Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Beautytube

    Auf der Pirsch...

    Hallo zusammen, war heute wieder mal auf der Pirsch (natürlich nur mit der Kamera). Eigentlich wollte ich Hornvipern fotografieren, war aber zu spät dran. Wie immer wenn man es locker angeht findet man doch noch tolle Tiere und wider erwarten Pflanzen. Apropos finden: wer findet das Tierchen? Man muss schon genau hinsehen, auch in der Natur muss man da schon etwas genau schauen: Hier mal die Auflösung: Frage an die Experten, ist das die Mauereidechse Podarcis muralis? Aber es geht noch schöner und größer: Die Smaragd Eidechse! Lacerta viridis Dann hat es noch diese tollen Schmetterlinge gegeben (die waren leider sehr schnell: Lycaenidae pfutschikatus!) ... und dann mitten am Weg völlig unerwartet ein paar weiße Tupfen: Diese Pflanze kenne ich doch! Wieso stellen wir die P. alpina eigentlich hell? Sie wächst ja auch im Gras und in mitten des Waldes und das mitten auf der Forststraße! Und hier eine tot geweihte Pflanze, mitten in der Fahrrinne der Forststraße. Zum Schluss dann noch ein Highlight: Ich denke es ist Euscorpius gamma (es kommen hier drei Arten vor). Bin für Rückmeldungen gerne dankbar. Es war ein echt toller Tag! Einfach nur herumstreunen und beobachten! Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die Speicherkarte nicht groß genug sein kann, wenn man in der Natur fotografiert. Es passt immer irgend etwas nicht: Licht von der falschen Seite, der Wínd bewegt die Blüten, das Tier legt sich gerade so hin, dass man es kaum fotografieren kann. Man wartet geduldig Minute für Minute. Wenn dann das Viech so liegt, wie man es haben will, ist das Licht wieder sch.... Gut 80% der Bilder wirft man nachher weg. Aber das macht gerade den Reiz aus. Nächstes Mal gehe ich früher weg, dann kann ich vielleicht auch Schlangenbilder liefern. BT
  3. Henrik R

    Sarracenia und Darlingtonia im Gewächshaus

    Hey Leute, heute ein ganz kurzes Update, viel hat sich getan in den letzten Wochen: Zuerst einen kleinen Überblick über die wundervollen flava Blüten: Ein Problem bei Sarracenia Blüten, ich weiß immer noch nicht so ganz wie ich sie am besten fotografiere.... x moorei Adrian Slack hat auch wieder einige sehr schöne Blüten! S. x Reptilian Rose blüht leider noch nicht, produziert jedoch schon einen schönen Schlauch: Langsam wird’s endlich wieder grün/bunt: .....sooo das war’s auch schon, ich hoffe es gefällt euch! Ich jedenfalls freue mich total auf den Sommer. Frohe Ostern & ein schönes Wochenende, Henrik
  4. Today
  5. Beautytube

    Botanischer Garten München 19.4.2019

    Die Blüten "belichten nach". BT
  6. Ronny K.

    Neottia nidus-avis ?

    Hallo, ich habe versucht, die genaue Art zu bestimmen. Das ist gar nicht so leicht bei 24 Arten, die in Deutschland vorkommen, und nur einem Bild. Ich denke aber, es ist Orobanche caryophyllaceae. Diese Art parasitiert auf Gallium. Hier zum Vergleich noch Neottia nidus-avis. Grüße Ronny
  7. Icarus

    Pollen für N. robcantley gesucht

    Ich könnte dir truncata Highland Red Pollen direkt von der Blüte geerntet schicken. Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
  8. Ronny K.

    Neottia nidus-avis ?

    Hallo, nein, das ist keine Orchidee, sondern eine Sommerwurz (Orobanche sp.). Die Pflanze hat kein Chlophyll, da sie ein Vollparasit ist. Grüße Ronny
  9. Ronny K.

    Vegetarische Sonnentau: Fütterung mit Blütenpollen

    Hallo Stefan, das ist wieder so ein Kommentar von dir, mit dem keiner etwas anfangen kann. Anstatt immer zu sagen, wie blöd alle sind, wäre es doch mal nett, einfach zu sagen, was daran falsch ist. Denn dein Kommentar ist auch nichts weiter als eine Behauptung und somit völlig überflüssig. Das ist mir leider schon oft aufgefallen. Ich finde das echt schade, da du ja zumindest den Eindruck erweckst, als hättest du Ahnung und könntest etwas Konstruktives beitragen. Aber leider kommt da nichts. Grüße Ronny
  10. Manuel Reimansteiner

    Pollen für N. robcantley gesucht

    Hallo Johannes, derzeit habe ich Pollen von N. dubia, N. pitopangii und N. ramispina. Viele Grüße Manuel
  11. Marabini

    Pollen für N. robcantley gesucht

    Hallo, meine N. truncata "robcantlay" bildet eine Blüte, vermutl. ein Weibchen. Wer hat interessante Pollen anzubieten? Gruß Johannes
  12. Siggi_Hartmeyer

    Vegetarische Sonnentau: Fütterung mit Blütenpollen

    Von falschen Autoradiogrammen weiß ich nichts. Mit Radionukliden habe ich nur beruflich gearbeitet (Röntgenspektroskopie), aber nicht mit Karnivoren. Da musst Du mich also verwechseln. Die Pollen als Zusatznahrung hat schon Darwin (1875) erwähnt. Was soll da bitte ungeklärt sein, Stefan? In diesem Fall benötigt man wirklich keine neuen wissenschaftlichen Untersuchungen, denn chemisch ist das ganz simpel: Aminosäuren (Proteine) werden von den Verdauungsenzymen der Sonnentau aufgespalten, also wie mit Scheren in kleinere Moleküle zerteilt. Dabei spielt es für die chemische Reaktion überhaupt keine Rolle, ob die Aminosäuren von Pflanzen oder von Tieren stammen. Lediglich die resultierenden kleinen Moleküle wie beispielsweise Ammonium oder gelöste Mineralien, die nach der Verdauung vorliegen, können die Pflanzen absorbieren. So lange ihre Enzyme funktionieren, kann es den Pflanzen völlig egal sein woher die Proteine stammen.
  13. Stefan

    Vegetarische Sonnentau: Fütterung mit Blütenpollen

    Hallo Siggi, nette Behauptungen und Thesen, leider fehlt der wissenschaftliche Nachweis. Warst das nicht du der das mal so beeindruckend mittels Autoradiogrammen gezeigt hatte? Dazu fachlich zum Teil falsch ... Viele Grüße Stefan
  14. TomH

    Torffreier Moorkübel

    So! Der Moorkübel ist angelegt und bepflanzt. Das Ganze ist aber ein wenig anders gelaufen als erwartet. Als Drainage bzw. Wasserspeicher habe Ich Pinienrinde. Über die Pinienrinde wurde ein Wasserdurchlässiges Vlies gespannt um dein absinken des Sandes in den Wasserspeicher zu verhindern. Auf dem Vlies habe ich dann eine Mischung aus Sand, Perlite und Pinienrinde aufgebracht. Durch die niedrige Kapillarwirkung des Quarzsand muss aber der Wasserstand extrem Hoch gehalten werden. Der Sand sank bis auf das Vlies ab und die Perlite und Rinde stiegen nach oben. Jetzt haben die Sarras also nur reinen Sand im Wurzelbereich. Die Pflanzen sehen aber robust aus und wachsen fleissig weiter. Mal schauen ob das auch so bleibt. Grüsse Tom Ps: Das hässliche Vlies wird noch entfernt
  15. ChristophBurdeska

    Fränkisches Frühjahrstreffen 2019

    So, das nehm ich mal mit.
  16. PeSiAl

    Neottia nidus-avis ?

    Moin Helmut, tippen wuerde ich auch auf einen "Wurz", habe aber leider auch kein gutes Haendchen beim Pflanzen bestimmen . Das Bild vom Schleimpilz finde ich aber auch sehr schoen, zumal man diese wirklich interessante Lebensform ja nicht so oft zu sehen bekommt. Habe vor einer Weile mal eine super Doku ueber Schleimpilze gesehen und kann daher gut verstehen das Du die spannend findest. VG, Peter
  17. moskal

    Neottia nidus-avis ?

    Hallo, kein gutes Foto, ich hoffe die Pflanze lässt sich trotzdem bestimmen. Ist das Vogel Nestwurz? Mich erstaunt die Farbe ein wenig. Aufgenommen auf der Schwäbichen Alp bei Neidlingen. Auf der Tour gab es noch einen wunderschönen Schleimpilz, die finde ich mindestens so spannend wie carnivoren Gruß, helmut
  18. Hannes

    Drosera capensis x aliciae - ca. 35 Jahre bei uns im GWH

    @Siggi_Hartmeyerdas sich die capensis x aliciae wieder so gut erholt, hätte ich nicht erwartet, wird ja bald Zeit für einen >30 er Topf... LG Hannes
  19. Siggi_Hartmeyer

    Drosera capensis x aliciae - ca. 35 Jahre bei uns im GWH

    Im Winter hat sich unser Schätzchen wie üblich wieder prima erholt und sieht jetzt so aus (Foto). Mitte Ende Juni beginnt dann wieder die Bleiche und das, je nach Hitze mehr oder weniger heftige Abtrocknen der Rosetten.
  20. Christian Dietz

    Westaustralien 2018

    Hallo, nach Hopetoun stand nun die Fahrt durch den Fitzgerald River National Park bis in die Stirling Range an. Wieder begann der Tag früh morgens und wieder hatten wir uns nicht für die schnellste Route, sondern für eine kleinere Pist entschieden. Nur wenige Kilometer westlich von Hopetound blieben wir das erste Mal stehen. Allerdings nicht, um uns Pflanzen anzuschauen, sondern um den Ausblick auf das Meer zu geniessen. Dort konnten wir auch das erste mal Hakea victoria, eine für den Fitzgerald NP endemische Pflanze sehen. Sie sollte uns von nun an den ganzen Weg durch den Nationalpark begleiten. Karnivoren haben wir an mehreren Stellen gefunden. Drosera zonaria und Drosera scorpioides sind dort weit verbreitet. Daneben gibt es dort auch einige Zwergdrosera, die ich aber nicht sicher bestimmen kann. Seltener konnten wir Drosera huegelii var. huegelii finden. An einer Stelle konnten wir uns schließlich noch einige Drosera lowriei ansehen. Gegen Mittag stellten wir dann fest, dass wir vergessen hatten zu tanken. Zum Glück haben wir es bemerkt Das kann ansonsten sehr schnell unangenehm werden, da die Distanzen zur nächsten Tankstelle doch etwas weiter sein können und auf diesen Feldwegen auch nicht immer jemand vorbeikommt. Die nächste Tankstelle, von der wir Kenntnis hatten war in Ravensthorpe. Das war zwar etwa 40 Kilometer in die falsche Richtung, aber wir hatten eigentlich keine andere Wahl. Dort konnten wir dann auch gleich für den Abend einkaufen. Aus dem Grund mussten wir unsere Fahrt durch den Fitzgerald River NP leider etwas früher abbrechen als wir es eigentlich wollten. Aufgehalten wurden wir nur noch einmal von einem Waran. Wir fuhren nun nach Ravensthorpe, kauften dort ein und tankten wieder voll. Da wir jetzt doch etwas Zeit verloren hatten und es bis in die Stirling Range noch etwas mehr als 200 Kilometer waren machten wir uns ohne größere Umwege über den South Coast Highway auf den Weg. Ich hatte am Morgen in der Stirling Range bereits ein Häuschen reserviert, so dass wir uns sicher sein konnten dort bleiben zu können. Wir blieben noch zwei oder drei Mal stehen konnten aber nichts spannendes mehr finden. Damit uns nicht wieder dasselbe Schicksal ereilte (und Tankstellen in der Stirling Range nicht sonderlich weit verbreitet sind) tankten wir in dem kleinen Örtchen Ongerup nochmal voll. Wir hatten wohl Glück gehabt, einen Diesel zu haben, da Normalbenzin an dem Tag nicht vorhanden war: Am späten Nachmittag kamen wir dann in der Stirling Range an und bezogen unsere Hütte. Während wir uns Gedanken darüber machten, ob wir Wein oder Bier zum "Feierabend" trinken wollten fiel dieses nette Tier von der Decke direkt vor uns auf den Tisch. Ich habe keine Angst vor Spinnen, aber erschreckt haben wir uns doch ganz schön. Da es noch nicht dunkel war und wir direkt vor dem Haus einige Drosera erythrorhiza gesehen hatten machten wir noch einen kleinen Spaziergang. Tatsächlich konnten wir sogar noch ein paar Drosera finden. Mit einem schönen Sonnenuntergang ging der Tag schließlich zu Ende. Gruß, Christian
  21. Siggi_Hartmeyer

    Erste Zähnchen: Sämlinge von N. veitchii x edwardsiana

    Hallo Philipp und Beautytube. Danke der Nachfrage, da ich sie noch nicht gedüngt habe, wachsen die "VeiEddies" nur langsam, aber eindeutig. Den vorigen heißen Sommer haben sie gut überlebt und die Zähnchen werden "haiähnlicher". Hier ein Foto von heute:
  22. Johannes K

    meine Schützlinge

    Hallo @Davgo. Die peltata habe ich von Andreas Wistuba. Schönes Wochenende Johannes
  23. Darian-Wolz

    D. cuneifolia 'silvermine'

    Suche für meine Sammlung noch eine Drosera cuneifolia silvermine einfach per Nachricht melden. Am liebsten Paypal... beste Grüße!
  24. Hannes

    Hannes Bestandsliste

    Hello Jeff, I make a picture of the grandiflora, but it is not flowering.
  25. Joachim Danz

    Botanischer Garten München 19.4.2019

    Hallo Joris und Peter, ja, sieht man auch - die Blüten der Pflanze unter Christines Obhut sind viel schöner ausgefärbt: Diese Hybride sollte es aber noch häufiger geben: Ich hoffe, dass dieses Jahr noch mehr der tollen Pflanzen aus dem nicht öffentlichen Breieich in Ausstellung kommen: Zwerg-Sonnentau: Viele Grüße Joachim
  26. Carsten Schulz

    Nepenthes ventricosa

    Da komme ich als großer ventricosa (und -Hybridenfan) aus meiner Deckung Wirklich schöne Pflanze. Viele Grüße, Carsten
  27. Yesterday
  28. Siroj

    Botanischer Garten München 19.4.2019

    Schöne Bilder! War im Oktober dort, da waren leider alle interessanten Sachen für die Öffentlichkeit gesperrt. Ist aber auch ohne die Gewächshauser ein wirklich sehenswertes Anwesen! Bin jedes mal gerne dort. Anbei ein paar herbstliche Eindrücke (Scheiben waren dreckig und ich wohl leider etwas zittrig) mfg Joris
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.