Jump to content

Beleuchtung Rot/Blau LED


Recommended Posts

Andreas_R

Hallo :),

 

ich möchte demnächst (endlich) wieder mein Terrarium neu beleben und dazu natürlich auf gängige Beleuchtungsmethoden zurückgreifen (T5 hat nun endlich ein Ende). In meinem Fall habe ich mein Vertrauen in sog. LED-Leisten gelegt.

 

Nun ist meine Frage.....wie ist an dieser Stelle ein gutes Verhältnis zu erreichen?

 

Ich würde gerne (siehe Link) rote sowie blaue LEDs nutzen (625nm und 6500k). Ist es ok, wenn ich dazu jeweils nur eine Leiste nutze, oder muss es doch mehr Blau als Rot sein oder umgekehrt? Aus Kostengründen würde ich ungern mehr als zwei leisten nutzen wollen.

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..... ach ja...ich erden hauptsächlich Drosera- und einige Pingarten im Terarium einpflanzen wollen.

 

Links:

 

1. (Blau) https://www.ledaquaristik.de/epages/64355316.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64355316/Products/005-xxxx

 

2. (Rot) https://www.ledaquaristik.de/epages/64355316.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64355316/Products/001-xxxx

 

Lg,

Andreas

Link to post
Share on other sites
Michael Hofreiter
Posted (edited)

Servus,

 

6500k ist nicht blau, sondern weiss mit hohem blau-Anteil...

 

gibts irgendeinen besonderen Grund warum du rot/Tageslichtweiss willst?

Meiner Erfahrung nach ist die Effizienz bei Vollspektrum-LED nicht schlechter und das Licht ist so viel schöner anzuschaun.

 

Ich würde dir sowas empfehlen:

https://www.led-tech.de/de/bundle-50cm-Alustreifen-mit-98x-Bridgelux-Thrive-LEDs-4000k-und-Steckerbuchsen

https://www.led-tech.de/de/DIY-CoverLine-Lightbar-KIT-schwarz-4000k

 

Außerdem hast du dann auch nicht das Problem der ungleichen Ausleuchtung.

 

Gruß Michael

Edited by Michael Hofreiter
  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Toni - (nepi)

Hallo Michael. 

Ist bei deinen Modellen auch gleich ein Netzstecker dabei oder muss dieser separat gekauft werden? 

Link to post
Share on other sites
Gordon Shumway

Hallo!

Meine (begrenzten) Erfahrungen zu dem Thema:

1. Würde weisses Licht dieser rosa Mischung aus Blau und Rot immer vorziehen. Diese „Puffbeleuchtung“ sieht einfach kacke aus und stört total, wenn du deine Pflanzen betrachten möchtest.

2. Blaues Licht könnte meiner Erfahrung nach die Rotfärbung von Pflanzen steigern. Habe vor 3 Jahren mal eine Roridula überwintert und zunächst nur mit einer kaltweissen HP-LED von Cree beleuchtet. Pflanze wuchs, alles kein Problem, die Pflanze blieb nur eben etwas grün. Nachdem ich noch eine weitere LED in der Farbe „Royalblau“ (oder „Königsblau“?) dazu geklemmt habe, hat sie sich super tiefrot ausgefärbt. Ob das jetzt aber wirklich „gut“ für die Pflanze oder nötig ist, steht auf einem anderen Blatt, Rotfärbung ist ja meine ich eigentlich eher eine Schutzreaktion. Und ob die Rotfärbung jetzt ein Ergebnis des zusätzlichen blauen Licht oder der insgesamt stärkeren Beleuchtung war, kann ich auch nicht sagen.

Vielleicht hilft dir das ja weiter!

Schönen Gruß,

Ralph

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Andreas_R
Posted (edited)

Hallo und danke für die bisheren Antworten.

 

vor 14 Stunden schrieb Michael Hofreiter:

Servus,

 

6500k ist nicht blau, sondern weiss mit hohem blau-Anteil...

 

gibts irgendeinen besonderen Grund warum du rot/Tageslichtweiss willst?

Meiner Erfahrung nach ist die Effizienz bei Vollspektrum-LED nicht schlechter und das Licht ist so viel schöner anzuschaun.

 

Ich würde dir sowas empfehlen:

https://www.led-tech.de/de/bundle-50cm-Alustreifen-mit-98x-Bridgelux-Thrive-LEDs-4000k-und-Steckerbuchsen

https://www.led-tech.de/de/DIY-CoverLine-Lightbar-KIT-schwarz-4000k

 

Außerdem hast du dann auch nicht das Problem der ungleichen Ausleuchtung.

 

Gruß Michael

Der Grund ist eigentlich ganz einfach. Vor Jahren als ich noch mein altes Terrarium in Betrieb hatte, habe ich die meiste Zeit 4 x T5 Röhren a 2x 6500k sowie 2x 2700k genutzt. Damit bin ich eigentlich sehr lange gut gefahren. Schöne Ausfärbung der Pflanzen, gesundes (und Zeitgemäßes) Ansetzen von Samen etc.

 

Daher nahm ich an das (mal von der 6500k Variante abgesehen), das Rot den Pflanzen am ehesten gefallen könnten. Da ich leider keine 2700k LEDs auf dieser Seite gesehen habe. Was LEDs angeht bin ich eben doch noch recht neu unterwegs.

Wenn man jedoch Rot mit 6500k (dort heist diese Variante "Sky") mischt, so bekommt man keinen bunten Horrorraum als Resultat. Das Licht sieht dann in etwa so ähnlich aus wie in meinem früheren Terrarium (zumindest laut dem dort vorgestellten Lichtabgleich).

 

Oder irre ich da jetzt so sehr? Mich hat das damals schon immer ein wenig genervt...diese "Religion"  Licht. Wissenschaftlich hieß es immer das Pflanzen Rot und Blauanteile am ehesten verwerten können. Daher kam ich auf diese Annahmen. Nur bei blau dürfe es halt nicht zu extrem werden (sprich jenseits von 10k). 

 

Ich nahm an, das diese Rotleiste meinen 2700k von damas am ehesten entsprechen würden.

 

vor 8 Stunden schrieb Gordon Shumway:

Hallo!

Meine (begrenzten) Erfahrungen zu dem Thema:

1. Würde weisses Licht dieser rosa Mischung aus Blau und Rot immer vorziehen. Diese „Puffbeleuchtung“ sieht einfach kacke aus und stört total, wenn du deine Pflanzen betrachten möchtest.

2. Blaues Licht könnte meiner Erfahrung nach die Rotfärbung von Pflanzen steigern. Habe vor 3 Jahren mal eine Roridula überwintert und zunächst nur mit einer kaltweissen HP-LED von Cree beleuchtet. Pflanze wuchs, alles kein Problem, die Pflanze blieb nur eben etwas grün. Nachdem ich noch eine weitere LED in der Farbe „Royalblau“ (oder „Königsblau“?) dazu geklemmt habe, hat sie sich super tiefrot ausgefärbt. Ob das jetzt aber wirklich „gut“ für die Pflanze oder nötig ist, steht auf einem anderen Blatt, Rotfärbung ist ja meine ich eigentlich eher eine Schutzreaktion. Und ob die Rotfärbung jetzt ein Ergebnis des zusätzlichen blauen Licht oder der insgesamt stärkeren Beleuchtung war, kann ich auch nicht sagen.

Vielleicht hilft dir das ja weiter!

Schönen Gruß,

Ralph

Naja es wäre kein mix aus reinem Rot und Blau (ich weiß was du meinst). Es wäre eher ein Rot gemixt mit Weiß (was halt nur mehr Blauanteile aufweist). Das würde jedoch dann nicht wie "Porno" auschauen ^^.

 

Ich habe mich was Optik angeht (auch wenn Wasser natürlich noch einmal alles ein wenig bricht) an dieser Vorgabe (siehe Link) orientiert. Da musst du bei ,,Red + Sky" schauen.

 

https://www.ledaquaristik.de/epages/64355316.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64355316/Categories/Lichtvergleich

 

 

PS 1. Als Alternative für Rot hätte ich noch diese hier:  https://www.ledaquaristik.de/epages/64355316.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64355316/Products/002-xxxx

 

 

PS 2.

Hier mal ein Zitat vom Nicky Westphal aus einem Thema von 2014. Das lässt mich dann doch eher zur 3500 k tendieren. Unsicherheit bleibt aber dennoch. Schade das es dort keine glatte 3000k gibt.

 

Zitat:

,,Hallo Tim,

 

also, ich muss da Marco etwas wiedersprechen. Mischen ist sicher besser, wie jetzt eine Beleuchtung, welche entweder stark rot- oder blaulastig ist.

Wenn du LED verwenden willst, liegt bei 3000k (warmweiss) die Spitze des abgegeben Lichts eher im roten und bei 6500k (kaltweiss) im blauen Bereich. Wenn du also mischst hast du von beiden Bereichen eine Vernünftige Ausbeute an verwertbarem Licht. Dazu kommen noch die vielen geringeren Farbanteile, wo du beim Mischen also ein gutes Vollspectrum erziehlst. 4000k wären bei LED neutralweiss, wird aber auch oft fälschlicherweise für 6500k angegeben.

Eine Verwendung von allein 5700k ist dann trotzdem blaulastiger. Ich würde das mit den Kelvinangaben bei LED (Fertigprodukten) auch nicht so genau nehmen, da die Hersteller da immer eine von bis Angabe machen und da ist 5.700k schon im kaltweissen Bereich.

Ab einer gewissen Lichtitensität ist die Lichtfarbe allderings für die Pflanzen auch nicht mehr so wichtig, da alle Spectren abgedeckt werden.

Ich verwende alle möglichen Varianten an LED-Fertigprodukten und bin damit zufrieden. Ich versuche aber immer Kalt- & Warmweiss zu mischen. Eine Alleinbeleuchtung unter kaltweissen LED bringt zwar eine schöne Färbung und regt die Blütenbildung sehr gut an, aber ich bin da mit dem Wuchs weniger zufrieden. Ab 10.000lux oder mehr ist der Unterschied kaum noch bemerkbar.

Momentan habe ich ein paar Testpflanzen (Nepenthessämöinge) unter 4000k LED Hardstripes, und ich muss sagen, ich bin momentan pos. vom Wachstum überrascht. Ich werde da noch mal ein paar weitere Testpflanzen mit drunterpacken um zu sehen, wie sich das Licht bei Drosera & Co. auf Wuchs & Ausfärbung auswirkt."

 

Edited by Andreas_R
Link to post
Share on other sites
Wolfgang Liere
Posted (edited)

Hallo Andreas,

 

also mal meine bescheidene Meinung dazu.

  1. Dein Zitat von NIcky ist 7 Jahre alt, da hat sich doch mittlerweile so einiges geändert/verbessert. Zumindest gehe ich davon aus
  2. Meiner Erfahrung nach tut es eine gute weiße Vollspektrumlampe  in einem vernünftigem Weißton ebenso gut, das sieht auch wesentlich vernünftiger aus. Auf den letzten Fitzel an Rot- oder Blauanteil mehr kommt es nun wirklich nicht an. Viel wichtiger ist m. E. n. die gesunde Gesamthaftung der Pflanzen in der Kombi Licht/Luft/Wasser/Substrat/LF, so wie die Natur es auch bietet.
  3. Pflanzen halten wesentlich mehr aus, als wir alle so denken, die wachsen bei vielen (u. a. bei mir mit meinen Cepahlotus im Planschbecken) wesentlich besser, als laut allgemein gültiger Theorie.

Grüße

Wolfgang

Edited by Wolfgang Liere
  • Gefällt mir 5
Link to post
Share on other sites
Dose

Hallo Andreas,

 

ich habe als Zusatzbeleuchtung für die Fensterbank von der oben genannten Firma 2x die Plant Grow und 1x Tropic 4500K und damit gute Erfahrungen gemacht. 
 

Lg Carsten

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Andreas,

 

für ein Terrarium mit Pflanzen, die man auch ansehen möchte, würde ich immer weißes Licht nehmen. Es gibt da von 2700K bis 8000k sehr viele Abstufungen. Um dem "Vollspektrum" nahe zu kommen ist eine Mischung aus 3000k und 6500k sehr gut.  

Was die Wissenschat der Effizienten Beleuchtung angeht, gibt es Farbkombinationen, die sicher etwas Energie sparen. Generell decken aber weiße LED die nötigen Spektren gut ab. Dabei ist es auch unwichtig ob die Kelvin 500 rauf oder runter gehen. Wenn es also keine 2700k gibt, tun es 3200k genauso. Ab einer gewissen Lichtstärke spielt die Lichtfarbe auch immer weniger eine Rolle, da die für die Pflanze verwertbaren Lichtanteile immer mehr abgedeckt werden.

Je nach Länge und Höhe deines Terrariums sind fertige LED-Röhren eine für den Laien praktikable Lösung. Nur bei hohen Terrarien mit 30cm+ Abstand zwischen Lampe und Pflanze wird es durch den meist breiteren Abstrahlwinkel der Röhren schwieriger, da das Licht noch mit Reflektoren gelenkt werden muss. 

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 4
Link to post
Share on other sites
moskal
Posted (edited)

Hallo,

 

Das sind zwei Vitrinen bei mir, die linke ist mit denen beleuchtet, die rechte aus einem 50/50 mix mit denen und denen beleuchtet:

platz.jpg.15a9e79b85b23f52558125924f878a7b.jpg

Der Farbtemperaturmix rechts sieht in Natura nicht so lila aus, es ist sogar ein sehr schönes Licht. Allerdings sind diese LEDs mit einer Farbwiedergabe von CRI 90 wesentlich besser als die CRI 80 links. Die Pflanzen wachsen meinem empfinden nach rechts besser, das muss aber nicht unbedingt was heißen. Auf jeden Fall sind dort die Farbspektren Enden mehr vertreten und dabei nicht so aufdringlich wie bei einer Beleuchtung mit hauptsächlich rot und blau. Allerdings muss bei Mixlicht von Weißtönen auf gute Farbwiedergabe geachtet werden, da schlechtes Warmweis meist vor allem Gelb und kaum Rot im Spektrum hat. Beide Leuchten sind schon ein wenig älter und es hat sich seit dem viel getan.

 

Mittlerweile würde ich primär auf gute Farbtemperatur achten und 5000K bevorzugen. Diese Fotos zeigen den selben Fisch bei 5000K, die eine Aufnahme bei CRI80, die andere bei CRI98.

unbunt_low_cri.jpg.0fed15db7f67f5ae739876885df8159b.jpg

unbunt.jpg.ab77d72c99d8ad03f17a68f686e9ae2f.jpg

Bei CRI98 kann ich sogar sagen: Die Pflanzen wachsen besser. Leider sind sie bei weitem nicht so effizient wie sehr gute CRI90 LEDs. Der Unterschied macht über ein Drittel aus und bei den wirklich effizienten muss nicht so viel oder gar kein Alu für die Kühlung verwendet werden, was ja neben dem geringeren Stromverbrauch durchaus auch umweltrelevant ist. Und unter CRI90 wachsen die Pflanzen auch.

 

Gruß, Helmut

 

 

Edited by moskal
Link to post
Share on other sites
Michael Hofreiter

Hallo,

 

das Mischen der Spektren verschiedener Birnen hat meiner Meinung nach bei LSR noch Sinn gemacht, da sich deren Spektren meist aus einzelnen Peaks zusammensetzen:

grafik.png.ef11da4b89c4959834a2141290d7187a.png

Wenn du nun also zwei Temperaturen mischt, wird das Spektrum gleichmäßiger, und die Lücken besser abgedeckt.

 

 

LEDs haben im Vergleich aber ein viel ausgeglicheneres Spektrum:

grafik.png.66e1944f7361665d946962fc394e4e6e.png

 

Daher entspricht eine Mischung von 2700k & 6700k LED warscheinlich in etwa einer 4000k LED.

 

Da du immer beim Mischen verschiedenfarbige Schatten haben wirst würde ich dir also wirklich davon abraten.

Die Lichtfarbe macht, solange du in einem vernünftigen Bereich bleibst (3000 - 8000k) auf jeden Fall nicht viel Unterschied aus.

Aus ästhetischen Gründen bevorzuge ich 4000k.

 

Der Vorteil von ROT/Blau Beleuchtung soll außerdem ja eigentlich sein, dass man die Frequenzen mit denen die Pflanzen weniger anfangen können weg lässt, um Energie zu sparen.

 

Da die von dir verlinkten Lampen aber allgemein nicht sehr effizient sind, ist der Vorteil aber wieder nichtig.

Ich denke dass die weissen LED einfach weiter entwickelt sind, da die in allen Bereichen des Lebens benötigt werden (Viel größere Kundengruppe), und man daher getrost zu diesen greiffen kann.

 

 

Zu dem CRI Wert schliesse ich mich oben an. Wenn der Wert hoch ist, schaud alles sehr lebendig und echt aus, aber du verlierst Effizienz.

Das musst du dann entscheiden.

 

Die oben verlinkte: https://www.led-tech.de/de/bundle-50cm-Alustreifen-mit-98x-Bridgelux-Thrive-LEDs-4000k-und-Steckerbuchsen ,

hat zum Beispiel eine bessere Effizienz als die von dir gezeigten Lampen, und sogar einen fast perfekten CRI,

während die: https://www.led-tech.de/de/DIY-CoverLine-Lightbar-KIT-schwarz-4000k

einen eher schlechten CRI haben aber auch eine der besten Effizienzwerte die du aktuell bekommen kannst.

 

Wenn du aber nicht selbst löten oder klemmen willst kann ich dir auch eine Fertiglösung heraussuchen, dann brauche ich aber mehr Daten von dir(Abstand, Fläche, Platz ...).

 

 

Mal eine Frage an alle: Ich habe in letzter Zeit mehrmals solche Themen hier im Forum besprochen.

Wäre es eine gute Idee mal einen ausführlichen, angehefteten Beitrag über das Thema LED (Spektrum, Lichttemperatur, Effizienz, PAR, Kühlung ... ) zu erstellen?

Wer wäre bereit mich dabei zu unterstützen?

 

 

Grüße Michael

 

  • Gefällt mir 2
Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Michael,

 

da hast du sicher Recht. trotzdem macht das "Mischen" aus 3000k und 6500K (7000k) durchaus auch Sinn. Die Peaks der Rot- und Blaubereiche sind bei diesen Röhren meist höher als bei 4000k und die Zwischenbereiche sind dafür nicht ganz so hoch. Am Ende macht es trotzdem nur recht wenig aus. Im Hobbybereich muss ja eh nicht zur tiefen Wissenschaft werden. Eine Alleibeleuchtung mit 4000k oder 5000k funktioniert ebenso gut wie eine Mischbeleuchtung.

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 3
Link to post
Share on other sites
Andreas_R

Hallo Leute,

 

also ich habe mich entschieden wohl bei 6500k und 3500k zuzugreifen. Es geht sicher alles noch sehr viel besser, effektiver etc. Aber am Ende fehlt mir, um noch tiefer darin einzusteigen, einfach das Wissen um das alles zu bewerkstelligen oder aber auch nur zu warten. In WAT war ich immer nur am Unsinn treiben XD....

 

Wenn jemand (vor allem natürlich Michael) fertiglösungen kennt würde ich mir das gerne mal näher ansehen. 

Mein Becken ist ein Standart 200L Aquarium (nachoben nicht geschlossen). Ich werde wohl eine stufige Landschaft modellieren. Oben Pflanzen die mehr Licht benötigen und weiter unten Pflanzen die dementsprechend mit weniger auskommen können.  Abstände...hmm...ich schätze mal das weiteste werden so 30cm (+- wenige Zentimeter) und das naheste ca. 15cm sein. Damit bin ich früher schon sehr gut gefahren. Allerdings noch mit LSR's. Leider musste ich aus Platzgründen mein Becken damals aufgeben (Studium begann).

Link to post
Share on other sites
Michael Hofreiter

Hey,

 

kurze Rechnung:

(Fläche: 100cmx40cm = 0,4m^2

Geschätzte benötigte Intensität in PAR: 250

--> Lichtmenge: PPFD: 250/0,4m^2 --> 100µmol

100µmol sind ca 6500lm)

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Von den Aquariumlampen oben brauchst du also 3 mal die 80cm Variante --> 150€ bei 75W Leistung und 7281lm

oder 2 mal die 100cm Variante --> 120€ bei 58W Leistung und 5616m

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich schlage vor: 4x

https://www.led-centrum.de/product_info.php?info=p32604_90cm-osram-substitube-pro-led-roehre-em-10-3w-1700lm-4000k.html&no_boost=1

oder/und

https://www.led-centrum.de/product_info.php?info=p32606_90cm-osram-substitube-pro-led-roehre-em-10-3w-1700lm-6500k.html&no_boost=1

--> 31€

Passender Reflektor: 4x

https://www.amazon.de/Juwel-Aquarium-86016-HiFlex-Refl/dp/B00GL5BYYY/ref=asc_df_B00GL5BYYY/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=255689290298&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=11539131304731519017&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1004363&hvtargid=pla-422817187815&psc=1&th=1&psc=1

--> 44€

Lampe: 4x

https://www.ledpanelgrosshandel.de/led-tl-einbaurahmen-90?gclid=EAIaIQobChMIyq-mxpLY8AIVgobVCh2irw2lEAQYAiABEgK9UvD_BwE

--> 28€

---> 110€ bei 40W Leistung und 6800lm

 

Die gibts aber nur in 4000k oder 6700k

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ich finde die Lösung mit LSR - Lampen ein wenig unpraktisch, aber ich hab nichts fertiges gefunden, was preislich nur ansatzweise da ran kommt ausser:

 

https://www.amazon.de/Pflanzenlampe-Samsung&Full-Helligkeitsstufe-pflanzenlicht-Zimmerpflanzen/dp/B088QTY92J/ref=asc_df_B088QVN89Q/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=458339619088&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=14263779429725121569&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1004363&hvtargid=pla-995848535277&th=1

Wobei ich mir da nicht sicher bin wie Qualitativ die Teile sind. Die angegebenen LED-Chips wären sehr gut, aber sieht schon scetchy aus.🧐

Und austauschen von defekten Komponenten wird dann auch schwer. Der Timer ist aber cool

 

 

Grüße Michael

 

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
moskal

Hallo,

 

noch kurz zum Mischen: Auch wenn LEDs nicht die 3-5 Band peaks haben kommt bei meinem Beispiel oben mit der Mischung 6500K und 2700K kein 4600K raus sondern was farbiges, weil die Mitte fehlt. Das wird nur nicht so krass wie bei Rot / Blau wahrgenommen. Tuneable white und dim to warm für den Wohnraum machen deshalb keine so krassen Sprünge in der Bandbreite wie mein Beispiel oben. Aber wahrnehmbaren Discoschatten gibts bei alldem doch nicht.

 

Ansonsten bin ich voll bei Nicky, irgendwas zwischen 4000K und 5000K und gut ist. Im gewerblichen Gemüsegewächshausanbau wo wirklich Geld verdient werden muß sind immer noch öfters Natriumdampflampen in Betrieb. Das hat sich allerdings demnächst erledigt. Die machen gelbes unschönes Licht waren aber vor den wirklich effizienten LEDs das wirtschaftlichste, ganz ohne rot-blau Betonung. Und die Pflanzen wachsen so, daß sich offensichtlich Geld damit verdienen lässt.

 

Gruß, Helmut

  • Gefällt mir 2
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
Michael Hofreiter

Hab noch was gefunden was in die Richtung geht:

 

https://www.led-tech.de/de/50cm-Alustreifen-mit-84x-Samsung-LM301-master

https://www.led-tech.de/de/50cm-Alustreifen-mit-196x-Samsung-LM301-master

Link to post
Share on other sites
Nicky Westphal

Hallo Michael,

 

so HP-LED sind eine feine Sachen, hier immer auf ausreichend Kühlung achten. Nur weil die Platinen oder Streifen aus Alu sind, ist die Wärmeabfuhr über diese nicht ausreichend gegeben! Die Platinen oder Streifen sollten also auf Kühlkörper montiert werden sonst ist da nix mit der angegebenen Lebensdauer. Ich habe ähnliche Platinen in Regalen verbaut gehabt und dort zur passiven Kühlung die Regalböden aus 3/4mm Alu-Riffelblech gefertigt. Hat sehr gut funktioniert. 

 

Grüße Nicky

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.