Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'herbst'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich lade Euch zum Spaziergang durch meine Anlagen an. Schließlich ist ja da Grand Finale längst eingeläutet. Ca. zwei Monate noch und es wird wirklich zu kalt für die ersten Pflanzen draußen. Habe mit meiner Kompakten schnell mal geschossen, also bitte die Qualität der Fotos nicht so beachten. Hier mal meine große Anlage im Überblick. Die Sarracenien sind vom heißen und stürmischen Sommer gezeichnet. Aufgebunden fangen sie nun noch mal richtig kräftig. Die Herbstschläuche werden gebildet. Das große Fressen! Die oreophylla haben heuer ungewöhnlich lange gehalten. Mein neues Biotop, 1.4 x 1.4 Meter (EXPANSION!!!) Ein alata "heavy veined" Herbstschlauch, gerade geöffnet, nach voller Belichtung ist dieser dann knallrot: Hornissen in den Fallen habe ich auch noch nie gesehen: Ein angebissener Schlauch. Von wem? Von Hornissen, habe Folgendes beobachtet: Wespen wurden gefangen und haben Löcher gebissen um sich zu befreien. Dann haben das Hornissen entdeckt. Die haben dann vor dem Loch gewartet und die rauskriechenden Wespen und Fliegen direkt geschnappt. Das hat ihnen dann zu lange gedauert und sie haben schlichtweg den Schlauch geöffnet und dann diesen geleert. Coole Tiere die gar nicht so dumm sind. Eine schöne ornata und noch eine, komm doch, süßer Nektar wartet... eine schöne Hybride und noch eine Eine tolle purpurea (hybride ?). Sie hat beim Öffnen der Schläuche einen knallgelben Innenteil, der erst mit längerer Belichtung Adern ausbildet: Eine effiziente ruegelii: alle die Angst vor braunen Flecken haben, stay cool, die Natur managed das! und hier die ersten leuco Herbstschläuche, leuco Saison ist eröffnet!!! Auch die leuco Hybriden machen was her: Fallenblick: Auch die minors machen nochmals Schläuche, hier die kleine Okefenokee Form: und hier der gerade fertige Schlauch: Den Honigduft kann man hier richtig sehen! Endlich habe ich auch die Darlingtonia im Griff, ich hoff die blühen nun im Frühjahr, principle of hope! und nun ins kühle Nass: Utricularia inflata (?) aus den Okefenokee Sümpfen: Bildet keine Turionen überwintert aber auch bei mir draußen im Schlamm. und nun mein ganzer Stolz: Meine Aldorvandensammlung ist heuer explodiert. Hier die Form aus Ungarn. Super kräftige Pflanzen! Die Wasserlinsen sammle ich immer ab. Das bringt Nährstoffe aus dem Wasser und schattiert ganz so wie ich gerade will. und nun ins warme Glashaus: Der Drosera indica ist heuer ein MONSTER! Ich habe eine Regelung für mein GH entwickelt und in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine Regelung die jede Klappe das GH ansteuert und auch regelt. Das bekommt dem indica sehr gut: Auch das Byblis liniflora ist ein Hit: Utricularia tricolor, der nach den kalten Wintern immer massenhaft blüht: oooopppsss, eine Wasserhyazinthe die bei Utricularia fulva die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen soll: Utricularia gibba eine Form aus South Carolina Eine Utricularia livida, das Fettkraut ist schon längst in einem anderen Topf: Pinguicula moctezumae Pinguicula cyclosecta Pinguicula gypsicola Drosera pygmaea Ich hoffe es hat Euch gefallen. Peter.
  2. Christian Voss

    Outdoor-Sarracenia am Herbstanfang

    Hallo zusammen, heute habe ich den ausnahmsweise mal trockenen Tag genutzt, um ein paar Fotos meiner Sarracenien in den Moorkübeln zu schießen. Für die Herbstschläuche der leucophyllas war es zwar noch etwas zu früh, da hoffe ich noch auf ein paar schöne, warme Tage, dafür sind u.a. die rubras, die auch eher spät in der Saison kommen, gerade gut in Schuss. Die Hybriden, auch die mit leucophylla-Beteiligung, stehen auch voll im Saft, während sich die Saison bei den flavas schon langsam dem Ende nähert. Die meisten der Pflanzen stehen jetzt seit etwa sieben Jahren bei mir, sind locker über zehn Jahre alt und seitdem nie geteilt worden. Führt dazu, dass einige der Kübel mittlerweile aus allen Nähten Platzen, was aber, wie ich finde, im Gesamten ein recht schönes Bild abgibt. Starten wir mal mit ein paar Ansichten der ganzen Anlage und einigen einzelnen Kübeln. Was man auf den Bildern leider auch gut erkennen kann, ist, dass ich mit dem Rasenmähen um Wochen zu spät dran bin... Dann starten wir mal mit den Bildern der einzelnen Pflanzen und Schläuche: Neben den Schläuchen wohnen in den Kübeln noch haufenweise Drosera und zwei Darlingtonia, die nach ein paar Fehlversuchen im Gewächshaus nun ihren Platz im Freien gefunden haben. Überall, wo die Sphagnum Massen noch nicht um sich gegriffen haben, sprießen verschiedene Arten winterharter Drosera. Dazu gehört bei mir auch D. binata, die sich in meinen Kübeln als voll winterhart erwiesen hat. Da einige Schläuche, inzwischen herbstlich gut gefüllt, bereits darniederliegen, bieten sie für einige Vögel bereits die Möglichkeit auf eine "schnelle Mahlzeit". Zu Beginn der Saison, wenn die frischen Schläuche wachsen, sind diese Vogelattacken meist sehr ärgerlich und bedürfen auch bei mir diverser Schutzmaßnahmen, damit nicht alles auseinandergerissen wird; jetzt, wo's langsam dem Ende entgegengeht, dürfen sie sich von mir aus satt fressen. Für den kommenden Herbst/Winter sieht es bzgl. der Samenernte schon sehr gut aus. In den letzten Jahren hatte ich nur wenig Zeit die Blüten zu bestäuben, was dann hauptsächlich die Insekten übernommen haben. Die sind aber bei weitem nicht so effektiv, wie mein Zahnstocher und so bin ich in diesem Jahr nochmal als Hauptakteur bei der Bestäubung unterwegs gewesen,... was sich augenscheinlich ausgezahlt hat. Auch in den Gewächshäusern wird's Herbst. Die Pflanzen sind zwar meist etwas besser ausgefärbt, da mehr Temperatur und längere Vegetationsperiode, aber auch hier zeigen sich jetzt "Ermüdungserscheinungen". Dafür kommen hier die leucophyllas nochmal richtig schön raus. Schließen möchte ich mit zwei Bildern von den ganz Kleinen, die dann, sofern sie den kommenden Winter gut überstehen, im nächsten Jahr voll durchstarten können. Ich freu' mich schon auf die vielen verschiedenen Aspekte und Einschläge, die man dann an den seedgrown-Pflanzen ausmachen kann. Wünsche viel Spaß mit den Bildern und einen guten Start in die neue Woche. Viele Grüße, Christian
  3. Christian Voss

    Herbstimpressionen

    Hallo zusammen, heute hab' ich die Zeit und die paar Wolkenlücken mal wieder genutzt und einige Fotos geschossen. Dabei wird doch sehr stark deutlich, dass der Herbst (vom Winter mal noch garnicht zu sprechen) naht. Wenn man der Jahreszeit dann doch noch was schönes abgewinnen will, sind's mal zu allererst die schön ausgefärbten Pflanzen. So, das war's. Viel Spaß damit und viele Grüße, Christian
  4. Robin_F

    Herbst-Impressionen aus dem fränkischen Hügelland

    Hier mal ein paar Impressionen aus einem schönen Herbstwald im fränkischen Hügelland... Unberührte Natur vom Feinsten
  5. Markus K.

    Herbstbilder

    Hallo, :-) ich habe mich heute mal eine Runde ins Gras gelegt, um von meinen Pflanzen ein paar Schnappschüsse im Garten zu machen. Ich hoffe die Bilder gefallen. Als erstes geht´s los mit meinem Pingstein. (Mein ganzer Stolz) Und es folgen Nepenthes bloody marry und eine "Unknown" Noch vor ein paar Tagen und heute! Es geht weiter.... Danke nochmal an Marcel S. purpurea ssp. venosa und S. rosea "smurf" S. "catesbai" (hinten) und S.leucophylla (vorn) Drosera filimormis ssp. filiformis S. purpurea ssp. purpurea mit Blüte Das war´s erstmal^^ Lg Markus
  6. Magdalena Schaaf

    S. leucophylla

    Hallo, die Fotos habe ich im Herbst gemacht, als meine S. leucophylla zum ersten Mal seit Jahren wieder richtig schön mit großen Schläuchen war - die Umtopfaktion ins neue Moorbeet scheint ihr gut getan zu haben. Sie treibt auch gerade einige Blüten, die aber noch nicht offen sind (im Freiland dauert alles länger ). Vielleicht gibts ja bald eine Ergänzung hier? Robert hat die Fotos entdeckt und meinte, ich soll sie Euch mal zeigen! Das mache ich doch gerne, zumal leucophyllas neben flavas meine bevorzugte Sarracenia-Art ist :-) Ich hoffe, die Bilder gefallen trotz ihres Alters, liebe Grüße, Magdalena
×