Jump to content

Kleine Vorstellung und ein paar Fragen :D


Countzi

Recommended Posts

Countzi
Posted (edited)

Ein herzliches Hallo aus dem schönen Niederösterreich (Na gut, heute etwas bedeckt und bisschen Regen)

 

Ich hab zum Valentinstag eine Venusfliegenfalle und eine Schlauchpflanze bekommen und seitdem etwas infiziert.

Da ich als Kind mal eine Venusfliegenfalle hatte und die erfolgreich gestorben ist, wollte ich jetzt alles richtig machen 🙂

 

Beim Gang in den Shop (Dehner) umgesehen und da waren natürlich noch mehr von den Schönheiten und spezielle Fleischfressererde. Hatten auch so "Terrarien" mit Arrangements - hat mir voll gut gefallen und hab mir das dann aber selbst gebastelt, da ich das Platzangebot echt bescheiden fand. Die Erde hab ich dann schon im Vorrat bestellt - man kann ja nie wissen 😄

 

Seit heute sind es 2 Drosera in einem Topf, 2 Schlauchpflanzen gemeinsam mit einer Venusfliegenfalle und eine Kannenpflanze geworden 🙈

 

Jetzt zu meiner Frage: 

Wie ist eure Meinung zu meinem "Gemeinschaftsbeet"? Vorteil ist halt, dass ich sie im Winter easy reintragen kann. Seit sie da drinnen sind, sind ALLE die ich dort reingesetzt hatte wieder schön gewachsen und haben Farbe bekommen. Der Sonnentau wurde wunderschön rot mit vielen Tropfen, die Venus macht wieder Fallen - kann im Grunde ned so verkehrt sein oder doch?

Die Sarracenia Hybride und Drosera capensis  kamen erst heute dazu. Die Droseras haben einen eigenen Topf bekommen und die zwei Schlauchis und Schnappi bleiben zusammen - die sind jetzt im Sommer die meiste Zeit nämlich draussen 🙂

 

Soll ich mit den langen Stielen der Drosera eigentlich irgendwas machen wo die Blüten dann kommen oder soll/kann ich das so lassen?

 

Hab auch noch Detailfotos von den Pflanzen, würd mich über Input freuen was ich noch optimieren kann 😊

 

 

827d5ad4-982c-4200-babc-f52c95e486de.jpg

441464384_2223868481295924_642262956544511126_n.jpg

 

 

 

034e2036-c1c9-40cb-9791-75a0b77a9b5e.jpg

Edited by Countzi
Link to comment
Share on other sites

PatrickGoGrow

Hi,

 

sieht super aus für den Anfang!

 

Plastikwanne:

Der "Nachteil" dieser geschlossenen Drainage-Terrarien ist immer, nunja, dass sie eben geschlossene Systeme sind. Alles was mal rein geht, geht auch nicht mehr raus, das muss man einfach nur wissen. Ebenso wenn es draußen regnet, kann es das Ding mal fluten. Das macht für ein paar Tage GAR nichts, aber sollte kein Dauerzustand sein. Ansonsten passt das aber für den Anfang, die Auswahl der Pflanzen passt solange du das Ding draußen in die volle Sonne packst!

Ton-Drosera-Topf:
Das Ding ist nach unten offen mit dem Untersetzer, das ist schon mal gut. Ein mögliches Problem mit dem eher kleinen Untersetzer und dem Tontopf ist, dass es schwierig werden könnte, im Hochsommer das Arrangement ordentlich nass zu halten (auch Ton lässt Feuchtigkeit durch). Da sehe ich wenn ich die Dimension des Tops anschaue bisher das einzige mögliche Problem. Da muss du mal beobachten und schauen.

 

Beachte bei beide Arrangements, dass sie möglichst viel draußen stehen, volle Sonne abbekommen, und schön nass stehen (nicht unbedingt dauergeflutet, aber nass)! Dann wirst du da viel Freude mit haben.

 

Bezüglich der Blütenstiele - wenn die Drosera wirklich neu sind und neu getopft wurden, dann schneid die Blüten ab; dann hat die Pflanze mehr Anreiz, ihre Energie in neue Blätter und Bewurzelung zu stecken, und "vergeudet" die Energie jetzt nicht in die Blüte, ehe sie gut "Fuß gefasst" hat.

 

Viel Spaß!
Patrick

Link to comment
Share on other sites

Countzi
Posted (edited)

Danke erstmal für die tolle Antwort 🙂

 

Das mit dem Drainage-Terrarium ist mir gsd durchaus bewusst und sie stehen dauernd in der Sonne unter unserer Aufsicht - haben allgemein recht viele Pflanzen im Garten stehen die wir umsorgen, da wird also eh täglich kontrolliert wie warm wird es, wird es Regnen etc 😊 ansonsten wäre das Arrangement so eh gar nicht möglich - Regenwasserreservoir ist gut gefüllt und aufgrund vom Staubsaugerrobotor viel Vorrat an destilliertem Wasser 

 

Dann schneid ich die Blüten mal ab - ganz unten oder egal? 

Danke, macht jetzt schon Spaß sich damit auseinander zu setzen und die ersten Erfolge zu sehen - bei Schnappi hatten wir schon Schädlingsbefall  und so wahnsinnig glücklich hatte sie nach dem Kauf auch nicht ausgesehn...

 

Noch eine Frage: ab welchem Punkt soll ich die alten Blätter von Schnappi wegzupfen? Es kommen schon gut neue nach, die Altlastenblätter sind teilweise schon braun aber noch nicht ganz..

ddf84d35-87d6-48cf-9e70-79d3a6950665.jpg

Edited by Countzi
Link to comment
Share on other sites

PatrickGoGrow

Hi,

 

vor 58 Minuten schrieb Countzi:

Dann schneid ich die Blüten mal ab - ganz unten oder egal? 

so weit unten wie möglich an der Pflanze, dann steht der verdorrte Stecken in Zukunft nicht im Weg herum

 

vor 58 Minuten schrieb Countzi:

Noch eine Frage: ab welchem Punkt soll ich die alten Blätter von Schnappi wegzupfen? Es kommen schon gut neue nach, die Altlastenblätter sind teilweise schon braun aber noch nicht ganz..

 

Die Pflanzen resorbieren Wasser und Nährstoffe aus absterbenden Blättern, es kann also Sinn machen, diese dranzulassen. Auf der anderen Seite sehen sie nicht gut aus und sind dann wieder anfällige Punkte für weitere Schädlinge, Pilzerkrankungen, Viren etc. Also das ist immer eine Abwägung. Das Wetter ist gerade gut, ich würde sagen: Schneid diese verkrüppelten Blätter gleich mit einem sterilen Werkzeug (einfach Messer oder Schere kurz über´s Feuerzeug halten) ab und gut ist´s. Was waren das für Schädlinge, Blattläuse?

GLG
Patrick

Link to comment
Share on other sites

Countzi
vor 8 Minuten schrieb PatrickGoGrow:

Hi,

 

so weit unten wie möglich an der Pflanze, dann steht der verdorrte Stecken in Zukunft nicht im Weg herum

 

 

Die Pflanzen resorbieren Wasser und Nährstoffe aus absterbenden Blättern, es kann also Sinn machen, diese dranzulassen. Auf der anderen Seite sehen sie nicht gut aus und sind dann wieder anfällige Punkte für weitere Schädlinge, Pilzerkrankungen, Viren etc. Also das ist immer eine Abwägung. Das Wetter ist gerade gut, ich würde sagen: Schneid diese verkrüppelten Blätter gleich mit einem sterilen Werkzeug (einfach Messer oder Schere kurz über´s Feuerzeug halten) ab und gut ist´s. Was waren das für Schädlinge, Blattläuse?

GLG
Patrick

Alles klar, mach ich dann gleich 🙂

 

Das sie nicht gut aussehen würd mich persönlich gar nicht so stören, eher dass was ungebetenes daherkommt, sie hat sich grad so gut derfangen.

 

Waren Blattläuse, jap... Spannenderweie sind sie nur auf die gegangen, war kurz nachdem ich sie bekommen hab, Schlauchi hatte gar nichts.

Link to comment
Share on other sites

Jens Neumann

Hallo Zusammen,

 

Bei Venusfliegenfallen würde ich immer abwarten bis die Blätter abgetrocknet/vertrocknet sind und sich leicht! von der Pflanze lösen lassen. Das Abschneiden geht in der Regel immer mit dem Risiko eines möglichen Patogenbefalls einher. Bei Venusfliegenfallen liegt der Blattansatz unterirdisch an der Zwiebel, bodenbrütige Pilze und Schädlinge haben hier einfaches Spiel.

 

Beste Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer

Ich würde die braunfleckigen Blätter der Dionaea mal auf Spinnmilben checken. Muss nicht, aber könnte sein.

Link to comment
Share on other sites

Alex Ullrich

GriasDi und herzlich Willkommen 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.