Jump to content

Update: 18.06.21 Trauermückenlarven machen alles platt " Schädlingsfrei Neem"?


ClassicMonsters

Recommended Posts

ClassicMonsters
Posted (edited)

Hallo Ihr,

habe seit einiger Zeit Probleme mit Trauermücken, bzw. Den Larven. Bis jetzt sind einige meiner Pflanzen verschwunden. Wo ich den ersten verdacht, durch Grabtafeln, hatte wurde alles neu getopft. Heute habe ich meine Dionaea muscipula minimutissimum angeschaut und da war fast nichts mehr an Pflanzen. Habe sie dann in vollen Anstau gepackt, da sah ich diese kleinen Mistkerle... waren bestimmt 20 Larven die durch das extreme wässern hochgekommen sind. Kann man sie auch ertrinken lassen?

Nun meine Frage kann ich dieses Zeugs von Scotts benutzen, ohne das es den Pflanzen schadet?

Wie kann ich verhindern das sich überhaupt Trauermücken ansiedeln?

Danke und liebe Grüße Bernd

 

 

IMG_1347.jpg

Edited by ClassicMonsters
Link to comment
Share on other sites

Carnholio

Hey.diese mistigen Viecher haben bei mir auch voll zu geschlagen😞..egal ob karnivoren, bei gemüse Anzucht und mango/ananas etc.volle invasion😁.Erst gelbtafeln gestellt,waren aber nach 3-4 Tagen eher schwarztafeln mit an die 700 Leichen auf 10 Tafeln.. und keine Besserung in Sicht.dann hab ichs mit nemathoden versucht.Leider mit mäßigen bzw kurzfristigen erfolg🤬..seit einiger zeit nun umgestellt auf mehrere cm deckschicht aus granulat(erst seramis)..momentan vulcaflor granulat im test als komplett erd Ersatz um jeglichen Angriffs Raum zu minimieren.und erst damit wurde es weniger und mittlerweile Trauer frei😊..ob dies am besten ist oder ob die Nem Würmchen vielleicht auch schon den vollen Erfolg zeigen bei mehreren anwendungen(2 mal Nem Kur innerhalb 4 wochen bei mir) kann ich aber schlecht beurteilen..gegen die Larven in der Erde jedenfalls sollte es helfen,bzw gegen die,die nicht durch überschwemmen abgesammelt werden..ob die tauchschein haben weiss ich leider nicht😉😄..hab alle auffindbaren angesammelt.. wünsche auf jedenfall gutes gelingen.diese Tiere können einem den Spaß an der Sache sehr schnell nehmen

Screenshot_20210606-212256_Amazon Shopping.jpg

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

2nd_Greenthumb

Das Zeug sollte an sich helfen und auch verträglich sein, wenn richtig angewandt. Wirkstoff is wohl nur Neemöl. 

Ich nehm akut und vorbeugend selbstgemischtes Neemöl. Mit Rimulgan im Öl (Emulgator fürs Wasser) 

Wobei es akut bei mir nur noch gibt, wenn neue Pflanzen was einschleppen.

 

Vorbeugend 1-2ml auf 250ml Wasser gesprüht und den Rest grad auf die Töpfe verteilt gegossen.

Und wenns mal nen akuten Befall gibt, dann 4-6ml entweder gesprüht oder von oben gegossen bis unten was rauskommt, kommt halt auf die Art von Befall an. (Mehltau, Trauermücke, Milben etc) 

 

Neem hat echt viele Vorteile, es wirkt gegen hunderte Schädlinge, killt diverse Pilze, spendet der Pflanze Kraft und kann vorbeugend eingesetzt werden ohne dabei irgendwem oder etwas zu schaden, ausser eben den Dingen die man nicht möchte. 

 

Riecht halt nur ein bisschen für 1-2 Tage, aber dafür is es natürlich und effektiv. 

 

Bei VFT immer lieber etwas leichter rantasten, wobei meine VFT die 1-2ml-Dosen gesprüht verträgt und auch die volle Dosis gegossen geschluckt hatte. Sonnentau verliert für ein paar Tage etwas von seinem Tau falls gesprüht wird. Ceph, Sarracenia, Heli und Nephentes hatten in geschätzten 2 Jahren bisher keine Probleme mit jeglichen Dosen und Gaben. 

Rosen, Orchideen und Co vertragen das übrigens ebenso und die können auch sehr sensible sein. 

 

Ggf muss man nach einer Woche die Aktion wiederholen, zb bei Trauermücken. 

Bei deinem scheinen es 4x 7,5ml zu sein. Denk mal das wird aufn nen halben bis ganzen Liter sein, ansonsten würde ich beim ersten Mal lieber etwas verdünnter rangehen und die Woche drauf, je nach Ergebnis, etwas stärker. 

 

 

Und das Ansiedeln kannste mit ner vorbeugenden Gabe verhindern. Alle paar Wochen mal ne leichte Dosis. Alternativ oder zusätzlich kannste Toppings benutzen.. Also 0.5-1cm Quarz aufs Substrat und beim nächsten Umtopfen vllt gleich noch ein Netz unten in den Topf legen oder auch dort ne Schicht anorganisches Substrat. Toppings sorgen übrigens auch dafür, dass der Topf länger feucht bleibt und es wird von allen vertragen. 

Edited by 2nd_Greenthumb
  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
ClassicMonsters

Hallo Ihr,

ich hatte mich dann für das Lizetan AZ von Protect Garden entschieden.

Bis auf Drosera madagascariensis, Drosera adelae und Utricularia calycifida haben die Pflanzen die Behandlung gut vertragen. (Siehe Bilder). An Temperatur, Luftfeuchte und Beleuchtung wurde nichts geändert.

Schon nach dem 2 Tag konnte ich viele Larven absammeln, die sich kaum bewegten. Aber dann zu früh gefreut. Heute nach 12 Tagen sehe ich wieder vereinzelt Larven, mit gut gefüllten Verdauungstrakt, die fix unterwegs sind. 😔

LG Bernd

IMG_1356.JPG

IMG_1354.JPG

IMG_1355.JPG

  • Traurig 1
Link to comment
Share on other sites

2nd_Greenthumb

Keine Ahnung wie das mit Lizetan AZ ist, das nutzt kein Neemöl, sondern Azadirachtin.. Das ist ein Bestandteil der auch im Neemöl ist, aber eben separiert. 

Herstellen tun die Pharmafirmen das synthetisch. 

 

Trauermucken benötigen wohl auch damit eine zweite Behandlung nach einer Woche. Einfach weil bei solchen Behandlungen die Eier der Tiere gerne überleben. 

Durch die erste Dosis sind zwar auch die Eier betroffen, aber das endet meist in Fehlbildungen, ein geboren werden in unpassender Umgebung ohne Essen (bei Neemprodukten) und lauter son Kram halt. Fortpflanzen können sie sich aber noch ganz gut. Die zweite Dosis killt dann aber in der Regel die Nachzügler, je nach Mittel auf andere Weise, ehe sie neue Eier legen können. 

Edited by 2nd_Greenthumb
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

ClassicMonsters

HI,

stimmt, in der Anleitung steht "max. 4 Anwendungen im Abstand von 7 bis 14 Tagen" Da wäre ich mit meinen 12 Tagen noch im Rennen. Hoffe nur das es dann nicht wie in den drei Töpfen aussieht.

 

Grüße Bernd

Link to comment
Share on other sites

  • ClassicMonsters changed the title to Update: 18.06.21 Trauermückenlarven machen alles platt " Schädlingsfrei Neem"?
Marco Ebert

Moin,

 

ich kann hier nur wiedergeben, was ich andernorts auch schon schrieb. Es tut mir leid das so sagen zu müssen und in der Regel haue ich auch eher ungern Chemie drauf, aber ich habe jetzt schon mehrfach Trauermücken durch neue Pflanzen eingeschleppt und mehrfach zuerst mit Gelbtafeln & Nematoden probiert. In der Regel hat das nie den gewünschten Erfolg gebracht und ich musste schlussendlich zu Azadirachtin-haltigen Mitteln greifen.

 

Gruß

Marco

Link to comment
Share on other sites

Nico Tämmler

Hi, ich hatte ebenfalls einen Trauermückenbefall an meiner Nepenthes. Kalter schwarzer Kaffee verdünnt mit Regenwasser zum Gießen hat hier bei mir Wunder gewirkt. Am nächsten Tag waren alle Larven, die ich gefunden habe, tot.

 

Kaffee ist für Insekten allgemein ein Nervengift... der Pflanze hat es nicht geschadet. Beim nächsten Mal einfach wieder nur mit Regenwasser gießen.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo zusammen,

 

ich kann Marco nur Beipflichten. Sofern ihr die Pflanzen nicht in euren Wohnräumen haltet, nehmt ein, am besten systemisches, Insektizid und ihr seid alle Probleme los. Ich habe auch schon viele der ""harmlosern"" Mittel versucht, das meiste ohne großen und/oder nachhaltigen Erfolg. Wenn ich bei mir solche Viecher sehe sprühe ich lieber gleich mit etwas wirksamen, bevor sie sich noch überall ausbreiten. Wenn es um Pflanzen in Wohnräumen geht, die nicht einfach auch mal ein, zwei Tage rausgestellt werden können, kann ich verstehen, dass man dann lieber etwas anderes versucht. Ansonsten ist meine Erfahrung, dass die chemische Keule immer noch am wirksamsten ist und man das Problem damit schnell beseitigt.

 

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Bei diesen Giften kann man sich auch ein wenig sichern. Einmalhandschuhe anziehen, die Pflanzen in einen passenden Plastiksack stellen und dort einsprühen.

Beutel zumachen und ein paar Minuten stehen lassen bevor man mit Hanschuhen die Pflanze rausnimmt und die nächste reinstellt.

Am Besten auf dem Balkon oder vor der Haustüre.

Man muß ja nicht seine ganze Umgebung mit diesen Giften verseuchen. So nehmen die Pflanzen die systemischen Mittel opfimal auf und es gibt auch nicht so viel Fallout in der Umgebung.

Am Schluß die Handschuhe in den Beutel und alles in den Restmüll. Solange bei uns das Zeug in der Verbrennung landet und nicht auf der Deponie halte ich das für eine lässliche Sünde.

Link to comment
Share on other sites

Am 19.6.2021 um 13:23 schrieb Nico Tämmler:

Hi, ich hatte ebenfalls einen Trauermückenbefall an meiner Nepenthes. Kalter schwarzer Kaffee verdünnt mit Regenwasser zum Gießen hat hier bei mir Wunder

Hallo Nico, 

Weißt du ob man das auch bei Sarracenia anwenden kann? Ich mache mir frühs immer heißüberbrüten Kaffee, dann könnte man den ja ein 2. Mal überbrüen. Gibt es da ein Mischverhältniss? Aktuelle sind sie im freien und es gibt da ehr weniger Probleme, ein paar Fliegen schwirren rum wenn es windstill ist. Allerdings fürs überwindern und im Frühjahr wäre es schon ganz gut was zu haben. Der Kaffee Satz wird schon immer auf die anderen Pflanzen verteilt. 

 

Grüße 

Marcel 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nico Tämmler

Hi @marke ;))

 

Sollte auch bei Sarracenien klappen... ist ja immerhin der selbe Schädling. Du machst dir einfach ganz normal den Kaffee (2. Mal überbrühen sollte auch klappen) und lässt den Rest auf Zimmertemperatur abkühlen. Dann mischst du 50:50 mit Regenwasser und gießt damit ganz normal deine Pflanzen.

 

LG 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.