Jump to content

Vergleich Nikon D 7500 mit FujiFilm XH1


Beautytube

Recommended Posts

Beautytube

Tja liebe GFP'ler, ich hatte die Gelegenheit eine Nikon 7500 D zu testen. Hier erst mal Fotos mit der Nikon (Optik Nikkor 18-140 / 3.5 / 5.6:

 

Bitte den Bildaufbau vergessen. Waren reine Testfotos!

 

Hier mal ein paar schwierige Situationen mit der Nikon.

Die Farben werden da schon sehr grau.

 

DSC_0058

 

DSC_0060

 

_DSC0019

 

Nun etwas mehr Pflanzen: Gegenlicht / Bananenblatt

 

_DSC0020

 

Hier das Detail:

 

_DSC0020Detail

 

Bei den Sanddorn Früchten tut sie sich mit dem Orange schwer:

 

_DSC0021

 

Diese Farben sind einigermaßen gut wider gegeben:

 

_DSC0023

 

Allerdings ist die Schärfe nicht ganz 100% ig. Ich habe hier aus der Hand fotografiert:

Was aber super ist, ist die gute Farbwidergabe, auch an den Kanten. Es kommt nur zu einer geringen Farbaufspaltung! Da ist meine Fuji schon wesentlich zickiger!

 

_DSC0023Detail

 

Hier ein paar Sarracenien: Die Farben dürften ruhig kräftiger sein. Dieses Problem hat Nikon absolut nicht gelöst: Bei schlechtem Licht werden die Farben matt.

 

_DSC0024

 

 

_DSC0025

 

 

_DSC0026

 

Ein Detail daraus: Schärfe ist einigermaßen OK. Meine Fuji macht dies aber besser.

 

_DSC0026Detail

 

_DSC0029

 

_DSC0030

 

Das Blau bringt diese Kamera sehr gut:

 

_DSC0031

 

Nun zurück zum Kunstlicht: Diese Aufnahmen sind m.E. super!

 

_DSC0032

 

_DSC0033

 

_DSC0034

 

_DSC0039

 

Absolut schwierige Bedingung. Aber ganz gut gelöst.

 

_DSC0040

 

Na und da kann man schon sehr loben: Absolut scharfe und reine Ränder gegen den schwarzen Hintergrund:

 

_DSC0042

 

_DSC0043

 

_DSC0049

 

_DSC0052

 

Schwierige Lichtsituation, Detail und farbtreu gelöst:

 

_DSC0053

 

_DSC0055

 

 

Diese Zitronen stehen im Streulicht, das von den Heliamphoren Terrarien auf den Boden fällt:

 

_DSC0037

 

Zusammenfassung:

 

Super Kamera. Die Farben kommen etwas matt. Die Schärfe könnte im Detail besser sein. Dafür splitten sich in hohen Kontrastsituationen die Farben an den Rändern nicht auf.

 

Die Kamera ist sehr leicht!!!!!

Die Bedienung ist kompliziert (allerdings bin ich meine Fuje gewöhnt). Die Bedienungsanleitung ist Schrott. Man bekommt erklärt was man einstellen kann, aber wie man das macht ist äußerst dürftig erklärt. Es hat ziemlich gedauert, bis ich die blöde Fokusautomatik abgestellt habe. Da hüpfen in der Standardeinstellung die Fokusfenster wie wild hin und her. Es wird immer irgendwo Scharf gestellt, wo man es gerade nicht braucht. Schnappschussmodus. Nach dem Ausschalten dieser Funktion kann man mit der Kamera gut arbeiten.

 

Was ich noch dazu sagen muss:

Alle Aufnahmen sind jpeg Bilder. Ich habe keine RAW Bilder gemacht, da ich an eine Kamera den Anspruch stellen, dass diese gute Bilder im jpg Format machen muss. Ich will nicht stundenlang im Lightroom entwickeln müssen. Das Bild muss einfach sauber rauskommen.

 

So, das wäre es mal für das Erste.

 

Ein Beitrag kommt am Abend noch dazu. Da dann der direkte Vergleich zwischen Nikon und Fuji.

Da werdet Ihr sehen, dass die Fujifilm bzgl. Farben und Schärfe einfach super ist. Ich bereue den Systemwechsel von Nikon auf Fuji nicht. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass jedes System seinen optimalen Anwendungsbereich hat. Die Fujifilm passt sehr gut zu Naturaufnahmen. Im Astrobereich bin ich noch nicht zufrieden. Das spiele ich gerade mit dem Gedanken eine CANON anzuschaffen. Mal sehen, ob ich an den wenigen Wochenenden, wo Geschäfte öffnen dürfen, eine ergattere. 🙂

Die Nikon ist im Astrobereich unbrauchbar. Die Farben werden alle zu einem Grau. Stelle dann auch noch ein paar Bilder rein.

 

Muss aber jetzt Wandern gehen. Das Wetter ist noch schön!

 

Bis später,

 

Peter (reimt sich 🙂 )

 

  • Gefällt mir 6
Link to post
Share on other sites
Beautytube

... hier nun der versprochene direkte Vergleich.

Di D7500 hat mehrere Bildverarbeitungseinstellungen. Ich habe zwischen Standard und VI ("prächtige Farben") gewählt. Die Standard Bearbeitung hat extrem schlechte Farben gebracht, daher sind hier Bilder mit der VI Einstellung gezeigt.

 

Bei der Fuji habe ich auf Velvia Charakteristik gestellt. Diese ist dem Diafilm (der super für Landschaftsaufnahmen geeignet war!) nachempfunden.

 

Hier die Nikon:
 

DSC_0063

 

Und das macht die Fuji draus

 

DSCF1374

 

DSCF1373

 

Die Nikon macht alles ein bisserl mehr Grau.

 

Nun die grünen Farben, erst Nikon dann Fuji

 

VI EInstellung

DSC_0067

 

Standard Einstellung

 

DSC_0068

 

Hier die Fuji:

 

DSCF1375

 

Nikon

 

DSC_0070

 

Fuji

 

DSCF1376

 

Nikon

 

DSC_0072

 

Fuji

 

DSCF1378

 

Nikon

 

Standard

 

DSC_0073

 

VI

 

DSC_0074

 

 

Fuji

 

DSCF1381

 

Nikon

 

DSC_0076

 

Fuji

 

DSCF1384

 

Eine absolut schwirige Lichtsituation

 

Nikon

 

DSC_0080

 

DSC_0083

 

Fuji

 

DSCF1388

 

DSCF1387

 

Hier liegt die Nikon klar vorne

 

DSC_0088

 

Fuji:

 

DSCF1408

 

Nun das Detail der Fuji: Die Ränder des Halses sind sehr unsauber!

 

DSCF1408Detail

 

Nun das klassische Landschafts Spiegel Foto

 

Nikon

 

DSC_0110

 

DSC_0108

 

DSC_0106

 

Fuji

 

DSCF1395

 

DSCF1394

 

DSCF1391

 

 

 

Bei der Abendstimmung punktet die Fuji wieder mehr!

 

Nikon:
 

DSC_0117

 

DSC_0118

 

DSC_0119

 

Fuji:

 

DSCF1413

 

DSCF1414

 

DSCF1418

 

Zusammenfassend bringt in der Landschaft die Fuji Farben die sehr meinem persönlichen Farbeindruck entsprechen.

Nur bei der Apochramatie hat die Nikon die Nase vorne. Allerdings ist sie bei der Schärfe wieder schlechter.

 

Ich kann bei diesem Vergleich nur den Schluss ziehen, dass ich meinen Systemwechsel zurecht gemacht hatte.

 

Ich hoffe dieser Beitrag ist hilfreich für all jene, die eine Kamera kaufen wollen.

 

Was ich dringend empfehle ist bei Kauf einer Kamera unbedingt Probefotos zu machen und zwar unter möglichst realen Bedingungen.

Ich bin damals mit meinen Pflanzen ins Fotogeschäft gefahren.

 

Schönen Abend noch,

 

BT

  • Gefällt mir 4
Link to post
Share on other sites
Beautytube

... noch ein Nachtrag: Die Astroaufnahmen mit der Nikon:

 

DSC_0130

 

NokinDSC_0125

 

DSC_0128

 

Leider sehr wenig Farben. Das Rauschen scheint auch höher zu sein.

 

Bei Astroaufnahmen bringt man die Kameras schon an die Grenze!

 

BT

 

  • Gefällt mir 2
Link to post
Share on other sites

Hi,

danke für Deine sehr ausführliche Testbilder. 
Ich plane selbst diese Kamera demnächst zu kaufen.
Die letzten 9 Jahre habe ich mit meiner Nikon d5100 sehr viel fotografiert. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Kamera nicht der Knackpunkt ist sondern die Objektive. Mit einem Allrounder wie 18-140 oder wie in meinem Fall dem 18-105 kann man nicht in allen Bereichen die besten Ergebnisse bekommen. Erst als ich mir das Nikon Micro 105 1/2,8 gekauft habe konnte ich von den Pflanzen und kleineren Objekten „wow“-Bilder machen. 

 

Gruß

Lilia

 

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 23 Minuten schrieb Lilia:

Erst als ich mir das Nikon Micro 105 1/2,8 gekauft habe konnte ich von den Pflanzen und kleineren Objekten „wow“-Bilder machen. 

Ich empfehle wenn immer möglich Zwischenringe oder einen Objektivumkehrring zu verwenden.

Standardmäßig arbeite ich mit Zwischenringen und einer Brennweite zwischen 70 mm und 210 mm

Zu Hause habe ich zusätzlich für kleinste Objekte eine 50 mm Normaloptik mit Objektiv Umkehrring

 

Vorteil dabei ist, dass man kein zusätzliches Glas einbaut

Nachteil, man verliert dabei quasi immer den Autofokus, was bei Makroaufnahmen ohnehin egal ist.

 

LG,

 

BT

Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner
vor 4 Stunden schrieb Beautytube:

Nachteil, man verliert dabei quasi immer den Autofokus, was bei Makroaufnahmen ohnehin egal ist.

Also ich bin über den AF bei meinem 100 mm-Macro-Objektiv sehr froh, wenn ich mal Insekten fotografieren will. Der trifft besser bei Serienaufnahmen als wenn ich wild am Fokusring drehe oder vor und zurück wanke. 😉

 

 

Link to post
Share on other sites
Beautytube
vor 1 Stunde schrieb Christoph Hübner:

Also ich bin über den AF bei meinem 100 mm-Macro-Objektiv sehr froh, wenn ich mal Insekten fotografieren will. Der trifft besser bei Serienaufnahmen als wenn ich wild am Fokusring drehe oder vor und zurück wanke. 😉

 

Was ich meinte war, dass bei Zwischenringen die AF Funktion gerne verloren geht, da die Bildverarbeitung dann die Schärfe schwerer raus rechnen kann.

 

Wenn der Autofokus funktioniert, dann sind die Optiken meist permanent am Rudern und Werkeln.

Um dann das Auge des Tieres scharf zu stellen (und das sollte das Ziel sein) hilft nur mehr ein Serienschuss und das beste Bild nehmen.

 

Wenn die Insekten nicht all zu nervös sind mache ich es nach der klassischen Methode:

 

400 er Tele, Autofokus Fenster auf das Auge des Tieres und dann Bildauschnitt wählen und auslösen.

 

Mit Zwischenring, orientiere ich mich mit manuellem Fokus meist an der Unterlage, wo das Insekt sitzt. Meist kann man warten bis das Insekt dann in den Fokus reinläuft.

Man muss da dann schon noch ein bisserl beobachten und verstehen. Zeitaufwändig aber umso schöner.

 

BT

Link to post
Share on other sites
Bibwue
vor 1 Stunde schrieb Beautytube:

 

Zeitaufwändig aber umso schöner.

 

BT

Und ganz gutes Training, wenn man dabei konzentriert durch den Sucher schaut, gespannt darauf wartend, was dieses winzige Wesen nun zu tun gedenkt, während anderes Gesummse um den Kopf schwirrt, man in der Sonne kocht und die Position eher nach Yoga als sonstwas aussieht. 😄

  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.