Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Stromverbrauch'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

1 Ergebnis gefunden

  1. Hallo, ich suche noch immer nach einer ausreichend guten, langlebigen und sparsamen Pflanzenleuchte, die auch visuell vom Äußeren her sich in einen Wohnraum einfügt, kein Provisorium darstellt und auch das Wohlwollen der "Chefin" findet. Selbst bauen fällt für mich aus, was ich baue, spiegelt die langjährigen handwerklichen Fähigkeiten eines doppelten Linkshändners wider und ist nicht vorzeigbar. Nun ist für mit dem Begriff LED immer ein geringer Stromverbrauch verbunden - zumindest in meinem Kopf das hier nun http://www.amazon.de/Roleadro-Dimmbare-vollspektrum-Gew%C3%A4chshaus-Pflanzenleuchte/dp/B00RPZ75P6/ref=sr_1_1?s=garden&ie=UTF8&qid=1452869668&sr=1-1&keywords=Grow+led+300Watt heisst das jetzt, dass die LEDs so hell wie vergleichbare konventionelle 300Watt-Lampen strahlen - oder frisst das Ding wirklich 300 Watt pro Stunde, rechnen wir das mal hoch 15 Std./Tag, 365 Tage lang - dann würde sich allein nur dieses Teil bei unserem aktuellen Strompreis von 21 Cent/Kilowattstunde übers Jahr gesehen fast 345 Euro in den Hals kippen !! :ohmy: Und das bei einem "Lämpchen" von 40cm x 21cm Abstrahlfläche, d,h. ich würde bei meinem Terrarium von 90cm x 35cm Fläche und 36cm Höhe also dann wohl zwei davon verwenden müssen. Das wären dann 690 Euro Stromkosten allein für die Pflanzen, das brauche ich gar nicht erst weiter zu denken. Das kann man doch keinem erklären, für sechs 19er-Töpfe Cephalotus, eine gemischte 60cm-Schale und einen 16er-Topf D.tokaiensis 690 Euro durch die Lichtleitung zu jagen. Gut im Sommer relativiert sich das, aber etwas mehr als die Hälfte bleibt es trotzdem. Außerdem ist das Terrarium auch im Sommer nicht ganz leer. Ich habe nicht Angst vor meiner Frau, aber wenn die mir an die Stirn tippt, dann hat sie irgendwie recht. Ich sehe das selbst auch als ein Missverhältnis zwischen Aufwand und Ergebnis an. Soviel habe ich übers ganze Jahr gesehen nicht einmal in meinem Zweimeter-Aquarium gebraucht, da habe ich zwei weisse Röhren und zwei Lumoflor (alle vier zusammen 132 Watt) drüber und das war es dann schon. Das verursacht übers Jahr gesehen etwa 120 Euro Kosten aus der Beleuchtung und das ohne LED. Meiner Frau habe ich dann auch noch gesagt, LED ist "viel sparsamer" als Leuchtstoffröhre und das Pflanzenterrarium ist halb so groß wie das Aquarium. Ich habe noch ein paar andere Alternativlösungen von diesen Pflanzenlichtern ergoogelt, aber so wie sich das liest scheinen die alle so üppig als Wattfraß zu funktionieren. Wie sind den die Angaben des Stromverbrauchs bei LEDs zu sehen - äquivalent - hell wie eine 300Watt Beleuchtung - oder brutal und echt - braucht volle 300 Watt in der Stunde ? Was habt Ihr denn - nur mal so gefragt - für Stromrechnungen für Eure Pflanzen ? Viele Grüsse Peter
×