Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'tiefland'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Lesenwertes
    • Lesenswerte Beiträge
    • Häufig gestellte Fragen
  • Gattungen
    • Aldrovanda
    • Byblis
    • Cephalotus
    • Darlingtonia
    • Dionaea
    • Drosera
    • Drosophyllum
    • Genlisea
    • Heliamphora
    • Nepenthes
    • Pinguicula
    • Sarracenia
    • Utricularia
    • Triphyophyllum & Präkarnivoren
  • Kultur
    • Krankheiten und Schädlinge
    • Zubehör für Karnivoren
    • Kulturformen und -methoden
    • Bestandslisten der Benutzer
  • Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
    • Verein
    • Veranstaltungen
    • Wettbewerbe
  • Börse
    • Angebote
    • Gesuche
    • Auktionen
    • Pollen
  • Sonstiges
    • Fotos
    • Neuigkeiten
    • Karnivoren am Naturstandort
    • Natur
    • Fleischigeplauder

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

11 Ergebnisse gefunden

  1. Utri

    Tiefland "Kasten"

    Hallo liebe Forumsgemeinde. Ich habe mir eine Art Terrarium aus fester Folie und OSB-Platten zusammengebastelt. Die Maße: LxBxH 100cm x 60cm x 140cm Eine der Seitenwände und den unteren Teile der Frontseite hab ich mit Alufolie verkleidet, da das rot/blau Licht meine Eltern sonst zu sehr stören würde. Die Zeitschaltuhr für die Lampen ist momentan auf 13 Stunden pro Tag gestellt, und der Abstand zu den Pflanzen wird später, wenn die Verlängerungskabel da sind, auf 30 cm schrumpfen. Als Beleuchtung nehme ich diese Lampen. Sie sind höhenverstellbar, sodass, wenn die Pflanzen in den Hochtrieb gehen, die Lampen mit nach oben wandern können. Insgesamt sieht es nicht allzu schön aus, ich weiß, allerdings habe ich als Schüler kein großes Budget und versuche das Ganze möglichst günstig zu halten. Der Aufbau soll der Kultivierung von Tieflandnepenthes dienen, ich habe da zuerst einmal an meine Lieblingsarten N.albomarginata, N.bicalcarata und N.ampullaria gedacht. Meine Frage an euch ist jetzt, wie ich das mit der Belüftung regeln soll, Soll ich in Folie und Holz Belüftungslöcher bohren ? Ist es nötig PC-Lüfter zu installieren ? Oder soll ich eine Art Kamin basteln, also eine Röhre die oben aus dem Terra herausführt (viellleicht sogar bis in den Dachboden ?) mit einem verschiebbaren Plättchen drin damit man den Sog etwas regulieren kann ? Ich bitte um weitere Tipps und konstruktive Kritik ich hoffe ihr könnt mir helfen LG, Utri PS: Ach ja, die LSR an der rechten Wand ist Kaltweiß und kann bei Bedarf zugeschaltet werden.
  2. Matthias Galli

    Bilder meiner Raritäten

    Nepenthes clipeata (Tiefland) (Wistuba) Nepenthes ampullaria "black miracle" x rafflesiana (Nicky Westphal) Nepenthes ampullaria "black miracle" x mirabilis var. globosa (Nicky Westphal) Nepenthes hamata x campanulata (Wistuba) Nepenthes masoalensis (Wistuba) Nepenthes pervellei (Wistuba) Nepenthes ampullaria x hamata (roraima) Nepenthes aristolochioides x ampullaria (carnivoria) Nepenthes hamata x mirabilis var. globosa (roraima) Nepenthes rafflesiana pure white (von nem Kumpel) Nepenthes robcantyli x ampullaria (roraima) Nepenthes hamata x ventricosa. Scheint unspektakulär aber es ist eine Pflanze die später am ersten Trieb einen 2. Trieb entwickelt hat. (Roraima)
  3. Xorx

    Verkleinerung

    Hallo, nachdem ich jetzt Jobmäßig deutlich mehr zu tun habe,möchte ich meine Nepenthes Sammlung etwas verkleinern/mich auf Tiefländer spezialisieren,damit mir die "aufwändige" Nachtabsenkung erspart bleibt. Jetzt wüde ich gerne eure Meinung zu folgenden Pflanzen in einem Terra hören,die Tagsüber bei ca. 26 -30 Grad und Nachts bei ca 18-22 Grad stehen.Die Luftfeuchtigkeit würde ich so zwischen 60% und 80% halten wollen. Einige Pflanzen werden dabei sein,die nicht unter die Einstufung Tief- bzw Hochland fallen werden.Gerade bei denen würde es mich interessieren, ob diese die Tieflandbedingungen auf dauer mitmachen werden. Folgendes würde ich zusammensetzen wollen: -N. Ventricosa -N.Neoguineensis -N.Bloody Marry -N.ramispina x reinwardtiana -N. x Hookeriana -N.Platychila -N. Chaniana -N.vogelii -N.Veitchii -N.truncata -N.Maxima -N. ampullaria 'Red' Ich bin auf eure Meinungen bzw. Tips gespannt und bedanke mich schonmal im Voraus. Beste Grüße Xorx
  4. Rappi

    Mein "Tiefland"-Terra

    Hallo zusammen, nachdem ich hier lange Zeit nichts mehr von mir hören ließ (ich glaub das ist jetzt das erste Mal in diesem Jahr), möchte ich kurz vorstellen, was aus meinem ersten Tieflandbecken geworden ist. Mehr oder weniger war ich gezwungen, auch intermediäre und sogar Hochlandarten reinzusetzen, dass sich bei so manchem vermulich der Magen umdrehen wird, aber mit einer natürlichen Nachtabsenkung von etwa 5°C scheinen alle ganz gut zurecht zu kommen. Beleuchtet wird nach wie vor mit einem 50w LED-Fluter, zusätzlich scheint morgens noch die Sonne rein. Aber hier nun die Fotos (die Tiere sind selbstverständlich in anderen Becken artgerecht untergebracht, gehören aber dennoch irgendwie dazu): Zu sehen sind Nepenthes Bloody Mary, veitchii x boschiana, ventricosa, ampullaria, miranda, Heliamphora heterodoxa x minor, neblinae, Drosera adelae, prolifera, Panterophis guttatus, Phelsuma grandis. U. alpina x humboldtii ist übrigens die einzige Utri, die längere Zeit bei mir überlebt An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Nicky, Johannes, Steffi und die anderen, die mir das überhaupt ermöglicht haben (außerdem liebe ich es, Sachen/Pflanzen geschenkt zu kriegen). Viele Grüße und einen schönen Abend, Jonathan
  5. Hallo liebe Karnivorengemeinde, ich plane ein Tieflandterrarium zu realisieren. Nun möchte ich von euch Erfahrenen konkretes Feedback, ob die Umsetzung so funktioniert. Ob ich alles beachtet habe oder Kulturfehler begehe. Was ihr davon haltet / anders machen würdet / etc. Einfach alles, was ihr zu diesem Thema - konkret zu dieser Umsetzung - sagen möchtet und das mir weiterhilft p.s. sollte ich nicht die Möglichkeit haben, mehrere Threads zu posten, werde ich diesen Thread bearbeiten, um mögliche Antworten zu geben. Anbei eine PDF (Gestaltung), die das Terrarium skizziert aufzeigt, wie ich mir das so vorstelle. Fangen wir mal an mit den Daten: Terrarium: OSB-Terra, Exposidbeschichtet mit den Abmessungen LxTxH = 120x60x80 und Frontbelüftung. Die Rückseite wird mit einer Kokosfasterwand gestaltet. Die verschiedenen Ebenen werden mit feinmaschigen Drahtzaun implementiert. Alle Fugen / Öffnungen / Durchführungen werden von mir nochmal extra mit Exposidharz (+Härter im richtigen Mischungsverhältnis) behandelt. Ein Abfluss im Boden, den man über einen Kugelhahn öffnen und schließen kann, wird vorgesehen. Beleuchtungstechnisch sind zwei T8 30W Leuchtstoffröhren kaltweis vorgesehen aus meinem alten Aquarium. Zusätzlich zwei 30W LED Strahler, ebenfalls kaltweis und mit IP-Schutz. Technik: Dank meines E-Studiums mache ich die Regelung selbst. Vorgesehen ist ein Mikrocontroller, der über einen Temperatursensor und Feuchtigkeitssensor die Daten an einem Bildschirm ausgibt. Zusätzlich wird eine Real Time Clock verwendet, um nach der Zeit zu regeln, die Zeit wird ebenfalls visualisiert. Das Hauptlicht wird über die Zeit gesteuert, zur Mittagszeit bis Nachmittag unterstützen die LED Strahler. Ein an der Seitenwand angebrachter Computerlüfter unterstützt die Luftzirkulation und wird ebenfalls vom uC angesteuert. Bei Unterschreitung der Temperatur oder der Luftfeuchte leuchtet eine Anzeige-LED. Eine Beregnungsanlage ist vorgesehen, da ich aber keine zwei Füllstandsensoren realisiere (1x im Behälter, 1x im Terra) wird diese händisch und nach Bedarf betätigt. Geschalten wird über ein 8-Kanal-Relais, Signaleingangsspannung 5V, Schalten von 230V AC. Pflanzen und Substrat Eine 5cm hohe Drainageschicht aus Blähton, darüber das Substrat (siehe PDF). Das Substrat ist an der dünnsten Stelle 15cm hoch (+5cm Drainage), an der höchsten Stelle (PDF, rechts oben) 40cm inkl. Drainage. Die Ebenen liegen immer mit 5cm Unterschied zueinander, von rechts oben nach rechts unten eine Höhendifferenz von 20cm und von der Plattform links oben nach rechts unten eine Höhendifferenz von 10cm. Als Substrat hauptsächlich ein Weißtorf-Sand-Perlit-Gemisch, bei Nepentes mit viel Sphagnum und beim Fettkraut nach seinen Kulturbedingungen. Wassertechnisch möchte ich 5cm hoch Wasser haben (das macht dann ca. 36 Liter Wasserreservoir) Mögliche Pflanzen, die in das Terra kommen (können!) Die Pflanzen sind wie in der PDF nummeriert. Nepenthes 1. Nepenthes Glabrata - eig. kein Tieflandkanidat, aber ich möchte es dennoch versuchen. 2. Nepenthes Bicalcarata 3. Nepenthes Northiana 4. Nepenthes Rafflesiana 5. Nepenthes Ampullaria 6. Nepenthes Mirabilis var. Echinostoma Begleitpflanzen 1. Guzmania lingulata v. Minor 2. Guzmania sanguinea 3. Neoregelia "Fireball" 4. Neoregelia "Blushing tiger" Weiteres Zusatz-Grünzeugs 1. Nephrolepis exaltata 2. Marcgravia sintenisii 3. Columnea glorisa Fettkraut und Cephi (nur zufällig so gegliedert wegen Stiftemangel) 1. Pinguicula Gigantea 2. Cephalotus BigBoy 3. Cephalotus Hummers Giant Drosera und Utricularia (nur zufällig so gegliedert wegen Stiftemangel) 1. Drosera Capensis "Large" 2. Drosera Roraimae 3. Drosera Paradoxa 4. Utricularia sandersonii 5. Utricularia longifolia Diverses Sphagnum Allgemein Nur bei den Nepenthes bin ich mir sicher. Bei den Drosera hätte ich auch gerne die Queensland Drosera im Terra (statt den anderen benannten), aber diese gelten ja als etwas heikel. Begleitpflanzen - relativ offen und noch nichts fix. Hauptsache grün und dschungelig Pinguicula und Utricularia - da frag ich mich, ob ich deren Kulturbedingungen erfüllen kann. Nepenthes Glabrata - keine Tiefland, aber ich möchte es trotzdem versuchen, da mir die Pflanze mit seinen langen Ranken besonders gut gefällt. Und nun ihr.. Kritik und Vorschläge z.B. bekommen die Pflanzen genug Wasser aus dem Boden, wenn sie auf den höheren Plattformen verpflanzt sind? z.B. passen die Pflanzen zum Tieflandterra oder und falls nicht, welche würdet ihr gegen welche tauschen? z.B. sind es zu viele Pflanzen auf die Fläche und falls ja, welche würdet ihr aus Platzgründen streichen? und und und Vielen Dank und bitte entschuldigt den langen Text Ich erhoffe mir durch den Thread einige, nicht zu kurz gehaltene Antworten / Tipps / Kulturtipps / Wissenstransfer. Viele Grüße Dagosh Gestaltung.PDF
  6. Rappi

    Tieflandterra im Aufbau

    Hallo mal wieder, ich will jetzt mal etwas ganz "Außergewöhnliches" machen und mir als Anfänger ein Tieflandterrarium einrichten. Betreffend der Umfrage muss ich zugeben, dass es eigentlich nichts mit dem eigendlichen Thema hier zu tun hat, wollte mal einfach nur sehen, was ihr so für Pflanzen habt. Vielleicht interessiert es ja auch den ein oder anderen von euch. Meine Favouriten sind nämlich eindeutig die Tiefländer, fragt mich nicht wieso . In diesem Thema möchte ich nun schrittweise mein Vorgehen beim einrichten eines Tiefland-Terrariums schildern. Kommentare und Fragen sind wie üblich jederzeit willkommen. Also: Als Becken stelle ich mir so ein rundherum geschlossenes, quaderförmiges Terrarium mit Schiebetüren mit etwa den Maßen L100cm x T50cm x H80cm vor. Da ich bisher immer nur mit Sonnenlicht beleuchtet habe und daher ein blutiger Anfänger in Sache Beleuchtung bin, würde ich hier gerne euren Ratschlägen folgen, ansonsten häng ich einfach ein paar Leuchtstoffröhren rein :dntknw:! Dann wäre da noch die Frage, ob ich die Pflanzen gleich zusammen in das Substrat setzten soll oder lieber erst einmal getrennt in Töpfen? Auch hier eine Aufforderung an euch Nepenthesprofis, zu antworten. Pflanzen würde ich gerne bei CK, hier übers Forum oder Wistuba bestellen. Eine rafflesiana hab ich aber schon. Hätte da noch an ampullaria und bicalcarata gedacht. Was wäre noch denkbar? Heizung wird höchstwahrscheinlich nicht notwendig sein, da ich gut isolieren werde, zur Not hätte ich noch einen Aquarienheizstab zur Verfügung. Bilder werden demnächst folgen ... Dieses Terrarium hätte ich mir als Becken vorgestellt. So: Genug geschrieben - Jetzt seit ihr an der Reihe! :thumbsu: Übrigens braucht ihr gar nicht zu versuchen, mich davon abzubringen, Tiefländer im Terrarium zu halten, ist eh zwecklos ! Liebe Grüße, Jonathan
  7. Markus F.

    Meine Tiefland Nepenthes

    Hallo Community, da ich mich und meine Pflanzen nie wirklich im Forum vorgestellt habe möchte ich euch heute mal ein paar Bilder einiger meine Nepenthes aus meinem Tiefland-Terrarium zeigen: Nepenthes gracilis Nepenthes albomarginata Nepenthes truncata Nepenthes reafflesiana Nepenthes bicalcarata Nepenthes campanulata Nepenthes x hookeriana Hier noch ein paar Makro-Versuche (Handykamera 5MP + Linse aus Wegwerfkamera): Bin schon auf eure Meinungen gespannt. Mfg, Markus
  8. Adrian S.

    Adrian's Tiefländer

    Guten Abend allerseits, ich habe mich nun mal durchgerungen ein paar meiner Nepenthes euch zu zeigen. Alle kultiviere ich in meinem Tiefland-Terrarium welches im Zimmer steht. Hauptsächlich kultiviere ich Hybriden. Jedoch muss Tiefland nicht immer gleich mit Langweilig und alles grün gleichgesetzt werden. Das möchte ich nun zeigen! [ :tongue:] Ich hoffe euch gefallen sie. [:happy:] N. mirabilis var. globosa x albomarginata 'red' N. rafflesiana (grün/rosa) N. (ventricosa x sibuyanensis) x carunculata var. robusta N. (truncata x (northiana x veitchii)) x ephippiata Leider ist die Kanne schon am welken, wollte sie dennoch präsentieren. N. ventricosa x rigidifolia N. hirsuta x (albomarginata x veitchii) N. hirsuta x (gracilima x ventricosa) Viele Grüße Adrian
  9. Sobert

    N. Rafflesiana, Sämlinge im Laufe der Zeit

    Hallo liebe Forengemeinde, seit einer Weile schon lese ich still und heimlich mit, im G.F.P Forum, habe es jedoch bisher noch nicht geschafft einen Beitrag zu verfassen. Dass soll sich nun ändern In der Hoffnung das Forum etwas zu bereichern, möchte ich hier allen Interessierten am Thema der Aufzucht von Nepenthes aus Samen, einen kleinen Einblick auf einige meiner Jungpflanzen geben. Es handelt sich um Nepenthes Rafflesiana var Green, dark specks. Ausgesät etwa Mitte November 2013: keimten die ersten Samen bereits 3 Wochen später. Nach einem verhältnismaßig ruhigen Start, legen die Kleinen im neuen Substrat ordentlich an Größe zu: Auf der linken Bildhäfte beträgt der Durchmesser knapp 0,5cm, rechts >1,5cm 2 Monate später. Das aktuellstes Bild, der derzeit größten Raffl.mit etwa 8cm Durchmesser: Ich hoffe ihr habt Freude an den Bildern In den kommenden Monate werde ich, bei Interesse, wohl regelmäßig kleine Updates vornehmen. Gruß Sobert
  10. Michael Welling

    Begleitpflanzen für Tiefland Terrarium

    Hallo, ich möchte mein Nephentes Tiefland Terrarium mit einigen Begleitpflanzen verschönern. Die Luftfeuchte beträgt 75-90%, und die Temperatur liegt bei 20-25 Grad. Ich würde gerne Tillandsien bevorzugen, weil man die überall anbringen kann. Bisher hatte ich drei mir unbekannte Tillandsien, wovon 2 bereits nicht mehr Leben! Sie waren für ein feuchtes Klima gedacht, allerdings traue ich den Bezeichnungen nicht im Gartencenter! Über einige Voschläge wäre ich sehr dabkbar, müssen nicht zwangsläufig Tillandsien sein! Viele Grüße Michael
  11. Henrik J

    Nepenthes Datenbank 1.0

    Hallo, ich wollte gemeinsam mit euch ein Datenblatt zu allen euch bekannten Nepenthes-Arten herausgeben, zum verfollständigen der Datenbank auf http://www.fleischfr.../artenliste.ffp / http://www.carnitech.de/html/hochland_-_tiefland.html . Es geht um alle Nepenthes-Arten die in der Tabelle noch fehlen vor allem erst einmal um Mittel-Hochland Nepenthes. !Bitte immer dabei schreiben wo sie leben z.B. Mittel-Hochland! Ich mache den Anfang mit: Mittel-Hochland N. gracilis N. khasiana N. ovata x spectabilis N. mikei x spectabilis N. spectabilis N. sanguinea N. truncata ( Tiefland-Hochland ) N. tentaculata N. "Rebecca" soper N. alata x ventricosa N. inermis x ventricosa N. reinwartiuna N. raffelsina N. X hookeriana Ich hoffe ihr habt alle lust mit zusammeln. MfG Henrik
×