Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'nepenthes truncata'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Diseases and pests
    • Accessories for carnivores
    • Culture forms and methods
    • User inventory lists
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 5 results

  1. Siggi_Hartmeyer

    Nepenthes: Kein Interesse an Spitzmäusen

    Diesen Winter hatten wir eine ganze Spitzmausfamilie (Soricidae species) im Gewächshaus. Die haben als Raubtiere offensichtlich gar kein Interesse am Nektar der Nepenthes, daher wurde auch keine gefangen. Wenn Hausmäuse zu Besuch kommen läuft das ganz anders. Hier noch der Link zu unserem Film über die insgesamt fünf im Gewächshaus gefangenen Hausmäuse (Mus musculus).
  2. Nico-zockt

    Suche nepenthes veitchii und truncata

    Hallo ich suche die 2 oben beschriebenen pflanzen , sie an zimmer/einsprüh bedingungen gewöhnt sein . ein tausch wäre mir amliebsten
  3. Siggi_Hartmeyer

    Was bleibt wenn Nepenthes Mäuse fressen?

    Wegen des erfreulichen Feedbacks auf YouTube und Facebook, heute ein Hinweis auf die Neufassung unseres Films (2018) über Mäuse fressende Kannenpflanzen und was von den Wirbeltieren übrig bleibt. Die großen Kannen verdauen nicht nur - wie in letzter Zeit oft berichtet - den Kot von kleinen Wirbeltieren (typische "Toilette" dürfte N. lowii sein) sondern nehmen gern auch die "ganzen Besucher" und verdauen diese problemlos wenn die Kannen groß genug sind. In diesem Film zeigen wir was nach der Verdauung bleibt. Dabei erstaunte uns, dass sogar die meisten Knochen aufgelöst und verdaut wurden. So decken die Pflanzen wohl ihren Kalziumbedarf. Wie üblich ist der Film in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln. Viel Vergnügen. Ausdrücklich möchte ich darauf hinweisen, dass alle fünf Mäuse unerwünschterweise in das GWH eindrangen und sich ohne jegliches Zutun unsererseits in die Kannen stürzten. Wir dokumentierten nur die Resultate nachdem "die Maus bereits im Brunnen lag". Dieser Film hat uns auf YouTube tatsächlich eine Reihe Hasskommentare (teilweise gelöscht, da schlicht unzumutbar) von "sogenannten Tierschützern" eingebracht. Besonders geistreich war das bei denjenigen mit Katzen im Logo ....
  4. iGude

    Gooey Truncata

    Joho, meine N. truncata zeigt grad ziemlich schön, wie viel Nektar sie so produzieren kann. Nicht nur am Peristom, sondern auch am Deckel, an frischen Trieben und dem Corpus der Kanne selbst. Überall Nektar. Das war mir so deutlich auch noch nicht aufgefallen Hab übrigens keine überragende Fotoausstattung, aber man bekommt nen Eindruck! Hier die Bilder: LG Niklas PS. Wer ähnliches vorzuweisen hat, darf es gerne dazupacken.
  5. Markus F.

    N. truncata rollt Blätter nicht aus

    Hallo Community. Eigentlich schreibe ich ja eher selten im Forum aber nun habe ich ein Problem und hoffe auf eure Hilfe. Ich besitze seit nun ca. einem Jahr eine N. truncata die erst auf dem Fensterbrett und seit 4 Monaten in meinem Tieflandterrarium steht (ich weiß das sie eigentlich eine Mittelhochländer ist). Die Pflanze wuchs auf dem Fensterbrett und die ersten zwei Monate im Terrarium noch super, doch dann konnte ich feststellen das sie zwar neue Blätter bildet, diese aber kaum ausrollt und dann sofort einen Kannenansatz bildet der dann nicht mehr weiter wächst. Die Bedingungen sind (zur Zeit) am Tag 25-30°C und 65-80% Lfk und in der Nacht 15-18°C und 90% Lfk (im Sommer sind die Temperaturen bis zu 5 Grad höher). Schädlinge kann ich soweit ausschließen. Hier zwei Bilder: Ich kann mir dieses komische Wachstum einfach nicht erklären und hoffe das ihr mir helfen könnt. mfg, Markus
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.