Jump to content

Nepenthes mit Naktschnecken füttern?


gfp

Recommended Posts

Hallo Foristen,

 

habe mir heute im Baumarkt eine schöne große (50 cm) Nepenthes gekauft mit großen Kannen. Könnte man die auch mit der spanischen Naktschnecke füttern oder ist das ne Schnapsidee? Oder frisst die Schnecke die Kanne bevor diese die Schnecke verdaut? Womit füttert ihr den die großen Nepenthes?

 

Fragende Grüße

Franz

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hallo!

 

Meine S. purpurea im Moorbeet hat vor Jahren mal eine Nacktschnecke erwischt. Folge waren vor allem langanhaltender, deutlich wahrnehmbarer, bestialischer Gestank.

Die Pflanze gibt's noch heute.

 

Soweit meine Erfahrungen zu dem Thema.

 

Schönen Gruß,

Ralph

Edited by Gordon Shumway
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Na, das ist doch eine deutliche Aussage, danke, Ralph. Gibt es noch weitere Erfahrungswerte hier im Forum? Eventuell mit anderen Tieren?

Link to comment
Share on other sites

Die Schnecke wird in der Flüssigkeit ertrinken vorausgesetzt es ist welche in der Kanne und wird dann verdaut , du kannst theoretisch jedes Tier da reinschmeissen .

Die Kanne wird aber vermutlich braun werden weil zuviele Nährstoffe ausgesetzt werden..die Pflanze nimmt diese aber trozdem auf und nimmt keinen schaden.

Ich Fütter meine Nepenthes regelmässig mit Milch oder Fleisch ..Meine Sarracenia purpureas haben auch schon öfters Schnecken drin gehabt das gibt ihnen nen guten Schub.

 

mfg

Link to comment
Share on other sites

Servus,

hatte meine großen Nepenthes in den letzten Sommern immer im Garten stehen. Wenn eine Nacktschnecke reinfällt hast du nach wenigen Tagen einen extremen Gestank. Würde das nicht empfehlen.

Wenn du sie im Sommer draußen stehen hast fallen viele Insekten von selbst rein. Wenn nicht und du dem Drang sie füttern zu wollen nicht wiederstehen kannst dann fütter sie eben mit Insekten aus dem Garten oder Heimchen/Kakerlaken aus der Tierhandlung.

 

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway
vor 8 Minuten schrieb Stefan M.:

Servus,

hatte meine großen Nepenthes in den letzten Sommern immer im Garten stehen. Wenn eine Nacktschnecke reinfällt hast du nach wenigen Tagen einen extremen Gestank. Würde das nicht empfehlen.

Wenn du sie im Sommer draußen stehen hast fallen viele Insekten von selbst rein. Wenn nicht und du dem Drang sie füttern zu wollen nicht wiederstehen kannst dann fütter sie eben mit Insekten aus dem Garten oder Heimchen/Kakerlaken aus der Tierhandlung.

 

Grüße

Stefan

 

Könnte man nicht auch einfach auf Fischfutterflocken oder -pellets zurückgreifen?

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe sie im geöffneten Glashaus stehen, Insekten kommen da auch jede Menge rein.

Und auf den Gestank kann ich verzichten, war also doch ne Schnapsidee, hat sich also die Nachfrage hier im Forum doch gelohnt. Auch dir vielen Dank, Stefan.

 

Grüße

Franz

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe in meinem Pflanzenbestand eine kleine, graue Nacktschnecken. Wenn ich eine sehe, landet sie bei den Nepenthes in den Kannen. Davon bleibt nichts übrig. Eine 10 cm große Schnecke ist aber schon eine Geruchsbelästigung. Aber bei der Schneckenplage in diesem Jahr bräuchtest du schon einige Nepenthes.

 

Grüße

Ronny

Link to comment
Share on other sites

Stimmt. Meine Methode bisher: Bei regnerischem Wetter nachts mit der Schere bewaffnet die Schnecken halbieren. Da kommen schon mal 300-400 zusammen. Leider wohne ich am Ortsrand , wo laufend neue zuwandern. Ich habe zwar Igel in meinem Garten, die schaffen es aber auch nicht die Schnecken zu dezimieren. Und Schneckenkorn hilft auch nur bedingt und geht ins Geld.

Link to comment
Share on other sites

Sehr schöne gelungene Bilder von dieser Farbenpracht! 

Link to comment
Share on other sites

Piranha-Plant
vor einer Stunde schrieb gfp:

Danke, Constantin. Auch wenn es "nur" eine Baumarkthybride ist, mir hat sie gefallen.

 

VG

Franz

...nichts gegen "Baumarkt-Hybriden"? auch da gibt es sehr schöne Exemplare, wie man auf deinen (sehr gelungenen) Fotos sehen kann?

 

Grüße

Chris (arbeitet tatsächlich im Baumarkt?)

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Mit meinen Baumarkthybriden bin ich auch zufrieden. Also falls du zufällig mal Stecklinge machst, hätte ich Interesse ?

Link to comment
Share on other sites

Ja, es sind in dem Topf 3 Pflanzen und ich überlege, ob ich eine davon mit abmoosen sozusagen "einkürze". Erst müssen sie sich aber eingewöhnen, ich will sie nicht gleich stressen ?.

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal
vor 46 Minuten schrieb Ronny K.:

Hallo,

das sollte N. lowii x ventrata sein.

Ich denke Ronny meint hier N. lowii x ventricosa, (= N. x Briggsiana) eine mittlerweile oft erhältliche Hybride. Natürlich kann man bei nicht zeichneten Pflanzen nie sicher sein was genau drin steckt und man sollte bei der Etikettierung immer ein "?" lassen! 

Eine Hybride aus N. lowii und x Ventrata (= alata x ventricosa) ist mir zwar nicht bekannt, dürfte aber optisch nah an der N. lowii x ventricosa liegen. Sicher kann nur der sein, der die Pflanzen gekreutzt, vermehrt und auf den Markt gebracht hat.

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Auf dem Schild stand leider nur Nepenthes Hybride ,Ampel maxi und  www.fleischfressende-pflanzen.org. Dort findet man aber auch nichts näheres. Im Raum stand noch N.lowii x truncata.

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal
vor einer Stunde schrieb gfp:

N.lowii x truncata

diese Hybride würde ich im Baumarktsortiment immer noch ausschließen, die hat vor 5 Jahren noch 4-stellige Preis gehabt und wird nicht auf 4,99 gefallen sein.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

Joachim Danz

Hallo Franz,

vor 2 Stunden schrieb gfp:

www.fleischfressende-pflanzen.org.

 

das ist die Seite von Gartenbau Weilbrenner, der verkauft wie alle anderen auch die N. lowii x ventricosa aus Holland
in den Baumärkten:

 

Die Kannen können noch etwas größer werden - die auf Deinen Bildern scheinen noch etwas kleiner zu sein:

 

DSC01832.jpg.95f7b2543370086004efbf3780dfa181.jpg

 

Ist eine sehr schöne Pflanze!

 

Viele Grüße

 

Joachim

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb gfp:

Stimmt. Meine Methode bisher: Bei regnerischem Wetter nachts mit der Schere bewaffnet die Schnecken halbieren. Da kommen schon mal 300-400 zusammen. Leider wohne ich am Ortsrand , wo laufend neue zuwandern. Ich habe zwar Igel in meinem Garten, die schaffen es aber auch nicht die Schnecken zu dezimieren. Und Schneckenkorn hilft auch nur bedingt und geht ins Geld.

Schneckenkorn mag zwar auf den ersten Blick helfen, dennoch ist es Gift, was du in den Garten einbringst. Und viel schlimmer noch nebst der ungewollten Spanischen Wegschnecke auch Nützlinge wie Weinbergschnecken oder Schnegel tötest. Schneckenkorn hat zudem noch eine starke Lockwirkung. Die Biester sollen die Körnchen ja finden. Deshalb lockst du mit Schneckenkorn alle Schnecken aus der Umgebung auf dein Grundstück.

Denke langfristig und schaffe mehr Lebensräume für die Fressfeinde, zu denen neben Igel und Amphibien auch Weinbergschnecken und Schnegel gehören.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Sonja Schweitzer

Wobei Igel Nacktschnecken nur im Notfall fressen, wenn nichts Anderes zu finden ist. Gerne mögen sie sie nicht.

Hinzu kommt, dass Schnecken Aasfresser sind und evtl. liegen gebliebene Reste der Getöteten weitere Schnecken aus der umliegenden Umgebung anlocken.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, das Problem bei der spanischen Wegschnecke, die nebenbei bemerkt gar nicht aus Spanien kommt, ist, dass sie sehr viel Schleim produziert. Dadurch wird sie von den meisten Schneckenfressern gemieden. Da helfen auch Nützlinge nicht viel. Aber Schneckenkorn kommt mir nicht in den Garten. Es tötet sicher auch Regenwürmer, wenn sie damit in Kontakt kommen. Ackerschnecken werden aber gern von Igeln gefressen. 

 

Grüße

Ronny

Link to comment
Share on other sites

Amphibien (Molche, Kröten und Frösche), Weinbergschnecken und Schnegel habe ich auch zur Genüge. Die Schnegel sind zwar nützlich, fressen aber meine Erdbeeren.

P1002171a.JPG

DSC_3391a.jpg

FP8_7159a.JPG

  • Gefällt mir 3
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.