Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'steckling'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Recommended
    • Recommended posts
    • Frequently asked questions
  • Species
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & pre-carnivorous plants
  • Culture
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Society
    • Events
    • Competitions
  • Exchange
    • Offers
    • Wanted
    • Auctions
    • Pollen
  • Miscellaneous
    • Photos
    • News
    • Carnivorous plants in nature
    • Nature
    • Carnivorous plants talks

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 7 results

  1. Hey, ich hab mir vor einiger Zeit 2 Zwergkrüge gekauft (s. Fotos). Da ich gesehen habe, dass beide Winterblätter haben, dachte ich mir, ich könnte daraus Blattstecklinge machen. Nach etwas Recherche im Internet hab ich dann gefunden wie's geht (Blätter direkt am Rhizom abbrechen und in feuchtes Sphagnum stecken, viel Licht, leichtes anstauen mit Wasser etc.). Die Stecklinge sind jetzt über einen Monat (seit 20.03) in dem Sphagnum/Torf/Moos-Gemisch (mittig befindet sich ein "Kern" aus Sphagnum). Die Blätter (und ein Krug) haben sich in der Zwischenzeit schön rot gefärbt. Meine Frage ist jetzt ob ich die Stecklinge jetzt rausholen soll und einzelnd topfen (dabei besteht ja die Gefahr, dass die feinen Wurzeln abbrechen, falls überhaupt schon welche vorhanden sind) oder ob ich die noch drin lassen soll, (aber dabei hab ich sorge, dass die Wurzeln zu lang werden und dann abbrechen). Ich würde mich über einen Rat freuen!
  2. Hallo, nachdem ich Anfang des Jahres Kopf- und Stammstecklinge von N. glabrata gemacht habe, ist bereits zum zweiten so ein krüppeliger Wuchs auftgetreten. Es bildet sich dabei solch ein seltsamer Knubbel am Austrieb: Zumindest beim letzten Mal ist die Pflanze aus diesem Knubbel wieder ausgetrieben. Mich würde aber mal interessieren, ob das andere auch schon festgestellt haben oder ob jemand sagen kann, wieso sich solch ein seltsamer Fortsatz am Stamm bilden kann?! Irgendetwas scheint der Pflanze ja gestört zu haben. Viele Grüße Stefan
  3. Andreas S.

    Wenn man's wachsen lässt...

    ...dann sieht alles irgendwann so aus: Vor ca. 2 Jahren habe ich hier mal Stecklinge vom Zwergkrug gemacht. Die Euroschale geriet dann etwas in Vergessenheit. Alles wurde mit chinesischen LED-Röhren beleuchtet. Das Binsen-Kraut gewann irgendwann die Oberhand - zumindest in diesem Topf. Ich könnte nun sagen, ich hatte zu viel zu tun usw. und vielleicht wär das auch nicht falsch, aber man sollte sich schon mehr um seine Nachzuchten kümmern, das will ich auch selbstkritisch anmerken. Allerdings hat sich der Zwerg da nicht vertreiben lassen, er ist sehr hartnäckig und störrisch. Der Topf bestand anfangs zu einer Hälfte (unten) ausTorf-Substrat und zur anderen Hälfte aus Sphagnum. Die Cephi-Blätter wurden dann ins Sphagnum gesteckt und sie haben sich recht gut entwickelt. 3 Töpfe habe ich anfangs angesetzt. Einen habe ich Peter S. vermacht, weil ich gemerkt habe, dass er sich intensiv mit der Materie beschäftigt und mir war klar, dass der Cephi bei ihm gut aufgehoben sein wird, besser als bei mir womöglich. Seine Pflanzen haben sich dann auch entsprechend gemausert, dürften doppelt so groß wie meine sein. Aber ich will meine Schmuddelkinder jetzt auch etwas bessere Chancen bieten, sie haben sich mehr als achtbar geschlagen, obwohl ich nicht die Zeit fand, mich um sie wirklich zu kümmern. Nachdem ich alles wildwüchsige entfernt habe, blieb das hier übrig: Die Wurzel ist allerdings abgebrochen. Ich glaube trotzdem an den tapferen Zwerg, der sich von einem wild gewordenen Binsengewächs in 2 Jahren nicht hat einschüchtern lassen! Der andere Zwerg war nicht so zugewachsen, aber auch er stand 2 Jahre in einem 7er Vierkant-Topf mit ständigem Anstau. Optimal waren die Bedingungen also keineswegs, aber ich habe mich jetzt entschlossen, den Cephis mehr Zuwendung zu geben. Hier wachsen sie ab jetzt in einem 16 x 16 x 16 cm Vierkant-Topf. Den Cephi im Winter durchkultivieren, damit habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht. Auch diese Cephis werden zumindest dieses Jahr noch keine Winterruhe bekommen. Das hier ist mein Cephi-Backup und ich bin davon überzeugt, dass er sich in den kommenden Jahren blendend entwickeln wird. Übrigens ist hier Substrat im Topf, das von 2009 stammen muss - ich sehe das an den Blähton-Kugeln, die ich damals gekauft habe. Sie wanderten in zwei Behältnissen auf meinen Balkon, von denen ich eines wieder auflöste - Karnivoren brauchen nicht den noch fast grünen frischen Torf! Hier sind also 2 Stecklinge drin und der Peter wird mich auslachen, wie klein meine Pflanzen im Vergleich zu seinen sind, aber es ist der gleiche Jahrgang. Im Vordergrund sehen wir also den Binsen-Cephi und im Hintergrund ist mein anderer Stecklings-Nachwuchs. Ich freue mich, dass sie sich hier von jetzt an hervorragend entwickeln werden und ich bewundere das Durchhaltevermögen der Pflanzen unter Bedingungen, die ganz sicher nicht ideal waren. Hier noch ein Bild, weil der Kies noch so sauber ist und alles noch so frisch aussieht. Ich werde hier Binsen und alles was zu Wildwuchs neigt suspendieren! :mad: Hübsche Krüge gibt es jetzt schon - ich werde noch ein richtiger Cephi-Fan :Love: Ma gugge wie sich das weiter entwickelt :whistling: Gruß Andreas
  4. Rappi

    Zwergkrugstecklinge, wer will?

    Hallo, Erfreulicherweise ist mein Zwergkrug ziemlich teilungsfreudig und hat mir schon über 5 Ableger geschenkt! Mittlerweile mangelt es mir aber allgemein an Platz und deshalb wollte ich mal generell fragen, ob ihr Interesse an jungen Stecklingen habt, welche von keinem bestimmten Klon sind. Ich würde gerne mal wieder meinen Cephi etwas "rupfen" und eventuell Stecklinge machen, bloß habe ich Angst, nächtes Jahr dann auf zwanzig Pflanzen sitzen zu blieben. Also mal ganz unverbindlich, wer hätte Interesse an Zwergkrugstecklingen? Viele Grüße, Jonathan
  5. Hallo zusammen, beim Abschneiden von alten Schläuchen hab ich versehentlich auch einen jungen Schlauch mit abgeschnitten und frage mich nun, ob man Sarracenia auch über Blattstecklinge (bzw. in diesem Fall Schlauchstecklinge ;-) ) vermehren kann. Im Forum und Internet hab ich wenig dazu gefunden (nur ein "eher nicht", "lieber Rhizom teilen"...). Kann jemand sagen, ob es generell nicht möglich ist oder was zu beachten wäre (aktuell ist der Schlauch in einem abgedecktem Glas mit entionisiertem Wasser und steht hell). Bin für jeden Hinweis dankbar! Danke! Anne
  6. Da mein erster Versuch meine Mimosa Pudica per Steckling zu vermehren kläglich gescheitert ist, wollte ich es bald noch einmal mit einem Hilfsmittel versuchen: Neudofix von Neudorff, da es viele positive Resonanzen bekommen hat. Nun habe ich mich aber gefragt ob man auch Karnivorenstecklinge damit behandeln kann, oder das schädlich ist wie z.B. Dünger ? (Ich dachte bei der Vermehrung an Vff und Nepenthes) Oder gibt es dafür sogar etwas spezielles ?
  7. Liebe Karnivorenfreunde, Am kommenden Sonntag, den 3. März 2013 um 20.00 Uhr findet wieder ein Themenabend im freien Karnivoren-Chat statt. Das Thema: Vermehrung von Karnivoren Zugang zum Chat: HIER oder HIER Als Voraussetzung muß im Webbrowser lediglich Javascript aktiviert werden. Eine Übersicht aller geplanten Themenabende für das Jahr 2013 kann hier heruntergeladen werden: http://www.djelkmann.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/01/themenabendkalender-2013-freier-karnivorenchat.pdf http://oestliche.gefil.de/html/karnivorenchat/themenabendkalender-2013-freier-karnivorenchat.pdf Im Freien Karnivoren-Chat gelten folgende Verhaltensregeln: http://www.djelkmann.de/wordpress/?page_id=648 Bitte beherzigt diese Regeln! Wer ein Chatprogramm wie mIRC, Nettalk, xChat, PC-Chat oder Pidgin u.a. verwendet, kann auch direkt zum freien Karnivoren-Chat gelangen. Ihr benötigt dazu folgende Daten: Server: euIRCnet (irc.euirc.net:6667) Channel: #carnivoren Termine und Neuigkeiten geben wir außerdem auf Twitter bekannt: http://twitter.com/karnivorenchat Wir freuen uns auf euren Besuch zum Themenabend. Der freie Karnivoren-Chat steht wie gewohnt auch an allen anderen Tagen jederzeit für euch offen. Interessierte sind herzlich willkommen. Daß sich unsere Gäste an gute Umgangsformen halten, setzen wir voraus. Mit karnivoren Grüßen Die Betreiber des freien Karnivoren-Chats Daniel Jelkmann Karsten Günther Daniel Brünger Thomas Fricke Julian Schütz Marcel Brys -- Freier Karnivoren-Chat Twitter: http://twitter.com/karnivorenchat Web-Zugang 1: http://www.djelkmann.de/ (siehe: Interaktiv –» Chat) Web-Zugang 2: http://oestliche.gefil.de/ (siehe: Karnivoren-Chat) Web-Zugang 3: http://www.carnivoren.de.vu/ (siehe: Karnivoren Chat) Server: euIRCnet (irc.euirc.net:6667) Channel: #carnivoren
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.