Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'nepenthes'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 247 results

  1. Tillmann

    N. x miranda? Blüte

    Hallo, nachdem ich mir ein paar Nepenthes stecklinge habe zukommen lassen, hat einer, der von den Kannen her eine x miranda sein könnte einen Blütenstrang gebildet. Ich weiß aber noch nicht, welches geschlecht die Pflanze hat, noch wann die Blüten "funktionsfähig" sind. Ich bin über jede unterstützung froh, da ich was das jetzt anbelangt nicht den leisesten schimer hab was ich damit tun soll. Grüße Tillmann
  2. Schdäff

    Fensterbank im Laufe der Zeit

    Hallo zusammen, ich erfreue mich grade wahnsinnig an meinen Fensterbank-Nepenthes und wollte euch mal zeigen, wie es hier gerade aussieht. Die bicalcarata hat sich gut erholt und ein schönes Blatt produziert, die alata/ventrata fängt wieder an zu klettern, die rebecca soper behält ihre schönen alten Kannen schon ewig. Meine maxima hybride aus Holland macht heuer ihre aller ersten Hochkannen! :thumbsu: Was so eine Rankhilfe ausmacht... Aber auch die unteren Kannen sind sehr hübsch (etwas grösser als die Hochkanne), das hier ist die erste große dieses Jahr: Die ganz kleinen Neps stehen auf dem Übersichts-Foto hinter dem mittleren Topf versteckt, daher hier nochmal ein eigener Auftritt für die Krabbelgruppe: Links ist die truncata green und rechts ist meine neue ventricosa alba von der EEE in Nancy. Weil sie mir so gefällt, dürft ihr die auch nochmal sehen: Die Miranda wächst mir am anderen Fenster auch bald über den Kopf, mit haufenweise neuer Bodentriebe, leider hat sie noch immer ihr Struwwelpeter-mässiges Gezicke drauf ("Keine Kannen mach ich nicht, Nein ich mache keine Kannen nicht") ... ...während ihre Stecklinge längst das Terrarium sprengen. Ich hoffe euch gefällt es genauso wie mir. Wenn nicht, isses mir wurschd, sie könnten zwar mehr Kannen haben, aber ich bin zufrieden. MFG Steffi
  3. EtCarnivores

    Artenbestimmung - Ableger

    Hallo zusammen ich habe vor etwa zwei Wochen mein erstes kleines Karnivoren Terrarium angelegt und würde gerne wissen (zwecks pflege) um welche Art es sich bei meiner Nepenthes genau handelt. Außerdem hat die Pflanze zwei kleine Seitentriebe gebildet, ab welcher Größe kann man diese von der Mutterpflanze abtrennen und neu einpflanzen? Vielen dank im voraus schon mal, Jonas
  4. Michael Wolloner

    Meine Pflanzen 2016

    Servus, da ich heute komischerweise schon um 7 Uhr wach und fit war, wollte ich mal ein paar Fotos machen. Nepenthes peltata Nepenthes mikei Nepenthes glabrata Nepenthes jacquelineae Nepenthes lowii Heliamphora chimantensis Nepenthes flava Lecanopteris darnaedii Heliamphora pulchella Lecanopteris pumila Pleurothallis allenii Drosera roraime Nepenthes vogelii So, das war es vorerst einmal.... Würde mich über Kritik und Verbesserungsvorschlägen freuen... Schönen Sonntag und schöne Grüße
  5. Lissey

    Schimmel an Nepenthes Samen

    Hallo, ich habe ein Problem mit Schimmelbildung auf Nepenthes Samen, die ich mir vor 3 Wochen gekauft habe: Nepenthes rafflesiana rainbow speckle var. giant Nepenthes ampullaria dark red black lips Die Samen liegen in einem Zimmergewächshaus auf handelsüblicher Karnivorenerde, die ich mit Regenwasser befeuchtet habe. Kurz nach der Aussaat habe ich festgestellt, dass fast alle Samen in der Mitte zu schimmeln anfingen. Das Gewächshaus steht auf der Fensterbank in Richtung Ost-Südost und bekommt die ersten Sonnenstrahlen morgens gegen 6 und hat bis nach 14 Uhr Sonne. Den restlichen Tag ist es sehr hell. Kann ich davon ausgehen, dass aus den Samen nichts mehr wird, wenn sie einmal zu schimmeln begonnen haben und wäre es sinnvoll, den Versuch abzubrechen und es erneut auf Quarzsand zu versuchen?
  6. Stand, 01.02.2017 Darlingtonia D. californica Dionaea D. muscipula 'typical' Drosera, subtropisch D. aliciae D. binata, "T-Form" D. capensis D. capensis 'albino' D. spatulata Drosera, winterhart D. anglica D. filiformis ssp. filiformis D. intermedia D. rotundifolia Heliamphora H. heterodoxa x minor Nepenthes N. "Bloody Mary" N. "Miranda" N. Hybride (Sieht aus wie "Rebecca Super", kommt aber aus dem Supermarkt und ist daher nicht gesichert) N. Hybride unbestimmt N. ventrata (Auf dem Schildchen stand zwar alata, ich glaube aber nicht das es eine reinrassige alata im Baumarkt gibt) Pinguicula P. gracilis P. martinezii P. x Tina Sarracenia S. x catesbaei S. x farnhamii S. flava S. leucophylla 'Helmut's Delight' S. psittacina S. psittacina - Hybride S. purpurea (2 nicht näher bestimmte Purpurea-Hybriden) Utricularia U. bisquamata U. livida (Mexiko) U. subulata U. tricolor Begleitpflanzen in den Moorkübeln (Weinfässern) Betula nana Caltha palustris Narthecium ossifragum Pogonia ophioglossoides Rhododendron hirsutum Scutellaria Sphagnum Spiranthes Trichophorum alpinum Vaccinum macrocarpan Herzlich bedanken möchte ich mich bei allen, die mir mit Samen und Pflanzen helfen meine kleine Sammlung stetig zu erweitern. Und auch allen, die mir mit Rat und Erfahrungen zur Seite stehen, so das ich mein Wissen stetig erweitern kann. Ich danke Euch! Für Korrekturen uns Anmerkungen der Schreibweise bin ich dankbar.
  7. Die Liste wirkt schon recht lang. Ich war selbst überrascht, wie viele Pflanzen wir dann doch schon haben Die meisten sind aber noch sehr klein, gerade was die Nepenthes betrifft. Nepenthes: N. alba N. ampullaria speckled N. aristolochioides x ventricosa N. eustachya --> 3 Sämlinge N. fallax (Bareo, Borneo) N. glabrata N. inermis (Gunung Gadut, Sumatra) N. jacquelinae (West Sumatra) N. lowii (Gunung Trusmadi, Borneo) N. maxima N. merriliana (Phillipines) N. mikei N. mirabilis (Lampia, Sulawesi) N. ovata (Pangulubao, Sumatra) N. rajah N. ramispina N. spathulata x adnata N. spectabilis (Gunung Bandahara, Sumatra) N. veitchii x lowii N. ventricosa N. x Bloody Mary N. x hookeriana N. x Louisa --> 2 große Pflanzen, mehrere Ableger und Stecklinge N. x Rebecca Soper N. x Ventrata 1 große Pflanze, mehrere Stecklinge 3 große Baumarkthybriden, wahrscheinlich N. (x mixta) x maxima Heliamphora: H. heterodoxa Drosera: D. binata D. capensis 'alba' D. regia D. rotundifolia Sarracenia: S. rubra ssp wherryi S. purpurea x flava div. Hybriden und "Unbekannte" Dazu kommt noch eine Darlingtonia californica und ein paar Venusfliegenfallen
  8. weiglt

    Nepenthes video

    Hi, da ich durch mein Studium vielbeschäftigt bin und sehr wenig zeit habe, werde ich in zukunft nur noch Videos meiner Pflanzen einstellen. Bitte nehmt es mir nicht böse wenn ich nicht sofort auf Fragen antworten kann. Ich möchte hier mal meine Nepenthes inermis zeigen. Sie ist ca. 19-20 Jahre alt und männlich. Ich besitze das gute Stück seit ca. 5 Jahren und hatte nie Probleme. Sogar letzten Sommer, als die Temperaturen auf 45 grad stiegen ist sie weiter fröhlich gewachsen und hat sogar Kannen gemacht. Gleiches passiert im Winter bei sehr wenig Licht. Der Stamm ist ca. 1cm dick, was für Inermis schon stattlich ist. Die beiden Haupttriebe sind ca. 2m lang, da ich diese regelmäßig zurückschneide. Aber seht selbst Hier ist der Link:
  9. Tillmann

    Meine Bilder von ewig her bis morgen

    Hi, Da ich schon länger Fleischis Sammle, wollte ich mal ein paar Fotos zeigen, die ich im Lauf der Jahre zusammenbekommen habe, es werden immer weitere Bilder folgen die aber alles nur nicht chronologisch geordnet sind. Beginnen wir mal mit dem, was ich so auf meiner Kamera habe: N.lowii x veitchii Drosera Spatulata Drosera Scorpiodes Drosra Paradoxa D.spatulata frisst Ameise N.vogelii N.truncata higland red Keine ahnung warum der Zwergkrug keinen geriffelten Rand hat Weitere Bilder folgen natürlich. Grüße Tillmann
  10. Nicky Westphal

    Meine unbestimmten Nepenthes (-Hybriden)

    Hallo zusammen, bei mir hat sich in den letzten Jahren einiges an Nepenthes angesammelt wo ich keine Ahnung habe ob es reine Arten sind oder irgendwelche Hybriden. Die Ursachen für die "Namenlosigkeit" sind verschieden, ein paar habe ich ohne "Namen" gekauft. Andere sind aus Samen gezogen, allerdings sind die erst nach über einem Jahr gekeimt und da hatte ich die Schildchen schon entsorgt und die Saaten auch abgeschrieben. Notizen hab ich dazu da auch noch nicht so korrekt geführt. Teilweise stammen die aus einem Samenmix ohne Inhaltsangabe und ein paar sind einfach nicht das was sie sein sollten. Das soll hier keine Bestimmungsthread werden. Sollte einer ne Idee haben kann er mir die gern per PN mitteilen aber bitte nicht hier antworten. Ich möchte die Pflanzen Nepenthes nach und nach hier posten und nicht das die Mods den Thread hier schließen. Den Anfang macht heute H7. Eine Nepenthes, die eigentlich eine N. ampullaria sein sollte. Ist sie definitiv nicht! Soviel ist sicher. Dürfte wohl eine Hybride sein. Zur Pflanze an sich, die Blätter sind leicht behaart. Besonders an den Aussenseiten und an der Unterseite. Die Kannen sind momentan etwa 8cm und fühlen sich samtig an, also auch leicht behaart. Das Peristom ist leuchtend grün, nicht stark gefurcht, etwa 5mm breit und etwas nach innen gezogen. Aussen steht es ungefähr 1mm über. Die Flügelleisten sind nicht sonderlich breit, vieleicht 2-3mm (ohne behaarung) und stehen seitlich ab. Tendenziell vermute isch schon das eine N. ampullaria drin steckt, aber... Grüße Nicky
  11. Hallo liebe Leute, da unsere Kleine (Mia) nun langsam anfängt sich zu rollen und dann im Laufe der nächsten Monate auch anfangen wird zu krabbeln und dann unweigerlich zu laufen ... habe ich mich gestern gefragt wie es eigentlich mit Gefahrenquellen in unserer Wohnung aussieht. Natürlich wanderte mein Blick auch irgendwann zu den Pflanzen und ich fing an mich zu fragen wie es denn mit der Giftigkeit derer für Kleinkinder aussieht?! Weiß eventuell jemand aus eigener Erfahrung (Recherche) mit seinen Kindern welche ich besser aus ihrer Schusslinie, sprich erhöht, stellen sollte und an welchen sie in einem unbeobachteten Moment rumknabbern könnte ohne ernsthafte Probleme zu bekommen? Ich finde im Internet nicht gerade üppige Informationen zu diesem Thema...wäre über jeden Tipp und jede Einschätzung sehr dankbar! Danke schonmal (auch im Namen der unwissenden Mia ) und viele Grüße von der ungewohnt sommerlichen Waterkant Ove PS: Dass die Verdauungsflüssigkeit von Nepentheskannen sicherlich nicht gesund ist mit verdauten Insektenresten etc. kann ich mir denken...
  12. Christian W

    Nepenthes naga und Nepenthes sibuyanensis

    Hallo zusammen, ich wollte euch heute mal zwei meiner Nepenthes zeigen. Diese beiden bereiten mir im Moment besondere Freude und gehören zu meinen größten Pflanzen. Ein Klick und ihr landet bei Flickr, wo ihr die Bilder auch in groß ansehen könnt. Zuerst Nepenthes naga (sg): Die Kanne oben ist im Schatten gewachsen. Bei der Gesamtansicht der Pflanze kann man sehen, wie dunkel die Kannen werden können: Und hier noch Nepenthes sibuyanensis (sg). Interessant ist, wie unterschiedlich sich die Kannen formen, zuerst mal ein richtiger "Pott" mit großer Öffnung: Und wieder die gesamte Pflanze. Hier sieht man auch die etwas länglicheren Kannen: Auch wenn es nur wenige Fotos waren, hoffe ich, dass sie euch gefallen haben! Viele Grüße, Chris
  13. Tyler Durden

    Schimmelbefall nach Kaffeedüngung

    Hallo, habe meine Fensterbank Nepenthes gestern zum ersten mal mit verdünntem Kaffe gedüngt. Heute habe ich gesehen dass sich innerhalb der wenigen Stunden eine weisse Schimmelschicht auf dem Substrat gebildet hat. Da die Luftfeuchtigkeit an meinem Fenster immer um die 55% liegt, die Pflanzen nicht im Wasser stehen und auch jeden Tag Sonne bekommen wumdert es mich dass sich jetzt Schimmel gebildet hat. Die Pflanzen sehen gut aus und bilden neue Blätter und Kannen. Das Substrat ist übrigens Perlite : Rinde : Sphagnum 1:1:2 und relativ neu. Meine Sanguinea: Und nochmal von der Nähe: Und meine Maxima mini: Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit Schimmel sofort nach dem Düngen gemacht? Ich weiß dass er die Pflanze nicht "angreifen" kann, aber da es wirklich ungewöhnlich ist wollte ich lieber mal nachfragen. In Sorge Michael
  14. Julner

    Terrarium Planung und Einrichtung

    Hey liebe Karnivoren Freunde, ich halte schon lange verschiedene Nepenthes Arten auf meinem Fensterbrett. Nun bin ich schon seit einer Weile drauf und dran mir meinen Traum zu erfüllen: ein großes Aquarium/ Terrarium für Hochland Nepenthes. Das Terrarium besitze ich bereits und wurde heute abgeholt. Mein Plan ist nun, da es ein recht großes und unhandliches Terrarium ist, dieses direkt draußen auf meine Terrasse zu stellen. Der Ort wäre auch schon bestimmt. Dort gibt es keine direkte Sonneneinstrahlung, somit heizt sich das Terrarium nicht zusätzlich auf, nachts ist eine natürliche nachtabsenkung vorhanden, die man natürlich auch durch zusätzliche Hilfsmittel im Sommer verstärken kann, tagsüber beträgt die Temperatur an diesem Ort auch im Hochsommer nicht mehr als 30 grad, da sich ein Teich in unmittelbarer Nähe befindet und man zusätzlich durch verschiedene Mittel die richtige Temperatur erreichen kann, sei es mit ausreichender Durchlüftung alle paar Stunden oder mit einen künstlichen Wasserfall etc. Im Frühjahr, Herbst und Winter schiebt man das Terrarium mithilfe eines Unterschrankes, welcher Rollen verbaut hat, in einen Nebenraum der als 'arbeitszimmer' dient. Aus diesem Grund hat man dort ebenfalls tagsüber normale Raum Temperatur und kann nachts auch die perfekte Nachtabsenkung erreichen. Nun zu meiner Frage: an extremen Sommertagen müsste ich entweder das Terrarium Tagsüber wie auch in der Nacht in das Arbeitszimmer stellen oder aber mit technischen Hilfsmittel das Terrarium ausreichend runter kühlen. Da ich bezweifle, dass bei einer Tagestemperatur von über 30 Grad, sich die Luft in der Nacht ausreichend abkühlt, Werde ich durch PC - Lüfter Frischluft hinein und die warme Terrarium-Luft hinausleiten. Das dies unmöglich reichen würde, spiele ich mit der Überlegung, das Terrarium von hinten mit einer Art 'Wasserfall' der die gesamte Rückseite entlangfließt ausreichend abzukühlen. Durch die so entstehende verdunstungskälte bei dieser relativ großen Fläche müsste man dieses in der Nacht und am Tag doch eigentlich gut abkühlen können?! Da das Terrarium eigentlich ein Aquarium ist, ist es natürlich isoliert und von außen wasserdicht. Somit kann das Wasser aus dem Wasserfall nicht in das Aquarium eindringen. Zusätzlich könnte man mit einem PC-Radiator und einer Kühlbox daneben an extrem heißen Sommertagen eine weitere Abkühlung erreichen. Was haltet ihr für sinnvoll bzw könnt ihr mir weitere Tipps geben? Ausserdem will ich um die ausreichende Luftfeuchtigkeit zu erzielen einen Nebler außen anbringen, der durch einen Schlauch, der in das Aquarium führt genug Wasserdampf erzeugen. Das alles wird durch Thermometer gesteuert, damit alles mehr oder weniger 'automatisch' abläuft. Welche von diesen Ideen kann ich getrost in die Tonne werfen und was könnte ich so wirklich realisieren? geplant sind Hochland Nepenthes verschiedener Sorten aber auch Heliamphora und Sonnentau. mit freundlichen Grüßen Julner
  15. Bin zufällig über ein Rezept gestoßen, das vielleicht nicht jeden bekommt... Nepenthes mit Reisfüllung - yam yam Mir blutet das Herz
  16. Tillmann

    Was ist das an N.maxima

    Hi, vor ein zwei Monaten ca. haben sich an 2 meiner N.maxima gleichzeitig solche Kugel, oder was es auch immer ist gebildet. Daraufhin hörten sie am Haubttrieb auf zu wachsen. Die eine Ließ einen anderen Trieb schneller wachsen und die andere hat auch gleich 3 neue Bebildet. Die eine wächst jetzt auch am Haupttrieb weiter, die andere nicht, was ist das, ist das gefährlich und warum 2 maxima die nebeneinander Standen gleichzeitig? Weiß jemand was das sein könnte? Wenn ja bitte schreiben, weil mich wundert das echt und ein bisschen Sorgen mach ich mir auch, da die eine unter den drein meiner ersten Neps ist(, die ich mir alle zusammen gekauft habe) und mir dadurch sehr wichtig. Hier ein Bild: Grüße Tillmann
  17. Ich wollte mal mein aktuelles Projekt vorstellen. Regenwaldterrarium in den Maßen 200cm x 200cm x 100cm (Höhe x Breite x Tiefe) Standort ist ein kleines Zimmer mit Fenster in Richtung SÜD und WEST. Da ich es preislich doch sehr günstig halten möchte, verwende ich für das Innengerüst massive Eichenlatten und für den Rest OSB Platten. Für den Innenausbau kommt zum Einsatz: Epoxidharz, Teichfolie, Styropor, flüssige Teichfolie (Impermax), Silikon. Das Holz wird außen mit mehreren Schichten lackiert. Zur Belüftung probiere ich erstmal 4 große PC Lüfter (2PIN) an der Oberseite und kann bei zu wenig Leistung auf 8 erweitert werden. Für die Beleuchtung ist folgendes geplant: 4x36 Watt LSR 2x 100 Watt Growking LED Panel Full Spectrum (für diese Variante, die 199€ kostet, habe ich mich nach dem Beitag von Marco's Neps entschieden) Die LSR schalten sich wie folgt: Morgens + Abends: 1x Warmlicht; 1x Pflanzenlicht Mittags: 1: Kaltlicht; 1x Pflanzenlicht Bepflanzung: folgt Gruß Rouven
  18. Hallo liebes Forum Vor einiger Zeit habe ich hier von meinem Terrarium-Selbstbau berichtet der unter dem Motto "kleiner Geldbeutel" stand (Link dazu: Terrarium-Neubau "Low Budget"). Mittlerweile haben sich die Pflanzen allesamt gut an die neue Umgebung gewöhnt und ich wurde schon mit einigen Kannen beschert. Die Entwicklungen möchte ich nun hier immer mal wieder mit euch teilen. Bestandsliste: - N. albomarginata green - N. campanulata - N. gracilis - N. truncata red - N. rafflesiana pink - N. bicalcarata - N. x hookeriana Ableger: - 1x N. campanulata - 1x N. gracilis - 3x N. x hookeriana Verluste seit dem Umzug/Umtopfen: - N. ampullaria 'lime twist' + separiertem Ableger - 2x N. gracilis Ableger - 2x N. x hookeriana Ableger So, genug Text jetzt gibt es Bilder: N. x hookeriana N. rafflesiana N. truncata N. albomarginata N. campanulata (mein Liebling ) Bonusbilder: N. campanulata Ableger N. x hookeriana Ableger Makro Ich hoffe die Bilder gefallen. Sobald die restlichen Pflanzen Kannen bilden gibt es auf jeden Fall wieder Bilder. Gruß, Markus
  19. Tillmann

    Deckel der Kannen wachsen nicht

    Hi, Ich hab ne Nepenthes ventricosa x maxima, deren Kannen wie gewöhnlich wachsen, aber die Deckel machen dann nen wachstumsstopp, so dass diese klein bleiben verkrüppeln und die Kanne wie gewohnt weiter wächst Ist da was gefahrliches mit der Pflanze, und was kann man dagegen tun? Und doof sieht es natürlich auch aus. Grüße Tillmann
  20. Hallo, hier werde ich immer wieder aktuelle Bilder der Pflanzen aus meinem Hochland "Regal" zeigen. Die Dokumentation zum Bau findet ihr hier: Klick Weitere aktuelle Bilder findet ihr hier: Klick
  21. Hallo Gemeinde Lange Zeit war ich nun nicht mehr aktiv hier im Forum sondern eher stiller Mitleser, was dem Schulstress (Abi) und zeitweise fehlendem Interesse an dem Hobby zu verschulden ist. Die Pflanzen wurden zwar immer brav versorgt, bekamen von mir jedoch vor allem über den letzten Winter kaum Beachtung. Da nun wieder mehr Zeit ist und ich auch wieder mit Spaß dabei bin möchte ich euch nun hier mein Projekt vorstellen: Geplant ist ein Selbstbau eines Tiefland Terrariums aus OSB Platten. Grund ist der Platzmangel der sich mit der Zeit ergeben hat. Die Pflanzen sollen dabei wieder in den Töpfen stehen. Also keine Landschaftsgestaltung etc. Genaueres folgt weiter unten. Zuerst aber möchte ich die aktuelle Lage darlegen. Zu sehen ist mein altes Aquarium, welches zu einem Terrarium umgewandelt wurde (altes Bild). Nach kurzem suchen konnte ich den damaligen Thread auch wieder ausgraben. Dort ist alles auch genau dokumentiert: http://forum.carnivoren.org/index.php?/topic/36224-meine-tiefland-nepenthes/ Das Setup besteht aus 2x 36 Watt Secret Jardin TNeon Beleuchtung und einem alten Aquarium Heizstab der unter den Pflanzen Wasser erwärmt, wodurch eine halbwegs passable Luchftfeuchte und Temperatur gewährleistet werden soll. Das System hat auch lange Zeit sehr gut geklappt. Jedoch habe ich vor einiger Zeit eine der beiden Leuchtstoffröhren entnommen da beide zusammen für die hoch gewachsenen Pflanzen mittlerweile zu viel wurden (Sonnenbrand). Der Heizstab kann die fehlende Röhre in Sachen Temperatur leider auch nicht ausgleichen. Seitdem wollen sich kaum Kannen zeigen und der Entschluss eines größeren Beckens steht fest. Denn die Pflanzen sind mir einfach zu schade um sie nur "überleben" zu lassen. Zum Neubau: Da in der Überschrift schon "Low Budget" steht, sollte die Intuition für mein Vorhaben bereits bekannt sein: möglichst billig sollte es sein. Der Geldbeutel eines Schülers ist ja bekanntlich nicht der größte. Deshalb ist geplant die Beleuchtung soweit zu übernehmen und aus den OSB-Platten ein neues Heim für die Pflanzen zu zimmern. Das ganze soll dann anschließend mit Harz versiegelt werden, damit das ganze nicht fault. Genaueres zum Harz kann ich jedoch noch nicht sagen. Da muss ich mich mal nach dem passenden umsehen (Tips?). Vorne sollen zwei Schiebetüren eingebaut werden. Die Scheiben werden aus einem alten Aquarium entnommen das noch vorhanden ist. Gehalten werden die Scheiben von Führungsschienen die es recht günstig im Baumarkt geben sollte. Die Beleuchtung soll wie jetzt von der Decke (Dachschräge) an einer Kette in das Becken hängen wodurch die Höhe frei einstellbar ist. Löcher für die Ketten werden dann natürlich mit eingeplant. Die Temperatur sollte durch die Lampen ganz gut erzeugt werden können, was jedoch nur eine Vermutung ist. Mein einziges Problem ist die Lösung für Luchtfeuchtigkeit. Die Lösung mit dem Heizstab war zwar bisher ganz ok und funktionierte, jedoch habe ich keine Lust mehr darauf alle Pflanzen herausnehmen zu müssen um an den Heizstab kommen zu können. Außerdem gammelt das Wasser nach einiger Zeit, da auch "verdrecktes" Wasser vom gießen hinein topft. Meine Überlegung war bisher ein kleines Aquarium am Boden des Terrarium an den Rand neben die Pflanzen zu stellen um dort an den Heizstab zu kommen. Ein solchen kleines Becken wäre nämlich vorhanden. Wirklich zufrieden stellt mich diese Lösung aber auch nicht. Hättet ihr eine Idee für eine günstige Lösung des Problems? Ein extra Luftbefeuchter wäre mir wohl zu teuer/aufwändig. Um das ganze ein wenig besser zu veranschaulichen hier mal eine Skizze: Nach der langen Rede gebe ich jetzt auch endlich Ruhe. :tongue: Falls jemand Ideen oder Fragen haben sollte, nur zu! Das ganze befindet sich ja bisher nur in der groben Planung. MfG, Markus
  22. Christian W

    Nepenthes aristolochioides Pollen

    Hallo zusammen, meine Nepenthes aristolochioides blüht zum ersten Mal. Es scheint ein Männchen zu sein (hoffentlich nicht so ein Stinker wie die Pflanzen aus dem anderen Thread :crazy: ). Wer Interesse an Pollen hat, bitte per PM oder hier im Thread melden. Viele Grüße, Chris
  23. Hallo Liebe Gemeinde, wüsste gerne ob es schon Meinungen oder Erfahrungen mit dem genannten Onlineshop ( www.districarnivores.com) gibt. Der Shop ist seit 2012 online sowie sich der Betreiber damals im Cpuk-Forum (http://www.cpukforum.com/forum/index.php?showtopic=47718 )vorgestellt hat und ist auf Ebay(Fr) vertreten. Würde mich über Infos freuen.. Grüße Johannes
  24. Nabend! Ich habe die letzten Tage mal wieder ein bißchen mit der Kamera rum gespielt, und möchte die Ergebnisse gerne mit euch teilen, vielleicht gefällt euch ja das ein oder andere Bild: Heliamphora heterodoxa x minor Heliamphora heterodoxa x minor by Andy D, auf Flickr Heliamphora heterodoxa x minor by Andy D, auf Flickr Heliamphora heterodoxa x minor by Andy D, auf Flickr Heliamphora heterodoxa x minor by Andy D, auf Flickr Heliamphora heterodoxa x minor by Andy D, auf Flickr Heliamphora nutans Heliamphora nutans by Andy D, auf Flickr Heliamphora nutans by Andy D, auf Flickr Nepenthes ventricosa x ovata Nepenthes ventricosa x ovata by Andy D, auf Flickr Nepenthes ventricosa x ovata by Andy D, auf Flickr Nepenthes ventricosa x ovata by Andy D, auf Flickr Nepenthes ( copelandii x ? ) x ( spathulata x ? ) Nepenthes ( copelandii x ? ) x ( spathulata x ? ) by Andy D, auf Flickr Nepenthes 'Miranda' Nepenthes miranda by Andy D, auf Flickr Nepenthes 'Miranda' by Andy D, auf Flickr Nepenthes burbidgeae x lowii Sämling Nepenthes burbidgeae x lowii by Andy D, auf Flickr Nepenthes burbidgeae x edwardsiana Sämling Nepenthes burbidgeae x edwardsiana by Andy D, auf Flickr Nepenthes burbidgeae x edwardsiana by Andy D, auf Flickr Nepenthes burbidgeae x boschiana Sämling Nepenthes burbidgeae x boschiana by Andy D, auf Flickr Nepenthes ramispina 'Genting' Nepenthes ramispina 'Genting' by Andy D, auf Flickr Nepenthes ramispina 'Genting' by Andy D, auf Flickr Nepenthes ramispina 'Genting' by Andy D, auf Flickr Nepenthes talangensis Nepenthes talangensis by Andy D, auf Flickr Nepenthes talangensis by Andy D, auf Flickr Nepenthes talangensis by Andy D, auf Flickr Drosera aliciae Drosera aliciae by Andy D, auf Flickr Drosera aliciae by Andy D, auf Flickr Drosera adelae Drosera adelae by Andy D, auf Flickr Drosera adelae by Andy D, auf Flickr Drosera adelae by Andy D, auf Flickr Drosera adelae by Andy D, auf Flickr Drosera burmannii Drosera burmannii by Andy D, auf Flickr Drosera capensis Drosera capensis by Andy D, auf Flickr Drosera capensis by Andy D, auf Flickr Drosera caduca Drosera caduca by Andy D, auf Flickr Drosera caduca by Andy D, auf Flickr Drosera madagascariensis Drosera madagascariensis by Andy D, auf Flickr Drosera madagascariensis by Andy D, auf Flickr Drosera natalensis Drosera natalensis by Andy D, auf Flickr Drosera natalensis by Andy D, auf Flickr Drosera scorpioides Drosera scorpioides by Andy D, auf Flickr Drosera scorpioides by Andy D, auf Flickr Schöne Grüße, Andy
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.