Jump to content

Thripsen bekämpfen?


LucaB

Recommended Posts

Hallo liebes Forum,

 

Ich habe vor längerem bemerkt, dass sich einige Thripsen in meinem Growtent breit gemacht haben. Dies war leicht an gewellten Blättern zu erkennen. Anfangs habe ich gleich zur Chemiekeule gegriffen, diese hat aber nicht gewirkt. Die Thripsen kommen immer wieder... Hierzu habe ich folgendes produkt verwendet, ich hoffe ich darf den Link hier wiedergeben:

 

https://www.amazon.de/Neudorff-Spruzit-AF-Schädlings-Frei-500/dp/B00B7WUVZO/ref=sr_1_7?adgrpid=72169770678&dchild=1&gclid=EAIaIQobChMI45LHj_6w8QIVC0iRBR30NwJiEAAYASAAEgIJKfD_BwE&hvadid=391630018487&hvdev=c&hvlocphy=2442&hvnetw=g&hvqmt=e&hvrand=3565910317903609944&hvtargid=kwd-299712643335&hydadcr=27959_1978106&keywords=neudorff+schädlingsfrei&qid=1624562287&sr=8-7

 

Als ich dann eben bemerkt habe, dass dieses Mittel nach mehreren Behandlungen nichts gebracht hat, habe ich mir eine andere Methode ausgedacht. Ich habe etwas recherchiert und bin auf das Thema Raubmilben gestoßen. Also habe ich mir "Amblyseius Cucumeris" bestellt, eine Raubmilbenart, welche Thripsenlarven fressen soll. Diese habe ich seit gut 3 Wochen im Einsatz. Ansich sind es kleine Beutel, die man aufhängt, wo die kleinen Nützlinge dann herauskriechen. Nach wenigen Minuten sind dann auch tatsächlich einige Miben hervorgekommen. Mittlerweile sind an vielen Nepenthes viele dieser Milben, sie verteilen sich über die ganzen Pflanzen.

Hier ein Bild einiger Pflegehinweise

 

0-02-05-7c0e0aa3229d75877ec35482fb9b0e32bc7ea4442ab964475b3bdab17f82ae3d_1c6da4d1b6416e.thumb.jpg.9c00dfe790b3a00e7d9eed9a8774a573.jpg

 

Mir ist nun seit einigen Tagen aufgefallen, dass sich die Thripsen jetzt enorm ausbreiten. Sie sind auf vorher noch unbefallene Pflanzen übergegangen und man kann auch gut die Larfen erkennen, meistens gleich 10 auf einem Haufen. Als ich eben ein Blatt genauer angeschaut habe, konnte ich gleich 5 erwachsene Thripsen beieinander finden, dies finde ich erschreckend. Die Auswirkungen sind enorm; verlangsamtes Wachstum und viele gewellte Blätter...

 

Nun zu meinen Fragen:

 

Sollte ich der ganzen Sache noch etwas Zeit geben und schauen wie es sich entwickelt oder lieber wieder Chemich angreifen?

 

Ich hätte ebenso die Möglichkeit, die ganzen Nepenthes über den Sommer in mein Gewächshaus zu stellen, würde das gegen die Thripsen helfen?

 

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich bin echt verzweifelt. Diese Viecher gehen mir gewaltig auf den Sack ?

 

Liebe Grüße,

Luca

 

Edited by LucaB
Link to comment
Share on other sites

Hi Luca,

 

Ich würde dir empfehlen die Thripse, die zu siehst immer direkt zu töten. Kannst dafür z.B. ein Stück Klopapier oder ein Taschentuch leicht anfeuchten und sie auf den Blättern zerdrücken. Du könntest auch alle deine Pflanzen mal in der Dusche oder den Garten stellen und mit einem Wasserstrahl absprühen. 

 

Zusätzlich solltest du aber auf jeden Fall noch mit etwas sprühen, am Besten mit zwei verschiedenen Wirkstoffen im Wechsel. Welche Mittel da am Besten geeignet sind, können wohl andere besser sagen. Generell würde ich auch bei Thripsen immer direkt handeln und wenn du nur zwei Larven siehst. 

 

Liebe Grüße

David 

Link to comment
Share on other sites

Servus Luca,

 

vielleicht sind Deine Nepenthes auch gestresst und damit aktuell sehr bevorzugt von den Thripsen. Könntest Du etwas über deine Kulturbedingungen sagen?

 

Grüße,

Denis

Link to comment
Share on other sites

Thripse mögen es warm und trocken. Da würde ich mich Denis anschließen und mal eher Ursachenforschung betreiben und nicht nur Symptome bekämpfen. 

Sind es auch Thripse und nicht vielleicht was anderes?

Edited by Philipp B.
Link to comment
Share on other sites

stefan barth

Hi Luca,

sollten es wirklich Thripse sein, wirst Du mit Töten und Abwischen nicht los. Vielleicht sind es ja auch Milben...

Die Viecher sitzen tief in den Wuchspunkten und schädigen dort das Wachstum der neuen Blätter.

Ein Umzug in das Gewächshaus ist nicht zielführend. Dort wären die Bedingungen für die Thripse nur noch besser.

 

Ich habe ab und zu Probleme mit Thripsen in meinem Sarracenien Gewächshaus und bekämpfe die (Chemiekeule ich weiß...) damit:

 

Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Zierpflanzen, gegen Blattläuse, Buchsbaumzünsler, etc. 250 ml: Amazon.de: Garten

 

Damit hatte ich gute Erfahrungen und hab die Dinger los bekommen.

 

Viele Grüße

Stefan

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Hi,

Ich habe die Pflanzen in einem Growtent, als Lampe habe ich ein Marshydromodell. An Licht mangelt es ihnen nicht. Zudem laufen 2 größere Ventilatoren, um genug Luftumwelzung zu erzeugen. Die Luftfeuchtigkeit beträgt am Tag 70% und Nachts dann ca. 90%. Ich gieße jede Woche, dazwichen sprühe ich die Pflanzen gerne mit Regenwasser ein. Die Temperaturen liegen Momentan Nachts bei 20 Grad und am Tag bei 29 maximal. Ich denke nicht dass es an den Kulturbedingungen liegt...

 

Ich werde die Pflanzen mal alle aus dem Zelt nehmen und ordentlich abbrausen, das hilft villeicht. Ist nur schade alles loszuschneiden, es ist alles so schön ineinander verwachsen. Danach versuche ich es dann mit Chemie. Da habe ich Bi58 angeraten bekommen, das werde ich dann mal ausprobeieren.

 

Ich gehe schon stark von Thripsen aus, ich kann ja mal schauen, ob ich die kleinen Viecher mit der Kamera eingefangen bekomme. Jedenfalls töte ich sie auch sobald ich eine sehe.

 

Danke für eure Hilfe ?

 

Lg,

Luca

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb stefan barth:

Substral Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Zierpflanzen, gegen Blattläuse, Buchsbaumzünsler, etc. 250 ml: Amazon.de: Garten

 

So sehr ich versuche Chemie zu vermeiden und immer gerne Alternativen ausprobieren.... das genannte Konzentrat von Stefan hat auch bei mir mit Abstand die besten Ergebnisse erzielt. Die Pflanzen hatten es am besten verkraftet und die Insekten waren alle tot. Bitte unbedingt auf deinen eigenen Schutz achten und die Pflanzen nicht in der freien Natur fröhlich besprühen.

 

Der Einsatz mit Milben etc. Kann klappen, braucht allerdings sehr lange, bis es richtig losgeht und wenn der Befall zu stark ist, dann können die Milben im besten fall nur noch die weitere Verbreitung verringern. Sehe ich gerade in meinem Garten bei Blattläusen und den gekauften Marienkäferlarven.

Edited by Vampyronium
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Bezüglich Thripse und Raubmilben als Nützlinge möchte ich auf meine Erfahrung damit verweisen:

 

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Danke fürs Teilen!

Bei dir hat es wohl mit den Raubmilben funktionniert, da du an jede Pflanze einen solchen Beutel aufgehängt hast. Ich habe nur 4 Beutel bei mehr als 60 Pflanzen.. Ich denke, die Thripsen haben bei mir so die Möglichkeit, immer aus eine andere Pflanze umzuziehen, wenn sie an der einen durch die Milben bedroht werden. Ich werde mir ggf. dann viel mehr dieser Säckchen bestellen, ich bin mir sicher, das wird helfen. Desweiteren kann ich auch noch Blautafeln aufhängen, von denen hab ich noch ein Paar über.

 

Lg,

Luca

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.