Jump to content

Dionaea Aussaat / Anzucht - ich versuche es mal ....


Tom.N

Recommended Posts

Nun will ich es selbst mal probieren !
Dionaea VFF aus Samen zu ziehen.

Ich bin absoluter Anfänger bei den Karnivoren deshalb wird es um so spannender !!!

Im Forum gibts ja genügend Ratschläge, Hinweise, Vorschläge und nützliche Tipp's.

 

folgende Samen habe ich mir über eBay besorgt:

60 Stck. Mischung vieler verschiedener Dionaea Sorten (Handbestäubt)

60 Stck. Mischung "all red"  ausschließlich rote Dionaea Sorten (Handbestäubt)

100 Stck. Mischung Standard - lass mich überraschen

ca. 250 Stck. von einem Chat-Mitglied "Josef"

 

Beginn:

05.09.2021

Die Samen für 24 Stunden in eine Wasserlösung mit GA3 eingeweicht.

Mit einem feuchten Zahnstocher wurden die Samen dann einzeln in die Saatschalen platziert

(je Topf in der Schale ca. 5 Körnchen)

 

20210904_103331.jpg

 

20210904_103704.jpg

 

20210906_193948.jpg

 

20210906_193954.jpg

 

20210906_194000.jpg

Edited by Tom.N
Bildabstand
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

18.09.2021

13 Tage nach der Aussaat - sie beginnen zu keinem !

... man muss halt noch sehr genau schauen  🙂

 

20210918_175335.jpg

 

20210918_180752.jpg

 

20210919_143434.jpg

Edited by Tom.N
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

04.10.2021

29 Tage nach der Aussaat

die ersten kleinen Fallen sind erkennbar

Auch von einigen roten Sorten sind bereits die kleinsten Fallen rot ....

20211004_204434.jpg

 

20211004_204729.jpg

 

20211004_205024.jpg

 

20211004_205333.jpg

 

20211004_204456.jpg

 

20211004_204553.jpg

 

20211004_204701.jpg

 

20211004_185544.jpg

 

20211004_185537.jpg

 

20211004_185531.jpg

Edited by Tom.N
Bildabstand
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Tom,

 

20211004_205333.jpg

wie an deinem Baby (direkt an der Pflanze) hier gut zu sehen ist hast du bereits Trauermückenlarven im Substrat. Du solltest Gelbtafeln anbringen damit du die Mücken wegfangen kannst sobald sie schlüpfen. Bei einer Massenvermehrung, durch erneute Eiablage, können die Larven deine ganze Saat dahinraffen.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

Chriss-82

Hallo Tom ,

erstmal schöner Versuch , so , oder so ähnlich sahen meine ersten Anzuchtversuche mit Dionaea auch aus. 🙂

Wie schon erwähnt , wenn der Samen frisch ist , Spar Dir die Arbeit und die Kosten mit der Gibberelinsäure- Dionaea Samen ist sehr keimfähig wenn er frisch ist.

Dein Substrat , das ist schön im Verlauf zu sehen ,veralgt  nach und nach. Ich vermute mal das Du Regenwasser benutzt. 
Für Sämlinge, egal welcher Art würde ich immer zu destilliertem Wasser raten, da die Algen im Verlauf der Zeit das Substrat vollständig verschlämmen können und die Sämlinge so ersticken. An diesem Problem sind viele Pflanzen bei mir im ersten Jahr gescheitert..... 
Das Umtopfen bei Keimlingen oder kleinen Sämlingen ist eher ungünstig. 
Seit ich destilliertes Wasser für die Anzuchten verwende , hab ich weniger Algenprobleme , diese bilden sich dann meist erst viel später , dann , wenn der Sämling so groß ist , das ich ihn umsetzen kann.....

Viel Erfolg noch 

Lg Christoph 

Link to comment
Share on other sites

der_molch

Was für eine Beleuchtung wird hier genutzt ?

 

Ich hatte im Juli frische Samen ausgebracht und es bei dem jetzt langsam abnehmendem Licht im GWH belassen.

Nach 30 Tagen hatte ich noch keine so schön gekeimten Pflänzchen. Was GUTES Licht so ausmacht ( sind ja Lichtkeimer ).

 

Bin auch ghespannt, wie es hier weiter geht ... das ist immer wieder sehr interessant, solche "Erfahrungsaustausche ", an denen man sich verbessern kann und das Hobby dann Stück für Stück immer mehr Spaß bringt !

 

Danke  ;-)

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal
vor 5 Minuten schrieb der_molch:

Ich hatte im Juli frische Samen ausgebracht und es bei dem jetzt langsam abnehmendem Licht im GWH belassen.

Nach 30 Tagen hatte ich noch keine so schön gekeimten Pflänzchen. Was GUTES Licht so ausmacht ( sind ja Lichtkeimer ).

Ich entnehme dem, dass die Saat draußen im GWH steht? Wenn ja, sind es sicher andre Faktoren als das Licht, da sollte durchschnittlich im GWH deutlich mehr sein als das meiste Kunstlicht bringt. Zu einer erfolgreichen Saat gehören passende Temperaturen, ausreichend Feuchtigkeit am Saatgut und hohe Luftfeuchtigkeit. Zudem wurden die Samen ja künstlich stratifiziert. Auch wenn frische Dionaea-Samen ohne Stratifizierung keimen müssen auch die Restbedingungen passen und eine wechselhafter Sommer wie dieses Jahr (zumindest hier) ist nicht ideal für Aussaaten. Stabile gleichmäßige Bedingungen drinnen sind daher oftmals erfolgreicher.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

der_molch

>> Nicky W: ... das Licht war schlecht bzw. was der schlechteste Faktor in dem GWH. Hatte die Kleinen in geschlossenen Plastikbechern unter guter feuchter Luft gehabt, Temperaturen waren auch passend. Da sie aber Lichtkeimer sind, reichte dort das Licht nicht aus  😉  ( das GWH steht an einem nicht so optimalen Standort )

Sie stehen jetzt drinnen mit guter LED-Beleuchtung und jetzt knallen sie richtig los >> ergo: Licht war schlecht.

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal
vor 21 Minuten schrieb der_molch:

ergo: Licht war schlecht

Wenn du das sagst, wird das bei dir so sein. Ich habe über den Sommer im GHW auch an bewölken Tagen ca. 8h mehr Licht wie unter meinen Kunstlichtanlagen.  

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

@ Nicky W.
Danke für den Hinweis auf die Trauermückenlarven. Auch ich hatte sie schon vor 3 Tagen gesehen und habe bereits mit Neem behandelt. Aber auch nach 3 Tagen werden es eher mehr als weniger !
Um den Befall sofort zu reduzieren, habe ich die Larven mit einer Lupe und einer Spitzen Pinzette entfernt. (waren ca. 20-30 Stck.)
Ich werde das nun täglich kontrollieren und die Larven sofort entfernen, wenn ich sie sehe.


Übrigens - die Pflanzen haben noch NIE Sonne gesehen.
Das Zimmergewächshaus habe ich im Keller im Heizraum (ohne Fenster und Tageslicht) Nur die LED Lampen – 24 Std. Dauerbeleuchtung!
Das Gewächshaus im Garten wäre es mir zu unsicher mit den Temperaturen
Wir hatten letzte Woche schon mal 6°C ….
Ich teile da deine Meinung „Stabile gleichmäßige Bedingungen drinnen sind daher oftmals erfolgreicher“
 

@ Chriss-82
Da ich selbst noch keine Erfahrungen mit der Keimung von Dionaea habe und ich mehrfach gelesen habe dass diese evtl. 4-8 Wochen dauern kann wollte ich das maximale rausholen - also zusätzlich GA3 .
Da ich auch die Samen über eBay bestellt habe wusste ich ja nicht, ob die Samen wirklich frisch waren …
Das mit dem Regenwasser habe ich unterschätzt. Im Nachhinein ist mir klar, dass im Regenwasser (aus der Zisterne) natürlich Bakterien und Algen drin sind….

Naja – deswegen ist es ja ein Versuch und deswegen bin ich hier im Forum !!!!
Bei weiteren Versuchen werde ich das alles optimieren !
Vielen Dank auch dir für die Hinweise und den Tipps…..
 

@ der_molch
Als Beleuchtung verwende ich 2 Stck. Vollspektrum LED Pflanzenleuchte mit je 15W - ( von eBay beide zusammen 28,99€ )
Offensichtlich reicht das für die Keimung und (bis jetzt) für das Wachstum.

Link to comment
Share on other sites

der_molch

24h Dauerbeleuchtung ist ja man ne Ansage. Ich hätte das jetzt nicht gemacht, des Pflanzenrhytmus und der Kosten wegen.

Aber wenn es funktioniert, warum nicht.

 

PS: hast mal n Link zu der Beleuchtung, das würde mich mal interessieren.

      Ich hab mir die jetzt gegönnt: https://www.amazon.de/gp/product/B08L8QJQP6/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb der_molch:

24h Dauerbeleuchtung ist ja man ne Ansage. Ich hätte das jetzt nicht gemacht, des Pflanzenrhytmus und der Kosten wegen.

Aber wenn es funktioniert, warum nicht.

 

PS: hast mal n Link zu der Beleuchtung, das würde mich mal interessieren.

      Ich hab mir die jetzt gegönnt: https://www.amazon.de/gp/product/B08L8QJQP6/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Das sind meine Lampen:   https://www.ebay.de/itm/312824421243

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

11.10.2021

36 Tage nach der Aussaat

die ersten kleinen Fallen haben sich geöffnet

Nun wollte ich testen, ob sie auch schon funktionieren.

Ich habe eine Trauermücke gefangen, diese mit der Pinzette an den Flügeln gepackt

und vorsichtig in die Falle damit - Und .... natürlich funktionieren diese schon !!!!

Die "gefütterte" Falle habe ich mit X markiert !

Ist schon beeindruckend, zu was die Natur im Stande ist ....

Tag 36_15.jpg

 

Tag 36_2.jpg

 

Tag 36_3.jpg

 

Tag 36_4.jpg

 

Tag 36_5.jpg

 

Tag 36_8.jpg

 

Tag 36_9.jpg

 

Tag 36_10.jpg

 

Tag 36_11.jpg

 

Tag 36_12.jpg

Edited by Tom.N
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tom ,

schöne Aufnahmen und noch viel Erfolg bei deiner Dionaea "Zucht" 🙂

Übrigens ist das Füttern ein Super Dünger und bringt Wachstum..... 

Lg Christoph 

Link to comment
Share on other sites

Danke Christoph,

ja - ich hoffe es läuft weiterhin so gut.

Die ersten Probleme hatte ich mit den Trauermückenlarven.

Diese habe ich tagelang je 3 x täglich mit einer Pinzette entfernt - waren sicher 60-80 Stck ....

Nun ist seit Tagen keine Larve mehr zu sehen. Vereinzelt erscheinen nun die geschlüpten Trauermücken.

Daher wurden bereits Gelbsticker aufgestellt und sollte ich eine Trauermücke auf dem Erdreich sehen,

wird diese sofort verfüttert !

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.