Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Beleuchtung'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Guten Abend zusammen, Ich wollte fragen, was ihr von folgendem Setup haltet und ob es Verbesserungen gibt. Gerade bzgl. der Beleuchtung. Habe schon mal Nepenthes angezogen aber unter anderen Bedingungen. Also die Aussaat soll unter folgenden Bedingungen stattfinden : - Substrat = reiner Torf/Sphagnum -Beleuchtung = 30 Watt Strahler / 4000 Kelvin / ca. 10.000 Lux. Ist das eventuell zu viel rot - und zu wenig blauanteil? Und zu viel Lux? Soll ich die Strahler weiter weg hängen? Und sind Cri >80 in Ordnung oder ist das zu wenig bzw. dramatisc
  2. Karnivoren Kollege

    Wie viele Lumen/Watt?

    Hallo allerseits, Ich habe vor, mir bald ein Karnivorenterrarium einzurichten. Dort würde ich Utricularien, Queensland oder Petriolaris Drosera, Pinguicula und evtl. eine halbwegs kompakt bleibende Tiefland Nepenthes setzen. Ich bin momentan auf der Suche nach einer geeigneten Beleuchtung. Also wollte ich fragen, wie viele Lumen/Watt meine Beleuchtung für ein Becken mit den Maßen 40x25x25 haben sollte? Vielen Dank im Voraus
  3. Hallo liebes Forum, ich bin Julian, 25 und zunächst möchte ich erwähnen, dass ich ganz frisch in diesem Forum und in Foren allgemein bin und dies mein erster Beitrag ist, also verzeiht mir bitte den ein oder anderen Fehler. Erstmal vielen Dank für eure hilfreichen Beiträge, die mir seit Jahren der Beschäftigung mit Karnivoren sehr weitergeholfen haben. Ich möchte euch in diesem Beitrag meine Terrariumversorgung vorstellen und gleichzeitig auch natürlich mein Terrarium. Ich habe mir vorgenommen, im Rahmen eines Uniprojekts (ich studiere Produktdesign und das Thema war "H
  4. Servus, ich wollte Euch einmal nach Euren Erfahrungen mit (Zusatz-)Beleuchtung von winterwachsenden Drosera (Knollen-, Zwerg-, Südafrikanische) fragen. Für diese ist ja aus vielen Gründen eine kurze Tageslänge wichtig, an diese sind sie ja auch angepasst. Bei Kultur im Gewächshaus bekommen sie aber hier in Europa nur zwischen 7 h 30 min z.B. in Hamburg und etwa 8 h 30 min hier in Graz, an Licht rund um die Wintersonnenwende. In SW-Australien und SA sind es immerhin etwa 9:45 bis 10:15. Deshalb beleuchte ich meine Pflanzen zusätzlich, um in etwa auf diese Werte zu kommen. Auch die
  5. Hallo zusammen, Ich bin neu hier und Bin auf der Suche nach der richtigen Beleuchtung für den Einstieg. Eben auch um kleine Samen aufzuziehen und die Pflanzen über den Winter zu bringen auf der Fensterbank. Ich habe auch das Buch von Thomas Carow gelesen, was mir auch schon viel geholfen hat. In punkto Beleuchtung bin ich mir jedoch nicht sicher. Habe mich durch das ganze Forum geklickt aber leider nichts passendes gefunden, deshalb der neue Beitrag. Zum Hintergrund: Auf meiner Fensterbank mit Südseite stehen nun Sonnentau und Venusfliegenfallen sowie Fettkraut.
  6. Hey Leute, Wie schon oben beschrieben brauche ich euren Rat, Kurz zur Situation ich bin jetzt vor kurzem umgezogen in eine wg, und war zwischenzeitlich viel unterwegs und so sind meine liebsten leider etwas zu kurz gekommen, sie standen zwischenzeitlich zu trocken und ja ich glaube der ganze Umzug tat ihnen auch nicht gut. Ich mache mir Sorgen um meine beiden droseras, die sehe wirklich nicht sehr gut aus sie haben beide kaum Tröpfchen und viele trockene Blätter, mit dem Wasserhaushalt das läuft jetzt wider das habe ich die letzten Wochen wider im Blick, allerdings habe ich e
  7. Hallo zusammen, ich war in letzter Zeit aufgrund diverser Umstände leider nicht mehr viel hier im Forum unterwegs. Zum Glück scheint sich die Situation etwas zu bessern, wodurch ich wieder ein paar freie Minuten hab, um hier mal wieder öfters rein zu gucken. Ich habe über die vergangenen Monate einige Nachrichten bekommen, was das Thema LEDs betrifft. Es gab tatsächlich ein paar Neuigkeiten auch von Seiten der großen Halbleiter Hersteller. Deshalb dachte ich mir, ich mache mal ein kleines Thema auf, in welchen ich die nächsten Wochen einfach mal ein paar
  8. Hallo zusammen, ich plane eine größere Ausstellung (werde zu gegebener Zeit dann mal mehr dazu schreiben, ist im Moment erst im Entstehen) und habe an unsere fitten Beleuchtungsexperten eine Frage zu einer LED Beleuchtung von großen Gefäßen. Es wird, unter anderem, ca. 11 große Gefäße geben, die knapp 40 cm im Durchmesser sind und 50 cm hoch. Die müssen natürlich gut ausgeleuchtet werden. Oben ist eine Öffnung von ca. 20 cm Durchmesser. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Man leuchtet die Gefäße mit einem Strahler aus, der ca. 1 Meter vom Gefäß entfernt ist (wahrsche
  9. Hallo Nachdem ich schon langjähriger leser dieser Foren bin , habe ich seit März 2018 endlich ein Carnivoren Becken angelegt. Carnivoren habe ich seit ich 8 bin , also seit 27 Jahren :-D , meist auf der Fensterbank oder im Garten einzelne Drosera , oder eine Dionea. Seit 10 Jahren begleitet mich ebenfalls ein inzwischen riesiger Nephentes Hybride . Nun habe ich im März mein altes 120x50x50 Terrarium umgebaut zum Carnivoren Becken. Aus einer Aquarienlampe mit 4x 39 Watt T5 Röhren wurde die Beleuchtung. Ich habe nun 2x Philips Master TL5 HO 39W/865 und 2
  10. Hallo liebe Forenmitglieder, auf Anregung eines Forenteilnehmers und weil das Thema Beleuchtung ja gerade bei Anfängern massive Probleme verursacht, eröffne ich hier mal diesen angepinnten Thread. Dieser Thread ist etwas anders als die meisten Threads hier. Wer hier posten möchte muss sich etwas Arbeit machen, da er sonst wie alle anderen Beleuchtungsthemen in der Versenkung verschwinden wird. Es ist hier auch nur erlaubt Dokumentationen von Anlagen zu posten. Bitte, auch wenn euch das Thema gefällt, stellt keinerlei Fragen oder gebt Tipps in diesem Thread. Alles was das angeht solltet ihr
  11. hi, ich hole mir demnächst (vllt. nächste woche) ein neues terrarium (280l) mit türen vorne) das terrarium ist 1,20m lang. Die rausgesuchte Lampe hat 115cm (also optimal) und ist wasserdicht nach IP 65 Link, Klick mich leider steht kein abstrahlwinkel da, aber ich denke mal das es wohl um die 100° sein werden. was haltet ihr davon? LG
  12. Hallo Zusammen, Ich weiß das Thema Beleuchtung wurde schon sehr oft behandelt und ich warne auch Ausdrücklich davor, dass in diesem Text evtl. für den ein oder anderen blöde Fragen auftauchen. Konnte meine Fragen aber über die SuFu leider nicht selbst beantworten. Ich habe grundsätzliche Erfahrung in der Kultur mit FFP aber mit der Überwinterung war ich bisher nicht sehr erfolgreich und mit Beleuchtung hatte ich bisher nichts am Hut. Was mit Strom zu tun hat ist für mich einfach Fremdland. Habe natürlich versucht mich da etwas einzulesen aber so richtig vora
  13. Hallo erstmal Mir kam heute die Idee LED's und die Lampe meines Aquarium dazu zu benutzen meine kleinen Karnivoren zu beleuchten Funktioniert das, und wie lange sollte dann die Beleuchtungszeit sein?
  14. Hallo Liebe Forumsmitglieder, ich habe mir Anfang diesen Jahres ein Aquarium (100x50x50 cm) gekauft und dort auch schon ein paar Karnivoren drin. Ich habe für das Terrarium einen Deckel selbstgebaut und dort 4m Kaltweiß-LED-Streifen + 3m RGB-Streifen (sind dauerhaft auf Farbe "rot" eingestellt) verbaut. Die Belichtungsdauer beträgt 14 Stunden am Tag. Nun meine Frage, ist die Beleuchtung für meine Karnivoren ausreichend? LED-Streifen (Kaltweiß, LED-Typ 5630 SMD): Lichtstrom 1200 lm/m, sprich insgesamt 4800lm bei 4m 14,4 W/m Lichttempe
  15. Hallo zusammen, da ich sehr häufig zum Thema Beleuchtung Fragen per PN gestellt bekomme, werde ich dafür diesen Sammelthread eröffnen, wo dann jeder Fragen kann und ich werde versuchen diese dann so gut wie möglich zu beantworten. Ich bin kein Experte und ich hoffe natürlich, dass sich auch jeder andere an der Beantwortung beteiligt. :sleep: Zunächst will ich auf ein paar Grundbetrachtungen eingehen, die oftmals zu Fehleinschätzungen führen. Also, was wir mit dem Auge als hell empfinden ist nicht immer gleich hell! Für die reale Einschätzung von Licht haben als Mensch eigentlich schlec
  16. Kevin G.

    Kevin's Pflanzen

    Hallo zusammen, Seit 4 Jahren geistere ich im Forum rum und habe bisher nicht richtig Bilder meiner Pflanzen gezeigt. Zeit, dies zu ändern! Dieses Thema soll auch Einblicke in meine Kultur bringen. Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen/Monate - je nach Lust und Laune - nach und nach die verschiedenen Kultursektoren zeigen. Los geht’s mit meinem Fenstertisch: Drosera admirabilis "Floating" - Ursprünglich waren's drei, aber nach dem Umtopfen ist ein Exemplar abgestorben. Vielleicht treibt sie aus den Wurzeln wieder aus... D
  17. Ich hab noch ein altes 30x30x30 cm Nano-Aquarium, in dem aktuell 1* Heliamphora heterodoxa x nutans 1* Heliamphora neblinae x hispida 1* Drosera adelae drin sind. Zur Zeit beleuchte ich mit zwei 24-W-Leuchtstoffröhren (4000K und 6500K). Ich wäre durchaus daran interessiert die Beleuchtung gegen zwei gute LED-Leisten auszutauschen. Sodass die beiden Heliamphoras richtig glücklich damit werden. Die Leisten können auch bis zu 60 cm lang sein. Kann jemand Ratschläge und Empfehlungen dazu zum Besten geben? Grüße Philipp
  18. Ich wollte mal mein aktuelles Projekt vorstellen. Regenwaldterrarium in den Maßen 200cm x 200cm x 100cm (Höhe x Breite x Tiefe) Standort ist ein kleines Zimmer mit Fenster in Richtung SÜD und WEST. Da ich es preislich doch sehr günstig halten möchte, verwende ich für das Innengerüst massive Eichenlatten und für den Rest OSB Platten. Für den Innenausbau kommt zum Einsatz: Epoxidharz, Teichfolie, Styropor, flüssige Teichfolie (Impermax), Silikon. Das Holz wird außen mit mehreren Schichten lackiert. Zur Belüftu
  19. Hey Leute, da mir bei dem Wetter langweilig war, habe ich mir überlegt mir etwas kleines zu basteln. Es handelt sich hierbei nur um einen Versuch, in dem noch eine Menge Verbesserungen möglich sind. Diese werde ich aber wahrscheinlich erst zu einem späteren Zeitpunkt umsetzen. Zu sagen ist, das eine meiner Dionaeas meiner Meinung nach von der Grösse her warm durch kultiviert werden kann. habe ich mir folgendes Überlegt: Einen kleinen Aufsetzer mit Spot-light beleuchtung für meine TEKU 10x10 töpfe. Alles bei dem Aufbau besteht aus Sachen die ich gerade noch bei mir rumliegen hat
  20. Hallo zusammen, ich habe meine Mid Power LED Leiste fertiggestellt. Das ist die Version welche den Vorgänger zu meinen High Power LED Leisten bildet. Diese befinden sich noch in der Entwicklung. Die Mid Power LED Leisten basieren auf 25cm langen Teilstücken, die eine Alukern Platine zur optimalen Wärmeableitung einfassen. Auf dieser befinden sich bis zu 6 High Power LEDs. Die Alukern Platinen sind mit einer Schraubverbindung für einen zuverlässigen Betrieb ausgestattet. Somit lassen sich einzelne Module einfach austauschen, und auf die Verwendung von Wärmeleitklebern kann
  21. Hallo zusammen, ich plane gerade mein neues Hochlandterrarium, bis auf die Beleuchtung habe ich alles zusammen. Das Terrarium hat eine Grundfläche von 60x40x50cm (ja, nicht besonders groß, wird nach Bedarf und Wachstum der Pflanzen vergrößert ) Mir ist bewusst, dass LSR in diesem Fall auch eine gute Lösung wären, da ich aber nach einer Vergrößerung nicht unbedingt die Beluchtung austauschen möchte und bereits ein Terrarium mit LSR hatte, habe ich mich nun für eine Beleuchtung die ausschließlich aus Leds bestehen soll entschieden. Anfangs hatte ich an Led Scheinwerfer gedacht, wie z.b
  22. Hallo zusammen, so ungern ich als Neuling im Forum auch Frage-Threads erstelle, so komme ich doch an dieser Stelle nicht weiter und brauche Hilfe. Ich möchte für ein 60x30x30 Terra eine Beleuchtungsanlage nach Vorbild von Lukas H.s Anlage bauen (gleich die erste Antwort): http://forum.carnivoren.org/index.php?/topic/33749-dokumentationen-zur-erstellung-von-beleuchtungsanlagen/ Nun bin ich leider nicht sehr versiert in Elektrotechnik und brauche ein wenig Schützenhilfe. Ich plane vorerst 2x24w LSR einzubauen. Dafür brauche ich Fassungen. Ist bei einer Fassung die Angabe (z.B.)
  23. Hallo zusammen, Ich habe seit Anfang November meine Fleischis im "Wintermodus". Weniger Bewässerung, extra Beleuchtung. Temperatur: Tags 20 Grad, Nachts 19 Grad, LF im Schnitt bei 55%, Fensterlage: Süd-West Beleuchtung: Energiesparlampe 23W, 6500 K, 1450 Lumen, kein Reflektor oder ähnliches also hohe Streuung Beleuchtungszeit: 12:00 - 20:15 Uhr (=8 Stunden, 15 Minuten) "Problem": Ich habe das Gefühl, das meine Neppendes truncata Lowland und meine Drosera Capensis Broad Leaf insbesondere ab den Sonnenuntergang (ca. 16/17 Uhr) in ihrem Wachstum "explodieren". Aktuell ist die Lichtd
  24. Hallo zusammen, ich habe in letzter Zeit viel Arbeit in die Entwicklung von LED Strahlern und Leisten gesteckt. Ich wollte euch in diesem Zuge meine bisherigen Entwicklungen präsentieren, und um Kritik sowie Verbesserungsvorschläge bitten. Ich beschäftige mich nun seit langen mit dem Thema LED, und versuche einen günstigen sowie vom Licht her angenehmen und optimierten LSR Ersatz zu schaffen. Wenn diese Projekt erfolgreich abgeschlossen ist, würde ich auf Anfrage ebenso individuell angepasste LED Beleuchtungen für alle Fleischi-Begeisterten anbieten. Für diesen Zweck würde mich inte
  25. Hallo liebe Karnivoren Freunde, also neues Mitglied möchte ich euch meine zwei Karnivorenterrarien vorstellen und hoffe auf Reaktion und Anregungen. Beide Terrarien sind frisch eingerichtet (21.03.14 und 28.03.14). Es sind meine ersten Versuche Ffp zu kutlivieren Vielleicht könnt ihr mir auch bei der Bestimmung der Arten helfen?! Hier zu den Details der Terrarien: 1. Terrarium: eingerichtet am 21.03.2014 Das Erstere ist nach oben abgeschlossen mit einer üblichen Aquariumabdeckung mit integrierter T8 15W Röhre. Ich habe ein paar Löcher zu Belüftung in die Abdeckung gesch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.