Jump to content

Die Blaue Holzbiene (und S. leucophylla)


Christian Dietz

Recommended Posts

Christian Dietz

Hallo,

 

eigentlich wollte ich vorhin nur kurz die letzten S. leucophylla fotografieren, die noch gut aussehen. Ich wurde aber von zwei Bienen (Xylocopa violacea, die größte einheimische Bienenart) abgelenkt, daher wurden die S. leucophylla nur Nebensache ?

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_016.jp

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_018.jp

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_021.jp

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_023.jp

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_030.jp

 

blaue_holzbiene_xylocopa_violacea_032.jp

 

Gruß

Christian

 

 

Edited by Christian Dietz
  • Gefällt mir 20
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Hallo Christian,

 

ein sehr schönes Erlebnis! Und diese Kombi: S. leucophylla mit Blauer Holzbiene, das kann man kaum mehr toppen! ?

Gratulation!

Mit gefällt es auch, wenn Bereiche dieser Holzbiene bläulich-metallisch schillern, je nachdem, wie das Licht auftrifft. 

 

Als ich früher in einem Garten den Blasenstrauch (Colutea arborescens) hatte, kamen zu dessen Blütezeit immer wieder Blaue Holzbienen zu Besuch, anfangs nur eine, ein paar Jahre darauf auch einige wenige mehr (bis zu drei). In den letzten Jahren ist die Blaue Holzbiene bei uns (Neckarraum, Baden-Württemberg) etwas häufiger geworden (Klimawandel?).

 

Danke, diese Fotos bringen gute Gefühle in einen Sonntag einer gerade düsteren Welt.

 

Gruß

Insectivorophilia

Edited by Insectivorophilia
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Hi Christian,

 

das sind wirklich wunderschöne Bienen. Ich selbst hatte erst letzten Sommer das Privileg, ein solches Exemplar live im Garten zu sehen! Ich hatte vorher noch nie eine gesehen. Ich mußte erst selbst recherchieren, was das war. Der bläuliche Schimmer ist wahrhaftig eine Sensation und somit ist diese Bienenart auch unverkennbar. Sie wirkte auch überhaupt nicht ängstlich oder agressiv. Kein Wunder, war ein stattliches Kerlchen....

 

Beste Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

 

bei uns sind die Holzbienen nicht selten und ich kann sie praktisch problemlos den ganzen Sommer beobachten. Ich war heute aber etwas überrascht, da ich nicht damit gerechnete hatte, dass sie bereits fliegen. Ich kenne mich aber mit Bienen auch nicht gut genug aus um beurteilen zu können, ob das nicht vielleicht normal ist. Was ich sagen kann ist aber, dass sie deutlich füher unterwegs sind als andere Arten. Wenn meine Sarracenia blühen (etwa Mitte März) ist sie oft die einzige Bienenart, die bereits unterwegs ist. In Sarracenia-Blüten habe ich sie regelmäßig gesehen, im Gegensatz zu Honigbienen oder anderen kleineren Bienen.

 

Gruß

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christian,

Honigbienen kommen in die Sarraceniablüten auch gar nicht rein. Das schaffen nur Hummeln und die Holzbiene. Außerdem fliegen Honigbienen nur lohnende Bestände an, da muss es für den gesamten Staat viel zu holen geben. Deswegen fliegen sie auch die Schläuche nicht gezielt an.

 

Die Holzbiene überwintert als Imago und zwar beide Geschlechter. Auf den Bildern ist ein Männchen zu sehen. Wenn es warm genug ist, fliegen sie auch im Winter.

 

Grüße

Ronny

Link to comment
Share on other sites

Hi Christian,

ja die sind sehr beeindruckend. In meinem Garten mit Totholz sehe ich sie regelmäßig, in disem ungewöhnlich milden Februar hier in Graz konnte ich sie auch schon Mitte Februar beobachten, habe sie aber bisher noch nie so früh im Jahr gesehen!

Hier auch noch ein Foto von Ende April vor ein paar Jahren auf Glycinie - weils doppelt blau ist?

10holzbiene.jpg.31114bd6b6b3824d418d04a91f5e55ad.jpg

Edited by Peter
  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

bei uns im Garten ist eine kleine Wildbienenart die erste, sie wohnen in einer zusammengerollten Schilfmatte und sind praktisch nur aktiv wenn die Obstbäume blühen.

Die Holzbiene sehe ich immer erst später, kann aber auch daran liegen, daß früh im Jahr das Nahrungsangebot wo anders besser ist. Allerdings wohnen sie bei uns in den zahlreichen extra für Zauneidechsen, Blindschleichen und Insekten aufgestapelten Altholz"wänden". Die werden auch wie gedacht angenommen

 

Gruß

Helmut

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.