Jump to content

P. immaculata - ein Versuch


Tobias Kulig

Recommended Posts

Tobias Kulig
Posted (edited)

Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen eine Pflanzenlieferung bekommen und habe in diesem Zug gleich eine Portion P. immaculata zum testen mitbestellt. 

Ich will wissen, ob diese auf einem Ping-Stein funktionieren. Da P. immaculata es nur leicht feucht mag, ist so ein Ping-Stein geradezu prädestiniert für diese Art, wie ich finde. Aber dieser Test wird zeigen, ob es auch tatsächlich funktioniert.

Da die gelieferten Pflanzen aus Invitro Kultur stammen, war es ein schöner Batzen, den ich dann vorsichtig zerrupft habe.

Der gezeigte Stein hat sehr schöne Mulden und Vertiefungen, die ich nicht nachträglich bearbeiten mußte.

Als Substrat habe ich Vermiculite (1-3mm) und Sand (1-2mm) im Verhältnis 1:1 gewählt. Diese Mischung habe ich trocken in ausgewählte Mulden gestreut und die Pflanzenteile dann eingesetzt. Abschließend habe ich den Stein in einen passenden Untersetzer gesetzt, diesen mit Wasser vollständig gefüllt und dann erstmal das Saugverhalten beobachtet. Es ist erstaunlich, wie schnell sich das Wasser bis oben gesaugt hat (kommt natürlich auf die Höhe des Steins an!)! Dann habe ich auf ein einmaliges Wässern der Pflanzen verzichtet und festgestellt, daß das Substrat trotzdem gleichmäßig leicht feucht wurde. So, wie es sein soll.

 

Wenn Ihr genau hinschaut, könnt Ihr die feinen Haarwurzeln erkennen, die bereits gebildet wurden. Im Moment bin ich sehr zuversichtlich und es könnte tatsächlich was werden. Aber dazu müssen wir es natürlich weiter beobachten. Die Zeit wirds richten....

 

Gruß

Tobias

 

48319905ag.jpeg

Edited by Tobias Kulig
  • Gefällt mir 6
Link to comment
Share on other sites

Ping Tina

Hi Tobias,

 

da bin ich ja auch gespannt was langfristig daraus wird. 
Meine P. immaculata ist dem gut gemeinten vielen Gießen der Urlaubsbetreuung letzten Monat zum Opfer gefallen, gemeinsam mit P. Parvifolia 😞

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig
vor 2 Stunden schrieb Ping Tina:

Meine P. immaculata ist dem gut gemeinten vielen Gießen der Urlaubsbetreuung letzten Monat zum Opfer gefallen, 

Hi Tina,

ich denke, das ist die Hauptursache, daß sie bei vielen immer eingehen. Die dunklen Stellen am gezeigten Stein sind gleichmäßig feucht, die helleren entsprechend trockener. Aber der Untersetzer ist auch schon halb leer. Ich versuche, den Wasserstand immer voll zu halten, dann müßte es gut gehen. Wenn das gelingt, kann man die Kultur bestimmt gut steuern.

Im Winter kommt der Stein einfach raus aus dem Untersetzer und ich lasse ihn vollständig abtrocknen. Aber soweit sind wir ja noch nicht.

Ich bekomme von Nicky morgen oder Samstag neue Steine und ich werde meine P. nivalis auch auf einem Stein platzieren. 

 

Gruß

Tobias

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.