Jump to content

Wie soll man Sphagnum im Moorkübel einbringen?


Noah

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich brauche dringend einen Expertenratschlag:

Ich habe bor kurzem meinen ersten kleinen Moorkübel mit einer Sarracenia und 3 Venusfliegenfallen angelegt.

Später benötigte ich noch Sphagnum, welches ich dann als 350ml Schälchen auf ebay bestellte.

Als es ankam stellte sich mir nun das Problem in den Weg, denn das Sphagnum kam nicht als Moosteppich an, sondern als viele lange graue Fasern mit einem kleinen grünen Köpfchen. (Auf dem Bild schon ohne Köpfchen)16606377155337353967661987315746.thumb.jpg.ce6cbe132f4548f38e81f213e47825c0.jpg

Da ich diese langen Fasern nicht richtig einpflanzen konnte, entschied ich mich also dazu die grünen Köpfchen abzuschneiden und diese auf dem Torf zu verteilen.16606379025824642243077023294919.thumb.jpg.e2497cbe44d105a342372553d103a731.jpg

War das so in Ordnung?

Was muss ich jetzt beachten?

 

Vielen Dank für eure Hilfe!

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Jetzt musst Du gut wässern. Die Köpfchen immer gut feucht bzw. nass halten. Sonst wachsen die nicht an.

Besser wäre es gewesen die langen Fasern, bis zu den grünen Köpfchen tief ins Torf hinein zu stecken. Dann können die sich selber das Wasser nach oben ziehen.

Lg

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Cnuper, 

Ich habe bei meine sphagnum pflanzungen immer ein paar Stückchen ohne etwas abzuschneiden in das Torf gedrückt das sie Verbindung zum feuchten Torf haben. 

Im Sommer dauert es meist etwas bis sich der Teppich bildet. Spätestens wenn es dann Anfang Herbst wieder feuchter und Kühler wird wächst das Sphagnum dann ganz gut. 

 

Grüße 

Marcel 

Edited by marke
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

 

um Sphagnum einzubringen gibt es viele Möglichkeiten. Wichtig ist, dass es guten Kontakt zum Substrat hat, um Wasser aufnehmen zu können. Einzelne Pflänzchen sind relativ empfindlich gegenüber Austrocknung durch Sonne.

 

Ich würde das ganze mal kurz für 1-2 Tage fluten und den Wasserstand so lange es noch so warm ist sehr hoch halten. 

Immer wieder von oben überbrausen mag das Sphagnum auch sehr gerne.

 

Was hast du mit den Stämmchen gemacht? Aus denen können auch wieder neue Wachstumspunkte entstehen. Also nicht wegwerfen, sondern entweder mit der Schere kleinhäckseln und über dem Kübel verstreuen (empfehlen andere häufig - ich eher nicht), oder auf dem Substrat auslegen, gut andrücken und gut nass halten.

 

Grüße Jan

Edited by JanG_
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach ist das wichtigste bei der Sphagnumkultur das tägliche (gern mehrmalige) übersprühen mit Regenwasser. Egal wo es wächst, ob hell oder dunkel (sieht dann natürlich etwas anders aus). Hier mal drei Beispielbilder, eins im Moorbeet im Freien, eins aus dem unbeheizten und eins aus dem beheitzten Gewächshaus.

 

P1002847a.JPG

P1002845a.JPG

P1002852a.JPG

  • Gefällt mir 5
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Ich werde den Kübel nun auf jeden Fall voll mit Wasser machen und das Sphagnum regelmäßig mit Wasser besprühen.

Wahrscheinlich werde ich auch noch die "toten Fasern", welche nun noch auf der Wiese liegen, einpflanzen.

Ist es so also möglich, dass sich auch in meinem Moorkübel bald ein dichter Moosteppich bildet?

 

Link to comment
Share on other sites

Geduld braucht man da immer, außer häufig gießen wollen die Pflanzen in Ruhe gelassen werden. Das ewige rumzupfen mögen die nicht.

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hi Cnuper, 

 

ja, das kann ein schöner Teppich werden. Ein Beispiel von mir. Das obere Bild von April 2021,das untere ist aktuell.

 

20220816_194709.thumb.jpg.26409b0b74f114687a5cf21a44544da5.jpg

 

Einziger Unterschied, ich habe die ganzen Fasern mit der Pinzette ins Substrat gesteckt, mein Kübel steht unter freiem Himmel. Sollte mit deinen Köpfchen bei ausreichend Wasser aber auch funktionieren ?

 

Gruß

Sebastian 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo, 

Kann das Bild von Sebastian nur bestätigen. 

Mein Kübel sah ähnlich aus 2021. 

Bei mir ist es auch richtig gut gewachsen.  Allerdings hat die Sonne die Köpfe aktuell etwas mitgenommen. Werde die wahrscheinlich spätestens Ende September köpfen damit sie im. Herbst wieder grün auswachsen können um nächstes Jahr wieder etwas Platz zu haben für die kleine Drosera Pflänzchen. 

 

Grüße 

Marcel 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Es freut mich zu sehen, wie schön eure Moorkübel geworden sind.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde ich gerne die Stämmchen von denen ich die grünen Köpfchen abgeschnitten habe, einpflanzen, da diese ja, wie mir oben erklärt wurde erneut austreiben.

Was gibt es dabei zu beachten?

Soll ich die Stämmchen quer auf den Torf legen und andrücken oder sie senkrecht in den Torf stecken, sodass nur noch die Spitze rausguckt?

 

Danke

Edited by Cnuper
Link to comment
Share on other sites

Heliamphora

Bei mir hat beides geklappt. Wenn du es drauflegst und andrückst musst du halt darauf achten, dass es nicht austrocknet.

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Sascha Wetter
vor 1 Stunde schrieb SebiM:

 

ja, das kann ein schöner Teppich werden. Ein Beispiel von mir. Das obere Bild von April 2021,das untere ist aktuell.

Mann beachte aber auch……es dauert ein wenig, sind immerhin knapp 1 1/2 Jahre vergangen….sichtbare Erfolge hat man natürlich schon früher. 
 

Gruß Sascha 

Edited by Sascha Wetter
  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb Cnuper:

Es freut mich zu sehen, wie schön eure Moorkübel geworden sind.

Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde ich gerne die Stämmchen von denen ich die grünen Köpfchen abgeschnitten habe, einpflanzen, da diese ja, wie mir oben erklärt wurde erneut austreiben.

Was gibt es dabei zu beachten?

Soll ich die Stämmchen quer auf den Torf legen und andrücken oder sie senkrecht in den Torf stecken, sodass nur noch die Spitze rausguckt?

 

Danke

Ich würde sie wohl Büschelweise der Länge nach mit einer Pinzette nehmen und so weit ins Substrat "stechen", dass nur noch eine kleine Spitze oben raus schaut. 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Sascha Wetter:

Mann beachte aber auch……es dauert ein wenig, sind immerhin knapp 1 1/2 Jahre vergangen….sichtbare Erfolge hat man natürlich schon früher. 
 

Gruß Sascha 

Völlig richtig. Es Bedarf Zeit und eben auch der richtigen Bedingungen. 

Wenn ich meinen zweiten Kübel anschaue, der leicht unterdacht steht, also nur bei bestimmtem Winkel vom Regen was abbekommt, aber fast genau so alt wie der obere ist, da sieht die Sache schon anders aus. Das Moos wächst hier nur schleppend. 

 

20220802_135857.thumb.jpg.284470cf9feba0fcac7e0f5b64bb60b7.jpg

Link to comment
Share on other sites

Umso nasser das Wetter umso besser das Wachstum des Mooses. Deswegen sind wohl das Frühjahr und der Herbst, auch milde Winter der beste Zeitpunkt hierfür.

Unsere Sommer scheiden da die letzten Jahre leider aus......................................

Lg

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Auf meinen schwimmenden Inseln wachsen sie auch in diesem heißen Sommer hervorragend.

Im normalen Moorkübel würde ich sie nur so weit ins Substrat bringen, das der ganze grünliche Teil draußen bleibt.

 

Am besten leicht schräg das der grüne Teil auf dem Substrat zu liegen kommt. So werden sich aus den frei liegenden Seitenästen noch mehr Köpfchen bilden.

 

Regelmäßiges gießen ist von großem Vorteil. Es reicht eine sehr kleine Dusche mit der Gießkanne. Bei der Hitze wenigstens einmal täglich.

Viel hilft nicht viel,aber häufig in dem Fall schon.

In den ersten Wochen kann man sogar um die heißeste Zeit schattieren.

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich nerve jetzt ungern schon wieder, aber eine Frage für mein Verständnis hätte ich noch:

Bilden sich wirklich NUR aus den Köpfchen neue Köpfchen oder ist ein Teil des grünlichen Teils unter den Köpfchen notwendig?

Ich habe nämlich wirklich nur die Köpfchen abgeschnitten und nicht den grünlichen Teil darunter abgemacht.

Um die Fasern noch einzupflanzen war im Moorkübel leider kein Platz mehr, deshalb habe ich diese in einen seperaten Topf gepflanzt.

 

Danke für Eure Hilfe!

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.