Jump to content

Unterschiedliche Dihydronaphthochinon-Muster bei eng verwandten Drosera-Arten ermöglichen die taxonomische Unterscheidung und Identifizierung.


Siggi_Hartmeyer

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Heute freue ich mich, den Link zu einem gestern gemeinsam mit Kollegen in PLANTS online veröffentlichten Artikel (Chemotaxonomie) über Neuigkeiten von Drosera finlaysoniana zu präsentieren. Nichtchemiker werden es damit nicht leicht haben, immerhin zeigt der Abstract deutlich weniger schwer verständlich worum es geht. So lassen sich beispielsweise jetzt anhand des von uns überraschend gefundenen  Dihydroramentaceons in D. finlaysoniana, diese Arachnopusart und die chemisch bisher scheinbar identische D. serpens (beide produzieren Plumbagin) exakt analytisch unterscheiden. Das erweitert die analytischen Möglichkeiten der Chemotaxonomie, die bisher die Bestimmung von Plumbagin oder Ramentaceon nutzte um Arten unterscheiden und Hybriden erkennen zu können.

Contrasting Dihydronaphthoquinone Patterns in Closely Related Drosera (Sundew) Species Enable Taxonomic Distinction and Identification.

Jan Schlauer, Siegfried R. H. Hartmeyer, Irmgard Hartmeyer, Tuulikki Seppänen‐Laakso and Heiko Rischer.

 

Als PDF zum Download: https://www.mdpi.com/2223-7747/10/8/1601/pdf

 

Einen schönen Tag allerseits,

Siggi & Irmgard

Edited by Siggi_Hartmeyer
  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.