Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Fettkraut'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 8 results

  1. Hallo, ich habe mich mal beim Bund Naturschutz erkundigt, ob es wildwachsende fleischfressende Pflanzen in Bayern gibt. Es stellte sich heraus, dass sich ca. zwei Kilometer von meinem Wohnort einer der letzten Standorte für diese Pflanzen existiert. Hier ein paar Bilder :
  2. Hallo zusammen, die Gruppe "Österreich" hat heuer eine Naturkundliche Exkursion in der Steiermark am Wochenende 15. und 16. Juni durchgeführt. EIN PAUSCHALES DANKE AN DIE ORGANISATOREN UND FÜHRER! Es war einfach bombastisch!!!! Begonnen hat es in einem Moor bei Liezen, die Stelle war gut erreichbar und wir mussten nicht einmal gehen. Echt cool . Wir hatten an diesem Standort zahlreiche D. rotundifolia und D. anglica nebst D. obovata gefunden: Hier ein Überblick über eine Stelle, an der die Drosera wuchsen: Hier der obovata Da bin ich mir nicht so sicher was das ist, mit Sicherheit keine "reine Art": Hier die rotundifolia Bilder: Und hier Drosera anglica Hier haben wir zur Abschreckung ein saugendes Insekt öffentlich verfüttert und zur Schau gestellt. Die anderen Viecher blieben aber trotzdem super lästig! Anglica in Love: Zwei Utricularien in einer Schlenke. Die Bestimmung im Feld ist da nicht so einfach (irgend etwas intermedia und minor) minor (?) intermedia (?) ... und dann die Sensation!!!! Wir konnten eine urtümliche homo mora quaerere bei der Nahrungssuche beobachten! Es gibt bisher nur drei Sichtungen in diesem Moor und nur diese dokumentierte. Ethnologen bearbeiten das Bildmaterial gerade! Wir fanden auch eine coole Spinnen: Beim Verlassen des Moors haben wir am Rand einer Baumgruppe noch eine Iris sibirika und eine Orchidee gefunden Anschließend ging es zu einem Schotterteich wo die Suche fortgesetzt wurde Utricularia vulgaris oder australis Auch die Tiere und Pflanzen am Rand des Teiches waren einen Hingucker wert: Nach einem kräftigendem Mittagessen wo wir entsprechende der lokalen Küche (Pizza usw.) genossen ging es weiter auf der Suche nach P. alpina an den nächsten Standort. In einer durch seitlich steil aufragende Felsen begrenzten Schlucht konnten wir uns kaum mehr halten: Frauenschuh, an einer Wiese Orchideen, Fieberklee, ... cool ist auch die Aplen cleamtis: Und schließlich haben wir dann P. alpina entdeckt: ... aber Fortsetzung folgt. Stay tuned! BT
  3. Der Spätherbst mit seinen bereits kühlen Nachttemperaturen ist immer ein Zeitpunkt, zu dem viele Fettkrautarten farbenprächtige Pflanzen aufweisen. Hier ein paar aktuelle Impressionen aus meiner Sammlung: Jungpflanzen von P: calderoniae auf Tuffstein P. acuminata P. conzattii P. debbertiana P. cyclosecta (Klon Dulces Nombres) Meine Hybride P. 'Florian' P. immaculata P. esseriana (Klon El Cielo Gebirge) P. laueana (Klon "orange") P. parvifolia P. laxifolia P. kondoi (Klon Matehuala)
  4. Liebe Karnivorenfreunde, Am kommenden Sonntag, den 6. Oktober 2013 um 20.00 Uhr findet wieder ein Themenabend im freien Karnivoren-Chat statt. Das Thema: Pinguicula, das Fettkraut Zugang zum Chat: HIER oder HIER Als Voraussetzung muß im Webbrowser lediglich Javascript aktiviert werden. Eine Übersicht aller geplanten Themenabende für das Jahr 2013 kann hier heruntergeladen werden: http://www.djelkmann.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/01/themenabendkalender-2013-freier-karnivorenchat.pdf http://oestliche.gefil.de/html/karnivorenchat/themenabendkalender-2013-freier-karnivorenchat.pdf Im Freien Karnivoren-Chat gelten folgende Verhaltensregeln: http://www.djelkmann.de/wordpress/?page_id=648 Bitte beherzigt diese Regeln! Wer ein Chatprogramm wie mIRC, Nettalk, xChat, PC-Chat oder Pidgin u.a. verwendet, kann auch direkt zum freien Karnivoren-Chat gelangen. Ihr benötigt dazu folgende Daten: Server: euIRCnet (irc.euirc.net:6667) Channel: #carnivoren Termine und Neuigkeiten geben wir außerdem auf Twitter bekannt: http://twitter.com/karnivorenchat Wir freuen uns auf euren Besuch zum Themenabend. Der freie Karnivoren-Chat steht wie gewohnt auch an allen anderen Tagen jederzeit für euch offen. Interessierte sind herzlich willkommen. Daß sich unsere Gäste an gute Umgangsformen halten, setzen wir voraus. Mit karnivoren Grüßen Die Betreiber des freien Karnivoren-Chats Daniel Jelkmann Karsten Günther Daniel Brünger Thomas Fricke Julian Schütz Marcel Brys -- Freier Karnivoren-Chat Twitter: http://twitter.com/karnivorenchat Web-Zugang 1: http://www.djelkmann.de/ (siehe: Interaktiv –» Chat) Web-Zugang 2: http://oestliche.gefil.de/ (siehe: Karnivoren-Chat) Web-Zugang 3: http://www.carnivoren.de.vu/ (siehe: Karnivoren Chat) Server: euIRCnet (irc.euirc.net:6667) Channel: #carnivoren
  5. Hallo, ich mache mir etwas Sorgen um mein Fettkraut. Gekauft habe ich es vor etwa einem Jahr, wie es damals aussah könnt ihr auf dem ersten Foto sehen: Da es vor kurzem meiner Venusfliegenfalle offensichtlich schlechter ging, bin ich von der Bewässerung in einem geschlossenen Topf mit Leitungswasser umgestiegen auf Wässerung über einen Untersetzer mit Tontöpfen und gieße mit entmineralisiertem Wasser. Beim Umtopfen ist mir aufgefallen, dass der Wurzelballen des Fettkrauts nur eine Halbkugel mit einem Radius von etwa einem Zentimeter ist. Im Vergleich zur Pflanzengröße und den anderen Karnivoren, die ich habe, scheint mir das wenig. Genauer konnte ich das nicht betrachten, weil die Erde enorm fest klumpte und ich die Wurzeln nich schädigen wollte. Dieser kleine Wurzelballen macht mir Sorge sowie die komische Wuchsform: Hat sich die Pflanze geteilt oder wie kommt es, dass sie so seltsam wächst? Und vor allem was kann ich dagegen tun? Einfach so würde ich mich nicht trauen, die Pflanze zu teilen. Die Blätter scheinen auch viel dünner. Die Pflanze steht an einem Südfenster und fängt auch regelmäßig kleine Fliegen oder ähnliches (was mich sehr freut :yes: ) Könnt ihr mir Ratschläge geben?
  6. Guten Tag! Vorgeschichte: [Unwichtig für das Verständnis der Frage] Seit einigen Monaten nun besitze ich einige Fettkraut-hybriden, die ich in einem Baumarkt erworben habe, es handelt sich also wahrscheinlich um mexikanische Fettkräuter. Sie haben sich auf einer westlich ausgerichteten Fensterbank recht gut entwickelt. Allerdings fand ich den Gedanken interessant, fleischfressende Pflanzen den Sommer über draußen zu kultivieren, soweit die Gattung, Art es zulässt, sodass ich meine Hybriden ebenfalls an ein schattiges Plätzchen auf den Westbalkon gestellt habe, wo sie kein direktes Sonnenlicht abbekommen, es jedoch sehr hell ist. Dort haben sie sich noch besser entwickelt, fangen sogar täglich Beutetiere und das gar nicht mal in geringer Menge, mitunter sogar kleine Fliegen, von denen ich dachte, dass sie zu stark für das Klebesekret der Fettkräuter wären. Frage: Im Forum konnte ich dazu leider nichts finden und auch in den FAQ nicht. Daher nun meine Frage: Seit einigen Tagen scheint auf meinen Fettkräutern ein langbeiniges, schmal-längliches Insekt zu leben, welches zwar scheinbar mühselig über die Fangblätter läuft, es jedoch freiwillig zu tun scheint, da ich es auch schon einmal heruntergesetzt habe. Ich besitze bedauerlicherweise keine Kamera und kann daher kein Foto machen. Falls jemandem ebenfalls so etwas untergekommen sein sollte, wäre ich sehr interessiert zu erfahren um was es sich bei dem besagten Käfer handeln könnte. Dass er die gefangenen Insekten aussagt konnte ich bislang nicht beobachten und auch die Pflanze selbst scheint er nicht zu befallen, ein dubioser Bewohner. Liebe Grüße, Nils.
  7. Hallo alle zusammen, Ich habe mir gestern bei Dehner eine Pinguicula Tina und eine Venusfliegenfalle gekauft. Die Pinguicula war die Letzte im Karnivorenbereich und sah sehr gesund aus, hatte mehrere Blüten und war sehr üppig, da nahm ich sie mit. Dann habe ich zuhause mit Entsetzen festgestellt, dass das Fettkraut einen Blattlausbefall hat, offensichtlich schon beim Kauf. Da es schon sehr spät war, hab ich die Ping in einer wiederverschließbaren Kunststoffbox unter Quarantäne gestellt für die Nacht. Was soll ich jetzt machen? Lizetan holen und alles vergiften? Umtauschen? Geld zurückverlangen? Zurückgeben? Oder auf irgendeine andere Art von Kulanz hoffen? Die VFF und meine anderen Karnivoren sind Gott sei Dank nicht befallen. Kassenbon ist vorhanden.
  8. Latrodectus

    Ein Blümchen für Marcus V.

    Hallo Marcus, hier sind ein paar pics von meiner Pinguicula reticulata. Hoffentlich schaut hier kein anderer vorbei... Sommerrosette Gefällt? :happy: Latro PS: Im Dateiname steht bei der Blüte noch P. kondoi, da ich die Pflanzen als P. kondoi von einem gewissen Christian W. bekommen habe.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.