Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kurzschluss'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

1 Ergebnis gefunden

  1. Moin allerseits, nach mittlerweile über 7 Jahren hier in diesem Forum schüttele ich regelmäßig alle 2-3 Monate oder so immer wieder den Kopf über teils haarsträubende, abenteuerliche, gruselige und vor allem auch lebensgefährliche Basteleien, welche sich mit unserem Hobby beschäftigen. Sei es die offene Verdrahtung von 230 V Leuchten, die teilweise (Nicht-) Bestückung von offenen E27 Gewinden, abenteuerliche Verkabelungs- bzw. Verdrahtungsexperimente etc. Wenn diejenigen, die das so machen (und vor allem hier dokumentieren und auch gegen den Ratschlag von Experten auch noch verteidigen) alleine in einem freistehenden, von Nachbarn weit entferntem Haus so unbedingt machen möchten, sei es ihnen gegönnt. Nur wohnen die meisten wohl nicht alleine, sondern mit anderen Menschen (Familie, Mitbewohner, Nachbarn etc.) zusammen in einem Haus und hier fängt es an, dass sich mir der Magen umdreht. Alle guten Ratschläge von einigen ausgewiesenen Experten aus diesem Forum, die sich nun wirklich mit Elektrik auskennen, werden da regelmäßig ignoriert oder herabgespielt (da wickel ich mal ein wenig Isolierband drum oder so), da reden wir hier von grenzenlosem Leichtsinn, der Menschenleben kosten kann. Das Schlimme ist ja, dass jeder "Hinz und Kunz" über Google diese Beiträge lesen kann, auch Kinder, Schüler, etc., die einfach nur auf die Schnelle eine Beleuchtung brauchen für ihre Karnivoren, weil sie ihnen gerade verrecken aufgrund Lichtmangels. Die lesen das einfach und machen das u. U. mit Pech nach (zumindest besteht die Gefahr, das sie es tun). Ich bezweifele stark, dass die dann noch 3-6 Seiten Diskussion durchlesen, ob da dann nach 3 Tagen ein Fachmann vehement widersprochen hat. Und irgendwann steht in der Presse wieder was von einem abgebrannten Haus und evt. Opfern. Worauf will ich hinaus? Ich finde, wir brauchen einen "Sicherheitsbeauftragten", gerade was Strom in Verbindung mit Wasser, (welches bei unserem Hobby zwangsläufig nun mal in wesentlich größeren Massen anfällt als bei beispielsweise einem Kakteenzüchter) betrifft, der alle Beiträge, die abenteuerliche und lebensgefährliche Verkabelungsthreads konsequent löschen bzw. ausblenden kann. Also sozusagen einen zusätzlichen Moderator, allerdings mit der Qualifikation eines gelernten Elektrikers. Da fehlen dann am Ende des Jahres vielleicht 20 oder auch 50 Beiträge im Forum, aber mir persönlich ist das allemal lieber als die Alternative, vielleicht irgendwann mal wieder eine schlimme Nachricht in der Zeitung zu lesen. Zur Diskussion freigegeben, auf eine Umfrage verzichte ich vorerst. Viele Grüße Wolfgang
×