Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'beleuchtung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Diseases and pests
    • Accessories for carnivores
    • Culture forms and methods
    • User inventory lists
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 34 results

  1. Hallo, Ich bin schon so verzweifelt. Ich habe schon lange im Internet geforscht und bin nur noch mehr verwirrt wie vorher. Ich weiss nicht was ich wegen meiner Beleuchtung machen soll. Ich werde mir ein neues Terrarium aufbauen. Ich habe dazu ein 60 x 30 x30 cm Aquarium geholt, ohne Abdeckung. Nun habe ich auch ein Mininebler mit elektronischer Steuerung. Als Substrat habe ich unten Blähton und Seramis, darüber Hochmohrtorf gemischt mit Aquariumkies 1 - 2mm Körnung. Es sollte geplfanzt werden 1 Nepentis, 6 Drosera, 1 Dionaea, 1 Pinguicula, 1 Sarracenia. Als Beleuchtung habe ich noch von meinen Fluval Edge 2 die LED-Beleuchtung mit 7000K (mehr weiss ich über diese Beleuchtung leider nicht). Ich habe auch noch 2 Klemmspots (allerdings nur E14) und wollte entweder 2 mal Philips Tornado Mini 12W (60 Watt) 735 Lumen pro Stück Warm White oder 2 mal 15 SMD LEDs 3W 6400K (pro Stück) mit 180 Lumen (pro Stück) Abstrahlwinkel 110-120 Grad Farbe Kaltweiss nehmen. Reicht das aus oder soll ich was ganz anders nehmen? Ich wollte schon gern Energielampen nehmen da ich keine Röhren montieren kann. Bin schon so verzweifelt, bitte Hilfe.
  2. Hallo, hier kommt mein „kleiner“ Baubericht zu meinem Terrarium (KLICK!). Vielleicht kann ja jemand was davon abkucken oder es besser machen Die LED-Beleuchtung: Gruß BlackBox P.S.: Wenn ihr noch mehr Bilder vom (fertigen) Terrarium sehen wollt, lasst es mich wissen! :happy:
  3. Hallo zusammen, wie viele von Euch wissen, schiebe ich seit etwa 3 Monaten eine neue LED-Bestellung vor mir her. Der Grund für die Verzögerung waren zahlreiche Versuche, die zum Teil so interessante Ergebnisse brachten, dass ich beschlossen hatte, noch weiter zu experimentieren um "den optimalen Streifen" auszutüfteln. Die neuen Ergebnisse sind jetzt so überzeugend, dass ich beschlossen habe, in den nächsten 2-3 Wochen wieder zu bestellen. Ich habe zwischenzeitlich den Hersteller gewechselt, da der "alte" zwar günstig aber wenig flexibel war, was meine Experimente mit Klein-Serien unterschiedlichster Konfigurationen betraf. Während die alten Streifen für die In-Vitro Kultur super funktionieren, wollte ich noch an der Ausfärbung von Pflanzen unter LED feilen und bin da einen Riesenschritt weiter gekommen! Ich würde die neuen Streifen als Vollwertigen Leuchtstoff-Röhren-Ersatz bei halbem Energieverbrauch bezeichnen und werde in den nächsten Tagen ein paar "Beweis-Fotos" hier im Thread einstellen. Der neue Hersteller ist zwar flexibel, aber in einem Streifen statt 2 oder 3 verschiedene LEDs 5 oder 6 verschiedene Farben zu verarbeiten, hat seinen Preis. Die neuen Streifen werden je nach Abnahme-Menge kaum deutlich unter EUR 100,- für die 5-Meter-Rolle machbar sein. Ich beabsichtige, die Streifen diesmal in unterschiedlichen Längen zu bestellen: 1,0 Meter 1,2 Meter 2,4 Meter 2,5 Meter 5 Meter Falls Ihr interessiert seid, dann wartet am besten die Bilder ab und gebt mir dann Bescheid, ob Ihr Interesse habt mitzubestellen. Die spektrale Zusammensetzung ist das Ergebnis von einigen teuren und zeitaufwändigen Experimenten und wird hier im Forum daher nicht bekanntgegeben - sorry. Ich werde zwar vermutlich nicht in den "Lampenhandel" einsteigen, meine Entwicklungskosten würde ich aber zumindest gerne wieder einspielen. Viele Grüße Andreas
  4. BloodPhoenix1.618

    Biolumineszente Pilze - Feenfeuer

    Bin zufällig beim stöbern nach einem bestimmten Farn auf Panellus stipticus, das Feenfeuer gestoßen. Dieser Pilz soll recht simpel in Vivarien und Tropenterrarien zu Halten sein... Hier ein ebay Laden: http://www.ebay.de/itm/Feenfeuer-Echte-leuchtende-Pilze-Terrarium-Panellus-stipticus-/251249048853?pt=de_haus_garten_tierbedarf_reptilien&hash=item3a7f9c3d15#ht_2734wt_989
  5. Andreas Wistuba

    Einsatz von LED-Streifen

    Hallo zusammen, wie versprochen, wollte ich mal ein paar Bilder zeigen, die den Einsatz von LED-Streifen bei meiner Anzucht von Carnivoren und anderen Pflanzen zeigen. Blick in einen Gewebekultur-Raum. Hier ist mittlerweile fast alles auf LED umgerüstet, nachdem Tests über einige Monate äusserst positiv ausgefallen sind. Die ersten Pflänzchen, die in Ihrer Jugend nie etwas anderes als LED-Licht gesehen haben, stehen mittlerweile im Gewächshaus! Detailansicht Etablierung von Amorphophallus-Jungpflanzen unter LED-Licht. Diese Pflanzen haben noch nie etwas anderes (ausser gelegentliches Kontroll-Licht) gesehen. Die ersten stehen mittlerweile im Gewächshaus! Die selben Pflanzen unter normalem Licht. Die Ausfärbung ist einwandfrei und Vergleichspflanzen liessen sich völlig problemlos auf Gewächshauskultur umstellen. Andere Ansicht. Untertisch-Kulturen mit LED-Streifen im Gewächshaus am Tag. Das LED-Licht wird vom Tageslicht nahezu komplett überstrahlt, weil das menschliche Auge im Rot- und Blaubereich sehr unempfindlich ist. LEDs in der Abend-Dämmerung. Andere Ansicht. Ich bin bisher sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Viele Grüße Andreas
  6. Magdalena Schaaf

    Aufbaudoku: Mein neues Terrarium

    Hallo, Robert und ich haben dieses Wochenende ein weiteres kleines Warm-Terrarium gebaut. In erster Linie sollen darin Farne und Orchideen wachsen - Pflanzengruppen, die ich mittlerweile mindestens genauso spannend wie karnivore Pflanzen finde. Geplant war, ein altes Aquarienbecken mit den Maßen 60x30x30cm dafür zu nehmen. Die Pinguicula, die bisher darin standen, mussten also erstmal umquartiert werden: In eine schöne Kugelvase, die sich auch dekorativer im Treppenhaus macht: Dann musste Substrat gerichtet werden, und die Kugelvase mit einer kleinen Drainage und dem Substrat befüllt werden: Dann durften die Pinguicula umziehen - Teil 1 war geschafft! Ich kümmerte mich um die Reinigung des alten Pinguicula-Beckens und Robetr machte sich an den Deckel. Dieser entspricht eigentlich dem Deckel, den ich bei meinem ersten Becken schon habe, hier gibt es nun aber eine vollständige Dokumentation der Enstehung. Zunächst die einzelnen Deckelteile: Diese 5 Teile werden zuerst aneinander geklebt, hierfür verwenden wir einen sehr starken Zweikomponentenkleber der den Anforderungen gerecht wird: Während Robert klebt, bin ich schon wieder am Substrat richten... ;-) Der Deckel nimmt Form an. Vorne gibt es mit Klavierband eine aufklappbare Öffnung zum Gießen usw. Durch die beiden Löcher in der Rückwand werden später die Kabel der Beleuchtung gelegt: Ich war auch nicht untätig und habe das Becken mit Substrat (=reiner Torf) befüllt: In die Deckelinnenseite wedern Stopper geklebt: Und die Beleuchtung wird angebracht: ...auch der Perfektionist macht mal Fehler! ;-) Nun also die Lampenhalterung in der richtigen Orientierung: mit den Lampen: Es funktioniert! Wer mehr zur Beleuchtung wissen möchte, findet in diesem schönen Beleuchtungs-Dokumentations-thread alles (3. Beitrag). Ich fände es gut, wenn sich noch mehr User beteiligen würden! :-) Tag 2: Die Bepflanzung Zunächst werden die Pflanzen grob angeordnet... ...und dann ist auch schon alles fertig! Wie Ihr seht, ist (zum Glück!) noch viel Platz für weitere Farne und Orchideen ;-) Wie auch bei meinem ersten Becken werde ich wohl immer mal wieder den neusten Stand posten. Wir sind gespannt, wie es sich entwickelt. Wir hoffen, dass Euch diese kleine Terrarienbaudoku gefallen hat, liebe Grüße, Robert & Magdalena
  7. Hallo, habe da mal eine etwas ungewöhnliche Frage. Aus bestimmten Gründen, würde ich gerne die Beleuchtung der Pflanzen für einen bestimmten Zeitraum pro Tag ausschalten. Das heißt, die Beleuchtung würde von morgen bis in den frühen Nachmittag laufen und dann erst wieder gegen Abend eingeschaltet. In der Summe soll die Beleuchtung pro Tag aber genauso lang sein, wie zuvor, nur halt mit einer etwas längeren Unterbrechung. Meine Frage ist jetzt nicht, ob dies einen Sinn macht, sondern ob durch die Art der Beleuchtung die Pflanzen evtl. in ihrem Rhythmus gestört werden. Danke schon mal für Eure Hilfe. Ciao Oliver
  8. Hallo Leute! Also zu meiner Frage, ich habe einen Pinguicula Hybriden, einen Sarracenia Hybriden und einen Venus-Fliegenfalle. Zur Überwinterung habe ich mich bereits belesen, das Fettkraut kann in der warmen Wohnung bleiben, Sarracenia und VFF kommen in den Keller. Dort herrschen um die 10°C, was ja perfekt für die beiden wäre? Weiterhin habe ich gelesen, dass die Pflanzen feucht gehalten werden müssen, aber nicht mehr im Anstauverfahren. Nur leider ist es dort unten etwas dunkel, deshalb habe ich mir Gedanken um die Beleuchtung gemacht. http://www.amazon.de...f=pd_cp_light_1 http://www.amazon.de...3005913&sr=1-24 http://www.amazon.de...53005913&sr=1-3 ob die was sind? wollte eigentlich LED´s dazu benutzen. Liebe Grüße und schon mal vielen dank für eure Antworten. edit: Habe gerade noch gelesen das das Fettkraut kühl (10-15°C) und trocken über den Winter gebracht werden sollte. Richtig oder?
  9. Hallo alle zusammen, Nein, es sind nicht die üblichen Beleuchtungsfragen á "Wie viel Kelvin sind gut für die Pflanzen?", "Was für eine Leuchtstoffröhre soll ich verwenden?" oder ähnliches. Diesmal geht es eher in die Technik in Sachen Lampensockel. Also, ich will mir voraussichtlich Mitte/Ende Frühjahr ein Karnivorium anlegen. Maße: 60x30x30cm. Da hab ich hier im Forum recherchiert, habe auch alle nötigen Infos bekommen. :thumbsup: Als Lampensteuerung soll die "Light Unit" von Exo-Terra her. http://www.exo-terra.../light_unit.php Meine Frage wäre: Welchen Leuchtstoffröhrensockel kann man da anschließen? Ich möchte nicht diese "Vollspektrum"-Terrarien-LSR verwenden, da sie überteuert sind und nicht so sehr für die Fleischis geeignet sind. Habe an eine stinknormale Osram-Tageslicht-LSR gedacht wie diese hier: http://www.conrad.de...905180&ref=list Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar! EDIT: Werde 2 von den verlinkten LSR verwenden + 2 Tageslicht-ESL!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.