Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Keller'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

1 Ergebnis gefunden

  1. Hallo zusammen, vor einiger Zeit hatte ich ja schon mal über meine Erfahrungen mit den LEDs im Garagenkeller für die Knollendrosera berichtet. Die Ergebnisse waren durchaus nicht schlecht, aber auch verbesserungsfähig. Mit den Ergebnissen bei den Pinguicula im Keller war ich hingegen nicht so zufrieden. Deshalb habe ich dann irgendwann im Januar die Anzahl der Streifen pro Regalboden verdoppelt. Da ich teilweise unterschiedliche Farbverhältnisse gemischt habe, sind seit dem die Farbverhältnisse rot/blau 2:1 und rot/blau/weiß 5:2:1 und pro Boden 5 m Streifen (ungefähr 72 W). Seit dem haben sich Habitus und teilweise auch die Ausfärbung sehr zu meiner Zufriedenheit verbessert, auch wenn die Ausfärbung teilweise weniger intensiv als unter T5-Licht ist. Inzwischen ergibt sich ein gemischtes Bild. Einige Pinguicula wachsen unter den LEDs besser, andere unter den T5-Röhren. Auch die Ausfärbung ist mal unter T5 und mal unter LED besser, wobei in den meisten Fällen die T5-Röhren besser weg kommen. Dennoch ist das Gesamtergebnis nun meines Erachtens erfreulich, wobei es jedoch nicht wirklich zur Energieersparnis beiträgt, da der Energieverbrauch nicht so unterschiedlich ist. So, nun mal ein paar Fotos, da Bilder bekanntlich mehr sagen als tausend Worte. Die beiden Regale: Vergleiche der beiden Farbmischungen P. acuminata P. laueana SP1 Zum Vergleich eine SP3 unter T5-Licht. Die Ausfärbung der SP1 und SP3 ist bei mir unter den gleichen Bedingungen vergleichbar. Wird sicherlich interessant, wie sich dann Andreas neueste Farbkombination im Vergleich zu diesen LEDs schlagen wird... Bei den von mir bisher getesteten Kombinationen scheint die rot/blau 2:1 die bessere zu sein, wobei sich an dieser Stelle sicherlich noch keine endgültige Aussage treffen lässt. Hier noch ein größerer Satz an Fotos, um einzele Exemplare vorzustellen (die Lichtbedingungen jeweils in Klammern). P. calderoniae (2:1) P. conzattii (2:1) P. elizabethiae (5:2:1) P. emarginata red leaves (2:1) P. gracilis x emarginata (5:2:1) P. laueana CP2 (T5) P. mirandae (T5) P. martinezii (5:2:1) Ich finde es interessant, dass sich die Knospe nicht im Zentrum der Pflanze entwickelt, sondern zwischen jungen Blättern. Blüte Pflanze 1 Blüte Pflanze 2 P. orchidioides (2:1) Rechts sind zwei der für diese Art typischen Tochterknospen erkennbar. P. sp. Tehuacan (T5) Schönen Abend noch! Dieter
×