Jump to content

Hilfe bei der Identifizierung meiner Drosera erwünscht


Ahnenzorn

Recommended Posts

Ahnenzorn

Hallo,

 

2022 hatte ich mir so ein "Kosmos Kinderset Fleischfressende Pflanzen" bei Thalia bestellt. Dabei waren Venus Fliegenfallen Samen (die 6 Stück keimten leider nie) sowie ein Tütchen Sonnentau Samen. Letzterer keimte auch und ist erfolgreich gewachsen. Es war eine große Freude die Pflanzen vom Keimling bis zur jetzigen Größe heranwachsen zu sehen. Auch die ersten Fänge von Fruchtfliegen bis hin zu Stubenfliegen fühlten sich besonders an. Dieses Jahr hatte ich sie dann endlich (vermutlich eher zu spät) richtig eingetopft, nachdem ich mehrere Videos von Green Jaws gesehen habe.

 

Allerdings weiß ich noch immer nicht so genau um welche Unterart der (vermeintlich) Drosera capensis es sich hier handelt.

 

Sonnentau.thumb.jpg.6ed50b83fd5d5f3732d05bec6ad48bc4.jpg

 

Anbei noch ein paar Merkmale, soweit ich das als Laie schon sagen kann:

-Mehrjährig

-Kultivierung auf der Fensterbank ganzjährig klappt recht gut

-eher lange Fangblätter (bei den Größeren ist nur der Teil mit den Klebefallen schon 5cm und mehr)

-deutliche rote Stile an den Fangblättern

-behaarter Blütenstamm

-hellviolette Revolverblüten

-selbstbestäubend (und fruchtbar)

-die schon älteren Pflanzen entwickeln eine leichte "Palmenstruktur" (also wie ein kleiner Stamm, auf dem das Grüne dann sitzt)

 

Falls noch mehr Informationen nötig sind, gerne fragen. Ansonsten schon einmal Danke im Vorraus.

Link to comment
Share on other sites

stickytrap

Es handelt sich hierbei um den „typical“ Drosera capensis.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Wolfgang Liere

Exakt, das ist mit Sicherheit einfach eine D. capensis.

Es gibt von D. capensis auch keine Unterarten, sondern nur bestimmte Klone/Kultivare (mal mehr, mal weniger 'offiziell')

 

Grüße Wolfgang

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo,

es dürfte sich um die sehr schöne D. capensis Form handeln, die sich durch große Stipulae und gedrungenem Wuchs auszeichnet (minimale Internodien). Dadurch kippen auch alte Pflanzen nicht/kaum um.

Wir führen diese Form als ''small'', was sich nur auf die Stammhöhe bezieht. Die Pflanzen können trotzdem groß und kräftig werden.

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Ahnenzorn
Posted (edited)

Erst einmal vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!

 

20240617_182101_resized.thumb.jpg.3d0aa8feaa8fefdcde11e73a64adc99d.jpg

 

Hier übrigens noch ein aktuelles Bild (nach dem Umtopfen - ja leider noch wenige Tropfen). Das vorherige war aus dem letzten September / Oktober, als nochmal 2 Blütenstämme trieben.

Edited by Ahnenzorn
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.