Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Masdevallia ignea'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1 result

  1. Latrodectus

    Masdevallia unbekannta ^^

    Grüß Göttle, im Jahre 2011 habe ich bei einem Online-Shop, der eigentlich auf Dendrobaten und Zubehör spezialisiert ist, drei Masdevalliae igneae (so müsste der korrekte Plural von Masdevallia ignea sein, nicht?) bestellt. Ich hatte vor, jede Pflanze auf unterschiedliche Weise zu kultivieren, um heraus zu finden, unter welchen Bedingungen sie bei mir am Besten gedeiht. Im Prinzip geht es nur um das Substrat oder eben, ob im Topf oder aufgebunden besser funktioniert. Alle drei Pflanzen wachsen zusammen im Hochlandterrarium neben Heliamphora ionasii, Nepenthes platychila und Restrepia falkenbergii (einer weiteren Orchidee). In einem Topf faulen die Wurzeln ziemlich schnell, weil sich die Feuchtigkeit zu lange im Substrat hält. Auch ein Gittertopf mit einer Kombination aus Xaxim-Brocken und totem Neuseeland-Sphagnum hat sich nicht bewährt. Am Ende hat sich das Prinzip, die Pflanzen auf eine dünne Moosschicht auf Korkeichenstücke aufzubinden, bewährt. Ich habe offen gestanden schon gleich gesehen, dass bei den drei Pflanzen ein faules Ei mit im Korb gewesen ist! Eine Pflanze hat auffällig schmalere Blätter als die anderen. Ich hätte natürlich gleich reklamieren können, ich habe mir aber gedacht, wenn wenigstens eine der beiden korrekt bestimmten M. igneae überleben würde, hätte ich nichts dagegen, noch eine weitere Art in meinem Bestand zu haben. Überlebt haben am Ende alle Pflanzen! Masdevallia ignea hat im Frühjahr 2013 zum ersten Mal geblüht. So (oder so ähnlich ^^) sollte die Blüte aussehen. Auch bei dieser Blüte habe ich schon eine kritische Stimme gehört, dass es sich auch um eine Hybride mit M. ignea handeln könnte! :-S Aber die Blütenform von Masdevallia coccinea kann auch recht stark variieren, so dass ich hier noch keine Pferde scheu machen wollen würde. Ich kann das Foto ja mal Dr. Guido Braem schicken. Der kann mir sicher sagen, ob es eine reine M. ignea ist oder nicht *grins* ! Die zweifelhafte, dritte Pflanze ist jedoch erwartungsgemäß ganz was Anderes! Sie blüht derzeit gerade zum ersten Mal bei mir: (Aufnahme im Gegenlicht) Ganz nah! Eine weitere Blüte. Selbige im Gegenlicht! Insgesamt hat die Pflanze bei mir drei Blüten. Auch nicht schlecht, würde ich sagen! Hatte nur auf eine andere Farbe gehofft, nachdem Masdevallia ignea ja schon so herrlich orange ist! Tjoa...jetzt weiß ich nur nicht, was für eine Masdevallie ich da untergeschoben bekommen habe. Vielleicht weiß es ja einer der Orchideensachkundigen, die sich gelegentlich auch mal auf dieses Forum verirren...Herr Gronemeyer? Ich habe Anfang dieser Woche Benjamin Schwarz, Geschäftsführer von Ben´s Jungle, wo ich die Pflanzen her habe, eine Mail mit Foto geschickt. Vielleicht kann er mir ja sagen, was er mir da geschickt hat. Leider keine Antwort! Ich will diese Pflanze gar nicht reklamieren, das habe ich ihm auch geschrieben. Wäre nach fast 3 Jahren eh ein bisschen spät für eine Reklamation! Benjamin Schwarz ist auch noch nie sehr gesprächig gewesen...aber er hätte wenigstens kurz eine Antwort schicken können, selbst, wenn er nicht weiß, um was für eine Masdevallie es sich handelt. :mad: Ich habe mich schon halb totgegoogelt nach vergleichbaren Blütenfotos, aber leider gibt es im "www" kein passendes Äquivalent! Ich bin mir lediglich ziemlich sicher, dass es sich hierbei um eine Hybride handelt. Nun zu was Anderem bzw. zu einer anderen Orchidee, die derzeit auch gerade bei mir blüht. Wo wir ja schon mal dabei sind! ;-) Das ist eine Orchidee, die ich mal von einem anderen User auf diesem Forum bekommen habe. Eine Restrepia, vermutlich R. falkenbergii. So richtig festlegen wollte Herbert sich da, glaube ich, nicht! Sieht aus wie ein Alien mit Knopfaugen und Knollennase! *ggg* Hübsch, nicht wahr? Danke für die Aufmerksamkeit! Andreas
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.