Jump to content

Newbie mit schwächelnder Sarracenia


Robs

Recommended Posts

Guten Tag,

wie der Titel sagt - ich bin noch sehr grün hinter den Ohren was die Pflege von Carnivoren betrifft und taste mich so langsam heran, jetzt mit einer Sarracenia aus dem Obi.
Leider scheint sie das Umtopfen (in mit dazu gekauftes entsprechendes Substrat) nicht so gut verkraftet zu haben und sieht nach 3-4 Tagen jetzt wie auf den anhängenden Bildern aus. Zuerst dachte ich, ich gieße zu wenig, aber auch richtiges durchnässen des Substrats scheint keine Erholung zu bringen (gut, ist auch erst einen Tag her, vielleicht bin ich zu ungeduldig).
Ich habe sie jetzt von der Fensterbank nach draußen verfrachtet, es ist gerade recht mild mit bedecktem Himmel, also hoffentlich ein guter Zeitpunkt für den Schritt nach draußen.

Aber vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, ob ich offenkundig etwas falsch mache, oder dem Pflänzchen vielleicht einfach erstmal etwas Zeit geben soll?

Besten Dank 🙂 

IMG_20240520_143219.jpg

IMG_20240520_143225.jpg

Link to comment
Share on other sites

Jan H.

Ich denke, du hast das Problem bereits richtig identifiziert, nur hast du noch kein Gefühl dafür entwickelt, welche Mengen an Wasser diese Pflanze wirklich braucht. Auf deiner Substratoberfläche sind ja noch trockene Stellen! Die gehören da nicht hin. Diese Sumpfpflanze will nicht ein bisschen feucht stehen sondern so richtig triefend nass. Meine Schlauchpflanzen stehen gerade bis zur Substratoberfläche im Wasser, was ihnen ausgezeichnet gefällt (das ist zwar mehr Wasser als nötig, aber lieber zu viel als zu wenig, gerade wenn man mal für ein paar Tage außer Haus ist)

 

Die verwelkten Blätter werden sich nicht wieder bis zur Spitze erholen, aber ein Neuaustrieb kommt bestimmt.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Dank, Jan!

Ja, damit kämpfe ich glaube ich am meisten - zuviel Wasser, zu wenig Wasser... vielen Dank für Deinen Hinweis, ich habe den Topf mit der Pflanze jetzt nochmal in einen Übertopf mit Regenwasser gestellt, so dass sich alles vollsaugen konnte, und hoffe, dass sie sich jetzt ein wenig erholt.

Link to comment
Share on other sites

Alex Ullrich

Hi und Grüße dich!

Du brauchst auf jeden Fall einen anderen Topf, da solltest du dich nach was besserem umschauen. Dann so, dass die Wurzeln am besten immer im Wasser stehen und das Rhizom über der Wasserlinie. 

Beste Grüße Alex 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

@Alex, kannst Du mir einen Tipp geben, was für einen Topf Du meinst? Einen durchsichtigen wie für Orchideen, durch den ich besser sehen kann, wie das Wasser steht? Oder meinst Du einen tieferen Übertopf?

Ich müsste dann nochmal etwas buddeln um zu sehen, wo das Rhizom aufhört und die Wurzeln anfangen.


Ansonsten, bisher leider keine sichtbare Erholung

Link to comment
Share on other sites

Alex Ullrich
Posted (edited)

Geschmackssache 😅

Ich hätte es in einen handelsüblichen Gärtnertopf gesetzt und dann diesen in einen größeren Keramiktopf gestellt. Da dann Wasser marsch. Mit 1/3-1/2 solltest du nicht falsch liegen.

Ich denke, die Pflanze wird zeitnah kein optisches Highlight mehr, aber bleib dran, die wird mit den nächsten Schläuchen wieder cool! Nicht aufgeben!!!!

 

Edit: oder so:

Bild von Thea aus dem Threat: könnte man als Bsp nehmen!

 

 

 20240420_145216.jpg

Edited by Alex Ullrich
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Alex Ullrich:

Geschmackssache 😅

Ich hätte es in einen handelsüblichen Gärtnertopf gesetzt und dann diesen in einen größeren Keramiktopf gestellt. Da dann Wasser marsch. Mit 1/3-1/2 solltest du nicht falsch liegen.

Ich denke, die Pflanze wird zeitnah kein optisches Highlight mehr, aber bleib dran, die wird mit den nächsten Schläuchen wieder cool! Nicht aufgeben!!!!

 

Edit: oder so:

Bild von Thea aus dem Threat: könnte man als Bsp nehmen!

 

 

 20240420_145216.jpg

Hi,

 

jaaa, sieht zwar nicht wirklich prickelnd aus, aber ich sehe sofort ob da noch Wasser drin ist oder nicht. Das wird beim Keramiktopf schon schwieriger. Ich war 

schon sehr überrascht, wie schnell das Wasser (wieder) weg war und bin froh, dass ich eine UOA habe.  

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

FannichtveganerPflanzen
vor 3 Minuten schrieb Thea:

jaaa, sieht zwar nicht wirklich prickelnd aus, aber ich sehe sofort ob da noch Wasser drin ist oder nicht.

Ganz ehrlich: Wen interessiert den Topf?

 

Es geht um die Pflanze 🤣

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb FannichtveganerPflanzen:

Ganz ehrlich: Wen interessiert den Topf?

 

Es geht um die Pflanze 🤣

Seh ich genau so! Ich bin da ziemlich schmerzbefreit was das Aussehen angeht. Es 

muss funktionieren 😅

Link to comment
Share on other sites

Daaaaanke! Das hilft mir schon sehr weiter 😄 - und klar bleibe ich dran - solange nicht alles verwelkt und tot ist, versuche ich es weiter.

Link to comment
Share on other sites

Wolfgang Liere
Posted (edited)

Moin Robs,

 

also Tontopf würde nicht nehmen, eher Kunststoff oder was anderes, was kein Wasser durch die Topfwände lässt. Tontöpfe verdunsten recht viel.

Dann ruhig wie schon von Alex und anderen geschrieben, immer ordentlich im Wasser stehen lassen, dauerhafter Anstau.

Ob das jetzt nur 5 cm, halbe oder volle Höhe ist, hängt davon ab, wie hoch dein Topf ist. Ab einer gewissen Höhe über dem Wasser zieht der weniger hoch.

Wenn du den heute zum ersten Mal rausgestellt hast, erst in den Halbschatten, im Baumarkt kennen die kein volles Sonnenlicht. Dann in den nächsten 14 Tagen immer ein wenig mehr in die Sonne, ab dann pralle Sonne, je mehr, desto besser.

Sofern du auf Karnivoren stehst und vor hast, dir noch mehr anzuschaffen, denk mal über einen Moorkübel/Moorbeet mit unterirdischen Wasserspeichern nach, das erleichtert einiges. 

Einfach die Sufu hier mal füttern, da findest massenhaft Anleitungen/Anregungen.

Winterhart ist deine Sarracenia sowieso.

 

Grüße Wolfgang

 

Ach so, und herzlich Willkommen hier im Forum 😀

Edited by Wolfgang Liere
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für das Willkommen 😊

ich taste mich langsam heran an das Thema - eine kleine Venusfliegenfalle steht noch hier, die macht sich bisher gut, nach einigen Wochen Ruhe fängt sie jetzt an, neue Blätter/Fallen zu bilden.

Und danke für den Tipp, ich lese mich mal ein!

Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

Moin

 

Deine.purpurea und die Venusfliegenfallen vertragen beide problemlos einen hohen Anstau und sogar Überflutung 😉

 

Einen Teil meiner Sämlinge halte ich im Freien und ich denke... Schlecht geht es ihnen nicht 😊

 

IMG_20240524_124748.thumb.jpg.e82c74dcde487d9b1d99d67537895196.jpg

 

Gruß

 

Lukas

 

  • Gefällt mir 3
Link to comment
Share on other sites

Irgendwie wird es nicht besser, eher im Gegenteil.

Die Pflanze steht jetzt seit dem 23. draußen, und bekommt zwecks Eingewöhnung nur in den Abendstunden direkte Sonne. Man kann es nicht sehen, aber sie steht in dem Übertopf jetzt immer um die Hälfte im Wasser, mal mehr mal weniger - der reichliche Regen dieser Tage füllt es immer wieder auf, und die Oberfläche des Substrats ist dauerhaft nass.

Ist das jetzt möglicherweise einfach für fast alles "oben" zu spät gewesen und ich kann nur warten, bis sich evtl neue Tröten bilden, oder gibt es da irgendein "Stop, ganz anders machen!"?

spaeter.jpg

Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Hallo Robs,

 

sieht für mich so aus:

vor 45 Minuten schrieb Robs:

warten, bis sich evtl neue Tröten bilden

 

Wenn es so ist, dann braucht man dazu oft viel Geduld.

 

Gruß

 

Insectivorophilia

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

GeorgH
Posted (edited)

Hello,

 

Die wird schon wieder, denke ich. Kann bisschen dauern, aber da kommt sicher was! 

 

LG

Edited by GeorgH
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

FannichtveganerPflanzen

Eine Umstellung, auch zum Besseren, kann eine Pflanze trotzdem stressen, was für diese erst einmal auch eine Belastung darstellt.

 

Ich würde mal so weitermachen und beobachten wie sich neu gebildete Schläuche entwickeln und verhalten.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank,

dann bin ich einfach mal geduldig und ziehe das 1-2 Wochen weiter so durch 🙂

 

Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

1 - 2 Wochen? Mit Geduld meinte ich einen längeren Zeitraum...

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

Ja, in unserem Hobby ist de Zeitraum für Geduld eher in Monaten oder gar Jahren anzugeben 😉

 

Das musste ich bei den ersten Sarracenia Sämlingen erfahren 😅

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ok, da merkt man den Newbie - aber dann habe ich auch mehr Hoffnung, dass das noch wird.
Gibt es irgendwie ein "Minimum" woran ich erkenne, dass die Pflanze noch "da" ist? Oder müsste ich im Zweifel etwas graben und nach dem Rhizom schauen?

Link to comment
Share on other sites

Insectivorophilia

Hallo Robs,

 

den Wurzelbereich würde ich noch in Ruhe lassen, eher die vertrockneten Schläuche abschneiden, bevor sie faulen könnten.

 

Gruß

 

Insectivorophilia

 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Tim Biking

Hey Robs, 

Herzlich willkommen hier im Forum.

Sorry für die harten Worte, aber die Pflanze die du dir da besorgt hast, ist, (vorsichtig geschrieben) von absolut reudiger Qualität. 

 

Es ist halt einfach sehr traurig, was in Gartenmärkten versuchen zu verscherbeln. Aber bei den Karnivoren hat halt noch keiner der Produzenten wirklich begriffen, was nachhaltiges denken ist. 

 

Für mich schauts so aus, als wär die Pflanze einfach zu lange zu trocken gestanden (einfaches vertrocknen), oder sie, das kommt auch bei grad geschwächten Sarracenia, grad nach dem Umtopfen mitten in der Wachstumsphase immer mal wieder vor: einem Pilz zum Opfer gefallen. 

 

In beiden Fällen würde ich einfach die Bedingungen beibehalten und ein paar Wochen warten. 🙂

Wenn sie es schafft sehr gut, wenn sich nichts mehr tut, einfach mal hier im Forum nach ersatz fragen. Da gibt's dann Pflanzenmaterial mit dem man richtig durchstarten kann. 😉

 

Grüßle und viel Erfolg

Tim 

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Hinweis @Insectivorophilia - ich achte darauf!

@Tim B - an den ersten 1-2 Tagen sah sie schon noch besser aus, aber dann ging das sehr schnell. Aber abgesehen davon wüsste ich glaube ich nicht zu unterscheiden, welche von guter Qualität sind und welche nicht - aber in den Baumärkten sieht es schon nach Massenverscherbelung aus.
Danke für das Willkommen und die Tipps! Ich mache auf jeden Fall weiter bis eindeutig nichts mehr zu machen ist 🙂 

Link to comment
Share on other sites

Alex Ullrich

 

Vielleicht hätte das Video 14 Tage eher rauskommen sollen 🙂 

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.