Jump to content

Anzucht aus Samen, Sarracenia u. Dionaea - 2.Versuch


Tom.N

Recommended Posts

Gordon Shumway
Am 6.12.2021 um 09:45 schrieb Johannes K:

Hatte Osmocote genommen. 

Grüße

 

Wie handhabst du (handhabt ihr) das Osmocote?

 

Habt ihr eine Faustregel wie viel Gramm / Kügelchen pro Volumen Substrat? Oder nur nach Gefühl?

Auf die Erde streuen oder Einarbeiten?

Gibt's nen Unterschied bei der Dosierung bezüglich dem Alter der Pflanze?

 

Schönen Gruß,

Ralph

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tom,

wie schon geschrieben, Aussaat in einer flachen Blumenschale mit Weisstorf ohne Zusätze. Da im Sommer in der Pflanzschale die sich bildende Sphagnumdecke immer dichter wurde , habe ich es vorsichtig entfernt . Das Netz ist jetzt runter und ich hoffe , die Vögel lassen die Jungpflanzen in Ruhe. Bis jetzt hatte ich keine Probleme. Im Sommer nächsten Jahres werde ich die Jungpflanzen im Moorbeet verteilen, Platz ist ja genug.  Falls sich im Frühjahr die Amseln doch an den Jungpflanzen zu schaffen machen, das Schutznetz ist schnell angebracht.

 

Grüße Manfred

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ralph, 

Ich bin zwar noch nicht so erfahren, habe erst seit letztem Jahr sarracenia, aber ich habe irgendwann beim um /eintopfen angefangen 5 oder 6 Kügelchen in den halbvollem Topf zu werfen. Nutze osmocote für Rodetendron. 

Weiß aber nicht ob die sarracenia die paar Kügelchen überhaupt mitbekommen. 

 

Grüße 

Marcel

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 8.12.2021 um 16:35 schrieb Gordon Shumway:

 

Wie handhabst du (handhabt ihr) das Osmocote?

 

Habt ihr eine Faustregel wie viel Gramm / Kügelchen pro Volumen Substrat? Oder nur nach Gefühl?

Auf die Erde streuen oder Einarbeiten?

Gibt's nen Unterschied bei der Dosierung bezüglich dem Alter der Pflanze?

 

Schönen Gruß,

Ralph

 

 

Hallo Ralf,

bei der Dosierung denke ich schon, dass man unterscheiden sollte zwischen Sämling, Jungpflanze bzw. ausgewachsene Pflanze.
Ist aber bei vielem so habe ich mittlerweile gelernt - bei dem einen funktionierts, bei dem anderen nicht.

Ich habe jetzt mal einen Düngeversuch bei den pikierten Sämlingen am laufen.

Die Pflänzchen wurden in eine Piekierschale mit ca. 3x3cm gepflanzt.

Einige habe ich mit 1 Kügelchen Osmocote (ca. 1cm tief) unter der Oberfläche gedüngt, die anderen garnicht.

Gestartet habe ich damit am 16.11.21 - das sind jetzt ca. 3 Wochen. (insgesamt sind die Pflanzen 95 Tage alt)

Was ich jetzt schon sagen kann, Algen erscheinen vereinzelt auf der Torfoberfläche - ausschließlich bei den gedüngten.

Aber auch die größten Pflänzchen (wenn auch minimal) kann ich bei den gedüngten erkennen.

Werde weiterhin berichten ....

 

20211208_164402.jpg.adb84958f4ce83172d2150783b8cd0ab.jpg

 

20211208_164258.jpg.15329c1620c916dd4d1844868d592ccd.jpg

 

20211208_164232.jpg.8c2805a551045dd04d5f2fbd5c8a340c.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen

bei den hunderten Dionaea - Sämlingen, die ich derzeit aufziehe,

ist mir heute etwas merkwürdiges bei einem Sämling aufgefallen.

Eine Pflanze, deren Fallen sehr hell (schon fast weiß) aussieht ( Bild 1 mitte,  Bild 2 links).

Die Keimblätter waren grün, wie bei allen anderen, jedoch die erste Falle,

und auch die zweite, die schon am wachsen ist, ist so hell, dass sich diese mittlerweile

von den anderen Pflanzen schon deutlich abhebt.

( im Vergleich rechts davon, wie eigentlich alle anderen aussehen ...)

Was sagt Ihr dazu ?
Könnte das tatsächlich eine soo helle Pflanze werden ?

 

P1460896.thumb.JPG.36b480ab09dec94c342e6df6ff265627.JPG

 

P1460895_1.jpg.f260318c7142e8d36cb2cb037b761b3c.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Tom,

 

du wirst unter deinen Sämlingen nach und nach sicher noch einige "lustige" Variationen finden. Was die farblose angeht, so kann das verschiedene Ursachen haben (z.B. Mangel an bestimmten Nährstoffen). In seltenen Fällen bleibt das stabil, darum abwarten und beobachten.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...
Sumpfkrug12204

Hallo, ich wollte fragen was es genau mit GA3 auf sich hatt. Sollte ich das verwenden bevor ich aussähe oder ist das egal?

Mfg Niklas Mayrhofer

Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb Sumpfkrug12204:

Hallo, ich wollte fragen was es genau mit GA3 auf sich hatt. Sollte ich das verwenden bevor ich aussähe oder ist das egal?

Mfg Niklas Mayrhofer

 

Hallo Niklas,

GA3 ist ein Pulver, das in geringen Mengen in reinem Alkohol aufgelöst wird und dann stark mit Wasser verdünnt wird.

Es soll die keimhemmenden Substanzen aufheben / neutralisieren um die langwierige Stratifikation zu umgehen.

(anstatt 6 Wochen im Kühlschrank, 24 Std. in GA3 eingeweicht)

Manche schwören drauf, andere halten davon nichts ....

Ich habe alle meine Sarracenia und Dionaea Samen in GA3 eingeweicht und habe gute Ergebnisse damit erzielt ...

Hier ist meine erste Dionaea-Anzucht dokumentiert

Kannst ja mal reinschauen - vielleicht hilft es dir etwas ....

 

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.