Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'byblidaceae'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1 result

  1. Unser neuer CPN-Artikel über Byblis "Observations and tests on cultivated tropical Byblis" (Siegfried R. H. und Irmgard Hartmeyer, CPN 48/2) ist jetzt als PDF online. Deutsche Übersetzung der Einleitung: Die einjährigen Byblisarten (Byblidaceae, Lamiales) sind hauptsächlich australische Endemiten, bis auf B. liniflora, die auch weiter nördlich bis Papua Neuguinea vorkommen (Cross et al. 2018). Neben ihren Eigenschaften als klebrige Karnivoren, sind sie bei vielen Sammlern wegen ihrer buschigen Erscheinung mit zahlreichen prächtigen zwittrigen Blüten beliebt. Der folgende Artikel zeigt unsere Erfahrungen mit der Kultur in unserem beheizten Gewächshaus in Weil am Rhein sowie mit die Hybridisierung von B. filifolia und B. liniflora. PDF des CPN-Artikels "Observations and tests on cultivated tropical Byblis" Fotoauszug: Links: Staubbeutel und Narbe der selbstbestäubenden B. liniflora. Mitte: B. filifolia Fruchtknoten mit reifenden Hybridsamen. Rechts: B. filifolia x liniflora F1 Samen. Der Artikel wird durch unseren Film über die voriges Jahr eindeutig nachgewiesenen Trichombewegungen ergänzt, die sich funktionell und morphologisch völlig von den Tentakelbewegungen der Sonnentau unterscheiden. Im Gegensatz zur vielfach in der Literatur beschriebenen Unbeweglichkeit der Byblisfanghaare (als "passive flypaper") gilt inzwischen: Und sie bewegen sich doch! Viel Vergnügen mit dem Artikel (englisch) und Film (deutsche Sprache, englische Untertitel).
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.