Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'nepenthes'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

236 Ergebnisse gefunden

  1. LinaJ

    Kannen vertrocknen

    Hallo Meine große nepenthes bildet keine Kannen aus bzw. die Kannen vertrocknen noch bevor sie überhaupt wachsen. Was ich daran merkwürdig finde ist, dass die Pflanze sich eigentlich wohl fühlt und sogar kürzlich ausgetrieben hat. Ich hab schon überlegt, dass ich vielleicht zu viel gegossen habe und deswegen gestern in den Topf unten mehrere Löcher reingebohrt. Trotzdem bin ich mir nicht sicher und weiß auch nicht wie ich weiter vorgehen soll. Soll ich die oberen Triebe einfach etwas kürzen und warten bis die Pflanze neu austreibt? Lg Lina
  2. Bombo

    Ich hab da mal ne Frage

    Hallo, ich wollte mal rein aus Interesse mal Fragen wieso manche Nepenthes Kannen eine zweigeteilte Färbung im inneren der Kanne aufweißen. Z.b bei der N. X Miranda ist dieses gut zu erkennen das sie im inneren im oberen teil etwas Matt und weniger Kontrast voll ist, wobei der untere Teil dann glänzend und sehr Kontrast reich ist. Hat dieses irgendeinen Sinn z.b für die Insekten oder anderes ? Gruß Bombo
  3. Lewist

    Jans Bestand

    Hi Leute, bin schon einige Zeit stiller Mitleser, wollte jetzt aber auch mal meinen kleinen, aber feinen Bestand hier auflisten. Gerade im Drosera-Bereich möchte ich das gerne noch etwas ausbauen. Wenn also jemand etwas schönes "über" hat, was sich hier nicht findet, der kann mich gerne anschreiben. Cephalotus follicularis "typical" Dionaea muscipula "typical" D. adelae D. admirabilis D. binata D. capensis D. capensis "alba" D. burmanni D. mannii D. micrantha D. patens x occidentalis ssp occ D. pulchella D. prolifera D. roraimae D. roseana D. rotundifolia D. scorpioides D. slackii {Hermanus} D. spatulata D. tokaiensis D. x 'Dork's Pink' Heliamphora heterodoxa x minor Heliamphora heterodoxa x nutans Nepenthes copelandii x mira Nepenthes Hybride Nepenthes Hybride 2 (evtl R. Soper) Nepenthes ventricosa x inermis Nepenthes x ventrata Sarracenia Hybride Utricularia bisquamata {Betty's Bay} Utricularia blanchetii Gruß, Jan.
  4. Gast

    Bilder meiner Raritäten

    Nepenthes clipeata (Tiefland) (Wistuba) Nepenthes ampullaria "black miracle" x rafflesiana (Nicky Westphal) Nepenthes ampullaria "black miracle" x mirabilis var. globosa (Nicky Westphal) Nepenthes hamata x campanulata (Wistuba) Nepenthes masoalensis (Wistuba) Nepenthes pervellei (Wistuba) Nepenthes ampullaria x hamata (roraima) Nepenthes aristolochioides x ampullaria (carnivoria) Nepenthes hamata x mirabilis var. globosa (roraima) Nepenthes rafflesiana pure white (von nem Kumpel) Nepenthes robcantyli x ampullaria (roraima) Nepenthes hamata x ventricosa. Scheint unspektakulär aber es ist eine Pflanze die später am ersten Trieb einen 2. Trieb entwickelt hat. (Roraima)
  5. Hallo vor kurzem hab ich mir im Baumarkt einen Nepenthes Alata Hybriden „Friedrich“ angeschafft. Nachdem ich noch nie zuvor eine fleischfressende Pflanze hatte, hab ich mir ein Buch gekauft und mich informiert. Er hat die richtige Erde, bekommt nur destilliertes Wasser, hängt direkt am Fenster und ich besprühe ihn mehrmals am Tag. Vor kurzem sind mir Löcher in den Blättern und brauner Belag aufgefallen, also habe ich ihn gegen Schildläuse etc behandelt. Er scheint eigentlich ganz glücklich, wächst fleißig etc. Trotzdem sind mir komische braune Flecken/ Löcher aufgefallen. Was ist das?
  6. Siggi_Hartmeyer

    Nepenthes eymae x clipeata

    Dies ist unsere Nepenthes eymae x clipeata, die inzwischen meterlange Ranken mit Hochkannen bildet. Es handelt sich um eine Kreuzung von Paul Debbert (im BoGa München), die er uns bei einem Besuch in unserem Haus vor über 25 Jahren als kleinen Sämling mitbrachte. Die Pflanze entpuppte sich als sehr wüchsig und scheint sich bei unseren Bedingungen auch wohlzufühlen.
  7. Xorx

    Verkleinerung

    Hallo, nachdem ich jetzt Jobmäßig deutlich mehr zu tun habe,möchte ich meine Nepenthes Sammlung etwas verkleinern/mich auf Tiefländer spezialisieren,damit mir die "aufwändige" Nachtabsenkung erspart bleibt. Jetzt wüde ich gerne eure Meinung zu folgenden Pflanzen in einem Terra hören,die Tagsüber bei ca. 26 -30 Grad und Nachts bei ca 18-22 Grad stehen.Die Luftfeuchtigkeit würde ich so zwischen 60% und 80% halten wollen. Einige Pflanzen werden dabei sein,die nicht unter die Einstufung Tief- bzw Hochland fallen werden.Gerade bei denen würde es mich interessieren, ob diese die Tieflandbedingungen auf dauer mitmachen werden. Folgendes würde ich zusammensetzen wollen: -N. Ventricosa -N.Neoguineensis -N.Bloody Marry -N.ramispina x reinwardtiana -N. x Hookeriana -N.Platychila -N. Chaniana -N.vogelii -N.Veitchii -N.truncata -N.Maxima -N. ampullaria 'Red' Ich bin auf eure Meinungen bzw. Tips gespannt und bedanke mich schonmal im Voraus. Beste Grüße Xorx
  8. broncy

    Nepenthes und ihre Kannen

    Hallo an Alle , auf diesem Gebiet bin ich total neu ,also wenn ich zu viel Frage bitte mich bremsen . Ich habe mich total verliebt in Nepenthes mit GROẞE Kannen!! Ja ich weiß die interessantesten sind wahrscheinlich im Hochgebirge beheimatet und schwer zu halten und zu pflegen . Ich habe ein Aquarium im Keller stehen von 150 cm und einer Höhe von 70 cm . Ich denke das sich daraus etwas machen lassen könnte . Ich weiß das man Licht , Nachtabsenkung und hohe Luftfeuchtigkeit benötigt .Wie sagt ich suche nach Nepenthes mit großen Kannen . Habt ihr mir ein paar Namen und Vorschläge ? Ein nettes Forumsmitglied hat mich schon Mal etwas aufgeklärt . Gruß Yvonne
  9. Tizian

    Ultrahochland Kühlvitrine

    Hallo zusammen, vor kurzem habe ich mir für meine Ultrahochland-Nepenthes etwas einfallen lassen um die nötige Nachtabsenkung dauerhaft und ohne großen Aufwand zu realisieren. Ich habe mir ursprünglich aus der Gastronomie stammend eine Kühlvitrine zugelegt. Jene fungiert wie ein Kühlschrank, hat allerdings eine Glasfront. Über eine Zeitschaltuhr läuft sie nachts, wobei ich hier Temperaturen von ~4°C +/- 2°C erreiche. Tagsüber wird die Luft im inneren durch die enigebauten LED-Lampen auf ~25°C erwärmt. Die hohe Luftfeuchtigkeit erreiche ich dadurch das ich einen Ultrschallvernebler im inneren eingebaut habe. Jener läuft allerdings meist nur hin und wieder nachts, also quasi dann wenn durch den Temperaturabfall auch die Luftfeuchtigkeit sinkt. Zurzeit habe ich meine Villosas drin stehen und meine Red Hairy Hamata. Auch ihr scheinen die sehr kühlen Nachttemperaturen gut zu tun. Anbei noch ein paar Bilder der Konstrunktion Die Kühlvitrine: Luftfeuchtigkeit: Die Temperatur am Tag: Die Temperatur in der Nacht: Nepenthes Villosas und Nepenthes Red Hairy Hamata/N.Ronchinii Ich freue mich über Meinungen und einen gemeinsamen Austausch Liebe Grüße, Tizian
  10. Kilian Agath

    Ein paar Photos

    Hallo! Ich wollte ein paar Photos von meinen Pflanzen hochladen. Meine Nepenthes wohnen mit Heliamphora endlich in einen neuen Hochland Gewächshaus. Alles gute aus Italien Kilian
  11. Klaus Keller

    mein N.lowii-Körbchen

    Hallo Leute, ich wollte euch mal das Körbchen meiner N.lowii zeigen: Es ist 10 cm hoch und 15 cm breit - also nicht wirklich groß... Viele Grüße Klaus
  12. Nicky Westphal

    Nepenthes-Hybriden Sammelbestellung Aussaat ....

    Hallo zusammen, ich stehe momentan mit einem tailändischen Züchter in Kontakt und werde bei ihm einige Samen bestellen. Die Samen der angebotenen Hybriden sind noch nicht geerntet und sind in etwa 1-2 Wochen reif. Die Kapsel kommt zwischen 10 und 15 USD, dazu kämen dann noch 1€ für den Weiterversand an euch. Falls Interesse besteht würde ich dann gleich für euch mit bestellen. Wer also Interesse hat schreibt mir bitte eine PN mit eurer Adresse, der Kreuzung und der gewünschten Menge. Es ist von allen Hybriden nur begrenzte Anzahl vorh. Wenn es mehr Bestellungen werden sollten, wie möglich ist schlage ich vor die Kapseln zu teilen. Die Bestellungen sollten bei mir bis zum 9.9.2017 eingegangen sein!!!! Die Samen könnt ihr bei mir dann per Vorkasse per Paypal an Freunde oder Überweisung bezahlen. N. (veitchii x boschiana) x N [(truncata x (spectabilis x northiana)]x boschiana N. [(thorelii x truncata )x (veitchii x fusca)] x boschiana x [(truncata x (spectabilis x northiana)]x boschiana N. ( tiger x veitchii pink) x Sumatra - Ich habe die Bilder der Mutterpflanzen entfernt, da ich den Speicherplatz benötige! Ich habe da schon mehr Samen bestellt und z.B. erste Keimlinge von N. ( Viking x Rafflesiana ) x ( Viking x Ampullaria ), ausgesät vor 2 Wochen Grüße Nicky
  13. Hallo, ich muss Euch von einer sensationellen Entdeckung berichten (und haltet Euch bitte fest): Wie Ihr scher wisst halte ich auch einige Hochland Nepenthes und auch Heliamphoren. Nun dachte ich mir, es müsste doch so sein, dass der Luftdruck da oben wohl geringer ist als unten im Tal. Daher habe ich eine druckdichte Kammer mit Kunstlicht gebaut. In dieser habe ich dann den Druck abgesenkt (ungefähr auf das Niveau 1800 m). Es reicht eine 200 € Vakuumpumpe, wie ich sie auch für meine Hochspannungsversuche verwende (Paschengesetz). Weiters habe ich den vor dem Beregnen (Nebeln) auch noch leicht zusätzlich den Druck abgesenkt (quasi um eine Schlechtwetterfront zu simulieren) … … und siehe da, ich erzielte sensationelles Wachstum!!!! Die Pflanzen wuchsen gegenüber der Vergleichspopulation (selbe Temperatur und selbes Licht, gleiche Düngung) ca. 1,5 mal rascher (gemessen an der Bio-Trockenmasse an Nepenthes attenboroughii, das Zeugs ist so stark gewachsen ich konnte sie trocknen und habe immer noch genug davon). Die Pflanzen haben wesentlich öfter geblüht (in etwa 1,3 mal so oft), bzw. konnte ich Blüten bei Pflanzen induzieren (öftere Druckschwankungen), die bei mir noch nie geblüht haben. Ich kann mir das nur so erklären, dass die Atmungsspalten der Pflanzen bei geringem Druck wirksamer werden und dass dies mit dem geänderten Partialdruck (bei geändertem Absolutdruck) und damit einer schlechteren Löslichkeit von Kohlendioxid in Luft zusammenhängt. Damit steht der Pflanze schlichtweg mehr CO2 zur Atmung zur Verfügung. Weiters habe ich eine höhere Leuchtdichte an den Pflanzenoberfläche gemessen: Auch klar, weniger Dichte der Luft, weniger Dämpfung von Licht. Die Blühinduktion könnte überhaupt auf einen Reiz zurückzuführen sein. Logisch ist es ja, da sich die Pflanze auf Wetterperioden bzgl. Blühen einstellen muss, da ja auch die Bestäuber (Insekten) immer mit dem Wetter getriggert Vermehrungsschübe einleiten (das kennt man als bewiesene Tatsache aus der Insektenforschung). Sobald ich alles zusammen habe und ein paar abschließende Tests gemacht habe werde ich das detailliert publizieren (in genau einem Jahr). Ich muss nämlich noch die Druckschwankungen mit Temperaturschwankungen kreuzkorrelieren um auch den Mischeffekt bewerten zu können. Dann gibt es auch Fotos und Tabellen dazu. Ich glaube da bin ich einer Sensation auf der Spur, die sämtliche Diskussionen bzgl. richtigem Dünger oder auch richtigem Substrat in den Schatten stellt. Ich konnte mit dieser Methode auch braune / rote unbekannte Flecken an den Blättern rückgängig machen. Damit sind wohl einige Beiträge dieses Forums obsolet! Wow, ich bin echt überrascht und ich dachte mir Ihr in diesem Forum solltet dies als erstes wissen.
  14. Christian Voss

    Details einer männlichen Nepenthes-Blüte

    Hallo zusammen, weil ja immer wieder mal die Frage aufkommt, welchem Geschlecht eine blühende Nepenthes zuzuordnen ist, hab' ich gestern die Gelegenheit genutzt und ein paar Detailaufnahmen meiner aktuell blühenden Nepenthes ventricosa gemacht. Ich denke, dass man anhand der Aufnahmen ganz gut vergleichen kann. Der komplette Blütenstand: Noch halb und ganz geschlossene Einzelblüten: Weiter unten schon komplett geöffnete Einzelblüten: Detailaufnahme der geöffneten Einzelblüte, gut zu erkennen die noch geschlossenen Pollensäcke: Und zu guter Letzt, eine vollständig geöffnete Einzelblüte, die bereits den Pollen freigegeben hat: Sollte jemand in den nächsten Wochen ventricosa-Pollen benötigen, darf er (oder sie) sich natürlich gerne melden. Ich hab' momentan leider keine paarungswillige Dame verfügbar. Viele Grüße, Christian
  15. Siggi_Hartmeyer

    Erste Zähnchen: Sämlinge von N. veitchii x edwardsiana

    Hier ein Foto der - bei einigen Nepenthesfreunden bereits angekündigten - ersten Zähnchen am Peristom (Pfeil) unserer kleinen Nepenthes veitchii x edwardsiana Sämlinge. Das Zahnen ist bei allen Kleinen schließlich ein wichtiges Stadium.
  16. Marcel Heimann

    Meine Kellerkräuter

    Hallo, heute möchte ich euch mal ein Teil meiner Kellerkräuter vorstellen. Fangen wir mal mit N. aristolochioides an welche relativ einfach zu pflegen ist. Sie wächst lediglich im Hochsommer etwas langsamer. Ganz besonders gefällt mir hier das Moos Als nächsten möchte ich euch meine N. attenboroughii zeigen. Noch ist sie etwas klein. Das wird sich aber relativ schnell aufgrund ihrer Wachstumsgeschwindigkeit ändern. Einer meiner ersten Hochländer und Lieblingspflanzen ist N. hamata. Dieses Exemplare pflege ich nun seit 3 oder 4 Jahren. Im Sommer neigt sie etwas zu Milben. Ich kann es ihr aber bei so einem schönen Peristom nicht übel nehmen Nepenthes inermis wuchs so schnell, dass ich ihr vor ein paar Monaten den Kopf absägen musste. Hier mal ein Bild aus dem Sommer Genau wie N. inermis wächst N. tenuis eigentlich viel zu schnell für mein Setup. Meine Lieblingsnepenthes ist zurzeit definitv meine N. macrophylla während sich mein kleines Exemplar von Thomas Carow vom umtopfen erholt, zeigt der Andreas Wistuba Klon seine ganze Schönheit. Ich bin wohl der der 3. Besitzer von ihr und sie ist Schätzungsweise 5-7 Jahre alt. Weiter gehts mit ein paar Hybriden. So habe ich mir vor etwa 1 1/2 Jahren eine Nepenthes flava x sibuyanensis aus GB zukommen lassen. Nepenthes izumiae x ( x trusmadiensis) ist wohl der am meisten gezeigte Hybride im Forum. Zum Abschluss gibt es auch mal einen der wenigen Heliamphora von mir zu sehen. Eine Pflanze die mir nach etlichen Jahren endlich einen adulten Krug geschenkt hat. Hoffen wir das es so bleibt. - H. hispida Wenn es gewünscht wird kann ich hier immermal aktualisieren. LG und einen guten Rutsch Marcel
  17. Tobias.Z

    Nepenthes pollen entnehmen und Lagerung

    Hallo ich habe zur Zeit 2 Nephentes die Blüten haben es handelt sich bei beiden um männliche Pflanzen. Wie fangt ihr die Pollen auf oder geht ihr einfach jeden Tag unter denn Trieb und wackelt ? Zusätzlich würde mich die Lagerung Interessieren da ich die Pollen für kurze Zeit einlagern möchte bis paar zusammen gekommen sind und ich sie hier anbieten kann. Da ich leider keine weitere blühfähige Nephentes habe. Es handelt sich um ventricosa x talangensis Bild 1&2 maxima Miniform Bild 3&4 Die Maxima habe ich jetzt erst Mittwoch erhalten. MfG Tobias
  18. SyriuS

    Tim´s Bestandliste

    Guten Morgen liebes Forum Ich lese hier schon eine Weile im stillen mit und wollte mich und meine Schützlinge dann auch mal vorstellen. Mein Name ist Tim und ich beschäftige mich schon seit über 2 Jahren mit Karnivoren. Angefangen hatte alles mit einem Nepenthes Hybriden aus dem Baumarkt. Darauf folgten einige Utricularia, weitere Nepenthes und schließlich auch Heliamphora. Ich liste hier einmal alles auf und für die schönsten werde ich noch Bilder hochladen (Klick Mich). Heliamphora Nutans 'giant' (Thomas Carow) Het. x Ionassi (Thomas Carow) Het. x Nutans (Thomas Carow) Het. x Minor (Thomas Carow) Chimantensis (Thomas Carow) Neblinae (Thomas Carow) Heterodoxa Nutans Nepenthes Truncata (Thomas Carow) Madagascariensis (Thomas Carow) Hybride (Baumarkt) Utricularia Calycifida (Gran Sabana) Blanchetti Drosera Aliciae
  19. Gast

    Meine Pflanzen

    Hallo wollte euch mal meine Sammlung zeigen Ich hoffe euch gefallen meine Pflanzen
  20. Pollux91

    Nepenthes lowii rote Flecken

    Hallo zusammen, auf den Bilden ist meine Nepenthes lowii (Carow) zu sehen, die seit 3-4 Jahren bei mir wächst, gedeiht und regelmäßig Kannen bildet. Seit einigen Wochen sind allerdings rote Flecken aufgetaucht, die sowohl an Blattober- als auch Unterseite zu finden sind. Auf den älteren Blättern meine ich ebenfalls Flecken sehen zu können, die nicht rot sind, sondern eher gelblich, transparent im Vergleich zum Grün des Blattes wirken (gut von unten zu sehen, wenn das Licht auf die Blätter scheint). Die einzige Veränderung in den Kulturbedingungen war eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit (tags 80, nachts an die 100%). Beleuchtet wird mit 70W CDM-T, Temperatur tags 22-24°C, nachts 16-18°C. Hat sich meine lowii nen Pilz eingefangen wegen der Luftfeuchtigkeit? Bitte um Rat- und Behandlungsvorschläge. Akut werde ich die Luftfeuchtigkeit wieder nach unten korrigieren. Grüße Pollux
  21. ChristophBurdeska

    Nepenthes Stecklinge, Blätter und Kannen besser dran lassen?

    Servus, ich wollte hier mal mal meine Beobachtung zum Thema Stecklinge und Einkürzen teilen und zur Diskussion stellen. Seit einem Besuch bei Marabini weiß ich, dass Nepenthes auch Wasser über die Kannen aufnehmen können und die Kannen gefüllt auch länger halten. Dies habe ich jetzt mal mit Stecklingen getestet. Ich habe weder die Kannen entfernt, noch die Blätter gekürzt. Statt dessen gieße ich bei diesem Steckling sowohl das Substrat und sorge dafür, dass immer Wasser in den Kannen ist. Dieser Steckling ist von Anfang Dezember, hat zwar noch keine Wurzeln, steht aber trotzdem gut im Saft. Ich glaube sogar, dass er heimlich weiter wächst und eine Kanne ausbildet. Haben hier andere ähnliche Erfahrungen? Gruß Christoph
  22. Manuel Reimansteiner

    Nepenthes insignis (Biak, Papua) nun Nepenthes biak

    *klick* Viele Grüße Manuel
  23. Hallo liebe Foren-Gemeinde, wie ja bereits hier angekündigt: Nepenthes düngen, aber wie?, möchte ich einen kleinen Versuch machen, mit Kaffee als Dünger für Nepenthes. Hierbei geht es nicht um den Kaffeesatz als Dünger, was viele sicher schon mal gehört haben, sondern darum das Getränk zum gießen zu verwenden. Dazu gab es hier wohl auch schon Diskussionen: http://forum.carnivoren.org/topic/32727-nepenthes-mit-caffee-düngen/ http://forum.carnivoren.org/topic/28923-kaffee-geiles-zeug/?hl=kaffe Drauf gestoßen bin ich allerdings durch das CPUK-Forum: http://www.cpukforum.com/forum/index.php?showtopic=36286 und weil es so schön ist, hier noch mal ein Video auf Youtube: Damit man vielleicht auch mal ein paar Vergleichswerte hat möchte ich das ganze nun mit 4 etwa gleichgroßen Pflanzen mit Fotos dokumentieren. Ich habe hierfür je zwei Nepenthes ampullaria und zwei Nepenthes x hookeriana ausgewählt. Andere nahezu identisch große Pflanzen habe ich leider gerade nicht. Evtl. erweitere ich das ganze mal wenn meine Nepenthes Sämlinge etwas größer sind. Je eine (die rechte) der beiden Pflanzen werde ich ein oder evtl. zwei mal im Monat mit Kaffee gießen. Ebenfalls ein oder zwei mal im Monat werde ich ein Foto als Update posten. Alle vier wurden diese Woche mit der gleichen Substratmischung neu eingetopft. Hier Bild der Kandidaten: Und hier in ihrem neuen Heim, welches meiner 'Bloody Mary' vorher sehr gut gefallen hat. Beleuchtet wird mit einer 23W 6500K ESL mit 17cm Abstand zum Substrat. Knapp überm Substrat komme ich so auf ca. 15000 Lux. Das erste mal mit Kaffee gegossen wird morgen, dann werde ich auch nochmal genaueres zum verwendeten Kaffee schreiben. Schöne Grüße, Andy Updates: Update 14.08.2015: Link Update 11.09.2015: Link Update 18.10.2015: Link Update 26.11.2015: Link Update 21.01.2016: Link
  24. Grapma

    komische Wuchsform von Nepenthes ampullaria

    Hallo zusammen, ich beobachte nun seit einiger Zeit die Wuchsform meiner N. ampullaria. Es scheint als würde die Pflanze statt in vertikaler Richtung, in die Horizontale wachsen. Ich halte die Pflanze in einem Aquarium mit 2 LED-Strahlern (jeweils 100W) als Beleuchtung. Mit einer App auf dem Handy habe ich die Beleuchtungsstärke auf Höhe der N. ampullaria gemessen. Diese beträgt ca. 13.000 - 15.000 lux. Die LED-Strahler haben ca. einen Abstand von 40 cm zur Pflanze. Könnte das komische Wachstum daher kommen, dass es der Pflanze zu hell ist, bzw. sie einer zu hohen Beleuchtungsstärke ausgesetzt ist? Gruß Timo
  25. Ehliamphora

    Nepenthes blühen - aber nützt das was?

    Liebe Karnivorenfreunde und -experten für Nepenthesblüten, endlich bühen zwei meiner Hybriden gleichzeitig. Das freut mich natürlich sehr, denn die Pflanzen befinden sich im Winterquartier in der Gartenarbeitsschule in Schöneberg, wo ich dieses Jahr im Frühling zudem ein Moorbeet anlegen konnte. Nun möchte ich mich sehr gern für das dortige Interesse und die Förderung revanchieren, indem ich der Gartenarbeitsschule hoffentlich auch zu einigen generativ vermehrten Nepenthes-Jungpflanzen verhelfen kann, jedoch weiß ich bedauerlicherweise gar nicht, ob es sich bei den beiden um ein Weibchen und ein Männchen handelt. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn diejenigen, die sich damit auskennen, mir weiterhelfen könnten. Hier eine erste Aufnahme: Herzliche Grüße aus Berlin
×