Jump to content

Substrat für draußen


Adrian Rotkegel

Recommended Posts

Adrian Rotkegel

Hallo. Habe zu viele Pflanzen für den Moorkübel gekauft, möchte die, die übrig geblieben sind, draußen im Blumentöpfen (aus Plastik) in einem Behälter mit Regenwasser halten. Im Garten haben sie fast den ganzen Tag die Sonne. Zu Hause wäre das unmöglich, haben die Fenster in Richtung Norden. 
welches Substrat soll ich am besten nehmen?

danke 

Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

Hi

 

Weißtorf.

Theoretisch kannst du auch perlite etc untermischen, aber da schwemmt es gerne einiges hoch mit der Zeit.

 

Torf/Sand Gemisch geht auch noch sehr gut.

 

Oder komplett Torffrei. Matze hat da gerade Substrat im Shop wenn ich mich nicht irre

Link to comment
Share on other sites

banshee05

Hi, kommt auf die pflanzen drauf an.

Bei kleinen drosos oder dionaea würde ich perlite reduzieren, das stört beim aufschwämmen, bei sarras ganz egal, die sind weit genug weg, da kann man Torf sparen. Jeder hat da sein Rezept..

Link to comment
Share on other sites

Adrian Rotkegel

Danke. Wäre der „Basis“ Substrat aus dem Matze Shop in Ordnung?

habt ihr vielleicht einen konkreten Beispiel ?

 

Link to comment
Share on other sites

Nordhesse

Jenachdem wie viel Liter Du brauchst, kann es günstiger sein fertig gemischtes zu kaufen.

 

Wenn es mehr als 100 Liter werden würde ich persönlich immer wieder zu Floratorf tendieren. Aber wichtig..100 oder 225 Liter Gebinde.

 

Die kleineren werden in Deutschland abgebaut und gehen schon stark Richtung schwarz Torf.

 

Sand habe ich bisher immer Filter Sand gekauft. Ist mehrfach gewaschen und sauber.

 

Perlite von Knauf. 

 

Aber Problem wird da halt die Menge sein.

 

Für ne Hand voll Pflanzen lohnt sich das kaum. 

 

 

Bei den Mischungen kann man echt viel experimentieren und kommt auch stark auf die Art an.

 

Dionaea mach ich eher Torflastig, Sarracenia der viel Sand und perlite.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Jens R.

Aus den bekannten ökologischen Gründen würde ich empfehlen, torffreies Substrat auszuprobieren.

Hier mal ein Thread dazu:

Zitat

 

 

Ich halte Sarracenia, Darlingtonia, Dionaea und teilweise auch Drosera inzwischen komplett torffrei in einem rein mineralischen Substrat aus Bims, Lava und Zeolith (gibt es fertig z.B. als "Kakteenerde Premium" bei vulkan-substrate.de oder vulkatec.de oder identisch aber deutlich teurer als Basicpon von Lechuza. Alle sind ungedüngt). Meist gebe ich noch etwa 10% Kanuma (gibt es im Bonsai-Handel) hinzu, um es etwas saurer zu machen. Zumindest bei Sarracenia sehe ich aber keinen Unterschied bei den Pflanzen, wo ich kein Kanuma verwendet habe.

Vorteil ist auch, das sich das Substrat anders als Torf nicht zersetzt. Man kann es also auch immer wieder verwenden, wenn man umtopft, etc.

Solange kein Moos drauf wächst, wird es übrigens anders als Torf bei mir von Vögeln in Ruhe gelassen, sodass ich auf Vogelschutz verzichten kann.

Grüße

Jens

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Adrian Rotkegel
vor 6 Stunden schrieb Jens R.:

Aus den bekannten ökologischen Gründen würde ich empfehlen, torffreies Substrat auszuprobieren.

Hier mal ein Thread dazu:

 

Ich halte Sarracenia, Darlingtonia, Dionaea und teilweise auch Drosera inzwischen komplett torffrei in einem rein mineralischen Substrat aus Bims, Lava und Zeolith (gibt es fertig z.B. als "Kakteenerde Premium" bei vulkan-substrate.de oder vulkatec.de oder identisch aber deutlich teurer als Basicpon von Lechuza. Alle sind ungedüngt). Meist gebe ich noch etwa 10% Kanuma (gibt es im Bonsai-Handel) hinzu, um es etwas saurer zu machen. Zumindest bei Sarracenia sehe ich aber keinen Unterschied bei den Pflanzen, wo ich kein Kanuma verwendet habe.

Vorteil ist auch, das sich das Substrat anders als Torf nicht zersetzt. Man kann es also auch immer wieder verwenden, wenn man umtopft, etc.

Solange kein Moos drauf wächst, wird es übrigens anders als Torf bei mir von Vögeln in Ruhe gelassen, sodass ich auf Vogelschutz verzichten kann.

Grüße

Jens

Danke Jens. Meinst du das auf dem Foto?

und wie wässerst du? Beim umtopfen das Substrat bewässern und ins Wasser stellen oder trockenen Substrat ins Wasser stellen?

 

IMG_9841.thumb.png.73ec1d3c27e05879385d16d1aa4a2259.png

Link to comment
Share on other sites

Jens R.

Ja, das meinte ich. Nach dem Einpflanzen gieße ich kräftig von oben, damit das Substrat um die Wurzeln zusammenrutscht. Danach lasse ich die Töpfe in einem niedrigen Anstau. Gießen von oben geht aber auch.

Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Adrian Rotkegel
vor 44 Minuten schrieb Jens R.:

Ja, das meinte ich. Nach dem Einpflanzen gieße ich kräftig von oben, damit das Substrat um die Wurzeln zusammenrutscht. Danach lasse ich die Töpfe in einem niedrigen Anstau. Gießen von oben geht aber auch.

Grüße

Jens

Bestellt. 
nehme gleich großere Töpfe bei der Umsetzung .

das sind alles winterhafte Pflanzen.

lässt du deine das ganze Jahr draußen?

Link to comment
Share on other sites

Jens R.

Ja, ich habe kein Gewächshaus. Deshalb muss Alles im Freien überwintern. 

Ich dünge übrigens gelegentlich leicht mit einem flüssigen Volldünger in ungefähr ein Viertel der empfohlenen Konzentration, da das Substrat ja völlig nährstofffrei ist.

Hier mal ein Bild wo man das Substrat sieht. Es trocknet an der Oberfläche ab, was aber egal ist, solange die Töpfe im Anstau sind.

 

20240608_093432.jpg

Link to comment
Share on other sites

Adrian Rotkegel
vor 11 Minuten schrieb Jens R.:

Ja, ich habe kein Gewächshaus. Deshalb muss Alles im Freien überwintern. 

Ich dünge übrigens gelegentlich leicht mit einem flüssigen Volldünger in ungefähr ein Viertel der empfohlenen Konzentration, da das Substrat ja völlig nährstofffrei ist.

Hier mal ein Bild wo man das Substrat sieht. Es trocknet an der Oberfläche ab, was aber egal ist, solange die Töpfe im Anstau sind.

 

20240608_093432.jpg

Top! Danke ich probiere es genau so.

schönen Tag noch 

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Adrian Rotkegel
Am 8.6.2024 um 09:41 schrieb Jens R.:

Ja, ich habe kein Gewächshaus. Deshalb muss Alles im Freien überwintern. 

Ich dünge übrigens gelegentlich leicht mit einem flüssigen Volldünger in ungefähr ein Viertel der empfohlenen Konzentration, da das Substrat ja völlig nährstofffrei ist.

Hier mal ein Bild wo man das Substrat sieht. Es trocknet an der Oberfläche ab, was aber egal ist, solange die Töpfe im Anstau sind.

 

20240608_093432.jpg

Hallo Jens.

hier, meine erste Sarracenia Rubra in dem von dir vorgeschlagenen Substrat.

mal schauen wie sie sich entwickelt?

bis dannIMG_0256.thumb.jpeg.093c32deb72f2d87caa3d11de7846ceb.jpegIMG_0257.thumb.jpeg.fcc9b500294900c86efdfe00aebcebf9.jpeg

vor 14 Minuten schrieb Adrian Rotkegel:

Hallo Jens.

hier, meine erste Sarracenia Rubra in dem von dir vorgeschlagenen Substrat.

mal schauen wie sie sich entwickelt?

bis dannIMG_0256.thumb.jpeg.093c32deb72f2d87caa3d11de7846ceb.jpegIMG_0257.thumb.jpeg.fcc9b500294900c86efdfe00aebcebf9.jpeg

Allerdings habe ich die junge Pflanze in ein 13cm Rundtopf gesetzt. Die Wurzeln sind ca. 3-4cm lang. Ist der Topf nicht etwas zu groß, bekommen die wurzeln genug Feuchtigkeit (Regenwasser) von unten? 

Link to comment
Share on other sites

Jens R.

Das sollte kein Problem sein. Du kannst in der Anfangszeit, bis die Wurzeln sich entwickelt haben, den Wasserstand ja noch etwas etwas höher machen und gelegentlich von oben gießen.

Allerdings sieht die Pflanze nicht besonders kräftig aus. Sind das mehrere Sämlinge, die zusammen stehen oder ist das nur eine Pflanze? Und die weißen Dinger links vorne, sind das Wurzeln? Die müssten schon unter der Substratoberfläche sein.

Grüße

Jens

 

Link to comment
Share on other sites

Adrian Rotkegel
vor 10 Minuten schrieb Jens R.:

Das sollte kein Problem sein. Du kannst in der Anfangszeit, bis die Wurzeln sich entwickelt haben, den Wasserstand ja noch etwas etwas höher machen und gelegentlich von oben gießen.

Allerdings sieht die Pflanze nicht besonders kräftig aus. Sind das mehrere Sämlinge, die zusammen stehen oder ist das nur eine Pflanze? Und die weißen Dinger links vorne, sind das Wurzeln? Die müssten schon unter der Substratoberfläche sein.

Grüße

Jens

 

Ich habe die Sarracenia um sonst zu einer anderen Bestellung bekommen. Ist gestern mit der Post angekommen.

es sind (denke ich ) mehrere Sämlinge.

habe sie etwas tiefer gesetzt.IMG_0265.thumb.jpeg.cfdaca0b181420c15ea98e6a7db6d894.jpegIMG_0266.thumb.jpeg.f01f45d582c33a53aed1ce638bada230.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.