Jump to content

N. ampullaria zusammen mit Helis in Bonn?


mike34

Recommended Posts

Hallo,

ich plane gerade ein Hochlandterra, und dabei viel mir wieder das tolle Gewächshaus im Botanischen Garten Bonn ein, vor allem viel mir ein das da, N. ampullaria, und N. bicalcarata, also zwei Tiefländer, zusammen mit Heliamphoras (zu den Arten kann ich da, mangels Wissen, nix sagen. Zudem meine ich mich zu erinnern, das bei eine Führung vor ein paar Jahren, erwähnt wurde das, das Gewächshaus nicht beheizt wird, wobei ich mich da täuschen kann, denn Frostschutz wird es wohl in jedem Fall haben.

Zurück zur Frage, eigentlich haben ja Tieflandarten und Helis komplett, zumindest nachts, andere Kulturbedingungen oder halten Tiefländer auch die Nachtabsenkung aus? 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Mike,

 

Tiefländer halten sicher eine Nachtabsenkung aus, es kommt dabei aber auf die erreichten Tagestemperaturen an. Wenn das GWH im Winter nur frostfrei gehalten würde, würden die Helis das sicher gut packen. Für N. ampullaria und N. bicalcarata sind dauerhaft niedrige Temperaturen pures Gift. Vielleicht würden die das irgendwie überleben, aber wären wohl um diese Jahreszeit nicht als solche zu identifizieren. Andersrum gibt es einige Helis, die mit wärmeren Bedingungen besser zurecht kommen. Eine gemeinsame Kultur von Tiefland-Nepenthes und Heliamphora ist nicht unmöglich, aber es kann nicht immer im Optimalbereich sein. Irgendwo muss man bei den Bedingungen dann Abstriche machen. 

Bei mir wächst diese Kombination auch im gleichen Raum, ich versuche dort eben mit der Tages-Temperatur nicht zu hoch zu kommen, dafür gibt es nur eine geringe Nachtabsenkung. 

 

Ich kann mir aber vorstellen, das die GWH im BoGa nur tagsüber richtig beheizt und nachts nur noch auf Frostschutz gehalten werden.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke für den Hinweis, wie gesagt was das Gewächshaus angeht bin ich nicht sicher, ist schon etwas her. 

Link to comment
Share on other sites

Sumpfkrug12204

Hallo @mike34 ich halte N. ampullaria Topf an Topf mit Helis im Growtent unter Hochlandbedingungen. Ich hab zwar nicht immer sie extremste Nachtabsenkung aber einige Grad sind es doch. Das funktioniert eigentlich ziemlich gut. Die N. ampullaria könnten zwar sicher schneller wachsen aber haben beide letztes Jahr über 20cm an größere zugelegt und mit ihren Typischen kriechenden Bodenkannen angefangen. 
Bedeutet natürlich nicht das das im Generellen funktioniert aber bei mir klappt das recht gut.

Lg Nikas

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

@Sumpfkrug12204 Hochlandbedingungen und Nachtabsenkung gehören zwar zusammen, aber entscheiden sind für die Tiefländer die Temperaturen? Ich gehe mal davon aus, dass es auch im Tiefland eine Nachtabsenkung gibt.😉 Diese liegt aber in einem andren Temperaturbereich und ist vielleicht nicht so extrem wie im Hochland. Ich denke mal du hast tagsüber sicher um oder über 20°, und das ist für die Tiefländer wichtig. Eine Nachtabsenkung um paar Grad ist der Ampulle egal solang es tagsüber wieder warm ist. Es gibt eben auch HL-Setups, wo diese Temperatur nicht erreicht wird und auf 10° runtergekühlt wird, das machen Bicalcarata und Co nicht lange mit! 

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
Link to comment
Share on other sites

Raptorreptil

Guten Tag,

um dem ganzen Thema einen praktischen Ansatz hinzuzufügen. Ich halte H. het x nutans, minor und pulchella im gleichen Setup wie bspw. meine Nepenthes bicalcarata. Ich muss sagen alle wachsen mehr als zufrieden stellend. Allein die pulchella hat etwas rumgezickt zu Anfang, aber hat sich auch wieder gefangen.IMG_5249.thumb.jpeg.94f0bce839dba7c0786199fa5e015af6.jpegIMG_5226.thumb.jpeg.1476e58aa675c45aeb1da575fc9d5c96.jpegIMG_4176.thumb.jpeg.b2f7593939d8a622b0507977640903e4.jpeg

 

Die Pflanzen bekommen auch sehr viel Licht vielleicht hilft das andere „Mängel“ zu kompensieren. Die Temperaturen und die Luftfeuchte hab ich mal angehängt.IMG_5250.thumb.jpeg.5098cc9d3383ac188350d4cd55741a8f.jpeg

 

Liebe Grüße Leon

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Sumpfkrug12204

@Nicky Westphal da hast du natürlich Recht. Ich hab am Tag schon recht hohe Temperaturen ca. 26-28 Grad und in der Nacht kann ich es nicht genau sagen, aber ich denk mal so 18-20 Grad.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke für die antworten, sprich tolerantere Tiefländer und Helis können zusammen gehalten werden, also quasi alles was auch auf der fensterbank ( evt. mit zusätzlicher Beleuchtung) funktionieren würde. Da hab ich gerade nur 8 N. ventricosa rumstehen, müsste ich auch mal angehen

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend!

 

Ich mische mich mal ein. Das Gewächshaus der privaten Sammlung des Botanischen Garten Bonns ist in zwei Teile unterteilt, hochland und Tiefland. Die Heliamphora stehen vorallem im Hochlandhaus mit anderen Nepenthes, wie zb. lowii, singalana, mira usw.

ImTieflandbereich, welcher durcheineTür abgetrennt wird, werden die N. ampullaria und N. bicalcarata kultiviert. Dort standen, soweit ich mich erinnere, keine Heliampora mehr. 

Ich bin mir auch sicher, dass die das Gwh nicht bis kurz vor der Frostgrenze heizen, sondern schon etwas mehr. Wenns so tief runter gehen würde, würde man es den Pflanzen ansehen, die sahen größtenteils aber echt gesund aus. 

 

Um aus das eigentliche Thema zurückzukommen: 

Ich halte bei mir im Gwh auch ein paar Tiefländer (N. rafflesiana, N. gracilis und N. pervilleii). Gerade letztere zickt bei den 12 Grad Nachttemperaturen echt herum. N. ampullaria wir da wahrscheinlich ähnlich reagieren. Die Heliamphora hingegen mögen das und wachsen munter weiter. 

Auch im Hochsommer, wenn die Temperaturen am Tag 35 Grad und Nachts 20 Grad erreichen, wachsen die Heliamphora gut weiter. 

Als Fazit würde ich mal behaupten, ja die gemeinsame Kultur der beiden Gattungen ist möglich, jedoch sollte man hier eher in richtung Tiefland gehen und es Nachts echt nicht zu kalt werden lassen. 

 

Liebe Grüße

Luca

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich meine es währe dasselbe Haus ohne Abtrennung gewesen, aber ich kann auch nicht mal eben nachsehen gehen 4h Zugfahrt ist mir das ganze denn doch nicht wert😅.

Auf den Fotos die ich gefunden habe ist auch nicht zu erkennen was wo steht, bzw. obs ne Abtrennung gibt, ich hab mich eher auf die Pflanzen konzentriert... aber dafür kann ich jetzt die Helis genauer benennen, bzw. zeigen, die schilder hab ich mitgeknipst.P1040163.thumb.jpg.8ddce1ea42421f6bb0a9108c58f2ed35.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.