerdings sieht das nicht sonderlich gesund aus. Weiß jemand, um welches Schadbild es sich handelt, die Ursache und was man dagegen tun kann? Kulturfehler, Schädlinge?

 

Sie steht seit Ende Mai zusammen mit anderen Nepenthes im Garten, wird mit Regenwasser gegossen (oder alternativ destilliertes Wasser oder auch Wasser aus dem Bach, welcher nicht zuvor durch Felder läuft) und kaum direkter Sonne. 

 

Mfg Sarah

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sarah,

 

die Pflanze ist geschädigt durch Weichhautmilben, die im Wachstumspunkt leben.

Mit einem Akarizid kannst Du das Problem lösen.

 

Viele Grüße

 

Joachim

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

mir sieht das nach Fraßschaden aus. Bei mir hat dieses Jahr auch eine Maus gewütet und alle Triebspitzen angeknabbert (Man muss ja sichergehen, dass nicht doch eine schmeckt?).

Ist ärgerlich, weil es ewig dauert bis sich der Schaden am Wachstumspunkt wieder ausgewachsen hat (durch das Knabbern werden auch die zukünftigen Blattanlagen geschädigt). Meine im Mai geschädigte Pflanze ist immernoch nicht wieder erholt.

 

Lg, Leo

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo, danke für eure Antworten!

 

@ Leo: Auch wenn weiß, dass Mäuse wahre Kletterkünstler sind, halte ich das für praktisch ausgeschlossen. Bereits vor dem Rausstellen hat die Pflanze begonnen, sich seltsam zu entwickeln und es kam nicht wie über Nacht.

 

@Joachim Danz

vor 11 Stunden schrieb Joachim Danz:

 

die Pflanze ist geschädigt durch Weichhautmilben, die im Wachstumspunkt leben.

Mit einem Akarizid kannst Du das Problem lösen.

Das wiederum hatte ich befürchtet. Dann werde ich wohl nicht drum herum kommen und demnächst die chemische Keule schwingen.

 

Gruß Sarah

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

 

ein paar Fragen hätte ich noch. Die Pflanze steht bei mehreren anderen Nepenthes, bei denen ich dieses Schadbild nicht sehe. Müssen die vorsorglich mitbehandelt werden? 

20200903_181536.thumb.jpg.e66ee4d33388b9fd2a5636c115466b7d.jpg

 

Kiron Milben-Ex von Dr. Stähler hatte ich mir vorsorglich vor einer Woche bestellt. Reicht es, wenn ich das Akarizid verdünnt mit einer handelsüblichen Sprühflasche auf die Pflanze/n sprühe?

 

Liebe Grüße

Sarah

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sarah,

 

ja, Du solltest alle behandeln und die Behandlung im Abstand von zwei oder drei Wochen wiederholen.

 

Viele Grüße

 

Joachim

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...
Sarah Ulfik

Hallo,

 

lange ist es her, aber ich dachte mir doch, dass ich das Thema mit dem Ergebnis abschließe. Nach der Behandlung mit zwei Akariziden ist der Krüppelwuchs adé. 20210722_201551.thumb.jpg.4140bc0a84ca97dfbc447cb550ccc40c.jpg

  • Gefällt mir 6
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Joachim Danz

Hallo Sarah,

 

ja, ist wieder schön!  Was für Mittel hast Du denn verwendet?

 

Viele Grüße

 

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Sarah Ulfik

Guten Morgen! 

 

@Christian Listund die anderen, die reagierten: Danke, finde sie so auch auch viel schöner. ?

 

@Joachim DanzZuerst hab ich Kiron großzügig zweimal in Abstand einiger Tage (weiß ich nicht mehr genau, vermutlich nach Gebrauchsanweisung) auf alle Pflanzen aufgesprüht, später nochmal mit Kanemite. 

 

Zwar gibt es hier im Forum widersprüchliche Meinungen, ob Kanemite auch wirklich bei Weichhautmilben hilft, aber da ich auf Nummer sicher gehen wollte (laut Forum können die Milben ja sehr hartnäckig sein... ) hab ich das dennoch verwendet. Doppelt hält (möglicherweise) besser, bevor die Sache unnötig langwierig wird. 

 

Es war vermutlich auch ganz gut, dass ich auf deinen Rat gehört und alle Nepenthes mitgemacht habe, da während der Behandlung - oder kurz danach, bin mir nicht so sicher - bei der größeren N. ventrata bei Haupt- und Nebentrieb die Wachstumspunkte derartig verkrüppelten, dass keine Triebspitzen mehr vorhanden waren. Diese wurden abgeschnitten, beide Triebe trieben etwas tiefer wieder neu aus. ?

 

Lg Sarah

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.