Jump to content

Schimmel im Moorkübel: Hoffnungslos


Neiko

Recommended Posts

Moin,

ich habe ein kleines, großes Schimmelproblem im Moorkübel.

Es sind Drosera Intermedia, Drosera Anglica und eine Sarracenia Hybride betroffen. 

Es hat schon letztes Jahr im Dezember angefangen. Zum Glück konnte ich Paar Rhizome retten… 

Vor Kurzem habe ich versucht, den Kübel einmal trocknen zu lassen (nicht komplett) und bisschen Holzkohle drübergemacht (habe gehört: das hilft)

bis der Schimmel dann wieder wegging.

Nach Gießen und Regnen hat das Ganze dann auch schon wieder angefangen.

 

Hat jemand eine Idee, wie man das vorbeugen oder beseitigen kann?

 

Bilder:

 

Habe vor dem Fotosmachen einmal drübergegossen, weshalb man den Schimmel nicht so gut sehen kann.IMG_4695.thumb.jpeg.456fe019f3ab2f4799cf854f6dccee01.jpegIMG_4693.thumb.jpeg.75b9d77e8231dfa31775bf5cc4f003a8.jpegIMG_4694.thumb.jpeg.b5d13a47b7d3e78312f49f13bb528430.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neiko,

 

das Torfmoos schreit für mich nach zu vielen Nährstoffen und Kalk im Substrat. 

Wenn der Torf frisch ist, könntest du eine schlechte Charge bekommen haben.

Ansonsten liegts vielleicht am Gießwasser.

 

Könnte aber natürlich auch erst durch die Holzkohle gekommen sein.

 

VG Jan

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Servus Neiko,

Die Pflanzen sehen allgemein schlecht aus! D. intermedia mag z.B überhaupt kein Sphagnum. Die wachsen in der Natur in offenen, nassen Torfsenken. Aber da hat Jan schon recht, da stimmt was grundsätzlich nicht.

Wenn Du wirklich so Probleme hast, würde ich das frisch anlegen. Mit hochwertigem Torf. Wenn Du unbedingt Sphagnum drauf haben willst, spare die D. intermedia großzügig aus. Und ich würde ausschließlich grünes Sphagnum verwenden. Nicht diess braune Zeug, das schon krank aussieht.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb JanG_:

Hallo Neiko,

 

das Torfmoos schreit für mich nach zu vielen Nährstoffen und Kalk im Substrat. 

Wenn der Torf frisch ist, könntest du eine schlechte Charge bekommen haben.

Ansonsten liegts vielleicht am Gießwasser.

 

Könnte aber natürlich auch erst durch die Holzkohle gekommen sein.

 

VG Jan

Ich habe den Kübel mal mit paar Liter Leitungswasser gegossen, sonst immer destilliertes oder Regenwasser. Ist das jetzt schlimm?

Seit der Anlage kommt da irgendein anderes Moos durch, das die Oberfläche irgendwie hart und zu einem Stück macht.

 

vor 9 Minuten schrieb Tobias Kulig:

Servus Neiko,

Die Pflanzen sehen allgemein schlecht aus! D. intermedia mag z.B überhaupt kein Sphagnum. Die wachsen in der Natur in offenen, nassen Torfsenken. Aber da hat Jan schon recht, da stimmt was grundsätzlich nicht.

Wenn Du wirklich so Probleme hast, würde ich das frisch anlegen. Mit hochwertigem Torf.

Danke für die Antwort! Ich habe alles nochmal rausgeholt, gewaschen und in Töpfen gepflanzt.

Ich muss das dann alles 100% neumachen, 😅Würde ich aber erst nächstes Jahr oder am Ende dieses Jahres machen, weil da noch so viele frisch gekeimte Sämlinge drin sind. Aber wenn sich die Lage noch verschlechtert, dann muss ich doch noch dran!

Ach, 

hier ist nochmal ein gesamtbild:IMG_4696.thumb.jpeg.1434fb674f220930d66f42341bfb3112.jpegIMG_4697.thumb.jpeg.ee4566bf7ca386ba04efc23438038221.jpeg

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 6 Minuten schrieb Neiko:

Seit der Anlage kommt da irgendein anderes Moos durch, das die Oberfläche irgendwie hart und zu einem Stück macht.

Über dieses Moos, welches übrigens alle hier haben, habe ich schon einiges geschrieben. Es bildet, wie Du schon erkannt hast, regelrechte Matten. Wenn diese Matten einmal an- oder ausgetrocknet sind, sind sie wasser- und luftundurchlässig!

Ich entferne es, so gut es geht. Das Gute ist, daß man diese Platten mit einer Pinzette gut, oft am Stück, abnehmen kann. Geht sogar recht schnell. Das fehlende Substrat dann einfach wieder auffüllen. Dann kommt wieder Luft und Wasser an die Wurzeln.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Markus K.

Hallo Neiko,

Kannst du mal Bilder machen von den Umgetopften Pflanzen?

Es wäre mal interessant, wie und wo du die Pflanzen zu stehen hast. 

So wie die Pflanzen aussehen, ist da einiges im Argen...

 

Gruß 

Markus

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Markus K.:

Hallo Neiko,

Kannst du mal Bilder machen von den Umgetopften Pflanzen?

Es wäre mal interessant, wie und wo du die Pflanzen zu stehen hast. 

So wie die Pflanzen aussehen, ist da einiges im Argen...

 

Gruß 

Markus

IMG_4698.thumb.jpeg.9f53ea50594b910493bc969cc2675705.jpeg

IMG_4699.thumb.jpeg.6276b3e6f6855386d2fc90f6d650e820.jpegHier beim 2. Bild ist noch ein kleines Stück Anglica, das ich hoffentlich noch retten konnte…

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Lebermoos (das wird es wohl sein) spricht für zu hohen Nährstoff und Kalkgehalt. Wenn es nicht gerade hoher Anstau ist gibt es keinen völligen Luftabschluß (ist mit Sicherheit nicht gasdicht) aber der Austausch ist behindert und vor allem überwächst es alles. Pflanzen kommen durch diesen Panzer nicht hoch.

Bei mir taucht es äußerst selten auf . (auf etwa 50 hydroponische Inseln auf 90 Liter Kübeln hatte ich bisher zweimal wenige Quadratzentimeter im Laufe von 3 Jahren)

Wobei da auch kalkhaltige Moore dabei sind. Wird vor allem der Nährstoffgehalt sein.

Wenn alles halbwegs im Gleichgewicht ist kamen die nicht wieder. Gesundes Sphagnum macht die mühelos platt.

 

Bei mir hat sich Drosera intermedia auch im Torfmoosbulten angesiedelt und blüht auch dort. Allerdings sind das dort immer nur Einzelpflanzen.

Es bevorzugt nackten Boden, aber bei mir ist das Sphagnum dauerhaft feucht und da können sie scheinbar die Konkurrenz ein oder zwei Jahre gut ab.

Habe dieses Jahr noch nicht geschaut ob dort wieder welche sind. Letztes Jahr habe ich ein paar Fotos davon gemacht.

Absichtlich kam es nicht dahin, aber über den Samenflug habe ich keine Kontrolle.

 

Edited by partisanengärtner
Rechtschreibung
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten! Ich hätte da noch eine Frage:

 

Die Dionaea Muscipula Typical hat ein motiertes Blatt. Was mache ich jetzt damit, dass ich eine ganze motierte pflanze habe?IMG_4700.thumb.jpeg.19bfd26944de04b8e237e02ccac81c3b.jpeg

 

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Holzkohle hat bei mir noch nie einen vorhandenen Schimmelbefall beseitigen können.  auf gesunden Wunden kann es womöglich einen Befall verhindern. Allerdings scheint Holzasche diesen Effeckt zu haben.

Ist aber sicher alkalisch, konnte zwar bisher bei winterharten Drosera und Sarracenien noch nicht negative Reaktionen beobachten.

Habe es aber nur recht selten in den vielen Jahren meiner Pflanzungen angewendet. Als immer im Auge behalten und nicht übertreiben. Leichen kann es auch nicht retten..

Vermutlich handelt es sich bei diesem Blatt um eine Wachstumsstörung und wird sich sehr wahrscheinlich nicht ausbreiten.

Edited by partisanengärtner
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 2 Stunden schrieb partisanengärtner:

Lebermoos (das wird es wohl sein) spricht für zu hohen Nährstoff und Kalkgehalt.

Es ist dieses Sternmoos gemeint, welches immer aus Torf spriest und alle in ihren Töpfen haben.

Link to comment
Share on other sites

ich kenne die symptome, es liegt ziemlich sicher am giesswasser... ich würde komplett auf leitungswasser verzichten ,auch nicht 10 prozent in dein destilliertes wasser geben , ich habe in den letzten jahren viele pflanzen verloren dadurch. Erstens stirbt meistens das torfmoos dann alles andere ..rhizome werden braun .

Nimm zwischendurch etwas regenwasser damit sie nicht komplett auf nährstoffe aus dem wasser verzichten müssen ,wirst sehen das moos wird schön grün bleiben und alles andere gesund.

 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Ahnenzorn
vor 13 Stunden schrieb Neiko:

Ich habe den Kübel mal mit paar Liter Leitungswasser gegossen, sonst immer destilliertes oder Regenwasser. Ist das jetzt schlimm?

 

 

Also ich bin ja selbst noch relativ unerfahren, das vorweg.

Aber der Kalk aus dem Leitungswasser setzt sich eben im Moorkübel ab. Das ist nicht gut, weil der Kalk dann eben schon drin ist, soweit ich weiß. Letzten Winter als wir so lange Temperaturen um die -10°C hatten, habe ich sogar draußen Schnee gesammelt und drinnen aufgetaut, um meine Drosera damit zu wässern.

Link to comment
Share on other sites

Wolfgang Liere

Moin Neiko,

 

ein paar Fragen hätte ich:

  1. wie groß ist dein Moorkübel
  2. Aufbau (Wasserspeicher, Substrat, welcher Torf, welche Zuschlagsstoffe)
  3. Wie alt
  4. Standort

Ab und an mal mit Leitungswasser gießen bringt kaum eine Pflanze um, der Torf puffert erst einmal so einiges ab. Dauerhaft klappt das natürlich nicht.

Mit dem Moos stimme ich Tobias zu, das ist vermutlich Stern- und kein Lebermoos, letzteres sieht so aus.

https://www.google.com/search?sca_esv=45848db410ae55b7&q=lebermoos&udm=2&fbs=AEQNm0A6bwEop21ehxKWq5cj-cHa02QUie7apaStVTrDAEoT1FdmHTSMJP_rxgj2yFrTtBmpH5717yOBhIkqKOw9aJq6d1GcloHBjV-Yoi6ep2--ZLVNfEx_0MN2Q4_FHsK5j4vMHLJmijacIeKI4vKQuSLRxAYaiFyBYZW1ErSEb_KDf2-WAfKNESE07tAUZPYJ9xNHOnMUci6fJ_my8T3bewfGxDGnIg&sa=X&sqi=2&ved=2ahUKEwieuOz5xfSGAxX7cfEDHYXVCNMQtKgLegQIDRAB&biw=2560&bih=1279&dpr=1.5

 

Sei froh, dass du das nichts hast, das ist ein echtes Dreckszeug.

 

Und zu deiner 'mutierten' Dioanea, sowas kommt immer mal wieder bei allen Pflanzen vor, mach dir da mal keine Sorgen.

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Markus K.

Hallo Neiko,

 

Sieht jetzt schon deutlich besser aus. 

Du hattest ja bereits im Dezember diverse Probleme mit einigen Pflanzen.

Ich bin deswegen nochmal deine letzten Beiträge aus den vergangenen Monaten durchgegangen und denke, dass du deine Pflanzen zu nass überwintert hast. In Kombination mit zu wenig Licht vergammeln dir dann die Rizhome einfach und brauchen im Frühjahr deutlich länger um wieder fit zu werden. Wenn du dann noch Kalkwasser mit rein bringst ist das nicht besonders förderlich.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du jetzt mehr Erfolg hast. 😉

 

Gruß 

Markus

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
Am 23.6.2024 um 13:18 schrieb Neiko:

Ich habe den Kübel mal mit paar Liter Leitungswasser gegossen, sonst immer destilliertes oder Regenwasser. Ist das jetzt schlimm?

Wie groß ist der Kübel und wieviel sind "paar Liter"? Und wie oft hast Du das gemacht? Generell kann man in Zeiten, wo das Regenwasser knapp oder aus ist, durchaus mal mit Leitungswasser aushelfen. Das macht den Bock nicht fett. Sollte halt nicht zur Gewohnheit werden, da sich der Kalk und gelöste Salze im Substrat einlagern.

Wie sich das in einem geschlossenen System verhält, kann ich allerdings nicht sagen. Da kann ja der Kalk im überschüssigen Leitungswasser nicht unten raus, sondern verbleibt im Substrat.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß der ein- oder zweimalige Gebrauch von Leitungswasser so Probleme verursacht.

vor 24 Minuten schrieb Markus K.:

Du hattest ja bereits im Dezember diverse Probleme mit einigen Pflanzen.

Ich bin deswegen nochmal deine letzten Beiträge aus den vergangenen Monaten durchgegangen und denke, dass du deine Pflanzen zu nass überwintert hast. In Kombination mit zu wenig Licht vergammeln dir dann die Rizhome einfach und brauchen im Frühjahr deutlich länger um wieder fit zu werden. Wenn du dann noch Kalkwasser mit rein bringst ist das nicht besonders förderlich.

Durchaus möglich und plausibel!

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Seltsamerweise hat auf den hydroponischen Inseln, das Sternmoos nirgends flächig dominiert.

Bei der heutigen Nachsuche war ich gar nicht fündig geworden. Es scheint eine Besonderheit der Topfkultur zu sein.

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Tobias Kulig:

Wie groß ist der Kübel und wieviel sind "paar Liter"? Und wie oft hast Du das gemacht?

Danke schonmal an alle! Dass das so ein großes Thema mit dem Moos wird, hätte ich nicht gedacht😅 Ich müsste da mal das ganze  „Sternmoos“ oder „Lebermoos“(?) von dem Sphagnum entfernen.

 

Der Kübel ist 40x40cm

Habe vor ungefähr 3,4 Monaten mit 7 Liter Leitungswasser gegossen. Der Wasserspeicher ist da sehr groß, ungefähr 15-20 cm unter der Oberfläche.

 

 

vor 2 Stunden schrieb Wolfgang Liere:

Moin Neiko,

 

ein paar Fragen hätte ich:

  1. wie groß ist dein Moorkübel
  2. Aufbau (Wasserspeicher, Substrat, welcher Torf, welche Zuschlagsstoffe)
  3. Wie alt
  4. Standort

.

 

Den habe ich letztes Jahr im August angelegt. Dazu habe ich den Torf von Green Jaws benutzt und dazu noch Floratorf nachbestellt. 

Der Kübel steht auf dem Balkon ind bekommt ab 12:30 Uhr direkte Sonne.

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 22 Minuten schrieb Neiko:

Ich müsste da mal das ganze  „Sternmoos“ oder „Lebermoos“(?) von dem Sphagnum entfernen.

Das zu trennen schaffst Du nicht, ist zu fummelig und zu viel! Ich würde da auch keinen großen Affen machen und das ganze Mooszeug inkl. Sphagnum in die Biotonne schmeißen. Hier wird so oft frisches Sphagnum zu guten Preisen angeboten. Diese Arbeit des Trennens würde ich mir echt sparen....

 

Naja, in Relation ist das viel Leitungswasser in dem kleinen Pot. Aber daß sich das bei einmaliger Gabe tatsächlich negativ auswirkt, kann ich mir nicht vorstellen.

 

 

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Zumindest ist Sternmoos kein Anzeichen für Überkalkung, da es in fast allen Topfkulturen auftaucht. Die Fladen von Lebermoos schon eher, die sind aber deutlich schädlicher für so gut wie alle Pflanzen.

Wenn du in der Nähe wohnen würdest Neiko hätte ich versucht das ganze Moos auf eine Insel zu geben um zu sehen wie es sich entwickelt. Dort war die Qualität vom Torf-Substrat wenig relevant. Vermutlich würde es sich dort nach kurzer Zeit normal entwickeln und das Sphagnum wieder gesunden.

Weil ich keine Topfkulturen mehr habe kann ich solche Versuche nicht mehr machen.

 

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.