Jump to content

Ein neues Tropenhaus entsteht


LucaB

Recommended Posts

Moin Moin!

 

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einem neuen Beitrag, hierbei soll es um mein neues Gewächshaus für Nepenthes gehen!

 

Vorgeschichte:

 

Wie einige vielleicht wissen, kultiviere ich nun seit 2 Jahren Nepenthes in meinem "improvisierten" Gewächshaus, sprich ein normales 6mm Stegplatten-Gewächshaus, welches ich mit Noppenfolie isoliert habe.

Dies hat ganz gut geklappt, fast zu gut.. Mir rennt nun der Platz weg und ich kann mich irgendwie nicht von den Pflanzen trennen (wer kennts xD), deswegen muss ein neues, größeres Gewächshaus her.

 

Hier ein Bild, um den Platzmangel zu verdeutlichen.

Screenshot_20230228_175427_Gallery.thumb.jpg.3b0d2176ce0b250f910187c50b7a395c.jpg

 

Bereits letztes Jahr habe ich mich mit dem Thema befasst, mit meinen jungen 18 Jahren kann ich mir aber kein neues Tropenhaus leisten, da diese meist 8000-9000€ kosten. Ich hatte aber enorm Glück als ich ein Second-Hand Gewächshaus für nur 1000€ ergattern konnte

 

Nun lag dieses Gewächshaus in seine Einzelteile zerlegt fast 9 Monate in der Garage, da ich noch auf Genehmigungen warten musste...

 

So habe ich nun ein 6mx3m Holzfundament gebastelt, damit das Gwh wenigstens nicht auf der nackten Erde steht. Beton war ja nicht erlaubt..

 

So sieht das dann aus, natürlich ist das Holz mit spezieller Farbe gestrichen, damit es nicht weggammelt. Darunter sind Eisenstangen befestigt, die 30cm tief in den Boden gehen.

20230224_170113.thumb.jpg.8992ebe00887dbf81a5a75f9d461c316.jpg

 

Das Aufbauen:

 

Das Zusammenschrauben hat uns insgesammt 3 Tage gekostet, es war viel Arbeit. Zudem mussten wir echt viel rumüberlegen, wie das noch gleich zusammengebaut war, einen Plan hatten wir ja nicht. Wir haben aber alles hinbekommen!

Und so sieht es jetzt aus, 6m lang, 3m breit, also genug Platz 🙂

 

20230228_174623.thumb.jpg.2c510ee5d30e9079f0e093ca722ed499.jpg

 

Inneneinrichtung:

 

Der Plan ist es, innen 1m tiefer zu graben, als außen. Die Gesammthöhe wäre dann bei 3,5m, dies hat den Vorteil, dass es im Sommer nicht so warm wird und ich natürlich auch mehr Platz habe.

 

Wie ich da vorgehe fragt ihr euch bestimmt? Nun, jetzt muss ich erstmal 18m³ Erde rausnehmen, danach werde ich wohl die Seitenwände mit Kunstroffplatten oder Holzplatten ausbauen. Zudem muss ich noch einen Graben für Strom und WLAN Kabel ziehen, damit ich die ganze Technik ordentlich anschließen kann. 

Rechts neben dem Gewächshaus verlaufen große Abfussrohre eines Wasserauffangbeckens, daran werde ich den Abfluss vom Tropfenhaus anschließen, eventuell kann man da auch kalte Luft im Sommer absaugen, immerhin geht das Rohr 3m tief in die Erde.

 

Da das Gewächshaus etwa 100m vom Haus weg steht, muss ich mit Strom und Gas heizen, ich denke mal, eine 2800w Heizung wird außreichen.. Die Gasheizung dann als Backup, falls der Strom ausfällt.

 

20230228_174559.thumb.jpg.b628a6b00729ae8f493e4da75f42a77e.jpg

(will jemand beim Graben helfen?😉)

 

Weiter bin ich noch nicht gekommen.

 

Wie steht ihr zu diesem Projekt?

 

Weite Updates gibt es dann, wenn ich mit dem Graben fertig bin.

 

 

Liebe Grüße,

Luca

 

Edited by LucaB
  • Gefällt mir 16
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Wem gehört das Grundstück neben dem Maschendrahtzaun?

Ich kenne jetzt nicht die Vorgaben deines Kreises, aber wenn die schon so kleinlich sind, wie sieht es mit dem Abstand zur Grundstücksgrenze aus? Der erscheint mir für ein Gewächshaus zu gering.

 

Ist explizit Beton als solches verboten oder bezieht sich das auf eine vollständige Bodenplatte?

Ring-, Punktfundament mit Beton auch?

Hätte ich jedenfalls einem früher oder später kaputt gammelndem Fundament aus Holz vorgezogen.

 

Edit:

 

Achso und mit dem Aushub, sieh zu, dass du den so schnell wie möglich durchgezogen bekommst, oder bau noch mal die Platten vom Dach und paar Seitenwände ab.

Der Boden wird dir sonst schneller durchtrocknen, als dir lieb ist und dann bekommst du da kaum noch was ausgehoben.

Den Fehler habe ich bei meinem Gewächshaus auch gemacht und durfte dann erst mal mehrere Tage mit dem Sprenkler nässen, damit ich wenigstens 40cm ausgehoben bekommen habe

Edited by Nordhesse
Link to comment
Share on other sites

Hi,

Am 28.2.2023 um 18:47 schrieb Nordhesse:

Wem gehört das Grundstück neben dem Maschendrahtzaun?

Ich kenne jetzt nicht die Vorgaben deines Kreises, aber wenn die schon so kleinlich sind, wie sieht es mit dem Abstand zur Grundstücksgrenze aus? Der erscheint mir für ein Gewächshaus zu gering.

Das Grundstück ist vom Nachbarn, mit seinem Einverständniss durften wir das Gwh bis auf einen Meter vom Zaun weg aufstellen, ansonsten wären es 2,5m gewesen.

 

 

Am 28.2.2023 um 18:47 schrieb Nordhesse:

Achso und mit dem Aushub, sieh zu, dass du den so schnell wie möglich durchgezogen bekommst, oder bau noch mal die Platten vom Dach und paar Seitenwände ab.

Der Boden wird dir sonst schneller durchtrocknen, als dir lieb ist und dann bekommst du da kaum noch was ausgehoben.

Den Fehler habe ich bei meinem Gewächshaus auch gemacht und durfte dann erst mal mehrere Tage mit dem Sprenkler nässen, damit ich wenigstens 40cm ausgehoben bekommen habe

Danke für den Tipp! Ich hatte eher damit gerechnet, dass die Erde dann leichter wird, wir haben hier eh ab 20 cm nur noch festen Lehm. Ich denke mal  dass ich in einer Woche mit dem Graben durch bin. 

 

Danke für die Antwort!

 

Liebe Grüße,

Luca

Edited by LucaB
Link to comment
Share on other sites

Ok mit den Infos weiß ich nun Bescheid und dann passt das alles 🙂

 

Joa ich hatte mein GH im März 22 aufgebaut und Ende April nach der Reha wollte ich es 30-50cm ausheben. Da ging gaaarnichts mehr.

Ich sag mal so - wenn selbst ein Spitzspaten mit über 90kg nicht mehr in den Boden geht, dann geht da wirklich nichts mehr 😄

Hab hier leider auch einen seeehr lehmigen Boden. Hab glaube rund 1500 Liter Wasser einbringen müssen, damit ich überhaupt was rausbekommen konnte.

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb LucaB:

Und so sieht es jetzt aus, 6m lang, 3m breit, also genug Platz

träum weiter! 😉 Das dachte ich auch, als ich 2004 ein 6x4 m GWH errichtet hatte. Die letzten 3 Winter platzt das aus allen Nähten und noch schlimmer, es stehen da gar keine Carnivoren drin. 😉

 

Aber Glückwunsch zu den neuen Platzverhältnissen.

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Sonja Schweitzer

Hättest Du nicht Beton-Randsteine im Boden versenken, und die Holzbohlen obendrauf schrauben können? So sieht man nicht, dass das Fundament nicht nur aus Holz besteht. Oder meinst Du, die Behörden fangen an zu buddeln?

Link to comment
Share on other sites

Ich weis gar nicht warum immer alle mit Strom oder Gas Heizen.
Für mein empfinden ist das billigste und evidenteste ist meiner Meinung nach eine China Standheizung mit Diesel oder Altöl oder ner guten Mischung 🙂  geht sogar mit 12v Gleichspannung. 

Nur so als kleine idee sollte locker reichen 

https://www.ebay.de/itm/354192266187?mkevt=1&mkcid=1&mkrid=707-53477-19255-0&campid=5338353465&toolid=20006&customid=s%3AGS%3Bpt%3A0%3Bd%3AD%3Bsi%3A100%3Bct%3A%3Bad%3A%3Bii%3A354192266187%3Bpr%3A%3Bcd%3A%3Bgc%3ACjwKCAiAjPyfBhBMEiwAB2CCIsIYCjeufY4deSqrd403bfQZTGEtkxDLAX7Msf7ed3uegsME6XRSqhoCVHkQAvD_BwE&_trkparms=ispr%3D1&amdata=enc%3A1ztaaR5lMS1qeUbgj1wH3uw7
 

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

 

Am 1.3.2023 um 16:31 schrieb onmarkus:

Ich weis gar nicht warum immer alle mit Strom oder Gas Heizen.
Für mein empfinden ist das billigste und evidenteste ist meiner Meinung nach eine China Standheizung mit Diesel oder Altöl oder ner guten Mischung 🙂  geht sogar mit 12v Gleichspannung. 

Danke, ich schau mir das mal an! Hatte auch mit Wärmepumpe überlegt, aber die sind echt zu teuer.

 

Liebe Grüße,

Luca

Edited by LucaB
Link to comment
Share on other sites

schilfkolben
vor 2 Stunden schrieb onmarkus:

Ich weis gar nicht warum immer alle mit Strom oder Gas Heizen.
Für mein empfinden ist das billigste und evidenteste ist meiner Meinung nach eine China Standheizung mit Diesel oder Altöl oder ner guten Mischung 🙂  geht sogar mit 12v Gleichspannung. 

Also dat Dingen verbrennt Öl und heizt damit. Was ist mit Abgasen wie Kohlenmonoxid? Ist das zugelassen? Braucht das ne Zulassung? Da werden Bilder gezeigt, wie toll das im Auto funktioniert..? Hä? Muss ich da das Fenster auflassen, damit meine Kinder nicht das Bewusstsein verlieren, wenn ich sie darein setze? 

Link to comment
Share on other sites

ja so funktionieren Stand Heizungen ja bei Verbrennung entstehen Abgase die werden mit einem Schlauch nach draußen gelegt oder man verbuddelt noch paar Heizkörper und benutzt die abgaswärme auch noch sinvoll indem man die durch den Heizkörper führt 😛 .

Also ich wüsste jetzt nicht wer Kontrollieren soll ob man in einem Gewächshaus eine zugelassene Heizung hat. Nein braucht keine Zulassung. 
 

Schilfkolben nicht böse Gemeinde aber dir würde ich wenn dan Empfehlen einen das einbauen zu lassen der sich damit auskennt.

Seit Jahren benutzen das 100er Leute in Vernreisemobielen aber ich glaube noch mehr sogar als Hallen oder Garagen Heizung.  

Youtub ist voll mit guten ideen über die heizung wie zb. Abgass durch nen Heizörper schicken und die abwärme nochmal nutzen.

Link to comment
Share on other sites

schilfkolben
vor 12 Minuten schrieb onmarkus:

ja so funktionieren Stand Heizungen ja bei Verbrennung entstehen Abgase die werden mit einem Schlauch nach draußen gelegt

Ich habe noch nie gehört, dass in einem Auto der Verbrenner der Standheizung im Innenraum verbaut ist, sondern im Motorraum. Ihr könnt mich aber auch gerne eines besseren belehren. 

Link to comment
Share on other sites

Hi Luca,

 

also erstmal Glückwunsch zum neuen Haus! 😁 Wie Michael schon geschrieben hat, "genug" Platz wird da wohl nicht lange sein, bei mir ist es nach einem Jahr auch schon echt voll..

 

vor 2 Stunden schrieb LucaB:

Danke, ich schau mir das mal an! Hatte auch mit Wärmepumpe überlegt, aber die sind echt zu teuer.

 

 

Ich hatte auch letzte Saison den 2,8kW Heizer von Biogreen im Einsatz und hatte ungefähr 500kWh pro Monat (Dez-Feb. gemittelt) Stromverbrauch - bei ähnlicher GWH Größe und NUR für das konstante Halten der Temperaturen bei 10° Minimum! Mit der Wärmepumpe habe ich über den gesamten Februar 237 kWh verbraucht und Tagsüber noch 18 Grad locker halten können.. Rechne dir das nochmal durch, je nachdem wie teuer der Strom bei euch ist (bzw. noch wird!) kann sich das schnell amortisieren! Die günstigen Midea-Ableger Klimagerät kosten um die 500,-€, das hab ich fast in einer Saison schon wieder an Stromkosten reingeholt 😅

 

VG Justin

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal
vor 3 Stunden schrieb onmarkus:

Für mein empfinden ist das billigste und evidenteste ist meiner Meinung nach eine China Standheizung mit Diesel oder Altöl oder ner guten Mischung

Wie wärs denn mir nem Kohleofen, da kann man auch alte Möbel oder notfalls Torf verheizen. Markus, nicht falsch verstehen, aber wir legen glaub in Zeiten wo man Altölverbrenner nicht unbedingt empfehlen muss. Ein wenig Vernunft kann nicht schaden, auch wenn die halbe Welt sich da  (noch) keinen Kopf drüber macht.. Nicht das Strom der Gas wirklich sauber sind, aber aktuell gibt es keine wirkliche Alternativen für den Normalverbraucher.

 

Grüße Nicky

  • Gefällt mir 6
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Nabend,

vor 25 Minuten schrieb Justin R:

 

Ich hatte auch letzte Saison den 2,8kW Heizer von Biogreen im Einsatz und hatte ungefähr 500kWh pro Monat (Dez-Feb. gemittelt) Stromverbrauch - bei ähnlicher GWH Größe und NUR für das konstante Halten der Temperaturen bei 10° Minimum! Mit der Wärmepumpe habe ich über den gesamten Februar 237 kWh verbraucht und Tagsüber noch 18 Grad locker halten können.. Rechne dir das nochmal durch, je nachdem wie teuer der Strom bei euch ist (bzw. noch wird!) kann sich das schnell amortisieren! Die günstigen Midea-Ableger Klimagerät kosten um die 500,-€, das hab ich fast in einer Saison schon wieder an Stromkosten reingeholt 😅

 

VG Justin

Den Biogreen Heizlüfter habe ich aktuell auch, steht nur auf 1000w, das reicht sogar bei -12 Grad aus, läuft nur länger. 

Ich hab bis jetzt (Oktober - März) 1200kwh Strom verbraucht, aller dibgs mit Beleuchtung. Strom kostet bei mir 0,25€/kwh, also bin ich jetzt bei etwa 300€ Stromkosten für die Saison.

Auf jedenfall macht es was aus, ob man Noppenfolie am Gwh hat oder nicht!

Hast du eventuell mal einen Link zum Klimagerät?

 

Liebe Grüße,

Luca

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb LucaB:

Auf jedenfall macht es was aus, ob man Noppenfolie am Gwh hat oder nicht!

Hast du eventuell mal einen Link zum Klimagerät?

 

Liebe Grüße,

Luca

 Schau mal hier, die Marke heißt Dimstal, ist ein Ableger von Midea. Auf jeden Fall was für den schmalen Geldbeutel und funktioniert bei mir bisher tadellos:

 

https://www.simando24.de/?gclid=CjwKCAiAjPyfBhBMEiwAB2CCImcAIrnlWWR7CA-qBi6re9CJkEsKGZ3BrX0TWW0mGHSZCFhFT2yjWBoCBKMQAvD_BwE

 

12000btu reichen dicke für die Größe. 

 

Viele Grüße!

Justin

Link to comment
Share on other sites

als kleiner anstos  die Diesel bzw Heizöl Leistung macht aus 1l  Heizöl bzw 1l Diesel 9kw     was bei ca 40cent pro kwh im vergleich   Strom 3,6€ kostet und der Diesel / Heizöl 1,5€ und das gerät kostet 140€ in der Anschaffung.

Link to comment
Share on other sites

michael.wolf
vor 29 Minuten schrieb onmarkus:

als kleiner anstos  die Diesel bzw Heizöl Leistung macht aus 1l  Heizöl bzw 1l Diesel 9kw     was bei ca 40cent pro kwh im vergleich   Strom 3,6€ kostet und der Diesel / Heizöl 1,5€ und das gerät kostet 140€ in der Anschaffung.

na das ist doch ganz toll. Mensch lass uns den ganzen Diesel und das Heizöl verfeuern, das ist so schön billig, scheiß auf die Umwelt und wenn der Planet hin ist, kaufen wir halt einen neuen, vielleicht bei Aldi!?

 

oh Mann, laß Hirn regnen, aber die Hoffnung hab ich längst verloren.

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway
vor 10 Stunden schrieb Nicky Westphal:

Wie wärs denn mir nem Kohleofen, da kann man auch alte Möbel oder notfalls Torf verheizen. Markus, nicht falsch verstehen, aber wir legen glaub in Zeiten wo man Altölverbrenner nicht unbedingt empfehlen muss. Ein wenig Vernunft kann nicht schaden, auch wenn die halbe Welt sich da  (noch) keinen Kopf drüber macht.. Nicht das Strom der Gas wirklich sauber sind, aber aktuell gibt es keine wirkliche Alternativen für den Normalverbraucher.

 

Grüße Nicky

 

vor 7 Stunden schrieb michael.wolf:

na das ist doch ganz toll. Mensch lass uns den ganzen Diesel und das Heizöl verfeuern, das ist so schön billig, scheiß auf die Umwelt und wenn der Planet hin ist, kaufen wir halt einen neuen, vielleicht bei Aldi!?

 

oh Mann, laß Hirn regnen, aber die Hoffnung hab ich längst verloren.

 

Kann mir jemand Mal sachlich erklären, was an dem Vorschlag mit der Ölheizung so schlecht ist? Ich bin kein Freund dieser hier gezeigten Diskussionskultur...

 

Ich glaube, ich verstehe es wirklich nicht...

 

Liegt's an der CO2-Bilanz?

Oder dem Feinstaub?

Oder daran, dass ein neues Gerät angeschafft werden soll?

 

vor 14 Stunden schrieb onmarkus:

Ich weis gar nicht warum immer alle mit Strom oder Gas Heizen.
Für mein empfinden ist das billigste und evidenteste ist meiner Meinung nach eine China Standheizung mit Diesel oder Altöl oder ner guten Mischung 🙂  geht sogar mit 12v Gleichspannung. 

Nur so als kleine idee sollte locker reichen 

https://www.ebay.de/itm/354192266187?mkevt=1&mkcid=1&mkrid=707-53477-19255-0&campid=5338353465&toolid=20006&customid=s%3AGS%3Bpt%3A0%3Bd%3AD%3Bsi%3A100%3Bct%3A%3Bad%3A%3Bii%3A354192266187%3Bpr%3A%3Bcd%3A%3Bgc%3ACjwKCAiAjPyfBhBMEiwAB2CCIsIYCjeufY4deSqrd403bfQZTGEtkxDLAX7Msf7ed3uegsME6XRSqhoCVHkQAvD_BwE&_trkparms=ispr%3D1&amdata=enc%3A1ztaaR5lMS1qeUbgj1wH3uw7
 

 

Für mich klingt das nämlich erstmal nach einem guten und ernstzunehmenden Vorschlag. Nicht das ich das Bedürfnis habe, mir so ein Ding anzuschaffen, Zuheizen ist für mich nicht wirklich ein Thema...

 

 

Viele Grüße,

Ralph

 

Edited by Gordon Shumway
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Ralph,

 

bei meinem Beitrag ging es mir um die Aussage was das Teil verbrennt. Heizöl- oder Erdgas-Heizungen haben zumindest eine Zulassung und werden kontrolliert. Co2 entsteht bei jeder Verbrennung, aber bei der Verbrennung von Roh- oder Altöl gelangen bei einer solchen Anlage werden zusätzlich zum Feinstaub gröbere, ölhaltige Partikel ausgestoßen. Wo die landen brauchen wir nicht diskutieren. Sicher ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein und es gibt 1000 größere Sünden, aber wenn jeder einzelne (hier) etwas beiträgt ist zumindest etwas getan. 

 

@Joachim Danz oder einen andren Moderator, vielleicht kann man das in ein separates Thema packen, da eine Diskussion über das Thema sicher nicht falsch ist.

 

Grüße Nicky

  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Gordon Shumway:

 

Kann mir jemand Mal sachlich erklären, was an dem Vorschlag mit der Ölheizung so schlecht ist?

 

Hallo Ralph,

 

Ich hatte tatsächlich auch ursprünglich mit dem Gedanken gespielt, mir so ein Teil zum Heizen fürs GWH zu holen. Vorteile:

- günstig in der Anschaffung

- relativ effizient.

 

Nachteile:

- Abgasschlauch ist ziemlich fett und muss durchs Fundament, wenn man nicht einfach ein Loch in die HKP bohren will. Sieht blöd aus und ist anstrengend.

- Die Abgase werden definitiv wahrgenommen werden und ich hab keine Lust mich bei den Nachbarn für ein rauchendes Gewächshaus zu rechtfertigen.

- Ich brauche 12 V, habe aber keine Lust eine Autobatterie im GWH rumstehen zu haben, weil ich 230V Anschlüsse habe.

- Die Tanks dieser Teile sind relativ klein - selbst einen 10 l Tank muss ich also im schlechtesten Fall wöchentlich händisch nachfüllen (Gasheizungen sind ähnlich effizient, hier müsste ich zumindest nur wöchentlich Gasflaschen wechseln).

- Keine Möglichkeit der Automatisierung aus der Ferne via smart home (zumindest habe ich keine für mich passende Lösung gefunden)

 

-> Fazit: Heizen mit Strom ist im Vergleich sauberer (Ökostromtarif sowieso), in Form eines Klimagerätes NOCH effizienter und das System ist komplett automatisierbar und leicht zu überwachen. Aber wenn man die Nachteile in Kauf nimmt, dann schlägt der Vorteil "Kosten" (kurzfristig) natürlich die Methode Strom..

 

und stimmt @Nicky Westphaleventuell wäre ein eigener Thread dafür am besten 😅

 

VG Justin

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Luca,

 

Am 28.2.2023 um 18:27 schrieb LucaB:

Wie ich da vorgehe fragt ihr euch bestimmt? Nun, jetzt muss ich erstmal 18m³ Erde rausnehmen, danach werde ich wohl die Seitenwände mit Kunstroffplatten oder Holzplatten ausbauen.

ein Gewächshaus einzugraben überlege ich mir auch schon seit längerem, aber ich bin mir bisher unsicher, wie man die Wände am besten gestaltet. Im Sommer wäre zum Kühlen keine Isolierung vermutlich am besten, aber im Winter kann ich mir nicht vorstellen, dass es ohne Isolierung wirtschaftlich heizbar ist. Wenn man die Wände aber isoliert, geh ich nicht davon aus, dass die geringe Kühlung im Sommer den Aufwand des Grabens wert ist.

Hast du dir Gedanken dazu gemacht?

 

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hi Stefan,

 

Isolieren ist in dem Fall immer besser als nichts. Ich denke mal, dadurch dass das Gwh größer ist, erhitzt sich das ganze nicht ganz so schnell, sprich, wenn dann nur im oberen Bereich. Bei Christian Klein ist das ja auch so, er meinte, dass die Pflanzen am Besten wachsen, wenn sie tiefer stehen, weil es nicht so warm wird.

 

Liebe Grüße

Luca

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

Nach einer Woche melde ich mich wieder, ich bin fertig mit dem Buddeln!

 

Das war echt eine harte Woche, der Muskelkater ist auch belastend😅

 

20230311_180153.thumb.jpg.6b4a45bbb755a6d68af9aef6ecd58cc0.jpg

 

20230311_180156.thumb.jpg.5440e299877bd87d2ad9c2505b41039a.jpg

 

Die Tiefe liegt aktuell bei 80cm, tiefer will ich nicht gehen, weil ich da eventuell Probleme mit dem Grundwasser bekomme.

 

 

In einem weiteren Schritt kommt jetzt Flies auf den Boden, darauf eventuell Sand um das Ganze gerade zu machen. Die Seitenwände werden nochmal eine Herausforderung...

 

Liebe Grüße,

Luca

Edited by LucaB
  • Gefällt mir 7
Link to comment
Share on other sites

Christian List

Super 😁👍

Und dann baust du eine kleine Treppe aus Holz rein!? 

LG Listi 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Listi,

 

Nein, da kommt eine Treppe aus Stein, bzw Ziegeln rein. Ich denke, dass Holz mit der Zeit zu rutschig werden würde..

 

Liebe Grüße

Luca

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.