Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'nepenthes'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Categories

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

  1. Toilettentaucher

    Milben auf meiner Nepenthes

    Hallo zusammen, bei mir sind die Milben ausgebrochen.. vermutlich von meiner Mango die ich letztens erst ins Tent gestellt habe. Zu den Milben: Die sind weiß, mit dem Auge sichtbar und *scheinen* (zumindestens bis jetzt) meinen Pflanzen nicht zu schaden da die normal weiter wachsen, bisher sind keine Spinnenmilbenartigen Netze aufgetaucht. Weiß einer was das für ne Art sein könnte? Habe jetzt mal mit Celaflor gesprüht, ob das was bringt ist die nächste Frage. Wenn nicht, kommen einfach Raubmilben ins Zelt und gut ist! Gruß, Florian
  2. Toilettentaucher

    Die Nepenthes Sammlung vom Toilettentaucher

    Hallo zusammen, es ist Zeit, mal meine Sammlung zu zeigen! Bei denen die keine Bilder haben, habe ich keine guten Bilder gefunden. Tiefländer: ampullaria green von Bloodflowers truncata AW Intermediäre & Hochländer: ventricosa Porcelain AW (Meine Lieblingspflanze) lowii AW rajah zakriana von CK reinwardtiana AW jamban x lingulata SG jamban x2, eine davon SG burkei von TC stenophylla 3x SG minima 2x bongso AW x briggsiana 3x, eine vom Obi die anderen von TC Der Rest: sibuyanensis AW, naga, glabrata cutting, xVentrata, xRebecca Soper und xBloody Mary. Werde diesen Thread updaten sobald ich neue Pflanzen/Bilder habe. Meine Wunschliste für zukünftige Anschaffungen: peltata, ramispina, jegliche ampullarias, hamata, macrophylla, mehr Naturhybriden, alle Kloschüsseln (daher mein Name), hamiguitanensis, edwardsiana und noch vieles mehr! Ich hoffe euch gefallen meine Bilder! Gruß, Florian
  3. Philipp B.

    Nepenthes micramphora

    Hallo, alle zusammen. Ich verkaufe eine kleine Nepenthes micramphora (BCP) für 35 € plus 8 € Versand. Tontopf und lebendes Sphagnum (ist nur Dekoration, nicht Teil der Substratmischung) behalte ich selbst, ansonsten bleibt das Originalsubstrat beim ungetopften Versand dran. Bezahlung im Voraus über PayPal (F&F), Versand (DHL) nur innerhalb Deutschlands. Keine Rücknahme/Umtausch/Garantie. MfG Philipp
  4. Niko J.

    Suche N. ampullaria 'lime twist'

    Hallo, wie beschrieben suche ich eine N. ampullaria 'lime twist', falls Verkaufsinteresse besteht oder ihr jemanden kennt, würde ich mich freuen wenn ihr euch meldet:) VG Niko
  5. Toilettentaucher

    Die Sache mit der Kühlung..

    Hallo zusammen, Nachdem ich endlich mein Nepenthes Growtent im Keller komplett aufgebaut habe, habe ich folgendes Problem: Die Kühlung.. Durch die jetzige Hitze bringt die Eisflasche im Tent nämlich garnichts mehr. 6 Uhr am Morgen waren es schon 19,5 Grad.. Die ganzen Optionen wie Ventilator mit Abluftrohr sind schonmal außer Frage. Ich dachte vielleicht an diese Kühler/Ventilatoren wo man Eisklötze nimmt aber da mein Tent riesig ist kann ich das bestimmt auch vergessen. Habt ihr eventuell Ideen? Möchte echt nicht so nen sauteueren Kühler kaufen, bzw. kann ich mir das nicht leisten.. Den Pflanzen an sich geht es gut, es gibt ja einige Berichte über die Haltung von Hochländern auf Fensterbankbddingungen aber ich möchte trotzdem den Pflanzen das beste Klima bieten. Gruß, Florian
  6. Hallo zusammen, leider hat meine N. veitchii x thorelii einen Weichhautmilbenbefall. Es ist zwar das erste mal, dass ich ein Krankheitsbild an den Nepenthes habe, aber ich bin mir bei der Diagnose sehr sicher. Es passt sehr zu den anderen Befällen von anderen Usern im Forum. Meine Frage: Oft wird als Mittel Kanemite vorgeschlagen und oft wurde es mit Erfolg angewandt. Gerne würde ich es deshalb auch benutzen. Gibt es da ein bestimmtes oder kann man auch das Kanemite SC nehmen? Letzteres ist angeblich nur für Spinnmilben, aber ich denke es wird auch andere saugende Milben entfernen, oder? Ich würde gerne das gesamte Terrarium behandeln, da ich glaube dass auch andere ganz leicht betroffen sein könnten. Dieses hat eine Grundfläche von 80 x 35 cm. Wieviel sollte ich eurer Erfahrung nach besorgen? Viele Grüße und Danke für eure Hilfe, Martin
  7. Hallo Zusammen, das neu gebaute Styrodurterra ist nun seit gut 5 Monaten in Betrieb und inzwischen sind auch schon viele neue Bewohner eingezogen, darum wollte ich hier gerne ein paar Pflanzen von mir vorstellen. Threat zum Bau gibt es hier: Schnell haben sich die Vor- und Nachteile des Styrodurs gezeigt: für Tagestemperaturen von 25 Grad reicht lediglich der 100W LED Strahler, sehr effizient wenn man das Volumen bedenkt. Doch ich hatte Anfangs mit Schimmel zu kämpfen, inzwischen befördere ich aktiv 3h/Tag Frischluft hinein, innen sorgen insgesamt drei 12x12 Lüfter für Luftumwälzung. Ich hatte am Anfang auch einfach zu viel gegossen/beregnet - inzwischen ist das nur noch alle 3-4 Tage nötig. Das Kellerabteil (7qm) ist neben dem Terra noch mit üblichen Sachen, die man so im Keller hat gefüllt, so dass ich es im Moment kaum schaffe, eine Gesamtansicht zu zeigen. Ich hoffe, euch gefallen die Bilder der aktuellen Kannen: N. muluensis - diese Art wollte früher bei mir nie Kannen machen, diesmal scheint es ihr besser zu gefallen N. klossii - was war ich vor gut 12 Jahren auf der Suche... Nach dem Wiedereinstieg war die Erkenntnis, dass diese Art nun verfügbar ist, pure Freude! N. edwardsiana - klein, aber man erkennt schon was daraus werden soll N. muluensis x lowii - von Michi Zehnder übernommen N. glandulifera x spathulata N. veitchii x platychila N. hamata - ich hatte Glück eine Pflanze in etwa der Größe zu ergattern, in der ich meine erste damals verkaufen musste, perfekter Anschluss N. macrophylla - TC, darf nat. nicht fehlen N. pitopangii - scheint sehr genügsam und Pflegeleicht zu sein, das macht Freude N. chaniana N. ampullaria x aristolochioides N. bongso x dubia - CK N. tentaculata N. adnata x tenuis Viele Grüße Amon
  8. Hi everyone, I need space, therefore I'm offering a few plants that need to go. I am also interested in swapping to other Nepenthes or Heliamphora species. If prices don't match I'm sure we will still find an agreement All plants are in my Highland Chamber, if any of these plants have awaken your interest, message me:) *The sizes in cm refer to the diameters unless specifically said otherwise. Nepenthes 3 x Rajah Seedlings depending on size 30 Eur - the one with X sold x Sumatrana M size 19 Eur Aristolochioides x Flava XXL size 50 cm HEIGHT! Already developed UPPER PITCHERS 35 Eur SOLD Maxima x Ventrinermis XL size 35-40 cm HEIGHT! Already developed UPPER PITCHERS 25 Eur Stenophylla 20 cm M size 19 EUR SOLD Nigra 10-15 cm M size 19 Eur SOLD Bicalcarata green Fangblatt Clone M size 15-20 cm 29 Eur Zakriana #1 Crocker Range L size (35 cm) with very unique pitcher forming 29 Eur Zakriana #2 Mammut Copper Mine L size (20-25cm) 29 Eur
  9. JoPann

    erledigt!

  10. davidmoeller

    Hochland-Nepenthes Kühlvitrine

    Hallo zusammen, ich habe vor kurzem angefangen, mich für fleischfressende Pflanzen zu interessieren. Besonders Nepenthes finde ich aufgrund ihrer vielseitigen Erscheinungen sehr interessant. Da mir besonders solche im Hochland vorkommenden gefallen, musste also eine Lösung her, wie diese in meinem Zimmer gehalten werden können. Anfangs habe ich mit dem Gedanken gespielt, ein Terrarium mit Peltierelementen auszustatten und somit eine geeignete Nachtabsenkung zu erzeugen. Da diese wohl sehr ineffizient sein sollen, musste eine andere Lösung her. Dabei fiel die Wahl auf eine Kühlvitrine, in meinem Fall von der Firma Bartscher (98 L). Diese habe ich auf Kleinanzeigen für 80 € erwerben können. Die Idee war es, diesen mit allem essenziellen auszustatten, sodass dieser, bis auf die Bewässerung, autark laufen kann. Also wurde dieser in seine groben Einzelteile zerlegt. Leider habe ich nicht den kompletten Verlauf dokumentiert, hier also ein Bild von der zerlegten Vitrine. Gesteuert werden sollte der Kühlschrank durch einen Raspberry Pi. Da ich von Elektronik und Programmieren wenig bis keine Ahnung habe, war ich über die Unterstützung meines Bruders sehr dankbar, der die Verkabelung und den Platinenbau meinen Wünschen entsprechend umgesetzt hat! Der Kühlschrank sollte um einen Humidifier, zwei PC-Lüfter, eine entsprechende Pflanzenlampe, eine Heizmatte drei Sensoren zur Bestimmung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit und einen zur Kontrolle der Temperatur im Lampengehäuse ergänzt werden. Die Verkabelung wurde in den Säulen verlegt. Und so sieht die Vitrine fertig aus: Unten drin befindet sich die ganze Elektronik. Da dies zu Platzen droht, mit Kabelbinder befestigt: Scheiben lohnen sich eigentlich gar nicht, da die so oder so quasi durchgehend beschlagen sind. Effizienter und sinnvoller wäre es wohl, lieber direkt einen Kühlschrank zu verwenden. Da macht sich auch schon ein weiteres Problem bemerkbar. Die Vitrine dürfte wohl nur für ein Jahr halten. Es wird in naher Zukunft also Zeit für ein Upgrade. Da die Elektronik aber größtenteils entworfen ist, dürfte dies dann deutlich schneller gehen. Ein Humidifier lohnt sich in der Größenordnung auch nicht. Die Luftfeuchtigkeit ist auch ohne dessen Inbetriebnahme konstant bei 99 %. Gesteuert wird das ganze über Homeassistant, einer open-source und kostenfrei verwendbaren Plattform zum Steuern aller denkbaren Smart-Home-Geräte. Dazu hätte ich nun allerdings noch ein paar Fragen. Momentan steuere ich die Vitrine folgendermaßen. Das Licht läuft 12 Stunden am Tag. Den Humidifier schalte ich nur dann an, wenn ich es jemandem zeigen möchte (es sieht einfach cool aus). Die Lüfter laufen tagsüber durchgehend und werden nur zum Schlafengehen abgeschaltet. Tagsüber ab 10 Uhr beginnt die Heizmatte zu arbeiten. Diese heizt die Umgebungstemperatur auf 24,5°C auf und lässt diese dann auf 23°C absinken, bevor sie wieder aktiv heizt. Dazu die Frage: Mögen es Hochland-Nepenthes über die Wurzeln beheizt zu werden oder könnte dies denen gar schaden? Nachts ab 23 Uhr bis 9 Uhr morgens fängt der Kompressor an zu kühlen. Er senkt die Temperatur anfangs auf 10°C runter, ehe er abschaltet. Danach steigt die Temperatur wieder auf 16°C und der Kompressor beginnt wieder zu kühlen, ebenfalls auf 10°C. Das wiederholt sich dann im Laufe der Nacht schätzungsweise 10-20 Mal. Hier stelle ich mir ebenfalls die Frage, ob diese niedrigen Temperaturen noch das Wachstum fördern oder die Temperaturunterschiede eventuell zu groß sind. Ich hoffe ihr könnt mir mit meinen Fragen weiterhelfen. Ebenso hoffe ich, dass euch der Bau interessiert und/oder gefallen hat. Viele liebe Grüße David
  11. Hallo zusammen, ich würde euch gerne in meine Planung für ein Hochland Grow Tent (haupts. Nepenthes) mitnehmen und habe natürlich auch etliche Fragen dazu. Trigger war, dass ich über Kontakte zu einer Hammerleuchte zum kleinen Preis gekommen bin (Sanlight Evo 3-100, 190Watt) und dessen Power gerne nutzen würde, um meine Nepenthes aus den offenen Terrarien am Fensterbrett in ein Grow Tent zu bringen. Die wichtigste Frage, die zu klären wäre, ist: Wie groß kann ich das Zelt wählen, damit keine weitere Zusatzbeleuchtung nötig wird? Mein Favourit ist aktuell ein rechteckiges Grow Tent mit den Maßen 150x80x200 (LxBxH). Nun zur Berechnung, ob die Lampe für dieses Zelt reicht anhand von zwei Quellen: [1]: https://www.carnivero.com/pages/grow-light-ppfd-recommendations Die Leuchte hat lt. Hersteller einen PPF von 520 (https://www.sanlight.com/produkt/evo-3-100/). Verrechnet mit der Grundfläche des Grow Tents (1,2m) ergibt das eine PPFD von 433. Lt. Quelle [1] zum Lichtbedarf von Nepenthes ist eine PPFD von 433 grundsätzlich ausreichend. [2]: https://curiousplant.com/light-carnivorous-plants-part-2/ Ein weiterer Artikel den ich sehr insightful fand, berücksichtigt in einem letzten Schritt noch die tatsächliche Betriebszeit und berechnet die Moles/Day aus der PPFD. Demnach kommt die Leuchte bei einer Betriebszeit von 12 Stunden täglich auf 18,7 Moles/Day [433 PPFD*3.600*12h)/1.000.000]. Das ist laut Quelle [2] noch im grünen Bereich für Nepenthes, könnte aber besser sein. (Side Note: Bei solchen Tabellen wird einem immer erst wieder bewusst, WIE viel Licht Karnivoren, insbesondere Heliamphoren, eigentlich brauchen). Nun zu meinen Fragen an die Community hier: (1) Licht: Ich weiß natürlich, dass sich die einzelnen Arten innerhalb der Gattung wildly different sein können, was den Lichtbedarf angeht. Ultrahochlandarten sind nicht geplant, sondern die klassischen Hochlandarten und Hybriden (bei lowii ist Schluss). Glaubt ihr, dass das mit dieser Leuchte bei dieser Zeltgröße klappen wird, oder sollte ich auf eine Grundfläche von 1,0m runtergehen oder mit der Beleuchtungsdauer zwingend auf 14h hoch gehen? Welche Erfahrungen haben die Leute hier mit ähnlichen Set Ups? (Watt/Fläche, Beleuchtungsdauer, etc.) Grundsätzliche weitere Fragen ungeachtet des Lichts: (2) Temperaturmanagement: Tipps für die Nachtabsenkung im Hochsommer, wenn kein offenes Fenster in der Nähe ist? (wohne in Bayern) (3) Elektrizität & Sicherheit: Was gibt es bei der Verkabelung zu beachten? Gibt es spezielle Mehrfachsteckdosen oder Schutzschalter etc., was man beachten sollte? (Da müssen ja Licht, mehrere Ventilatoren, Hydrofogger/Regenanlage, etc. ran). Für Sicherheit gebe ich gerne ein paar Euro mehr aus. (4) Shelving: Wegen der rechteckigen Form könnte ich mir vorstellen, auf einer Seite zwei Etagen zu bauen. Kann mir jemand gute wasserfeste und rostfreie (im besten Fall Gitter-)Regale empfehlen? LG Patrick P.S.: Zum Abschluss eine boschiana x platy, die sich auf den Umzug freut:
  12. Patrick.

    Fotos aus meinem Grow Tent

    Liebe Community, in diesem Thread möchte ich besonders schöne Schnappschüsse meiner Nepenthes mit euch teilen. Fotos aller meiner Pflanzen findet ihr übrigens immer hier: https://patrick-beer.notion.site/Patrick-s-Nepenthes-Growtent-28cd671ef410463583cbe64cc83d4f3c Den Anfang machen meine N. copelandii x spectabilis (Danke @Stefan M.) und N. ventricosa x hamata. Schönen Feiertag, Patrick
  13. Vor einiger Zeit wurde hier im Forum mal die Hypothese aufgestellt, dass Hochland Nepenthes eine Nachtabsenkung brauchen, da sie sonst Nachts zu viele "Nährstoffe" verbrauchen und anschließend nach einiger Zeit "verhungern" . Ich dachte mir, dass man dem "Verhungern" doch einfach entgegenwirken könnte indem mann einfach dauerhaft beleuchtet und somit keine Nährstoffe aufgebraucht werden da es einfach keine Nacht gibt. Kurzfassung: Keine Nacht -> keine Nachtabsenkung Da es wohl noch keiner Versucht hat probiere ich es einfach mal aus . Versuch: Für den Versuch habe ich ein altes Aquarium benutzt. Beleuchtet wird es mit einer Milyn Vollspektrum Lampe(100 W, Stromverbrauch ca. 30 Watt(Herstellerangabe)). Für Luftbewegung sorgen zwei PC Ventilatoren. Die Pflanze die ich für den Versuch verwende ist eine Nepenthes ceciliae. Dies ist eine relativ robuste Hochlandart die in der Natur auf 1500 bis 1800 Metern vorkommt. Die Pflanze steht in dem Substrat indem ich sie auch erhalten habe ( Pflanze stammt von Thomas Carow). Sieht nach einem lockeren Mix aus Perlit und Torf aus. Das Aquarium steht im Keller. Dort sind es konstant 20 Grad. Abgedeckt habe ich das Aquarium mit einer Plexiglasscheibe und etwas Frischhaltefolie . In der Mitte ist das Becken für den Luftaustausch offen. Bewässert wird durch leichten Anstau (max.0,5cm). Die Bilder wirken etwas gelblich obwohl die Lampe eher weiß ist. Werde einmal Wöchentlich ein Update machen wie es der Pflanze geht. Ich bin wirklich mal gespannt wie sich die Pflanze entwickelt . Falls es funktionieren sollte werde ich das ganze auch mal mit einer empfindlicheren Hochlandart wie zum Beispiel einer Nepenthes macrophylla versuchen. Macht gerne auch Kritik und Verbesserungsvorschläge. Gruß Florian
  14. Hallo zusammen, ich möchte mich gerne von ein paar Pflanzen, Substrat und Zubehör trennen. Versandkosten als DHL Paket, ungetopft je nach Gewicht (4,99€, 5,99€, etc...). Verpackt wird am Wochenende bzw. je nachdem wie ich Zeit habe. Anfragen gehe ich der Reihe nach durch. Keine Reservierungen. N. (mollis x veitchii) x veitchii. Selektierte gestreifte Klone, seedgrown - 30€ N. peltata x truncata 'red flush'. Seedgrown. Die letzten Pflanzen fürs erste. Je 30€ N. glandulifera x (veitchii x lowii) - Bild 1-2 - 15€, Bild 3-4 - 15€ N. lowii x ventricosa EP. Bewurzelte Stecklinge. Bild 1 - 35€, Bild 2 - 35€, Bild 3 - Kanne des Klons H. Godzilla. Blühfähiges, adultes Exemplar - 180€ 19x Gepresste Kokos Hummus Blöcke je 650g, ungedüngt. - alle Blöcke zusammen 25€. Drucksprüher 2L - 5€ Grüße, Cassian
  15. Phil N

    Nepenthes Größe M-L und Samen

    Hallo zusammen, ich muss Platz schaffen und biete daher folgendes an: Samen von N. (eymae x clipeata) x veitchii 'Murud Striped' (Ernte Mitte Mai, eine Portion ~30 Samen) - 10€ N. burbidgeae x sibuyanensis (BE-3885, Ø 25cm) - 35€ N. burbidgeae x veitchii (BE-3723, Ø 30cm) - 40€ N. chaniana x mollis (Ø 25-30cm) - 40€ N. minima x lowii (SG, Ø 25cm) - 50€ reserviert N. platychila x vogelii (SG, 50cm Hochtrieb, Ø 30cm) - 40€ N. rafflesiana x rafflesiana var. alata (SG, Ø 50cm) - 40€ N. robcantleyi x zakriana (BE-3893, Ø 40cm) - 45€ N. veitchii x chaniana (Ø 30cm) - 25€ reserviert Alle Pflanzen sind in offener Zimmerkultur abgehärtet und klappen euch nicht beim ersten Luftzug ab. Versand erfolgt ungetopft, 1€ Brief und 5€ Paket. Paypal oder Überweisung sind möglich. Falls ihr zur JHV nach Jena kommt wäre mitbringen auch eine Option. Viele Grüße Phil
  16. Paul M.

    Nepenthes richtig gießen

    Servus! Ich höre immer wieder: "Nepenthes feucht halten, aber nicht in Staunässe". Was genau soll das denn bedeuten? Staunässe heißt ja, dass ich die Pflanze einfach in einen Untersetzer mit Wasser stellen würde, und sich so das Wasser hochzieht. Wieso ist das Ganze jetzt aber zu nass, verglichen mit feucht? Im Moment habe ich alle Pflanzen einfach in ihren Plastiktöpfchen und halte das Substrat immer feucht, nie wirklich trocken. Wenn ich gieße, fließt einfach die Menge an Wasser die das Substrat nicht aufnehmen kann aus dem Topf. Bloß woher weiß ich, ob ich auch das übertreibe? Schließlich möchte ich nicht, dass mir die Pflänzchen wegfaulen. Wäre es schlau sich einfach so Feuchtigkeitsmesser zu kaufen, und die in das Substrat zu stecken? Oder wie macht ihr das?
  17. Jelauda

    Meine kleine Fensterbank

    Hallo ihr Lieben, ich dachte ich nutze heute mal die Zeit und probiere meine Handykamera an meinen Pflanzen aus. Anbei ein Bild meiner n. 'linda' und meiner d. scorpioides. Hoffe es gefällt. LG David
  18. Olaf B.

    Olaf's Fensterbank Karnivoren

    Liebes Forum, nachdem ich hier jetzt einige Zeit ganz gespannt im Forum lese, wollte ich auch ein paar meiner Fensterbrett Karnivoren zeigen. Alle Pflanzen wachsen bei mir am Fensterbrett (zum Teil in Glaskästen gesetzt) ohne weitere Zusatzbeleuchtung. Anfangen möchte ich mit ein paar etwas älteren Bildern noch aus dem letzten Sommer: Zunächst zeige ich Bilder von Nepenthes lowii x ventricosa (Thomas Carow). Eine sehr spektakuläre Hybride, die man inzwischen regelmäßig in den Baumärkten findet. Als nächstes kommt Nepenthes minima (Thomas Carow). Eine einfache reine Art, die bei mir schnell und problemlos wächst. Die nächsten Bilder sind aktuell aus dem Januar. Zunächst meine älteste Pflanze. Diese habe ich sicher schon über 10 Jahre. Es ist eine unbekannte Hybride (Thomas Carow) die ich damals im Baumarkt gekauft habe. Es ist meine Pflanze, die am langsamsten wächst, sich aber in den letzten Jahren zu einem echten Prachtexemplar entwickelt hat. Auf der Unterseite des Deckels finden sich auch Härchen, wie sie typisch für Nepenthes lowii (oder ephippiata) - Hybriden sind. Eine Pflanze, die ich erst seit kurzer Zeit habe, ist Nepenthes tenuis (reddish leaves). Die Pflanze habe ich als Steckling von Cassian (herzlichen Dank) erhalten. Sie hat jetzt bei mir ihre erste winzige Kanne gebildet. Als Größenvergleich ist im unteren Bereich noch eine 2 Euro Münze abgebildet. Zum Abschluss meine derzeit kleinste Kanne. Ein Sämling von Nepenthes burkei x ventricosa. Das Saatgut habe ich von Joachim Danz erhalten. Auch an dieser Stelle vielen Dank. Bilder von meinen weiteren Pflanzen und Updates werden in der Zukunft folgen. Beste Grüße, Olaf
  19. Hallo zusammen, ich habe wieder ein paar Pflanzen abzugeben. Achtung: Bei Interesse bitte per Mail an krissyscarnivores@gmail.com schreiben! Heliamphora: H. heterodoxa × nutans 10 € H. pulchella #1 (Churí-tepui) 23 € H. pulchella #2 (Churí-tepui) 15 € Nepenthes: N. (boschiana × clipeata) × (lowii × clipeata) 42 € N. aristolochioides × × trusmadiensis (seedgrown) 69 € N. glandulifera × lowii (seedgrown) 45 € N. klossii (Wissel Lakes, AW clone 3) 160 € N. peltata (BE-4025) 40 € N. spathulata × edwardsiana 300€ N. veitchii 'yellow × striped peristome' #3 35 € N. veitchii 'yellow × striped peristome' #4 25 € N. veitchii × × trusmadiensis (seedgrown) 49 € Begleitpflanzen: Conifer spec. Sulawesi highland 25€ Versand: Deutschland 7 €, EU 16 € Für den Versand und ggf. Schäden/Verlust übernehme ich keine Haftung.
  20. Hallo zusammen, ich habe noch ein paar Portionen von folgenden Kreuzungen übrig (geerntet Ende April): veitchii Murud Striped x (rajah x veitchii) veitchii Murud Striped x (tiveyi EP) Jede Portion entspricht ungefähr einer Kapsel, sind alle gleich aufgeteilt damit es keine Nieten gibt. Pro Portion hätte ich gern 12€, zzgl. Versand im gepolsterten Standardbrief 1€. Paypal oder Überweisung möglich. Viele Grüße Phil
  21. Denny H.

    Nepenthes zu verkaufen

    Hallo, ich möchte mich nochmal vor dem Umzug von ein paar Nepenthes trennen, hier eine kleine Liste: 1) N. platychila x lowii ~25cm 45€ Aus Samen gezogen 2) N. veitchii x (lowii x ephippiata) 8-12cm Aus Samen gezogene Pflanzen, ich verspreche mir von dieser Kreuzung eine bessere veitchii x lowii 1 - 50€; 2 - 45€; 3 - 42€; 4 - 50€; 5 - 46€ 3) N. (veitchii x platychila) x eymae Aus Samen gezogene Pflanzen, 10-15cm 1 - 20€: 2 - 25€ Der Versand inklusive Sendungsverfolgung kostet 5€, bei Interesse schreibt mir gerne eine PN Viele Grüße, Denny
  22. Jelauda

    Nepenthes minima-Hybride Tausch

    Hallo ihr Lieben, meine kleinen minima x ? - Sämlinge werden langsam zu groß für ihre Glaskugel, daher ist es an der Zeit, dass ich ein paar von ihnen abgebe. Sie sind super pflegeleicht und sind auf der Fensterbank bisher super gewachsen. Am liebsten wäre mir ein Tausch gegen alles mögliche was man nicht im Baumarkt findet. Nepenthes Sämlinge, Helis, genlisea, Utris oder drosophyllum Samen. Macht einfach ein Angebot Grüße David
  23. Christian List

    Listi's Hochland-Zimmer

    Mahallo Freunde, Ja lange als Traum im Hinterkopf, folgt nun die Realität - Geplantes Zimmer liegt an der Werkstatt (alte Futterküche) und misst knapp 12qm mit massiven Mauerwerk und Betondecke. Begonnen vor etwas mehr als einem Jahr mit dem Abriss der alten Mineralfaserplatten. Hab damals leider kein passenderes Bild gemacht nachdem 1 mittig sitzender Dübel raus war, ging es ganz fix. - Dann ist lange nichts passiert, da wichtigere Umbauten verwirklicht werden durften. Im Februar hab ich dann begonnen, die zur Werkstatt angrenzende Wand zu dämmen und zusätzlich zu stabilisieren. - rohe Betondecke vom Kleber befreit und dann hab ich die Stahlträger vorbehandelt. - Mein Malerfreund durfte dann seines Amtes walten! - dann ging es an die achsotolle Aufgabe, die alten Fliesen von den Spanplatten zu hämmern - zwischenzeitig hab ich dann auch mal die Tür und das Fenster ausgetauscht und dann eben alles mit Rigips beplankt. Achja und die Decke geschliffen und 4x mit Silikatfarbe gestrichen. (danke an meine bessere Hälfte fürs streichen ) - auf meinen Bekannten Fliesenleger musste ich zum Glück nicht ewig warten und so konnten die bei Ebay ergatterten Fliesen ein neues Zuhause beziehen. - alsbald kam dann der Elektriker und seine Idee kam bei mir gut an! Die Steckdosen kann ich jederzeit "einfach" in der Schiene verschieben. Decke-und Wandsteckdosen haben je einen separaten Stromkreis. Insgesamt 19 Steckdosen - eine Woche später hab ich angefangen, die Tische zu bauen aus Buche, OSB-Platten und Konstruktionsholz! Teichfolie 0,5mm, da ich mal 1mm verwendet hatte und ich das als äußerst störrisch empfand. - gesagt - getan und mit Bootslack gestrichen! Achja, unschwer zu erkennen, hab ich dann noch fix ein Regal für die Beregnungsanlage gebaut. - derzeit bin ich am umtopfen der Pflanzen und einräumen in das neue Zuhause Weiteres folgt bald und ich hoffe, dass es euch gefallen hat. Schöne Pfingsten euch allen
  24. Nicky Westphal

    meine Bilder des Monats

    Hallo zusammen, da ich jeden Monat so einiges an (meist schlechten) Bildern knipse, will ich hier immer eine kleine Auswahl präsentieren. Die Bilder sollen nicht nur meine Pflanzen zeigen, sondern auch für mich neue und nicht alltägliche Ereignisse, wie erste Blüten oder neue Pflanzen usw., wiederspiegeln. Jahreszeitlich werden sich die Schwerpunkte bei den Pflanzen sicher immer etwas variieren. Die Bilder heute stammen von Januar & Februar 2015 und gehen quer durch die Gattungen. Auf Knollen habe ich bewusst verzichtet, da gibts ja schon einige Bilder im "Knollentreiben" Thread. meine erste Byblis lamellata-Blüte noch mal ein kleiner Auszug aus meinem Cephalotus-Tontopf die ersten Dionaea fangen anzu blühen die Droser sind auch gut durch den Winter gekommen D. capansis Wide Leaf D. admirabilis D. latifolia D. prolifera D. barbigers (meine momentan einzige Blüte) D. regia bildet auch nen Blütentrieb, obwohl ich sie kühl bei den Knollen überwinterh habe D. cistiflora bringt hoffentlich auch noch eine Blüte Drosera burmannii und noch ein Mix durch ein paar Gattungen ich hoffe die Bilder gefallen auch auch und sie sind nicht allzuschlecht! Grüße Nicky
  25. Tizian

    Hochland Nepenthes

    Hallo zusammen ! ich beobachte schon seit ein paar Jahren hier interessiert verschiedene Themen bezüglich Hochland Nepenthes und deren Kultur. Auch konnte ich mir schon viele erfolgreiche Tipps einholen und umsetzen. Ich selbst sammel bereits über längere Zeit genannte Arten und beschloss nun mich auch mal hier anzumelden und einen Teil meiner Karnivorensammlung vorzustellen. Liebe Grüße, Tizian
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.