Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'kultur'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Marker Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 16 results

  1. Hallo, Ich kultiviere neben meinen Fleischfressern auch ein paar Orchideen, mache davon aufgebunden. Diese Kulturform ist natürlich gerade unter Zimmerbedingungen etwas stressig (im Sommer jeden Tag sprühen und regelmäßig tauchen). Trotzdem gefällt sie mir optisch sehr gut und mit ein paar Tricks lässt sich der Aufwand reduzieren. Nun aber zu meiner Frage: In einem meiner Bücher sind Nepenthes als Epiphyten oder terrestrisch beschrieben, was ja auch nichts Neues ist. Als ich mir das ganze nochmal durchlas, kam mir dann der Gedanke, dass man ja auch Nepenthes Aufbinden k
  2. MHoops

    Kultur Nepenthes Khasiana

    Hallo, ich hätte da Fragen zur Kultur von Nepenthes Khasiana 1. Könnte ich sie in einem Tieflandbecken halten (34-23°C) ich hatte gelesen das man sie lieber kühler halten sollte. 2.Wie muss das Substrat sein (muss da was besonderes rein). Vorab schon mal Danke für euren Input Mark
  3. Blüte Pinguicula planifolia ,Kultur sehr nass
  4. Venus_des_Botticelli

    Meine Dionaea-Kultur

    Liebe Community-Mitglieder! Ich freue mich sehr bei euch ein gutes Heim finden zu können, was meine (aufkeimende) Fleischisucht betrifft... Nun möchte ich euch ein kleines Projekt vorstellen und eines gleich vorweg: ja, Kritik ist sicherlich hier und da sehr angebracht und falls es ein totaler Reinfall werden wird, werde ich euch auch davon berichten. Bedingungen/Vorstellungen: Mein Ziel war es ein optisch ansprechendes glasartiges, gewächshauskulturartiges und halbwegs leicht zu pflegendes Örtchen für VFF zu schaffen. Dabei musste ich auch feststellen, dass ich beim zwei
  5. Hallo, als Einführung: Der Thread ist dafür gedacht, dass hier jeder seine Erfahrungen teilen kann. Ich hatte selbst lange gesucht, um etwas zu den Themen zu finden und habe ein paar eigene Erfahrungen gemacht. Das bedeutet aber nicht, dass andere Kulturmethoden nicht genauso zielführend sein können - deswegen hoffe ich auf rege Teilnahme. Ihr könnt auch gerne Erfahrungen zu anderen Arten der Sektion Orchioides teilen oder Fragen stellen Utricularia Humboldtii Kultur: Bei mir wachsen die Pflanzen in einem wassergefüllten Beh
  6. Unser neuer CPN-Artikel über Byblis "Observations and tests on cultivated tropical Byblis" (Siegfried R. H. und Irmgard Hartmeyer, CPN 48/2) ist jetzt als PDF online. Deutsche Übersetzung der Einleitung: Die einjährigen Byblisarten (Byblidaceae, Lamiales) sind hauptsächlich australische Endemiten, bis auf B. liniflora, die auch weiter nördlich bis Papua Neuguinea vorkommen (Cross et al. 2018). Neben ihren Eigenschaften als klebrige Karnivoren, sind sie bei vielen Sammlern wegen ihrer buschigen Erscheinung mit zahlreichen prächtigen zwittrigen Blüten beliebt. Der folgende Artikel ze
  7. Christian Voss

    Waldbewohner aus dem nördlichen Australien

    Hallo zusammen, heute möchte ich mal ein paar Fotos meiner Queensland - Sonnentaue zeigen. Und bevor Wolfgang wieder fragen muss, hier mal kurz ein paar Informationen zur Kultur: Drosera adelae kultiviere ich (ehrlich gesagt, weil ich seit Jahren zu faul zum Umtopfen bin) in mehreren nebeinanderstehenden Töpfen in einem Torf, Quarzsand, Perlite - Mix mit einer "Deckschicht" aus lebendem Sphagnum. Die Töpfe stehen in dauerhaftem Anstau (tatsächlich ohne auch nur einen Tag trocken zu stehen). Da D. adelae als die "lichttolleranteste" der Three Sisters gilt, stehen die Töpfe offen unter
  8. Siggi_Hartmeyer

    Drosera glanduligera 2010

    Dieser kalte Winter sorgte für ideale Bedingungen in unserem Kalthaus, um Drosera glanduligera besser als je zuvor gedeihen zu lassen. Unsere bereits publizierten Kulturbedingungen haben sich erneut bewährt. Wie erwartet keimten die Samen nach der Aussaat im Juni und im Juli alle gleichzeitig innerhalb der ersten zwei Oktoberwochen 2009, nachdem die Temperatur nachts einige Male unter 10 Grad gesunken war. Die Keimlinge benötigen sofort viel Beute, die zuerst aus vorhandenen Springschwänzen bestand, dann musste ich (November/Dezember) mehrmals mit geriebenen Fischfutterflocken nachhelfen, bis
  9. Beautytube

    Aldrovanda Kultur mal anders

    Hallo zusammen, nachdem ich vor kurzer Zeit wahrscheinlich eine der größten Aldrovandasammlungen der Welt besucht hatte und dort die Kultur ziemlich genial erfolgt, wollte ich Euch das nicht vorenthalten. Außerdem habe ich heute wieder mal im Forum gemosert (umanaundagstenkat, verbale Vorbereitung auf Wien ) und möchte daher als Kompensation sozusagen, wieder mal was Positives von mir geben. Die Pflanzen werden in 3 Liter Gurkengläsern gehalten. Diese sind mit Carex Stroh gefüllt (ca. 3 cm). Das Carex wird vorher 3 Tage vorgewässert, um eine Gärung in de
  10. Kevin G.

    Kevin's Pflanzen

    Hallo zusammen, Seit 4 Jahren geistere ich im Forum rum und habe bisher nicht richtig Bilder meiner Pflanzen gezeigt. Zeit, dies zu ändern! Dieses Thema soll auch Einblicke in meine Kultur bringen. Ich werde in den nächsten Tagen/Wochen/Monate - je nach Lust und Laune - nach und nach die verschiedenen Kultursektoren zeigen. Los geht’s mit meinem Fenstertisch: Drosera admirabilis "Floating" - Ursprünglich waren's drei, aber nach dem Umtopfen ist ein Exemplar abgestorben. Vielleicht treibt sie aus den Wurzeln wieder aus... D
  11. Christian Voss

    Kultur von P. cubensis

    Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit bzw. Kulturtipps zu Pinguicula cubensis (aus Kuba, wie der Name schon verrät ;-)) . Sollte die jemand von euch erfolgreich in Kultur haben, würden mich insbesondere Informationen zum verwendeten Substrat und zur benötigten Luftfeuchte interessieren. Ich habe mir die Pflanze bei Kamil P. (BCP) bestellt, wie gewohnt so um die 15 - 20 Exemplare bekommen und bin mir nun nicht wirklich sicher, wie ich die kultivieren soll. Da ich ja ausreichend Pflanzen bekommen habe, habe ich die auf vier verschiedenen Substraten ausgep
  12. Hallo liebe Forengemeinde Ich falle hier glaub ich etwas negativ auf wegen meiner ständigen Probleme mit den Pflanzen. Jetzt hab ich schon wieder eines und hoffe ihr könnt mir schnell helfen. Erst mal zum Becken: L(80)xH(50)xT(40), Zwei 24Watt T5 Röhren als Beleuchtung. Die beiden Leuchtstreifen liegen oben auf dem Becken auf. Im Becken stehen zur Zeit Nepenthes albomarginata, nepenthes madagascariensis, eine Nepenthes Hybride und Drosera adelae. Die N. albomarginata bekommt plötzlich gelbe Blätter und das bevor die Kannen absterben und die Blätter der D. adelae wirken ganz dünn (a
  13. Hallo zusammen, der Titel deutet es schon an. Seit einiger Zeit wohnt bei mir eine Nepenthes ampullaria "Lime Twist", wie auf den Bildern auch hoffentlich einigermaßen zu erkennen ist. Ignoriert hierbei bitte einfach den Nep. Hybriden, der sich so sehr an diese ankuschelt, im Frühling wandert dieser in einen Topf Meine eigentlich Frage: Auf diversen Bildern im Internet sieht Nep. ampullaria sehr kompakt aus und wächst mit vielen Kannen sehr bodennah. Liegt das an der Kultur der Pflanze? Zu meinen Bedingungen: Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 70 und 80%, Licht gibts 70W
  14. Also, hier ist meine Bestandsliste (Vom 18.07.2013) Darlingtonia carlifornica Dionaea muscipula (eine davon hat eine Doppelfalle) Dionea muscipula "Red Burgundy" Drosera aliciae Drosera capensis Drosera scorpioides Drosera pulchella Drosera roseana Sarracenia flava Einige Sarracenia Hybriden (die ich nicht bestimmen kann) Pinguicula x "Tina" Pinguicula cycloseta x montezumae Nephentes alata Grüße, Kay
  15. Daniel G.

    Sarracenia Leucophylla Alba

    Hi Leute, da ich in den nächsten Tagen eine Leucophylla Alba erwarten werde wollte ich hiermit fragen ob ihr mir eure Erfahrungen mit dieser Art teilen könnt. Welches Substrat ist am besten geeignet? Volle Sonnenaussetzung? Bin dankbar für eure Tipps. Gruß Daniel
  16. Felix S

    Drosera graomogolensis

    Hallo, Da ich bald Drosera graomogolensis bekomme, würde mich dessen Kultur interessiern. Ich hab mich zwa schon durch die Suchfunktion gekämpft , aber bis auf http://forum.carnivo...nsis#entry48015 hab ich nichts gefunden. Dort seht das Drosera graomogolensis im Sommer draußen, oder im Gewächshaus, und im Winter drinnen im Hochlandterrarium gehalten werden kann.Soweit so gut! Auf dieser Internetseite http://www.venus-fli...rosera-g-o.html seht, das Drosera graomogolensis im Winter bei 5-15 °C gehalten werden sollte. Da jetzt schon Ende September ist würde es mich nun interessieren was d
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.