Jump to content

Invitro Pilz im Medium immer schädlich?


Tim Beier

Recommended Posts

Tim Beier
Posted (edited)

Hallo Miteinander, 

 

Hab mal ne Frage in die Runde. Gibt es Pilze die im Medium neben der Pflanze wachsen können, ohne der Pflanze zu schaden? 

 

IMG_20240504_180922.thumb.jpg.3bdabcab22855782f5690bc18f137434.jpg

 

Bei Bedarf mach ich ein besseres Bild. Tritt lokal auf und hält seine Größe weitgehend 🤔

 

Bilder hinzugefügt:

 

IMG_20240504_184333.thumb.jpg.b3778b71c651605bdf3eabf9f528ff87.jpg

 

IMG_20240504_184501.thumb.jpg.67efa9eb76f5277365e95ffaa4431554.jpg

 

MfG Tim Beier 

Edited by Tim Beier
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Eine interessante Frage, Tim! Da Dir aber sowieso nix anderes übrig bleibt, lass das Tube doch einfach mal stehen und beobachte es. Da gibts zwar ein Wundermittelchen (weiß aber nicht mehr, wie es heißt), mit dem man schonend nachsterilisieren kann, aber davon halte ich nix.

 

Ich hab zwar sehr selten Kontaminationen, aber wenn, dann haben diese bei mir in kürzester Zeit immer alles überwuchert. Also weg damit....

 

Hast Du den Zeitraum beobachten können? 

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo Tobias, 

 

Ich habe mittlerweile einen  fachkundigen Ansatz erhalten. Ich bin mir dadurch fast sicher dass es sich um eine Kontamination bakteriellen Ursprungs handelt. Ein Pilz hätte wahrscheinlich schon längst alles gekillt. 

Ich konnte den Zeitraum genau beobachten. Zum Glück hab ich das tube nicht gleich entsorgt 😅

Ich werde trotz allem versuchen die Kultur sauber zu bekommen. Ich habe das Explantat am 23.03.2024 IV genommen. Ein Pilz hätte in dem Zeitraum alles überwuchert. 

Ich sehe das ganze  jetzt als Herausforderung 🤞😅

Ich hab zwar noch eine saubere Kultur davon, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben. 

Explantate sind schon noch mal eine andere Herausforderung als Samen 😃

Ob man jetzt ein Explantat sterilisiert oder eine kontaminierte Kultur sterilisiert, wird keinen gewaltigen Unterschied machen. Ich vertraue da aber nicht auf Wundermittel sondern einfach auf Sterilisationsmittel die schonend sind und in der Vergangeheit funktioniert haben. 

Entsorgen wäre mir jetzt tatsächlich zu schade 🙈

Ich werde berichten wie das Ergebnis ausgefallen ist 🤞

 

MfG Tim Beier 

 

 

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Versuch doch mal etwas gesundes lebendes Sphagnum einzubringen. Hat bei anderen meist geklappt.

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo,

Davon hab ich auch schon gehört... Aber ganz klar ist mir das nicht in wie weit das eine Kontamination verhindert oder beseitigt 🤔?! 

Ich versuche jetzt erst mal so die Kultur sauber zu bekommen. 

 

MfG Tim Beier 

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 20 Minuten schrieb partisanengärtner:

Versuch doch mal etwas gesundes lebendes Sphagnum einzubringen. Hat bei anderen meist geklappt.

Das hast Du ja in einem IV Thread von mir auch schon mal erwähnt. Ich glaube, daß Du sogar erwähnt hast, daß man sie ohne sterilisieren aufs Medium setzen kann! Ist das so richtig?

 

vor 10 Minuten schrieb Tim Beier:

Aber ganz klar ist mir das nicht in wie weit das eine Kontamination verhindert oder beseitigt 🤔?! 

Lebendes Sphagnum hat eine antiseptische Wirkung. Vielleicht ist das des Pudels Kern....Aber irgendwie möchte ich das gar nicht, da ich es lieber vorziehe, sauber zu arbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo Miteinander, 

 

Tobias da bin ich bei dir, ich will ja auch nicht durch Antibiotika oder ähnliches etwas unterdrücken, sondern nach Möglichkeit eine saubere Kultur. Nichts desto trotz ist der Weg das Ziel. Ich will halt nicht einfach nur entsorgen, das kann ich jeder Zeit 😅. Ziel ist es die Kultur sauber zu bekommen. 

 

vor 40 Minuten schrieb partisanengärtner:

Versuch doch mal etwas gesundes lebendes Sphagnum einzubringen. Hat bei anderen meist geklappt.

 

Würde mich freuen wenn du das ganze etwas weiter erläutern würdest. 

 

MfG Tim Beier 

 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Sphagnum wächst (immer? oft?)  zusammen mit einem (oder mehreren?) Pilzen.

Wie manchmal bei der Herstellung von Schimmelköse verhindert der erwünschte Pilz oft, dass sich andere Pilze festsetzen und ausbreiten können.

 

Manchmal sehe ich einen kleinen Fruchtkörper im Sphagnum, neulich auch, aber als ich in am nächsten Tag fotografuíeren wollte, war er weg...

 

Gruß

 

Insectivorophilia

Link to comment
Share on other sites

Lukas-

Hallo zusammen, 

 

sehr schöner Beitrag. 

Wie ist das mit dem Sphagnum genau gemeint? 

lebendes Moos in die iv Kultur einfügen? 

 

Mit welchen Säuren wurden die Pflanzen in erster Linie sterilisiert für die iv Etablierung? 

Und welche Säure/ Antibiotikum planst du um die Bakterien in den griff zu bekommen? 

 

 

Grüße

Lukas 

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Bakterielle und womöglich pilzliche Kontaminationen von invitro Vermehrungen  wurden von zwei verschiedenen Kultivateuren aus meinem Bekannntenkreis erfolgreich mit Sphagnumzugabe  gerettet. Es waren unterschiedliche Kontaminationen und Ausfälle hat es anscheinend nicht gegeben.

Auch wenn das in einem Fall eine große Anzahl war, ist das nicht wissenschaftlich begleitet worden.

Ihr könnt das nur probieren, aber ich weiß das wenige Dinge schwieriger sind als eingefahrene Gewohnheiten aufzugeben.

Ein erster Schritt wäre zum Beispiel nur die Kontamination auf einen Nährboden zu geben und etwas Sphagnum (unbehandelt) dazu zu geben.

Flemming hat das Penicillin auch nur entdeckt weil er aus seiner Routine ausgebrochen ist.

Vegetative Vermehrung in lebendem Sphagnum wird auch ganz ex vitro bei mir kaum von Bakteriellen oder pilzlichen Schädlingen behelligt.

 

Selbst wenn das der Königsweg sein sollte wird so ein Verfahren sich nur sehr langsam durchsetzen.

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 2 Stunden schrieb Tim Beier:

Ich will halt nicht einfach nur entsorgen, das kann ich jeder Zeit 😅.

Eine Kontamination bedeutet nicht zwangsläufig eine Entsorgung! Wenn ich mal eine Konta entdecke, versuche ich immer ein Exvitro mit ordentlichem Spülen. Egal in welchem Entwicklungsstadium. Es funktioniert eigentlich immer. Ich habe sogar schon mal extrem seltene Samen rausgefischt, ordentlich gespült und herkömmlich ausgesät. Hat funktioniert. So ist wenigstens eine Rettung in Aussicht.

Mit Samen funktioniert es allerdings nur, wenn man die Konta sehr früh erkennt. Wenn sich praktisch ein hauchdünner, transparenter weißer Kreis um den jeweiligen Samen gebildet hat.

Was bei mir auch schon ein paar mal funktioniert hat, ist ein heraushebeln der Kontamination in der LFH mit einem erhitzten Miniteelöffel. Aber das geht wirklich nur in einem sehr frühen Stadium der Kontamination. Sonst würden sich die Sporen durch den Luftstrom der LFH ja verteilen. Das wär ja die Katastrophe schlechthin....

Link to comment
Share on other sites

Tim Beier

Hallo zusammen.

 

In einem Punkt stimme ich voll und ganz zu! Sphagnum ist meine erste Wahl bei Blattstecklingen. Wenn man dazu noch die Blätter rausfischt die absterben und das Wasser sauber ist, bringt das gute Ergebnise. 

 

Ich kann ja mehrere Dinge testen. 

Versuch macht klug. 

 

Tobias die Pflanzen würden sich ohne Probleme raus holen lassen, da sehe ich gute Chancen. Aber das wäre die letzte Option. 

 

MfG Tim Beier 

 

 

 

vor 1 Stunde schrieb Lukas-:

Hallo zusammen, 

 

sehr schöner Beitrag. 

Wie ist das mit dem Sphagnum genau gemeint? 

lebendes Moos in die iv Kultur einfügen? 

 

Mit welchen Säuren wurden die Pflanzen in erster Linie sterilisiert für die iv Etablierung? 

Und welche Säure/ Antibiotikum planst du um die Bakterien in den griff zu bekommen? 

 

 

Grüße

Lukas 

 

Erst mal gesunde Triebe wachsen lassen, diese abschneiden und auf neues Medium setzen, und bei der Gelegenheit stopft ich Sphagnum zur Kontamination und schau was passiert. So mein Gedanke. Sterilisationmittel gibt es viele. Mit Drosera aber etwas tricky. IV sind die  anfälliger. Da sollte man wohl nur milde Mittel in Betracht ziehen. Wahrscheinlich stehen da ohne Luftaustausch sämtliche Spaltöffnungen offen 🤔

 

MfG Tim Beier 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.