Jump to content

D. zeyheri 'Caledon, RSA'


Tobias Kulig

Recommended Posts

Tobias Kulig

Hallo zusammen,

heute zeige ich Euch eine weitere interessante Art meiner Sammlung: Drosera zeyheri aus 'Caledon' in Südafrika. Hierbei handelt es sich um eine weitere winterwachsende Art, die sehr schön blüht. Die Blüten sind in Relation zur Pflanze sehr groß und haben eine unglaublich schöne, mehrfarbige Färbung. Die gezeigte Blüte war schon am zumachen, aber man sieht trotzdem, wie schön sie ist. Auf dem Bild kommen die Farben aber leider nur halb so schön rüber, wie sie in Wirklichkeit sind. Sie leuchten einem schon entgegen, wenn man das GH betritt. Und so wie es im zweiten Bild aussieht, konnte ich sie tatsächlich erfolgreich bestäuben. Aber das bleibt abzuwarten. 

 

Meine Kulturbedingungen:

Temperaturen:

In der Wachtumsperiode im Winter habe ich im GH durchaus auch öfter höhere Temperaturen bis zu 30 Grad, je nach Sonneneinstrahlung. Dies stellt aber kein Problem dar, wenn es nachts wieder deutlich abkühlt. Meine Mindesttemperatur beträgt hier dann 10 Grad.

In der trockenen Ruhephase spielt die Temperatur keine Rolle. Im Sommer eben die gegebenen Temperaturen.

 

Bewässerung:

In der Wachstumsperiode 1-2cm Anstau bei 11,5cm Topfhöhe. Gelegentlich aber auch mal abtrocknen lassen. In der Trockenphase minimal feucht, darf aber auf keinen Fall austrocknen!

 

Beleuchtung: 

Das was das natürliche Tageslicht hergibt. Ich verwende keinerlei Beleuchtung im GH

 

Substrat: 

Sand/Torf 2:1

 

Luftfeuchte:

spielt keine Rolle

 

Sobald die Pflanzen dann einziehen, gibts das nächste Update.

 

Gruß

Tobias

 

47533922sg.jpeg

 

47533865yo.jpeg

  • Gefällt mir 10
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Mörtel

Hi Tobias,

 

schöne Pflanzen!

 

Weißt Du warum sie manchmal ein paar wenige Blätter am Blütenstiel produzieren und macnhmal nicht? Hat das mit dem Alter der Pflanzen zu tun, dem Futter oder irgendetwas anderem?

 

Gruß,

Mörtel

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 10 Stunden schrieb Mörtel:

Weißt Du warum sie manchmal ein paar wenige Blätter am Blütenstiel produzieren und macnhmal nicht?

Hallo Mörtel,

das ist eigentlich nix besonderes und sind, meiner Meinung nach, einfach Launen der Natur. An was das letztendlich liegt, weiß ich auch nicht. Beobachtet hab ich das bei Drosera, Heliamphora, Cephalotus, Utricularia, Dionaea. Eigentlich nahezu bei allen Gattungen. Scheint also ein recht weitverbreitetes "Phänomen" zu sein.

 

Schau mal hier die D. spiralis. Die hatte auch eine vollausgebildete Pflanze am Blütenstiel gebildet. Ich habe einen Thread begonnen, passend mit dem Titel "Launen der Natur". Kannst ja mal reinschauen.

 

Gruß

Tobias

 

47544249wi.jpeg

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Mörtel

Dass so etwas hin und wieder bei diversen Pflanzen vorkommt ist schon klar, aber bei D. zeyheri ist das ja häufig der Fall und quasi eine Eigenschaft der Art wie bei D. variegata auch. Quasi so ein Zwischending zwischen den Verwandten D. pauciflora, die das nie (?) haben und D. cistiflora, die das immer haben. Daher finde ich interessant, ob es einen Faktor gibt, der diese Blätter auslöst.

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 5 Minuten schrieb Mörtel:

Dass so etwas hin und wieder bei diversen Pflanzen vorkommt ist schon klar, aber bei D. zeyheri ist das ja häufig der Fall und quasi eine Eigenschaft der Art wie bei D. variegata auch. Quasi so ein Zwischending zwischen den Verwandten D. pauciflora, die das nie (?) haben und D. cistiflora, die das immer haben. Daher finde ich interessant, ob es einen Faktor gibt, der diese Blätter auslöst.

Da reichen meine Erfahrungen leider nicht aus, zumindest bei den genannten Arten. 

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo Miteinander, 

 

Es gibt unterschiedliche Formen von D.zeyheri. Welche mit Stängelblättern (meist so ca. 3 Stück) und welche ohne. In diesem Fall wäre das allerdings genetisch bedingt. Soll heißen, dass die Stängelblätter dann bei entsprechendem Alter der Pflanze immer auftreten. 

 

MfG Tim Beier 

 

 

 

Ich finde gerade leider kein besseres Bild..... Aber man erkennt es. Der Topf in der Mitte sind D.zeyheri mit Stengelblättern. 

 

Screenshot_20240502_190418_com.android.gallery3d.thumb.jpg.84c6e802cbc43844e6b0ec0648c490f3.jpg

  • Gefällt mir 5
  • Danke 2
Link to comment
Share on other sites

banshee05
vor 2 Stunden schrieb Tim Beier:

Hallo Miteinander, 

 

Es gibt unterschiedliche Formen von D.zeyheri. Welche mit Stängelblättern (meist so ca. 3 Stück) und welche ohne. In diesem Fall wäre das allerdings genetisch bedingt. Soll heißen, dass die Stängelblätter dann bei entsprechendem Alter der Pflanze immer auftreten. 

 

MfG Tim Beier 

 

 

 

Ich finde gerade leider kein besseres Bild..... Aber man erkennt es. Der Topf in der Mitte sind D.zeyheri mit Stengelblättern. 

 

Screenshot_20240502_190418_com.android.gallery3d.thumb.jpg.84c6e802cbc43844e6b0ec0648c490f3.jpg

Hi, kann man dann den Stängel abschneiden und wurzeln die '"neuen Blätter" an?

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo banshee05, 

 

Das kann ich dir nicht sagen. 

Ich würde da bestimmt nicht den Hochtrieb oder Stengelblätter abschneiden 😅🙈. Die Vermehrung durch Samen funktioniert eigentlich problemlos.

 

MfG Tim Beier 

Link to comment
Share on other sites

banshee05

Hi, danke für die Antwort.

Ja Samen gehen prima, dachte nur dass dies auch eine Funktion hat, umsonst entwickelt sich ja nur sehr wenig in der Natur. Also vielleicht knicken die in der Natur oft um und wurzeln wieder an... so mein Gedanke. 

LG Michael

Link to comment
Share on other sites

Stefan

Hier sind die Stengelblätter besser zu sehen, das Merkmal ist genetisch stabil, heißt aus Samen von beblätterten Pflanzen wachsen ausschließlich wieder welche mit Stengelblättern. Und umgekehrt, hab´s jeweilsmit ca. 50 - 100 Pflanzen ausprobiert.

Dass die Blüten in Relation zur Pflanze relativ groß sind kann ich nicht nachvollziehen bei diesen kleinen Mickerblütchen Tobias ....

DpauciflorasmallD32violett, Caledon, Mike-Wiese2p.jpg

20210215_141305.jpg

  • Gefällt mir 8
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 5 Stunden schrieb Stefan:

Dass die Blüten in Relation zur Pflanze relativ groß sind kann ich nicht nachvollziehen bei diesen kleinen Mickerblütchen Tobias ....

Naja, ich halte sie für relativ groß. Jedenfalls größer als meine anderen Drosera. Aber es sind auch keine D. pauciflora, wo man es natürlich deutlicher sieht. Jedenfalls sind sie mega-schön.

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

 

die Blüten von D. zeyheri sind aber doch eher klein, da sind die von einigen D. admirabilis ja sogar etwas größer. Dass sie trotz allem schön sind, steht außer Frage.

 

Von D. zeyheri gibt es in der Tat zwei Formen, eine macht Hochblätter, die andere nicht. Wie Stefan bereits sagte, es scheint genetisch zu sein, also entweder oder. Zumindest ist mir bei Aussaaten der jeweiligen Formen nichts anderes aufgefallen. Man muss sicher mit der Aussage etwas aufpassen, da beide Formen am Standort zum Teil auch zusammen vorkommen und sicher auch "hybridisieren". Für den Caledon-Standort kann ich das ganz sicher sagen. Da gibt es dann zudem auch noch D. coccipetala und D. cistiflora.

 

Bestäuben muss man D. zeyheri übrigens nicht, die setzt von ganz alleine Samen an.

 

@Tobias Kulig:Wie lange hast Du die Pflanze denn schon? Das Schild kommt mir sehr bekannt vor und ich würde vermuten, dass es neueren Ursprungs ist. Kultivierst du noch andere Formen dieser schönen Drosera?

 

Viele Grüße

Christian

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 13 Stunden schrieb Christian Dietz:

 

@Tobias Kulig:Wie lange hast Du die Pflanze denn schon? Das Schild kommt mir sehr bekannt vor und ich würde vermuten, dass es neueren Ursprungs ist. Kultivierst du noch andere Formen dieser schönen Drosera?

Hallo Christian,

ich habe die Art in der Tat noch nicht lange! Ich bekam sie erst beim letzten Treffen in Ludwigsburg von Tim. Das Schildchen hab ich selbstgemacht, halt mit den Originaldaten von Tim. Ich versuche sie stets zu übernehmen, um evtl. verschiedene Klone auseinanderhalten zu können.

Von den winterwachsenden Arten hatte ich bis jetzt immer nur D. esterhuyseniae. Jetzt habe ich ein paar mehr und versuche mal mein Glück mit denen...

 

Gruß

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo Tobias, 

 

Es freut mich sehr dass du gleich die Gelegenheit hattest die Pflanze blühend zu sehen 😊. Ja in der Tat wunderschöne Blüten! Aber groß sind die nicht wirklich zumindest für Südafrikaner 😝😅.  

Die genauen Daten zu übernehmen ist immer eine gute Idee! So könnte ich dir sogar sagen wann die aufs Medium gekommen sind. 

 

D.zeyheri ist wohl in die Kategorie autogam einzuordnen. Bedeutet dass eine Selbstbestäubung mit dem eigenen Pollen stattfindet. Der Blütenaufbau begünstigt den Vorgang. Aber pinseln schadet nie 😅

 

Dann weiterhin viel Erfolg und Spaß mit dieser schönen Art! 

 

MfG Tim Beier 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.