Jump to content

Nachtabsenkung in Vitrine


madmax2505

Recommended Posts

madmax2505

Hallo miteinander,

ich würde meine Vitrine für Hochländer geeigneter machen und will eine Nachtabsenkung in der Vitrine.

Daher meine Frage, wie kann ich in meiner Vitrine eine Nachtabsenkung hinbekommen?

Ich bekomme zurzeit eine Nachtabsenkung von 3 Grad hin durch nächtliches lüften, aber hätte gerne eine höhere Nachtabsenkung.

Also wenn ihr kostengünstige Möglichkeiten kennt gerne her damit.

Ich dachte vielleicht bringt ein Nebler nachts was aber bin mir nicht sicher.

Es müssen keine Ultrahochland Bedingungen entstehen sondern eher Mittelhochland oder höchstens Hochland Bedingungen zustande kommen.

Ich freue mich auf eure Ideen.

Mfg Max 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Max,

 

bevor es Ideen geben kann müsste man schon mehr wissen, außer das du eine Vitrine hast. Größe Material, Standort usw. vielleicht auch ein Bild als Unterstützung.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

madmax2505

Es handelt sich um die Milsbo von Ikea die besteht aus Metall und Glaswänden und hat eine Zwischenebene drin. Es sind auch zwei Lüfter drin und die steht bei mir im Zimmer.

Es geht mir aber eher um allgemeine Vorschläge die Nachttemperatur zu senken.

Link to comment
Share on other sites

mike34

Hallo,

bei reinen Glaswänden ohne Isolierung wir das schwierig. Zum anfang könntest du Kühler vor die Lüfter hängen/stellen. Entweder in Form von Kühlakkus, oder auch Durchlaufkühler.

Link to comment
Share on other sites

Spitzi
Posted (edited)

Hallo Max,

 

ich plane Ähnliches mit meinem neuen Terrarium. Vor einiger Zeit habe ich hier irgendwo im Forum gelesen, dass jemand durch eine Beregnungsanlage die Temperatur erfolgreich weiter absenkt. So will ich das auch machen. Mein 10W-Strahler sorgt tagsüber für Wärme, nachdem der um 21 Uhr ausgegangen ist, soll die Beregnungsanlage für Verdunstungskälte sorgen.

 

VG, Daniel

Edited by Spitzi
Link to comment
Share on other sites

Timo L

Habe auch eine Milsbo und ein Lüfter saugt nachts kalte Luft an. Tag zu Nacht sind locker 10 Grad drin. Je nach Außentemperatur. Jetzt im Sommer wird es wahrscheinlich etwas weniger.

Screenshot_2024-05-07-21-37-12-266_com.govee.home-edit.jpg

Link to comment
Share on other sites

madmax2505
vor 50 Minuten schrieb Timo L:

Habe auch eine Milsbo und ein Lüfter saugt nachts kalte Luft an. Tag zu Nacht sind locker 10 Grad drin. Je nach Außentemperatur. Jetzt im Sommer wird es wahrscheinlich etwas weniger.

Screenshot_2024-05-07-21-37-12-266_com.govee.home-edit.jpg

Was genau meinst du mit die lüfter saugen nachts kalte Luft an?

Woher kommt die kalte Luft?

Weil bei mir hängen die halt einfach in der Vitrine, dass die Luft nicht steht.

vor 1 Stunde schrieb Spitzi:

Hallo Max,

 

ich plane Ähnliches mit meinem neuen Terrarium. Vor einiger Zeit habe ich hier irgendwo im Forum gelesen, dass jemand durch eine Beregnungsanlage die Temperatur erfolgreich weiter absenkt. So will ich das auch machen. Mein 10W-Strahler sorgt tagsüber für Wärme, nachdem der um 21 Uhr ausgegangen ist, soll die Beregnungsanlage für Verdunstungskälte sorgen.

 

VG, Daniel

Ja das dachte ich mir auch aber wollte erstmal mit einem Nebler anfangen oder bringen Nebler nicht?

Ist ja eigentlich ähnlich wie eine Beregnungsanlage nur feiner.

Hat jemand Erfahrung mit neblern?

Link to comment
Share on other sites

Timo L

Ein Rohrlüfter zieht über einen Schlauch der aus dem Fenster hängt, Luft an.

Schau mal im Forum, habe einen Beitrag dazu gemacht. 

Link to comment
Share on other sites

madmax2505

Ah ok interessant.

Aber ich glaub ich würde eine andere Lösung bevorzugen, weil ich nicht den ganzen Winter das Fenster gekippt lassen will und so eine Styropor Konstruktion hinbasteln will.

Also eher eine Möglichkeit in der Vitrine.

Was haltet ihr denn von einem neblern?

Denkt ihr der bringt was?

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Max,

 

mit Nebler oder andren Verdunstungssachen wirst du in der Vitrine nur etwas Absenkung erreichen. Die Absenkung ist auch abhängig von der Raum-/Umgebungstemperatur. Es kommt eben drauf an was denn rein soll. Für viele, angepasste Pflanzen reicht die "natürliche" Absenkung um wenige °C aus. 

Ich bin zwar nicht so der HL-Typ, aber was ich da habe bekommt keine Sonderbehandlung, abgesehen von der höheren LF im Growtent. Absenkung ergibt sich aus der ausgeschaltener Beleuchtung und der Raumtemperatur. Letztere halte ich möglichst unter 20°C.

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

madmax2505

Ok danke

Wäre schön gut wenn man ein paar Grad runter kommt.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
madmax2505

Also hat sonst niemand irgendwelche Recht günstigen Ideen?

Link to comment
Share on other sites

Ganz einfache Lösung: N. veitchii. 😉

Ich bin damals von Sumatra Kloschüsseln über Veitchii Multihybriden auf reine Veitchiis umgestiegen wegen der Nachttemperaturen. Und ich hab wirklich viel recherchiert und ausprobiert.

Es gibt leider einfach keine einfache günstige und langfristig praktikable Methode zum Kühlen im warmen Zimmer. Erstrecht nicht ohne Isolierung deines Setups und ohne die Bereitschaft, das Fenster dauerhaft aufzureißen.

Link to comment
Share on other sites

franz1

Hallo

die Frage die ich mir stelle, warum nicht tagsüber heizen? Heizen ist einfacher als kühlen. Ich bin jetzt kein Experte, aber geht es bei der Nachtabsenkung um die niedrige Zieltemperatur oder um die Differenz zwischen Tag und Nacht. Vielleicht kann ein Experte mal was dazu sagen?

 

Ich heize mein Zelt tagsüber mit der Beleuchtung und einem 40 Watt Heizstab, zusätzlich erstmal testweise mit einen 100 Watt Handtuchwärmer im Intervallbetrieb um morgens die Temperatur schneller zu erhöhen und auf 24 bis 27 °C zu halten. Abends geht die Heizung und Beleuchtung aus, dann öffne ich das Zelt. Fenster und Balkontür sind dann nachts auch geöffnet.  Momentan komme ich damit auf 18 °C runter. Sind also 6 bis 8 ° Differenz. Das Problem bei mir ist die durch das offene Zelt niedrigere Luftfeuchtigkeit nachts. Da komme ich knapp unter 70 %, am Tag sind es über 80 %. Wird es wärmer sollte meine Tagtemperatur steigen, die Nachttemperaturen wären dann aber auch über 20 °C. Mal schauen wie es läuft.

 

Der momentaneTemperaturunterschied  sollte (dicke rote Linie) für meine Nephentes reichen, eine N.spectabilis ist momentan bei mir "Hochland". 😁

 

Screenshot2024-05-18162613.jpg.ce0cdf46379fdb1fc916b0489966f371.jpg

Link to comment
Share on other sites

Jens R.
vor 6 Stunden schrieb franz1:

die Frage die ich mir stelle, warum nicht tagsüber heizen? Heizen ist einfacher als kühlen. Ich bin jetzt kein Experte, aber geht es bei der Nachtabsenkung um die niedrige Zieltemperatur oder um die Differenz zwischen Tag und Nacht. Vielleicht kann ein Experte mal was dazu sagen?

 

 

Es geht in erster Linie um eine niedrige Temperatur in der Nacht, nicht nur um die Differenz an sich.

Der physiologische Hintergrund wird in diesem sehr alten Beitrag von Andreas Fleischmann erklärt:

 

Zitat

 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ein anderer Ansatz um zu hohe Nachttemperaturen etwas zu kompensieren ist, die Beleuchtungsdauer zu verlängern und somit die Nächte zu verkürzen.

Lässt sich deutlich einfacher realisieren, als eine Kühlung.

Link to comment
Share on other sites

moskal

Hallo,

 

aus einem anderen Forum, dort geht es um Wasserpflanzen, danke Robert:

Zitat

Mit Licht der Wellenlänge 730 nm dagegen überführt man das verschiedene Stoffwechselvorgänge steuernde Phytochrom P730 in die inaktive Form P660 (und mit 660 nm wieder zurück), das heißt, man legt die Pflanze damit gezielt "schlafen".

Das will ich mal versuchen. Die passenden LEDs habe ich schon und irgend was nicht allzu kostspieliges aus dem Hochland wird sich finden lassen.

 

Gruß

Helmut

Link to comment
Share on other sites

Hi, 

 

also meiner Erfahrung nach bringt ein Nebler so gut wie gar nichts. Ich benutze einen Ultraschall Vernebler mit Hygrostat in meinem Terrarium und öffne nachts zur Temperaturabsenkung lediglich das Fenster und stelle einen Durchzug zu einem anderen Zimmer her, in dem ebenfalls das Fenster offen steht. Das Terrarium steht leider im ersten Stock und selbst bei aktuellen Nachttemperaturen von 13 Grad draußen, komme ich im Terrarium maximal bis 19 Grad runter.

Am effektivsten fällt bei mir die Temperatur bei dem Betrieb von ganz normalen Lüftern, einer ins Terra rein, der andere heraus, was tatsächlich in Verbindung mit dem Vernebler auch an Verdunstung liegen könnte. Allerdings fällt während des Betriebs der Lüfter auch die Luftfeuchtigkeit stark ab, weshalb diese nicht lange laufen (können)…

Ich habe jedoch einmal einen Beitrag von jemandem gelesen, der erfolgreich eine Nachtabsenkung mit dem Deckel einer Kühlbox erreicht hat, was ich ebenfalls ausprobiert habe. Tatsächlich bin ich mit diesem bis auf 16 Grad runter gekommen. Es war aber auch unheimlich laut und dieser musste durchgehend laufen, obwohl mein Terra nur 60x30cm groß ist. Außerdem bildete sich auch recht viel Kondenswasser, was mich störte. Insgesamt habe ich die Methode nach einigen Tagen verworfen. Mit Isolation (Styropor o.Ä.) könnte das ganze aber evtl. besser klappen.
 

LG Nils

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.