Jump to content

Vom Growtent zum Gewächshaus


LucaB

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich habe in den letzten Tagen mein Gewächshaus so isoliert, dass es zur ganzjährigen Nepentheskultur geeignet ist. Hierzu habe ich mein altes Gewächshaus (3,20m x 1,80m x 2,10m, 16cm polycarbon) mit zusätzlichen 5 Schichten Luftpolsterfolie umwickelt, da es bereits auf einer Plattform steht, habe ich noch 10 cm Styrodurplatten als Boden eingebracht, darauf ein paar Fliesen, et voilà! Natürlich soll im Winter auch Geheizt werden, da habe ich noch keine Idee, welche Heizung ich nehmen soll, jedenfalls mindestens 2400 watt, ansonsten wöre sie zu schwach. Dazu habe ich auch ein paar Fragen an diejenigen unter euch, die sich da etwas besser auskennen, ggf selbst Erfahrung haben.

 

20210817_202243.thumb.jpg.280705fbf33096545982246c8fe69575.jpg

Wiegesagt habe ich mich einen ganzen Tag damit beschäftigt, die Luftpolsterfolie an den Seiten zu befästigen. Hierzu habe ich einen Klebestreifen genommen, der auf beiden Seiten klebt, sieht villeicht nicht so schön aus, aber mir macht das nichts aus; es kommt ja auf die Nepenthes an 😉

20210818_175552.thumb.jpg.24423f86449fcc44fcc9e85d34a78055.jpg

Danach kamen die Styrodurplatten und die Fliesen. Ein Stromkabel habe ich durch das Fenster legen müssen, da ich keine andere Möglichkeit hatte. 

20210818_210506.thumb.jpg.96ceb57502932b0b72079b87f7b72da7.jpg

 

Bis spät Abends habe ich dann noch die Tische gebaut, das sind einfach Paletten, die auf Ziegelsteinen liegen. Ich habe sie etwas tiefer gelegt, damit die Pflanzen genug Platz zum klettern haben. Zudem habe ich ein Gerüst aus Bambus gebaut, um später Lampen aufhängen zu können.

20210821_143257.thumb.jpg.0813b35bc52f0392d43d18ae14abc3fd.jpg

Am nächsten Tag zogen die Nepenthes um. Ich habe versucht, so wenig wie möglich loszuschneiden indem ich eineinander verwachsene Pflanzen so ins GWH gestellt habe. 

 

Nun folgen ein Paar Bilder der Pflanzen 😉

20210821_143241.thumb.jpg.5595eb26bc26a967d4370f3f366deb85.jpg

 

20210821_143244.thumb.jpg.c4c3f2211528fb484c7ffc64eb9dcb16.jpg

Hier sieht man den Nepentheswald ganz gut😅

20210821_143248.thumb.jpg.3624831ef32e5ec13668d2a1a189945c.jpg

Ich habe versucht, die robusteren Pflanzen und Hochländer eher an die Tür zu stellen, da es dort villeicht im Winter etwas kälter sein wird.. Wobei ich Ventilatoren habe, doe die Luft gut verteilen..

20210821_143250.thumb.jpg.de756da11834dbddbee91b04d6fa129d.jpg20210821_143318.thumb.jpg.d605aa8f0791cc589667f9571dab767f.jpg

N. Veitchii 'Candy' x Spectabilis musste beim Transport leider seinen Deckel opfern...

20210821_143325.thumb.jpg.d26fed0b18c6fc81fafc24679825cef8.jpg

N. Glandulifera x Tenius

20210821_143337.thumb.jpg.d2b4f9c363051b3ff740b635991ff5c7.jpg

N. Truncata HR

20210821_143329.thumb.jpg.cb22b6a3368caa9afa52c9b34b629f6c.jpg

N. Veitchii x Spathulata

20210821_143344.thumb.jpg.784c897c967fa3045f09273b7d87a618.jpg

Diese Ecke finde ich besonders schön. Hat was von Jungel😆. Jedenfalls ne heranwachsende Hochkanne an N. Lowii x Ventricosa und daneben eine N. Singalana

20210821_143349.thumb.jpg.0f481be71bbb9aef06d0b0ab0b40a9da.jpg

Hier die x Briggsiana

20210821_143403.thumb.jpg.ddaf90278d4fa1296cfdca1f351e1d80.jpg

N. Naga

20210821_143358.thumb.jpg.97619ac178ea280594a515bb920cd0a7.jpg

N. Spectabilis x Copelandii

20210821_143413.thumb.jpg.a3ee257253a9a4f2b33196bd2465e6d9.jpg

N. Jacquelinieae

20210821_143425.thumb.jpg.f8ddd2831621bdfff3795c77fd6cc684.jpg

N. Lowii x Spathulata am blühen

20210821_143420.thumb.jpg.c44190c2e7f3d986ea5374d6568e3cfb.jpg

N. Truncata macht ordentliche Blattspünge. (Urspünglich als HR gekauft, ist aber offensichtlich keine)

 

Hier sieht man Links im Bild N. Platychila x Boschiana, welche eine männliche Blüte schiebt, dahintet N. Maxima x Glandulifera mit einer weiblichen Blüte

 

 

 

 

Nun zu meinen Fragen bezüglich der Heizung:

 

- Sollte ich leiber eine Heizung nehmen, die mit Strom angetrieben wird oder eher eine mit Gas?

- Lohnt es sich, eine second Hand Solarzelle zu kaufen, um die Heizung amzutreiben?

- Wäre es eine Möglichkeit, Wasserbecken einzubringen, die sich am Tag erhitzen und Nachts dann warm halten? Ich denke das würde eher nicht funktionnieren...

 

 

Ich hoffe euch gefällt das Gewächshaus, ich zumindest bin Glücklich ^^

 

 

Liebe Grüße,

Luca

 

 

 

Edited by LucaB
  • Gefällt mir 11
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Sieht schick aus, schön gross 🙂

 

Eine Sache fällt mir aber dabei ein: ist das wirklich gutr Noppenfolie? Ich hatte mal das Problem, dass sie sich nach einem Winter in millionen winziger Fetzen auflöste und ich eine riesige Sauerei putzen musste. Zum Glück wars nur ein Topf, den ich damit ummantelt hatte. Aber wenn das bei einem ganzen Gewächshaus passieren sollte, um Himmels Willen... Das wär übel. Nicht, dass dir sowas passiert... Das wäre schrecklich, all den Mist dann aus den Töpfen sammeln zu müssen.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Bei der Noppenfolie war ich nicht besonders wählerich. Ich habe da einfach  2 große Rollen Umzugspolsterfolie gekauft. Haben aber gute 35€ das Stück gekostet, ich hoffe dass die halten.

 

Liebe Grüße,

Luca

Link to comment
Share on other sites

Das hoffe ich auch - tausende winzige Folienkrümel entfernen, ist echt nicht besonders lustig. Aber man merkts ja glücklicherweise rechtzeitig, wenn man ein wenig auf der Hut ist und darauf achtet. 🙂

Link to comment
Share on other sites

Benedict L.

Hallo Luca,

 

was du da gemacht hast, halte ich persönlich für wenig Zielführend. Klar die Folie dämmt aber nicht wahnsinnig viel. Dann dürftest du durch die 5 Lagen das Licht stark reduziert haben. Ich persönlich glaube du wirst dich nach dem Winter wundern wie schwer es war das Haus auf Temperatur zu halten. Vor allem aber was das gekostet haben wird. 

  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Benedict L.:

Hallo Luca,

 

was du da gemacht hast, halte ich persönlich für wenig Zielführend. Klar die Folie dämmt aber nicht wahnsinnig viel. Dann dürftest du durch die 5 Lagen das Licht stark reduziert haben. Ich persönlich glaube du wirst dich nach dem Winter wundern wie schwer es war das Haus auf Temperatur zu halten. Vor allem aber was das gekostet haben wird. 

Hallo,

Danke für deine Meinung. Hast du denn ggf einen Tipp, wie ich das mit dem Isolieren noch besser gestallten könnte? noch ist es ja nicht zu spät.

 

Liebe Grüße,

Luca

Link to comment
Share on other sites

Stefan Bergrath

Hallo Luca,

 

du must auf jeden Fall UV Stabilisierte Luftpolsterfolie nehmen am besten was aus dem Gartenbau. Alles andere löst sich auf. Mach es besser jetzt vernünftig sonst wird es wirklich schwierig.

Gas funktioniert, du must aber die Abgase rausführen sonst bekommen die Pflanzen einen Co2- Schock. Strom ist natürlich einfacher, aber sicherlich ziemlich kostenintensiv was ich mir gut überlegen würde. Die Richtige Isolierung und Heizung ist das wichtigste überhaupt, sonst wird es schnell zum Albtraum. Ich spreche aus Erfahrung.😀

 

Viele Grüße Stefan 

 

 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway
vor einer Stunde schrieb Stefan Bergrath:

Hallo Luca,

 

du must auf jeden Fall UV Stabilisierte Luftpolsterfolie nehmen am besten was aus dem Gartenbau. Alles andere löst sich auf. Mach es besser jetzt vernünftig sonst wird es wirklich schwierig.

Gas funktioniert, du must aber die Abgase rausführen sonst bekommen die Pflanzen einen Co2- Schock. Strom ist natürlich einfacher, aber sicherlich ziemlich kostenintensiv was ich mir gut überlegen würde. Die Richtige Isolierung und Heizung ist das wichtigste überhaupt, sonst wird es schnell zum Albtraum. Ich spreche aus Erfahrung.😀

 

Viele Grüße Stefan 

 

 

 

 

Die Pflanzen bekommen einen CO2-Schock? Was soll das denn sein, hab ich ja noch nie gehört.

 

Das größere Problem wird vermutlich das bei der Verbrennung entstehende Wasser sein.

 

Bin aber kein Experte, sollen lieber Leute mit Erfahrungswerten was dazu sagen...

 

Schönen Gruß,

Ralph

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo Stefan ,

In der Aquaristik  bewirkt eine CO 2 Zufuhr bei vielen Wasserpflanzen eher einen Wachstumsschub. Dabei kommt es sicher auf die Konzentration an , da ein Vielfaches an CO 2 letzlich den PH Wert extrem senken würde. Natürlich muss man bedenken das das CO 2 im Wasser gelöst ist und die Aufnahme der Pflanzen dadurch wahrscheinlich eine andere ist. 
Was bewirkt denn eine erhöhte CO 2 Aufnahme bei einer Pflanze , das wäre ja die eigentliche Frage.....

Lg Christoph 

 

Link to comment
Share on other sites

Stefan Bergrath

Ich habe es selber dieses Jahr in meinem neuen 20m2 Gewächshaus feststellen müssen. Es war lange sehr kalt und da habe ich ein 0,8 kw Heizer von Biogreen reingestellt. Am nächsten morgen haben die Bananen, Gurken und Co. die Blätter hängen lassen. 2016 bei meinem ersten Gewächshaus und Winter, habe ich versucht mit Gas ohne Abführung ein Warmhaus zu heizen es hat nicht funktioniert. Bei Nepenthes fällt es vielleicht nicht sofort auf,  aber die Kannen Sterben ab, die Blätter werden kleiner und irgendwann wächst nichts mehr. 
 

 

Viele Grüße Stefan 

Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo , 

diese Erklärung habe ich aus einem Spiegel Online Bericht gefunden , der sich mit der Veränderung des Treibhausklimas in Bezug auf das Wachstum von Pflanzen aus der Landwirtschaft auseinandersetzt. 
 

"Kohlendioxidkonzentrationen sogar schaden. ... Denn steigende CO2-Konzentrationen in der Luft helfen längst nicht allen Pflanzen beim Wachsen. Viele Arten können in einer von Kohlendioxid geschwängerten Atmosphäre weniger Stickstoff aus dem Boden aufnehmen."

 

Könnte also hinkommen...

Lg Chris 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Luca,

 

nachdem was ich damals gelesen habe, ist Gas wohl die billige und Storm die einfache Lösung und ich habe mich damals für Storm entschieden, aber ich heize auch nicht auf tropische Temperaturen. Bei meinem 6 m² Gewächshaus mit 2 Lagen dicker Gewächshaus Luftpolsterfolie, zu der ich dir auch raten würde, aber ohne isolierten Boden und einer Temperatur von rund 8 °C gingen 1400 kWh im letzten (hier sehr kalten) Winter drauf. Wenn du mit Strom heizt und deinen Nepenthes noch ein paar Grad mehr spendierst, solltest du also auf jeden Fall mit einer Stromrechnung von 500-1000? € rechnen. Meine Rechnung für Gas damals ergab, dass es wohl etwas weniger als die Hälfte kosten würde (12,7 kWh pro kg Propangas, gut 20 € für 11 kg Propangas im Baumarkt = 110 kg Propangas verbraucht = 200 € ohne Verluste) und für mein Gewächshaus hat ein 2 kW Heizer gereicht.
*(Mit deutschen Strompreisen, in Luxemburg scheint es deutlich billiger zu sein, das müsstest du dann selbst rechnen)

 

CO2 hat in gewissen Mengen eine positive Wirkung auf Pflanzen, aber irgendwann wird auch für Pflanzen die Konzentration zu hoch. Sie können zwar tagsüber Kohlenstoffdioxid verstoffwechseln, aber zur Zellatmung brauchen sie auch Sauerstoff. Wenn man danach googelt, findet man auch einiges und einfach Gas ohne Belüftung zu verbrennen scheint nicht zu funktionieren. Mal abgesehen davon, dass man selbst ja auch noch mal im Gewächshaus sein will, ohne vorher bei Minusgraden zu lüften.


Wasser als Wärmespeicher habe ich mir auch schon überlegt, aber ich glaube nicht, dass es sich lohnt. An vielen grauen Wintertagen steigt die Temperatur im Gewächshaus auch tagsüber nicht oder nur kaum über die geheizte Temperatur. Wenn man jetzt mit 100 l Wasser und 4,2 kj/kg*K als Wärmekapazität rechnet wären das pro Grad Wassertemperatur gerade mal 0,16 kWh an gespeicherter Energie (bei mehreren kWh pro Nacht an Energiebedarf) und die muss dann auch irgendwie wieder abgegeben und gleichmäßig im Gewächshaus verteilt werden.

 

Ähnlich sehe ich das auch mit den Solarzellen, aufgrund des hohen Strombedarfs würde ich sagen, dass da alles außer einer richtigen Anlage auf dem Hausdach nichts bringen, aber da kenn ich mich nicht aus.

 

Gruß
Stefan

 

*Einheiten korrigiert

Edited by StefanT
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke für die zahlreichen Antworten.

Besonders danke ich @StefanT.

 

Ich werde das Ganze nochmal gründlich überdenken, als Student habe ich leider nicht die Möglichkeit, 1000 Euro Stromkosten zu zahlen. Mit Gas würde mir das Ganze zu kompliziert werden und eine Sollarzelle ist dann wohl auch keine Lösung.

 

Ich habe jetzt den Gedanken, neue, UV beständige Noppenfolie zu kaufen und damit eine wirklich dicke Schicht von ca 10-15 cm aufzustellen. Das wird das GWH doch sicherlich gut isolieren. Dann muss die Heizung auch nicht so oft laufen. Das Problem ist, dass dann fast kein Licht mehr durchkommt, ich denke, dann kaufe ich mir einfach 2 Strahler als Beleuchtung. Denkt ihr, das wäre eine Lösung? Ansonsten müsste ich wieder alles ins Growtent stellen, welches langsam zu klein wurde...

 

 

Kleine Bemerkung: Ich war eben ins GWH, außen waren es 19 Grad, im GWH angenehme 28,4. Das liegt wohl dran, dass die Sonne zwichen 11 und 16 Uhr auf das GWH scheint. Denkt ihr, im Winter wird es sich auch am Tag so aufheizen, oder eher nicht?

 

 

Liebe Grüße,

Luca

Link to comment
Share on other sites

Christoph Hübner

Hallo Luca,

 

ja, auch im Winter kann es bei Sonneneinstrahlung so warm im GWH werden, dass nicht zusätzlich geheizt werden muss.

 

Gute, für GWH geeignete Luftpolsterfolie lässt einiges an Licht durch, sodass die Pflanzen bei zwei/ drei Schichten noch ausreichend Licht bekommen sollten.

 

Die Stromrechnung solltest du aber wirklich nicht unterschätzen. Im Fall eines strengen Winters wird da einiges zusammenkommen.

 

 

Viele Grüße

Christoph

 

 

PS: Es erleichtert das Lesen, wenn ihr sauber zwischen Leistung mit der Einheit kW und Energie mit der Einheit kWh unterscheidet.

  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

Benedict L.
vor 7 Stunden schrieb LucaB:

Hallo,

Danke für die zahlreichen Antworten.

Besonders danke ich @StefanT.

 

Ich werde das Ganze nochmal gründlich überdenken, als Student habe ich leider nicht die Möglichkeit, 1000 Euro Stromkosten zu zahlen. Mit Gas würde mir das Ganze zu kompliziert werden und eine Sollarzelle ist dann wohl auch keine Lösung.

 

Ich habe jetzt den Gedanken, neue, UV beständige Noppenfolie zu kaufen und damit eine wirklich dicke Schicht von ca 10-15 cm aufzustellen. Das wird das GWH doch sicherlich gut isolieren. Dann muss die Heizung auch nicht so oft laufen. Das Problem ist, dass dann fast kein Licht mehr durchkommt, ich denke, dann kaufe ich mir einfach 2 Strahler als Beleuchtung. Denkt ihr, das wäre eine Lösung? Ansonsten müsste ich wieder alles ins Growtent stellen, welches langsam zu klein wurde...

 

 

Kleine Bemerkung: Ich war eben ins GWH, außen waren es 19 Grad, im GWH angenehme 28,4. Das liegt wohl dran, dass die Sonne zwichen 11 und 16 Uhr auf das GWH scheint. Denkt ihr, im Winter wird es sich auch am Tag so aufheizen, oder eher nicht?

 

 

Liebe Grüße,

Luca

Hi Luca, wenn du dir die 1000€ Heizkosten nicht leisten kannst würde ich die Pflanzen indoor überwintern. Du kannst ein solches Gewächshaus nicht so dämmen, dass du dies mit wenig Geld auf tropischen Temperaturen halten kannst. Hierfür wir ein Gewächshaus gebraucht mit speziellen Platten, thermisch getrennten Profilen und Frostsicherem Fundament. Und da reden wir über fünfstellige Beträge. 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Luca,

 

mal noch 1-2 Sachen zur Stromversorgung. Wenn du mit Strom heizen möchtest brauchst du auch eine Zuleitung, die entsprechend belastbar ist. Einfach eine Verlängerung ins GWH legen ist nicht. Auch wenn du da Heizer und Beleuchtung anstecken kannst, ist die ,meist mit einem Querschnitt kleiner 1mm²,  Leitung für eine längere Last von 2kW nicht ausgelegt. Bei einer Absicherung von 16A brauchst du bei größeren Längen (was außerhalb des Hause sicher der Fall ist) mind. 2,5mm² für die Leitung zum GWH und einen vorgeschaltenen RCD (FI-Schutzschalter). Alles andre ist grob fahrlässig!

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke für den Hinweis. Daran habe ich natürlich gedacht. Davor stand auf der Plattform ein Pool mit einer Pumpe, welche auch Strom benötigt, deswegen wurde vom haus aus bis zur Plattform wo jetzt das Gwh steht (ca 50meter) eine entsprechende Stromleitung gezogen. 

 

Liebe Grüße,

Luca

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo,

 

Ich war die letzten 3 Wochen im Urlaub, als ich zurück kam, erwartete mich eine böse Überraschung; Die gesammte Noppenfolie ist heruntergefallen, da der Klebstoff aufgrund der Feuchtigkeit nicht gehalten hat. Ich habe also die ganze Folie wieder entfernen müssen. 

Ich habe mir deraufhin spezielle Folienhalter bestellt, dazu auch ein Spezieller Gewächshauskleber. 

20210912_164834.thumb.jpg.f511e12dc570e09d77f7e9c124685884.jpg

Als erstes habe ich diese Schrauben überall festgeklebt, danach habe ich den Kleber einen Tag trocknen gelassen und anschließend neue Folie aufgehangen. Ich habe mich dazu entschieden 3 Schichten aufzutragen, damit ich so wenig Hitze wie möglich verliere. Nur hat das leider einen kleinen Nachteil, auf welchen ich später eingehen werde. Jedenfalls halten diese Folienschrauben einwandfrei. Offengestanden habe ich  die schmerzhafte Erfahrung machen müssen, dass man lieber einmal viel Geld für anständiges Material ausgibt, anstelle immer nur Lowcost Sachen zu kaufen. 

 

Ich hatte noch viele einzelteile eines alten Foliengewächshauses über, welche ich nun zu einem Gerüst zusammengebaut habe, sodass ich daran Lampen befästigen kann. Ea sieht zwar sehr unstabil aus, es ist aber in Wirklichkeit recht stabil.

20210912_164841.thumb.jpg.0602daa50620e9be00d8867b3bcc8f9f.jpg

An den Seitenwänden habe ich nun Styrodurplatten eingeklemmt, um auch hier den Wärmeverlust zu reduzieren.

20210912_164851.thumb.jpg.134a60a9cedabbc7a6e0a57820f35fc5.jpg

Unter die Tische habe ich Mörtelkübel mit Wasser gefüllt gestellt, welche zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit beitragen sollen. Momentan sind es am Tag ca. 60% Luftfeuchtigkeit und am Abend bis in die Nacht steigt sie bis auf 90% an.

Die Temperatur am Tag beträgt im Durchschnitt 27 Grad (mal mehr, mal weniger, hängt vom Wetter, bzw Sonnenschein ab) und in der Nacht 13 Grad. Ansich bin ich recht zufrieden mit diesen Temperaturen.

 

Hier sind Fotos der Pflanzen, viel Spaß damit.

20210912_164910.thumb.jpg.133c9241c3f773e3d0e5ce8c0f77cb1e.jpg

N. Truncata Highland Red

20210912_164915.thumb.jpg.628cbb5d8771aec9b3ab68c13e39cdd4.jpg

N. Lowii mit Blattsprüngen nach dem Umtopfen + Düngen

20210912_164921.thumb.jpg.c207a3299a9eba8d995650dd0f5e067f.jpg

N. Veitchii x Spectabilis

20210912_164931.thumb.jpg.a6125ce651b032522a273cda233beaa5.jpg

N. Spathulata x Veitchii

20210912_164939.thumb.jpg.80644b8211ff723a1ee018d28b63b7eb.jpg

N. Lowii x Ventricosa (Hochkanne?)

20210912_164950.thumb.jpg.46dbafdb31b007e55229f6e8d8ef6bb6.jpg

N. Dactylifera x Platychila

20210912_165012.thumb.jpg.6a55b8fb08262f127f3b61baa593edd1.jpg

N. Maxima x Vogelii

20210912_165020.thumb.jpg.615f75c04e2bfdbe20a596b0e766771c.jpg

N. Platychila x Boschiana

20210912_165034.thumb.jpg.7191a8f20049f9034046c38debf51014.jpg

N. Glandulifera x Tenuis

20210912_165100.thumb.jpg.c4ccd63bbd582a4b7cf95880bed878e2.jpg

Die Sarracenia und Drosera haben ihr Wibterquartier nun außerhalb des Gewächshauses. Da sind sie zudem Windgeschützt.

 

 

 

Aktuelles Problem:

Da ich nun 3, teilweise mehr Schichten Noppenfolie aufgetragen habe, kommt nicht mehr viel Sonnenlicht durch. Bei Sonnenschein messe ich im GWH ca. 6000 Lux ohne Zusatzbeleuchtung, bei bewölktem Himmel ca 4000 Lux. Ich finde das etwas wenig, mit der Zusatzbeleuchtung erreiche ich 12000 Lux. (Marshydro SP150)

 

Denkt ihr, 6000 Lux reichen aus oder sollte ich die Beleuchtung, wie ich es momentan auch mache, den ganzen Tag ( 7h-20h) laufen lassen?

Alternativ kann ich die Lampe beispielsweise von 7h-10h und von 17h-20h laufen lassen.

Wozu würdet ihr mir da eher anraten?

 

Liebe Grüße,

Luca

 

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba
Am 21.8.2021 um 17:08 schrieb LucaB:

Hi,

Bei der Noppenfolie war ich nicht besonders wählerich. Ich habe da einfach  2 große Rollen Umzugspolsterfolie gekauft. Haben aber gute 35€ das Stück gekostet, ich hoffe dass die halten.

 

Liebe Grüße,

Luca

 

 

Es gibt spezielle Luftpolsterfolie für Gewächshäuser, die (in Grenzen) UV-stabil ist. Meine Gewächshausgiebel haben wir dises Jahr auch damit zusätzlich isoliert:
https://www.meyer-shop.com/luftpolsterfolie-3-s-68

Diese Halter gibt's dafür:
https://www.meyer-shop.com/befestigungselemente-kurz

 

Ich würde die Folie außen, nicht innen abringen.

 

Grüße

Andreas

 

Edited by Andreas Wistuba
Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba
Am 22.8.2021 um 11:22 schrieb Stefan Bergrath:

Ich habe es selber dieses Jahr in meinem neuen 20m2 Gewächshaus feststellen müssen. Es war lange sehr kalt und da habe ich ein 0,8 kw Heizer von Biogreen reingestellt. Am nächsten morgen haben die Bananen, Gurken und Co. die Blätter hängen lassen. 2016 bei meinem ersten Gewächshaus und Winter, habe ich versucht mit Gas ohne Abführung ein Warmhaus zu heizen es hat nicht funktioniert. Bei Nepenthes fällt es vielleicht nicht sofort auf,  aber die Kannen Sterben ab, die Blätter werden kleiner und irgendwann wächst nichts mehr. 

 

Soweit ich weiß, fällt bei den Gasheizern neben CO2 auch Ethylen als Abfallprodukt an. 
Das dürfte die Probleme verursachen. Ethylen wirkt als Phyto-Hormon - Alterung und Verwelken...
 

Edited by Andreas Wistuba
Link to comment
Share on other sites

Hi,

Danke für die Tipps!

Diese Folie soll auch UV-Beständig sein, aber mal schauen😅

Ich habe als Heizung eher an eine Stromheizung gedacht, hierzu habe ich mich für folgende Heizung entschieden:

1566893795_Screenshot_20210912-185149_SamsungInternet.thumb.jpg.35c9f0507a35cd93556cb0660fb9b590.jpg

 

Lg,

Luca

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Servus Luca,

 

Einstrahlwinkel und Sonnendauer werden immer weniger. Natürlich heizt die Sonne auch im tiefsten Winter dein GWH für ein paar Stunden auf, aber die meiste Zeit ist es dunkel oder bewölkt. Ende Oktober bis März wäre eine Zusatzbeleuchtung morgens und abends keine schlechte Idee.

 

Stelle keine zusätzlichen Wasserspeicher in das GWH! Die spezifische Wärmekapazität von Wasser ist immens hoch. Einfach gesagt: dein Wasserbecken nimmt Wärme wie ein Schwamm auf und leitet diese dann großteils in den kalten Boden ab.

 

Eine Alarmierung beim Ausfall der Heizung bzw eine Ersatzheizung sind auch eine Überlegung wert.

Ein Gewächshaus ist leider extrem teuer und zeitaufwändig.

Aber ich kenn das, man hat sich etwas zugelegt und möchte es natürlich direkt auch auskosten.

Vielleicht wäre eine Überwinterung im growtent eine Überlegung wert. Dann kannst du bis zum Frühjahr gemütlich Kühlung, Heizung, Licht, etc installieren.

 

Grüße Stefan

 

 

 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

Danke für deine Antwort.

Als Zusatzbeleuchtung habe ich 2x Marsydro SP150, damit sollte ich locker durch den Winter kommen.

 

Ich hatte jetzt 3 Wasserbecken aufgestellt, das hat die Luftfeichtigkeit auf 80% erhoben. Bei direkter Sonneneinstrahlung wurde das GWH nur 27 Grad warm, ich gehe davon aus, dass die Wasserbecken die Hitze absobiert haben, so wie du gesagt hast. Finde ich ganz praktisch im Sommer.

Ich habe heute Morgen um 6 im Gwh vorbeigeschaut, als alle Lampen noch aus waren. Außen hatten wir 5 Grad in der Nacht, im GWH selbst waren es 15! Ich war echt erstaunt wie gut es dann doch isoliert ist. Ich habe die Heizung schon bestellt, sie sollte demnächst ankommen. Ich denke nicht, dass sie wirklich oft laufen muss, wenn die Temperatur sich so gut hällt. Ich werde es jedenfalls mal so lange wie möglich versuchen, falls es wirklich schief läuft, kann ich das Growtent immernoch schnell aufbauen.

 

Ps: Ich habe die Hecken vor dem GWH etwas geköpft, nun bekommen die Pflanzen 20000 Lux, also wäre das Lichtproblem auch gelöst.

 

LG,

Luca

Edited by LucaB
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Posted (edited)

Hallo,

 

Die Heizung ist angekommen also wollte ich mal ein kleines Update geben.

 

Ich habe sie unter den Tisch gestellt, da es auf dem Boden etwas kühler ist und ich sie somit auch im Sommer als Kühler benutzen kann, denn man kann auch nur den Umluftventilator einschalten. 

20211002_153955.thumb.jpg.07f8ce3b5d99163f61361abf4c1767a7.jpg

 

Nachts kühlt es zurzeit auf ca. 4-5 Grad ab, im GWH ist es aber nicht so kalt. Die Temperatur sinkt momentan pro Stunde um ca. 1°C. Sprich wenn Abends um 20 Uhr die Lampen ausgehen, liegt sie Temperatur bei rund 20°C. Um 21 Uhr sind wir dann bei 19 Grad, um 22:00 bei 18, usw...

Da ich nicht die ganze Nacht wach bleibe um jede Stunde nachzuschauen, ist das nur eine relative Aussage. Jedenfalls liegt die Temperatur Morgens um 6:00 wenn ich zur Schule muss um die 13 Grad. 

Sie Heizung ist so eingestellt, dass sie anspringt, sobald die Temperatur unter 12°C sinkt, dann heizt sie solange bis die Raumtemperatur 20 Grad erreicht, das dauert nur ca. 10 Minuten (es geht recht schnell!) . Bisher war das nur einmal der Fall. Sie ist zudem nur auf 1800 Watt eingestellt, anstelle von 2800, um Strom zu sparen.

 

Ganz praktisch ist auch, dass sie ein "Sicherheitsfunktion" eingebaut hat. Wenn die Temperatur schlagartig sinkt, heitzt sie auch. Wenn man beispielsweise die Tür Nachst öffnet, dann stößt ein kalter Luftstrom herein und die Temperatur fällt schlagartig um weinge Grad, dann heitzt sie um die Temperatur aufzufangen 🙂

 

Ich muss sagen, ich bin ganz zufrieden damit und ich denke nicht, dass sie viel Heizen muss. Ich vermute dass sie im Winter nur einmal pro Nacht für 10 Minuten anspringen muss. Dann sollte das mit der teuren Stromrechnung auch nicht so schlimm werden. Aber das sehe ich ja dann nächstes Jahr🙈.

 

 

Jedenfalls muss ich auch sagen, dass es den Pflanzen richtig gut gefällt. Man kann überall große Blattsprünge erkennen, die Blätter sind schön ausgefärbt und die Kannen werden auch größer. 

 

Hier beispielsweise das neue Blatt meiner Veitchii 'candy' x Spectabilis. Das Blatt ist gut doppelt so groß wie das Letzte und super ausgefärbt. Ich bin da echt auf die Kanne gespannt. 

20211002_153750.thumb.jpg.f1bb088f40ea9dd0cf1c8e9a14c8077e.jpg

N. Platychila bildet auch fleißig Kannen aus, das Peristom ist nun nicht mehr so flach, sondern eher gewölbt. Es sieht aus, als wäre es geschmolzen, gefällt mir richtig gut!

20211002_153843.thumb.jpg.f8c12ebd32e6e91c5a1e058712174cdb.jpg

N. Veitchii x Spathulata legt jetzt auch wieder los. Diese Kanne ist doppelt so groß als die Vorherige.

20211002_161724.thumb.jpg.c2a40f34731bd1971fb366e02087a835.jpg

Hier eine kleine übersicht der hintersten Wand. 

20211002_161751.thumb.jpg.af4650710aa51830f9f0379c1948aedf.jpg

 

Falls es Fragen oder Bemerkungen gibt, gernge Kommentieren 🙂

 

Liebe Grüße,

Luca

Edited by LucaB
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Luca,

wenn du an deine Heizung einen Betriebsstundenzähler dranhängst, siehst du gleich, ob und wielange deine Heizung gelaufen ist. Mechanische gibt es bereits unter 7 € bei Amazon und die reichen für diesen Zweck völlig.

 

VG Franz

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.