Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'pinguicula grandiflora'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 2 results

  1. Hi, Leute. Ich habe ein kleines Problem: und zwar regnet es bei uns ziemlich stark und meine Kübel mit VFF und P.grandiflora sind überschwemmt. Daher frage ich mich ob das für sie in Ordnung ist.Bei den heimischen Droseras ist das ja kein Problem. Gruß, Utri
  2. Beamtensiggi

    Bilder aus dem Niedermoor

    Hallo zusammen, da diesen Montag so schönes Wetter war, hab´ ich mal ein paar Bilder von meinen Schachbrettblumen im Niedermoor gemacht. Dabei kann ich gleich mal das Niedermoor vorstellen: Maße sind ca. 1,60 x 1 Meter. Substrat nach dem Vorschlag von Maier´s "Das Moor im eigenen Garten": Torf, Sand, Kalksplitt und Rindenmulch. Das ganze besteht seit ca. 2002. Ursprünglich hatte ich nur ein paar Pinguicula grandiflora und überlegte mir, was noch dazu passen würde, mit der Zeit wuchs das dann mehr und mehr an. Mittlerweile bevölkern auch noch Drosera rotundifolia und Dr. anglica, die Schachbrettblumen - Fritillaria meleagris, die Blaubeere - Vaccinium myrtillus, das Alpenwollgras - Trichophorus alpinum, diverse Knabenkräuter - Dactylorhiza spec. und Epipactis palustris x „Sabine“ das Beet. Ach ja, nicht zu vergessen das Lebermoos. Zum Lebermoos wurde erst kürzlich ein Beitrag erstellt. Dazu kann ich nur sagen, dass es mich bisher nicht so gestört hat, es überzieht mein Niedermoor mit einer flauschigen und filzigen Decke. Die Pings werden regelmäßig überwuchert, als Winterknospe gut darunter geschützt. Im Frühjahr kämpfen sie sich regelmäßig - genau wie die Droseras - wieder empor. Die Orchideen ziehen sowieso im Herbst ein und sind so stark dass sie problemlos die Filzschicht durchstoßen. Übrigens verbreitet sich das Lebermoos bei mir nur im Niedermoor und anderen feuchten Plätzen, die auch kalkhaltig sind, wie z.B. meine Minzen-Töpfe. Bei denen stört es mich aber schon kolossal. Mein Hochmoor mit reinem Torf läßt das Lebermoos völlig in Ruhe. Aber: ich habe begonnen es zu entfernen, denn es kommt nun auch noch ein anderes Moos, das meine Pings und Droseras mehr überwuchert! Das Beet muß ich - so wie eigentlich alles was ich in Töpfen auf der Terrasse oder auch in meinem Hochmoor an Pflanzen habe - mit einem Netz gegen die kleinen schwarzen Teufel schützen. Im normalen Sprachgebrauch nennen die sich "Amseln". Deshalb nochmal mein Beet ohne Netz. So, das wars nun. Noch ein Bild von meinen Pinguicula macroceras nortensis, die sind zwar nicht im Niedermoor, aber sie blühen gerade so schön. Auf das es bald mal richtig regnet. Ich hoffe, Euch gefällt der Beitrag beamtensiggi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.