Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'dünger'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 4 results

  1. Annahme: Wenn man gerade gekeimte Nepenthes in einem Torf/Sphagnumsubstrat stehen hat (erstes Blatt nach den Keimblättern) dauert es wahrscheinlich mehrere Monate/ bis einem Jahr, bis daraus eine Pflanze mit sagen wir 4cm Durchmesser geworden ist. (genauere Zeitangaben von Erfahrenen wären mir lieb -sprich: über/unter einem Jahr) Das erscheint mir logisch, da Torf/ Sphagnum einen geringen Nährstoffgehalt hat und die minimalen Kannen noch nicht funktional sind. Um das Ganze zu beschleunigen, könnte man die Sämlinge regelmäßig mit einer schwachen Düngelösung besprühen. Das
  2. Hallo liebe Foren-Gemeinde, wie ja bereits hier angekündigt: Nepenthes düngen, aber wie?, möchte ich einen kleinen Versuch machen, mit Kaffee als Dünger für Nepenthes. Hierbei geht es nicht um den Kaffeesatz als Dünger, was viele sicher schon mal gehört haben, sondern darum das Getränk zum gießen zu verwenden. Dazu gab es hier wohl auch schon Diskussionen: http://forum.carnivoren.org/topic/32727-nepenthes-mit-caffee-düngen/ http://forum.carnivoren.org/topic/28923-kaffee-geiles-zeug/?hl=kaffe Drauf gestoßen bin ich allerdings durch das CPUK-Forum: http://www.cpukf
  3. Hallo, ich habe heute beim Stöbern im Netz folgenden Karnivoren-Dünger entdeckt. http://www.green24.de/duenger-staerkung/p2511_karnivoren-duenger-konzentrat-250ml.html Ich wollte mal nachfragen ob schon einer diesen getestet hat und würde mich für die Erfahrungen interessieren! Ich zeihe viele meiner Pflanzen aus Samen und für einige wurde mir öfters ein Anfüttern der Sämlinge mit KZS, Flockenfutter, Springschwänzen und was es noch alles gibt. Es wäre gut zu wissen ob der Dünger da vieleicht eine Alternative darstellt. Für Sämlige oder auch verschiedene Drosera wie z.B. D.a prolife
  4. Da ein Elternteil von mir Laktoseintoleranz hat, haben wir selbstverständlich auch laktosefreie Milch zuhause. Aber meistens ist die normale H-Milch alle und ich möchte mal meinen Sonnentau und vielleicht noch meine Kannenpflanze mit Milch füttern. Kann ich einfach die laktosefreie Milch verwenden? Muss die Milch allgemein fettarm (1,5%) sein oder geht auch 3,5% Fett (bei laktosefreier Milch 3,8%)?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.