Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'pulchella'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 7 results

  1. Christian Voss

    Die ersten Samen für diese Saison

    Hallo zusammen, heute konnte ich meine erste Heliamphora-Kapsel für diese Saison öffnen und weil ich die Samen so formvollendet, so bizarr, so... einfach schön finde, habe ich ein paar Bilder gemacht, die ich gerne zeigen möchte. Zum Thema "Bestäubung von Heliamphora-Blüten" hab' ich schon ein paarmal was geschrieben und inzwischen geht's mir recht routiniert von der Hand. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Pflanzen nicht sonderlich gut auf Selbstbestäubung reagieren. Entweder werden keine Samen gebildet oder die, die entstehen, keimen nur in ganz geringen Mengen. Darum hab' ich mich in dieser Saison hauptsächlich auf verschiedene Kreuzungen konzentriert. Ach so, wie das mit dem Bestäuben funktioniert kann man unter folgenden Links finden (ab Seite 10 beim zweiten Link): Die aktuell erste Kreuzung für diese Saison lautet Heliamphora minor 'Selection 1' (AW) x pulchella {Tirepon Tepui} und hat gut zweieinhalb Monate seit der Bestäubung auf'm Buckel. Erstes Anzeichen für eine reife Samenkapsel ist immer das Eintrocknen derselben, was auch schonmal innerhalb eines Tages passieren kann. Daher kontrolliere ich die bestäubten Blüten ab dem zweiten Monat fast täglich. Anschließend bildet sich ein kleiner Riss in der Kapsel, was dann den Zeitpunkt markiert, an dem ich die Kapsel abschneide und die Samen ernte. Nach dem Entfernen der Blütenblätter kann man dann schon gut erkennen, ob sich Samen gebildet haben oder nicht. Insgesamt besteht so eine Kapsel aus drei Kammern, die ich dann nach und nach öffne. Die Samen fallen sehr leicht heraus, weshalb man sich ab diesem Zeitpunkt schon Gedanken um's Aufsammeln (bei mir einfach ein Blatt weißes Papier) machen sollte. Et voila... nachdem alle Kammern geöffnet sind, geht's an's Zählen. Diese Kapsel beinhaltete genau 56 Samen; eine Anzahl die nach meiner Erfahrung im Mittelfeld liegt. Ich hatte schon Kapseln mit über 90 Samen und auch immer mal welche, in denen nur fünf oder sechs zu finden waren. Aus irgendeinem Grund finde ich die Samen von Heliamphora mit ihren "Flügelchen" besonders interessant, haben irgendwie was filigranes. Im Anschluss geht's jetzt an's Aussäen. Das findet bei mir auf Standard-Substrat (Torf, Sand, Perlite), das im Anstau steht statt. Die Keimung erfolgt dann nach etwa einem Monat. Innerhalb eines Jahres wachsen die Sämlinge dann zu kleinen Pflänzchen mit etwa drei bis vier Zentimeter langen 'Krügchen' heran. Schönen Abend und viele Grüße, Christian
  2. Hallo, liebe Forumsgemeinde! Seit einiger Zeit beobachte ich an meiner Heliamphora pulchella einen ungewöhnlichen Wuchs. Das ganze sieht aus wie eine Mischung aus juvenilem Krug, adultem Krug und einer Heliamphora-Blüte. Das ganze Gewusel sitzt dann noch zur Krönung auf einem knallroten, leicht behaarten Stengel, wie es bei einer normalen Blüte der Fall sein könnte. Die restlichen Wachstumspunkte der Pflanze sehen ganz normal aus. Nun meine Frage: ist das nur eine Laune der Natur oder ein bekanntes Schadbild, das durch Schädlinge/Krankheit hervorgerufen wird? Ich hoffe, auf den Bildern erkennt man, was ich meine. Liebe Grüße Christoph
  3. Niklas Schleimer

    H. pulchella Fotoshoot

    Hallo miteinander, eigentlich bin ich ja eher ein Fan von Zeugs, das Draußen wächst, aber die kleinen pulchellas haben es mir irgendwie auch angetan. Und wie der Name schon sagt, sind sie zu schön, um sie für mich zu behalten. Von daher teile ich mal zwei besonders schöne auf visuelle Art und Weise H. pulchella {Churi Tepui, ex M.Schach}: H. pulchella {Amuri Tepui, Hairless}: Kleine Zugabe in Form der H. huberi {"Green"}, die gerne mal vergisst grün zu bleiben Viele Grüße Niklas
  4. Stefan H.

    Pflanzen aus dem Terrarium

    Hallo allerseits, nach langer Zeit, möchte ich euch auch mal wieder etwas von meinen Pflanzen zeigen. Ich hoffe sie gefallen dem einen oder anderen, auch wenn ich keine toll in Szene gesetzten Pflanzen mit entsprechend guter Kamera aufnehmen kann. Aber es soll ja vorwiegend um die Pflanzen an sich gehen. :-) Den Beginn macht heute Heliamphora pulchella vom Chimanta Tepui. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, was solch kleine Pflanzen an schönen großen Blüten hervorbringen können. Leider hat meine Pflanze irgendwie recht kleine Deckelchen im Vergleich zu Pflanzen, die man so auf anderen Bildern sieht. Entweder werden die Deckel im Alter noch größer, oder es liegt einfach am Klon oder aber sie bekommt zu wenig Licht. Vielleicht kann ja mal ein Experte etwas dazu schreiben. H. pulchella vom Chimanta Tepui: Viele Grüße Stefan
  5. Dieter

    ein paar Zwerge

    Hallo zusammen, anbei ein paar Fotos von heute abend und aus der letzten Zeit. Erst einmal zu dem Anlass des heutigen Postings: mein D. gibsonii-Sämling (Diskussion dazu in Manfred D. silvicola-Thread): Insgesamt sieht es schon sehr nach der reinen Art aus. Hier ein anderer Sämling, der allerdings eine Hybride sein dürfte. Auf die Bestätigung durch die Blüte werde ich aber wohl noch ein Jahr warten müssen. Diese Pflanze ist jedenfalls blasser als beide Elternarten zur Zeit. Nun noch eine D. pulchella, deren Farbe mich positiv überrascht hat. Irgendwie hatte ich deren Blüten immer verpasst, aber nun war es dann doch mal so weit. Laut Allens Bezeichung ist es ein "orange with black center" oder "orange with maroon to black centre" und zumindest das "orange" ist bei dieser D. pulchella definitiv zutreffend. Der Farbton ähnelt sehr denen der orange-blühenden Arten: und die angekündigte Blüte dazu: So weit, so schön. Das Foto ist leider etwas unscharf und die Blüte auch schon wieder halb zu, aber immerhin habe ich sie überhaupt mal vor die Linse bekommen. Im gleichen Topf gab es noch zwei Blüten mit etwas anderer Färbung in der Mitte: Ich weiß nicht, ob die Variation bei der Ausfärbung häufiger vorkommt. Bei meinen D. leucoblasta ist mir das auch schon aufgefallen: einige Exemplare sind in der Mitte dunkel gefärbt, andere hell (zumindest bei der type und der Cranbrook Form). Viele Grüße Dieter
  6. Robert S.

    Heliamphora

    Hallo, habe heute mal etwas mit dem Licht experimentiert... H. pulchella "Chimanta" H. spec "Akoan" H. ionasii v. Andreas Wistuba: H. nutans `Giant´ H. elongata "Karaurin" Und zum Schluss noch zwei eigene Hybriden: H. tatei x nutans `Giant´ H. heterodoxa x nutans `Giant´ Gruß, Robert
  7. Robert S.

    Paar Helis und Blüten

    Hallo, hier ein paar Bilder von heute. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal meine neue Fotorückwand getestet. H. pulchella "Amuri" H. spec. H. huberi "Akopan" H. elongata "Karaurin" H. minor var. pilosa: Leider mit nur einer Blüte... H. nutans "Giant" (schon verblüht) Hoffe, sie gefallen euch. Gruß, Robert
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.