Jump to content

Versand von U. vulgaris


Nordhesse

Recommended Posts

Nordhesse

Moin

 

Ich hab da mal ne Frage

 

 

Vor einigen Tagen hatte ich am Samstag ein Paket mit einer guten, frischen Portion vulgaris in einer 1L Flasche verschickt.

 

Die Flasche war nicht komplett mit Teichwasser (in denen auch die Utris leben) gefüllt, weil ich mir dachte, dass so etwas mehr Sauerstoff in der Flasche ist (falls das überhaupt wichtig ist? )

 

Am Dienstag - also 3 Tage nach Versand kam das Paket an.

 

Eine braune Brühe und fast komplett kaputte/tote Utricularia.

 

 

Es war vom Wetter her eher kühl als zu warm.

 

Woran könnte es gelegen haben?  Was kann ich da in Zukunft besser machen, falls ich noch mal etwas verschicken will? 

 

 

Gruß und Danke

 

Lukas

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Florian S.

Die Pflanze einfach in einen Zipbeutel mit minimalem Wasserfilm und ab in einen Maxibriefkarton. 
Es wird wohl daran gelegen haben, dass das Wasser stundenlang hin und her klatscht und dadurch alles zermatscht aufgrund des  Luftreservoirs.

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 35 Minuten schrieb Florian S.:

Die Pflanze einfach in einen Zipbeutel mit minimalem Wasserfilm und ab in einen Maxibriefkarton. 

So ähnlich hab ich das früher auch gemacht. Man kann sie auch in klatschnasses Küchenkrepp eingeschlagen und in einen Zipbeutel legen.

Wer ein Labor hat oder besser ausgestattet ist, kann sie auch in ein Reagenzgefäß mit Schraubdeckel schmeißen, welches man randvoll und ohne Lufteinschluß mit Wasser füllt. Die Dinger sind wasserdicht.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

 Ok, so Reagenzgefäße habe ich, aber da passt ja nichts rein. Ich wollte schon gerne große Portionen verschicken.

 

Also meint ihr, dass es an der Luft darin gelegen hat? Was wäre wenn man es komplett voll macht?

 

Also die 1L Flasche war schon sehr gut gefüllt mit Pflanzen. Die Pflanzen selbst wurden jetzt nicht komplett "zerfetzt" durch das wohl schwappende Wasser. Selbst Triebe die noch am Stück waren sind einfach "tot".

(Eventuell darf/kann ich da noch ein Bild nachreichen)

 

 

Leider das einzige Bild was ich noch habe direkt vor dem Versand (wollte da eigentlich eine Libellenlarve fotografieren)

 

IMG_20240525_144101.thumb.jpg.a19a3962d6204f7e32b02457d3e20438.jpg

Link to comment
Share on other sites

Jens R.

Hi,

Vergiss das mit dem Wasser. Im besten Fall nützt es nichts, im schlechtesten schadet es. Ich war lange Aquarianer und habe früher viele Wasserpflanzen einschließlich Utricularia und Aldrovanda erhalten und verschickt. Wickel die Pflanzen einfach in feuchtes Papier oder Küchenkrepp ein und steck sie in eine verschlossene Plastiktüte. Dann so in einen Versandkarton packen, dass sie nicht gedrückt werden oder hin- und her rutschen können. Fertig. Habe nie erlebt, dass jemand mit Wasser verschickt. Für die paar Tage Versand kommen die Pflanzen gut mit der Feuchtigkeit in der Tüte aus.

Grüße 

Jens

Link to comment
Share on other sites

Nordhesse
Posted (edited)

Alles klar, besten Dank.

 

Meine bisherige groß Bestellung an Teich Pflanzen hab ich halt auch im Wasser bekommen in so großen Kunststoff Bechern mit halb offenen Deckel. Kam aber auf Paletten.

 

 

Dann werde ich die nächsten Portionen nur noch im feuchten Tuch verschicken.

 

Hier wurde ein Maxibrief genannt. Der wäre dann eher ungeeignet oder?  Also wegen Zerdrücken der Pflanzen.

 

Edit: habe mal Maxibrief(Karton) gegoogelt und gleich bestellt.

 

Ich dachte damit sei wirklich ein “Brief“ gemeint und deswegen skeptisch wegen der Stabilität. Aber bei den Kartons mach ich mir keine Gedanken.

 

 

Gruß

 

Lukas

Edited by Nordhesse
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Die gibt es auch als Flachkarton.

Dein Hauptproblem beim Versand war wohl eher das Du es mit der Portionsgröße zu gut gemeint hast. Da ist immer was dabei was sich zersetzt und der Sauerstoff ist dann extrem schnell am Ende. Im Dunklen atmen ja Pflanzen wie wir.

Habe selber schon viele Pflanzen über lange Strecken transportiert. Die Ausfälle hatten so gut wie immer diese Ursache.

Da ist weniger eben auch mehr.

Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

Danke Axel

 

Kartons hatte ich vorhin bestellt und hoffe, dass die nächste Sendung gut ankommt 🙂

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.