Jump to content

Aussaat Versuche


Lars Timmann

Recommended Posts

Lars Timmann

Moin,

ich habe mir dieses Jahr Samen aus dem Forum zusammengekauft, um mal eine Aussaatreihe zu starten. Aus Zeitgründen habe ich dann dieses Jahr doch nur 50 Samen ausgesät, aber ich finde das Ergebnis schon ganz gut. Es zeigt vielleicht eine Richtung in die man weiter untersuchen kann.

 

Mein Plan war, eine Aussaatmethode zu finden, die mit Haushaltsmitteln funktioniert, wobei ich zugeben muß, daß nicht alle verwendeten Mittel in jedem Haushalt vorhanden sein werden. Als Annahme stand für einen Feuerkeimer natürlich Verbrennungsprodukte und Wärme im Vordergrund.

 

Versuchsaufbau:

 

Vorbehandlung:
Je 5 Samen 4 Tage in den jeweiligen wässrigen Lösungen.

Aussaat: 
28.1. ca 0,5-1cm tief in ein Substrat aus 1:1:1 Torf:Sand:Blähton(gespült), Töpfe plastik, 11x11x20cm, damit sie darin verbleiben können.

 

Als wässrige Lösungen habe ich folgendes gewählt:

  1. Wasser bei Zimmertemperatur
  2. Kochendes Wasser 30sek, dann in Zimmertemperatur
  3. Kochendes Wasser 60sek, dann in Zimmertemperatur
  4. Holzasche + Wasser bei Zimmertemperatur
  5. Grillstone Liquid Smoke - Hickory + Wasser bei Zimmertemperatur
  6. Grillstone Liquid Smoke - Buche + Wasser bei Zimmertemperatur
  7. Grillstone Liquid Smoke - Hartholz + Wasser bei Zimmertemperatur
  8. Kaffee heiß, im Kaffee abgekühlt
  9. Kaffee kalt
  10. Urin (Körperwarm :-D)

 

Das ist natürlich keine wissenschaftliche Untersuchung, so habe ich von den Smokezusätzen ein paar Tropfen (ohne genaue Mengenangabe) genommen und bei der Asche einfach einen Löffel aus dem Kamin. Ich denke aber, daß man erkennen kann, daß eine Mischung von Wärme und Röstaromen zum Erfolg führt. 

 

Die Ergebnisse kurz zusammengefasst (die günstigsten Vorbehandlungen mit den besten Ergebnissen, auch was die Keimdauer betrifft):

  1. Teetrinker scheißen nicht auf die Aussaat (wobei das zugegebnerweise nicht Teil des Versuchs war), sondern pinkeln darauf. Die entstandenen Pflanzen scheinen ein wenig kräftiger, als ihre Mitteilnehmer, also ein wenig Dünger scheint nicht zu schaden.
  2. Kaffetrinker, die im Besitz eines Kaffeevollautomaten (bei mir eine De'Longhi Magnifica S, falls jemand im Produktdatenblatt die Temperaturen nachschlagen möchte und als Bohne kam Schwiizer Schüümli Espresso zum Einsatz) sind, stellen das Glas mit den Samen darunter und zapfen einen Kaffee.

 

Ich möchte an dieser Stelle noch zu Bedenken geben, daß jeweils 5 Samen nicht zu einem Aussagekräftigen Ergebnis führen. Es war einfach ein schöner Versuch mit einfachen Mitteln.

 

Viel Spaß mit eigenen Versuchen!

Gruß

   Lars

 

image.thumb.png.2cb968e18000b05f7257b27b9d0fe163.png

 

  • Gefällt mir 3
  • Danke 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo Lars,

 

ich bin froh, dass der Kaffee gewonnen hat. Nicht dass jetzt alle künftigen Sämlinge wie die Blüten von S.flava riechen 😉

 

Lg ausm Norden

 

 

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.