Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Pflanzenbeleuchtung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

2 Ergebnisse gefunden

  1. Andreas Wistuba

    Neues von den LED-Streifen mit Beweisfotos

    Hallo zusammen, wie viele von Euch wissen, schiebe ich seit etwa 3 Monaten eine neue LED-Bestellung vor mir her. Der Grund für die Verzögerung waren zahlreiche Versuche, die zum Teil so interessante Ergebnisse brachten, dass ich beschlossen hatte, noch weiter zu experimentieren um "den optimalen Streifen" auszutüfteln. Die neuen Ergebnisse sind jetzt so überzeugend, dass ich beschlossen habe, in den nächsten 2-3 Wochen wieder zu bestellen. Ich habe zwischenzeitlich den Hersteller gewechselt, da der "alte" zwar günstig aber wenig flexibel war, was meine Experimente mit Klein-Serien unterschiedlichster Konfigurationen betraf. Während die alten Streifen für die In-Vitro Kultur super funktionieren, wollte ich noch an der Ausfärbung von Pflanzen unter LED feilen und bin da einen Riesenschritt weiter gekommen! Ich würde die neuen Streifen als Vollwertigen Leuchtstoff-Röhren-Ersatz bei halbem Energieverbrauch bezeichnen und werde in den nächsten Tagen ein paar "Beweis-Fotos" hier im Thread einstellen. Der neue Hersteller ist zwar flexibel, aber in einem Streifen statt 2 oder 3 verschiedene LEDs 5 oder 6 verschiedene Farben zu verarbeiten, hat seinen Preis. Die neuen Streifen werden je nach Abnahme-Menge kaum deutlich unter EUR 100,- für die 5-Meter-Rolle machbar sein. Ich beabsichtige, die Streifen diesmal in unterschiedlichen Längen zu bestellen: 1,0 Meter 1,2 Meter 2,4 Meter 2,5 Meter 5 Meter Falls Ihr interessiert seid, dann wartet am besten die Bilder ab und gebt mir dann Bescheid, ob Ihr Interesse habt mitzubestellen. Die spektrale Zusammensetzung ist das Ergebnis von einigen teuren und zeitaufwändigen Experimenten und wird hier im Forum daher nicht bekanntgegeben - sorry. Ich werde zwar vermutlich nicht in den "Lampenhandel" einsteigen, meine Entwicklungskosten würde ich aber zumindest gerne wieder einspielen. Viele Grüße Andreas
  2. Hallo, einige wissen ja, dass ich ein kleines Gewächshaus im Zimmer stehen habe. Da im Zimmer recht selten die Sonne scheint, muss ich künstlich beleuchten. Das habe ich anfangs mit zwei 400W Natriumdampf-Hochdrucklampen bewerkstelligt, die jeweils über dem vorderen und hinteren Segment des Gewächshauses montiert waren. Vor ca. zwei Jahren kam noch eine 250W Lampe hinzu, welche über der Mitte des Gwh´s auf gehangen wurde, um der etwas schlechteren Ausleuchtung im mittleren Bereich entgegen zu wirken. Das hat sehr gut funktioniert, jedoch strahlten die Lampen auf Grund ihrer Bauart und den Spiegelverkleidungen, welche ich um sie aufgestellt hatte, sehr viel Hitze in das innere Des Gwh´s ab, was im Sommer zu einem starken Erhitzen des Innenraums führte. Wie die Konstruktion ausgesehen hat, zeigen die folgenden zwei Bilder. Hier mit entfernter Verkleidung: Die Dachplatten bestanden bisher aus 10mm KapaPlast Platten, in die ein Fenster geschnitten wurde, damit das Licht hindurch kann. Die Platten hatten einen großen Nachteil, sie ließen sich nur schwer reinigen und sahen jetzt nach gut sieben Jahren sehr unansehnlich aus... Die Folie, welche ich zu Abdeckung verwende, nennt sich übrigens ETFE und ist sehr hitzebeständig, reißfest, und schmutzabweisend. Vor einem Jahr bin ich in einem Growshop im Internet auf die sogenannten CoolTubes aufmerksam geworden, die es ermöglichen mit Hilfe eines Lüfters die Hitze der Leuchtkörper abzutransportieren. Ich habe mich dann ein wenig schlauer gemacht - und wagte den Versuch: Ich bestellte mir eine Cooltube + Lüfter und ein 600W Vorschaltgerät für den Betrieb einer 600W Natrumdampf-Hochdrucklampe. Das Ergebnis war sehr vielversprechend. Dadurch, dass die Hitze von der Lampe weggeblasen wird, hatte ich bei höherer Lichtleistung deutlich weniger Wärmeentwicklung, was mich vor ein paar Wochen dazu bewogen hat, mir noch eine zweite CoolTube samt Zubehör zu bestellen. Bei dem bevorstehenden Umbau wollte ich auch gleich die Gelegenheit nutzen, die Ausleuchtung im mittleren Bereich des Gwh´s zu verbessern und entschloss mich, die Dachplatten neu anzufertigen. Diesmal aber nicht aus Kapa, sondern aus sogenannten 3mm Aluverbundplatten (Dibond), die viel stabiler sind und sich auch besser reinigen lassen. Da ich auf Arbeit sehr viel mit Dibond zu tun habe, war es für mich auch kein Problem, günstig an das Material heranzukommen. Dibond lässt sich nicht wie Kapa mit einem Messer bearbeiten, sodass ich die benötigten Platten für das Gewächshaus ausfräßen musste, was ebenfalls kein Problem war, da ich praktischer weise eine CNC Fräse auf Arbeit habe. Also Maße genommen und ab auf Arbeit! http://www.youtube.com/watch?v=dKF8tl7Mtx0 Es ist groß, es ist laut, es macht Spaß! *g* Da mir für mein Vorhaben, die Ausleuchtung gleichmäßiger zu gestalten, eine Dachstrebe im Weg war, musste diese ca. 30cm versetzt werden. Dazu habe ich zwei Bohrungen in den Alurahmen des Gwh´s gesetzt, um die Strebe auch wieder verschrauben zu können und damit dem Gewächshaus wieder die nötige Stabilität zu verleihen. Als das erledigt war, konnte das Dach auch schon wieder mit den ausgefrästen Dibond-Platten gedeckt werden. Hier hängt dann auch schon die erste CoolTube probeweise, um mich zu vergewissern, dass ich mich bei der Planung nicht vermessen habe. Als nächstes folgten die restlichen Dachplatten und die zweite Cooltube samt der Montage von Schläuchen und Lüfter! Hier im Einsatz, die Spiegelverkleidung der vorderen Lampe fehlt hier noch. Und vollständig Verkleidet sieht es dann so aus: Die Seitenteile müssen noch angepasst werden, aber es sieht soweit schon ganz gut aus. Anbei noch ein paar Bilder, wie das Ganze von innen aussieht: Beluchtung: Zwei 600W Cooltube mit Osram Plantastar Wer bis hier durchgehalten hat, der darf sich auf Bilder freuen, die man so normalerweise nicht zu sehen bekommt. Das Gwh von der Dachöffnung aus gesehen: Die 250W Lampe die vorher in der Mitte des Gwh´s hing, wird jetzt wieder zur Beleuchtung meines Nachzuchtbeckens verwendet. Hoffe, der "kleine" Beitrag hat euch gefallen. Schönen Sonntag noch! Gruß, Robert
×