Jump to content

D. stenopetala 'Tararua Ranges, NZ'


Tobias Kulig

Recommended Posts

Tobias Kulig

Hallo zusammen,

Diesmal gehts um D. stenopetala, einer etwas heikleren Art, mit der ich langfristig noch nie Erfolg hatte. Ich betrachte es daher eher um einen weiteren Versuch.

Die gezeigten Pflanzen stammen übrigens aus den Tararua Ranges in Neuseeland. 
Da die Pflanzen aktuell keine Tentakeln bildet, verriet mir meine Bezugsquelle, daß sich die Pflanzen seit 2-3 Monaten in einer Art Ruhemodus befinden. Ich bin gespannt, wann und ob sie da wieder raus kommen und vor allem, wie sie sich dann weiter entwickeln.

 

Da sich die Pflanzen in einem sehr kleinen Topf befanden, habe ich den Ballen in einem Stück in einen großen Tontopf umgesetzt, um durch die Verdunstungskälte die Substrattemperatur niedrig zu halten.

 

Als Substrat habe ich diesmal reinen Torf gewählt und der Tontopf steht dabei etwa halbtopfhoch im Daueranstau. Die Pflanzen werden nun bis kurz vor dem ersten Frost im Freien stehen und dann werd ich überlegen, was ich machen werde.

Ein wichtiger Aspekt ist der (wie ich finde), wenn die Pflanzen bis kurz von dem ersten Frost im Freien sind und die Pflanzen somit schon recht kühl stehen und man sie dann ins GH stellt, wo es auf einen Schlag wärmer wird, könnte die Pflanzenphysiologie durcheinanderkommen. Könnte das vielleicht die Ursache sein, daß die meisten Leute längerfristig keinen Erfolg mit der Art haben?

Ich meine damit, daß meine Wintertemperaturen im GH ungefähr der Wachstumsphase von D. stenopetala am Naturstandort entspricht! Grob übersetzt hat sie somit keine Winterruhe und geht dann längerfristig auch ein. Oder die Pflanzen haben zumindest ziemliche Probleme. 

 

Wir beobachten das mal und sehen dann weiter. Updates werden auf jedenfall folgen...

 

Gruß

Tobias

 

48000422mq.jpeg

  • Gefällt mir 4
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Tobias Kulig
Posted (edited)

Hallo,

inzwischen sind knapp 3 Wochen vergangen und es scheint so, als würden die Pflänzchen so langsam in die Gänge kommen. Die Pflanzen stehen nach wie vor im Freien im ganztägigen Vollschatten, bekommen aber trotzdem morgens und abends etwas direkte Sonne. Ich werde ihnen demnächst auch etwas mehr Sonne zumuten (oder gönnen, wie auch immer) und wir werden beobachten, wie sie sich weiter entwickeln.

 

Gruß

Tobias

 

 

48319797jl.jpeg

Edited by Tobias Kulig
  • Gefällt mir 4
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.