Jump to content

Indoor Zelt - ohne Trauermücken überhaupt möglich?


franz1

Recommended Posts

franz1

Hallo,

 

Seit November stehen einige Pflanzen und  meine Samenanzucht unter Heizung und Beleuchtung.  Fläche ca 1,5 m² . Seitdem habe ich Probleme mit Trauermücken. Das Problem kannte ich vorher mit Fensterbank und Balkon nicht.

 

Mittlerweile kann die Viecher zwar kontrolliert eindämmen, aber ich möchte die Trauermücken auf "Null" haben. Seit Weihnachten versuche ich mit Nematoden, einmal auch mit Neemöl die Trauermücken zu eliminieren. Beides wirkt. Nach den letzen 3 Behandlungen mit Nematoden (alle 10 Tage) sieht es zwar gut aus, aber es sind immer noch welche auf den Tafeln. Für Nematoden kann könnte ich gleich ein Abo abschliessen... 🤪

 

Alles was an Substrat in dieses Zelt eingebracht wurde habe ich in der Mikrowelle erhitzt. Da gibt es auch keine Trauermückenlarven oder Eier mehr, in der großen Growbox  (Bild 2) gibt es seit Aussaat keine Mücke am Gelbsticker. Da habe ich auch die Lüftungsöffungen mit feinem Netz zugeklebt, nichts kann rein oder raus.

 

Deshalb die Frage: Ist es euch gelungen Indoor keine Trauermücken zu haben 🧐

 

Aktueller Besatz an den Tafeln, 14 Tage nach dem letzten Nematodeneinsatz. 20240505_151337.thumb.jpg.e364200b9f24ea9a302ba7d25323af9e.jpg20240505_151345.thumb.jpg.064b655559809fd0c03b85c8c9f1e351.jpg20240505_151351.thumb.jpg.efc3f2fc30b966ed21b579d58abb0054.jpg

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Kai Becker

Ein größerer Bestand Pinguicula gigantea über die Sammlung verteilt dämmt die Viecher recht gut ein.

VG

  Kai

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Alle anderen Zimmerpflanzen sind eine potentielle Quelle an Trauermücken. Auch wenn sie in einem anderen Zimmer stehen oder gar im Treppenhaus.

Dann reiten sie auf den menschlichen Bewohnern von Raum zu Raum.

Ich halte es für wenig wahrscheinlich eine absolute Freiheit für eine längere Zeit zu erlangen.

Link to comment
Share on other sites

franz1
vor 21 Minuten schrieb partisanengärtner:

Alle anderen Zimmerpflanzen sind eine potentielle Quelle an Trauermücken. Auch wenn sie in einem anderen Zimmer stehen oder gar im Treppenhaus.

Dann reiten sie auf den menschlichen Bewohnern von Raum zu Raum.

Ich halte es für wenig wahrscheinlich eine absolute Freiheit für eine längere Zeit zu erlangen.

 

Du meinst, ich muss damit leben und versuchen die Mücken in Schach zu halten?  Momentan sieht es ja gut aus.

 

Ich sehe ja hier oft Fotos mit superschönen Pflanzen, alles Indoor. Nur gelegentlich sehe ich Gelbtafeln. Wie machen die das? Ist ja nicht so das ich keine Erfolge bei der Bekämpfung hatte, aber nach einigen Wochen kam wieder eine Welle, innerhalb einer Woche waren wieder 30 Mücken festgeklebt. Ist übrigens interessant, der eine Ventilator scheint die Mücken an den Gelbsticker zu treiben, denn auf der Rückseite ist kaum eine.

 

Ich habe dieses Jahr sicher schon um die 70 € für Nematoden und Gelbstickern ausgegeben, ich befürchte schon ich muss dann wirklich ein Abo für 5,99 monatlich für Nematoden abschliessen.

Link to comment
Share on other sites

FannichtveganerPflanzen

Hallo Franz

 

Erst mal gross helfen kann ich da nicht.

Ich hatte mal einen Befall als ich abgesehen von 2 Pingis keine Karnivoren hatte. Damals habe ich von draussen eine Zitronenmelisse mitsamt Erde ins Haus geholt. Damit ist eine gewaltige Zahl an Trauermücken ins Haus gekommen.

Die Zitronenmelisse ist nach einer Weile eingegangen, die Pingis (Pinguicula Tina) haben massenweise Trauermücken vertilgt.

Sie konnten sich in den Pingitöpfen nicht festsetzen. Das liegt aber auch daran dass die Pingis die Töpfe praktisch lückenlos abgedeckt haben.

Der Bestand ist mittlerweile komplett vernichtet.

-Dies einfach mal meine Erfahrung dazu. Allerdings sind die Pflanzen in offener Fensterbankhaltung. Zu Growtents kann ich keine Aussagen machen.

 

Ich habe allerdings auf dem Dritten Bild von Dir etwas gesehen was ich bei mir neuerdings auch habe.

Die Drosera Capensis scheint von den Spitzen her bei den langen Blättern abzusterben. Weisst Du woher das kommt?

Meine älteste Pflanze hat dies zur Zeit auch und ich frage mich woher das kommt. Ich halte sie nicht anderst als Sonst und die 1.5-jährige Tochterpflanze, welche daneben steht hat das nicht.

 

Danke und Gruss

 

Robin

Link to comment
Share on other sites

JanG_
vor 13 Stunden schrieb franz1:

Wie machen die das?

Ich kann jetzt nur von mir reden, aber ich hatte bisher keine Probleme mit einer Massenvermehrung. Bei mir stehen auf jeder Ebene 1-2 D. capensis.

Ich habe den Eindruck, dass mineralische Substratzuschlagstoffe (zb Perlite) und eine Substratabdeckung mit Sphagnum die Vermehrung etwas verlangsamen. Wenn dich die Trauermücken zu sehr stören kannst du es auch mit einer dicken Substratabdeckung aus feiner Pinienrinde, oder Quarzsand probieren.

Als bei mir die Trauermücken etwas genervt haben (noch lange keine Massenvermehrung) habe ich Hypoaspis Raubmilben bestellt. Inwiefern die wirklich helfen kann ich schlecht sagen, aber ich habe aktuell wieder kaum mehr Trauermücken. 

Halte die Raubmilben insofern langfristig für besser geeignet als Nematoden, weil sie eine einmalige Anschaffung sind, die sich dann mehr oder weniger von selber hält.

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Ob Pinienrinde als Abdeckung gegen Trauermücken geeignet ist wage ich zu bezweifeln. Aber mineralisches besonders wenn die Oberfläche trocken ist sollte helfen.

Wenn man nicht im Anstau hält muß man allerdings beachten das die auch unten rankommen zum Eierlegen.

Absterbendes oder bereits zersetzendes Pflanzenmaterial (auch abbauender Torf) sind die Bruttstätten.

Davon möglichst wenig anbieten und Pflanzen möglichst wenig stressen kann die Zahl sehr niedrig halten. Allerdings Raus und Reinräumen ist so ein Stressfaktor bei dem sie gerne wieder zuschlagen.

 

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Byblis räumen mit Kleinfliegen sehr effektiv auf. Einfach neben die Töpfe stellen und sie werden schnell voller Fliegen sein.

Link to comment
Share on other sites

Ein weiteres Insektizid das man verwenden kann sind bestimmte Bacillus Stämme. Die werden mit dem Gießwasser ausgebracht und töten die Larven. Für den privaten Anwender gibt es Neudomück, aber das ist für Teiche und Regentonnen zugelassen. Darf eigentlich nicht verwendet werden.

Für gewerbliche Anwender gibt es denselben Wirkstoff mit Zulassung für die Bekämpfung von Trauermücken.

 

Ein Vorteil biologischer Präparate ist, dass bisher keine Resistenzbildung beobachtet wurde. Und das bei freizügiger Anwendung in kommerziellen Gewächshäusern.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.